Brain Storming - Seedrachen Kult

  • Ein Kult, der vor Urzeiten als Verteidigung gegen einen übermächtigen Gegner aus Übersee geschaffen wurde und die vor Ort lebenden Seedrachen beherrschen konnte. Nun ist es ein völlig außer Kontrolle geratener Geheimbund, der die Mächte der See anbetet und die, denen er ursprünglich gedient hat, nun als seinen Feind ansieht...

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Danke schon mal. Dann fasse ich kurz mal zusammen (leicht geändert):


    Ein Kult, der vor Urzeiten als Verteidigung gegen einen übermächtigen Gegner aus Übersee geschaffen wurde und die vor Ort lebenden Seedrachen beherrschen konnte. (Ruby)
    Dazu würde ja passen:
    Opferungen (Naturalien sowie Menschen) - Verehrungen - Tempel am Wasser gelegen - Sturmfluten (Cutter)
    Sie haben einen Bund mit ihrem Menschen. Die Fürstin der Stadt kann sie mit ihrem Opfer rufen um eine Gefahr zu bekämpfen. (Navigator)


    dann paar Tausend Jahre, ein fetter Krieg, und der zweite Teil von Ruby:
    Nun ist es ein völlig außer Kontrolle geratener Geheimbund, der die Mächte der See anbetet und die, denen er ursprünglich gedient hat, nun als seinen Feind ansieht...


    Passen würde dazu das Seedrachen-Symbol als königliches Wappen unseres heutigen Königreiches. Ein Mythos, von dem niemand mehr -heute- etwas weiß? Nur das Symbol hat die Zeit überdauert? Heute wird der Schwerpunkt auf einen zivilisierten Neptun-Verschnitt in solch einem Standardmäßigen Phanteon gelegt.
    Aber der Kult, der außer Kontrolle geratene Geheimbund, hat überdauert. Ist nun hinter den Kulissen ein Werkzeug der Zerstörung. Die Seedrachen (oder der letzte Seedrache?) gebunden, fixiert, kontrolliert? Wo? Z.B. in einer anderen "Spähre"? (hmm, mir fehlt irgendwie ein zerstörerisches Element, etwas was den Seesklaven versklavt, eine höhere, finstere Macht, noch etwas hinter den Kulissen)


    Wasserstadt - Wasseratmung: bringt mich auf eine weitere Idee:


    der ursprüngliche, zwar archaisch aber neutrale, Kult mußte irgendwie ausgelöscht, übernommen werden. Nun setzen wir den Haupttempel ans Wasser, legen eine Springflut darüber (oder sonst eine Katastophe) und machen aus den wenigen überlebenden Priestern eine heute noch lebende, barbarische halb-amphibian-Kultur...


    was denkt ihr?

  • der ursprüngliche, zwar archaisch aber neutrale, Kult mußte irgendwie ausgelöscht, übernommen werden. Nun setzen wir den Haupttempel ans Wasser, legen eine Springflut darüber (oder sonst eine Katastophe) und machen aus den wenigen überlebenden Priestern eine heute noch lebende, barbarische halb-amphibian-Kultur...


    was denkt ihr?


    Abgefahren!


    Für die ursprüngliche Geschichte würde ich vielleicht so etwas machen wie bei den Templern damals: der Kult der Seekrieger wurde zu mächtig und einflussreich und damit eine Bedrohung für das Reich und den Herrscher. Daraufhin erfand (?) dieser mit einer Gruppe nicht näher bekannter Personen die Korruption des Kultes durch eine finstere Macht. Diese finstere Macht könnte ein Arm eines der Dragon Lords sein...so Du den Kult auf der SW ansiedeln möchtest. Auch wenn diese Verbindung nat. dann relativ offensichtlich ist. Allerdings nur für jemanden der sich auf der Welt hinreichend auskennt.

  • Stadt unter Wasser... Wie wird das Überleben der Einwohner gesichert? Magische Kuppel schützt vor Wassereinbruch gespeist vom Willen eines versklavten Seedrachens. Ebenso wird die Macht des Seedrachens über sein Element benutzt um Handelsschiffe zu versenken wodurch die Bewohner an für sie normalerweise nicht erreichbare Güter herankommen. Überfälle auf küstennahe Siedlungen.

  • Unterwasserstadt, Meermenschen (unbekannt/geheim?)


    Eine Verbindung zwischen Meerwesen und Landbewohnern (der Form das wenn der Seedrache getötet wird/stirbt ohne Nachkommen das Gleichgewicht gestört ist und irgendwas schlimmes passiert (Flut, Dürre)), evt. Festgehalten in uralten Aufzeichungen, diese aber sind inzwischen verboten bzw. werden nicht mehr gelesen. Aktueller Herrscher (Land) kümmert sich nicht mehr um den uralten Pakt, nur die Kultisten (welche aber als Gefahr für den Herscher gesehen werden) halten die alte Tradition (in Teilen/ungenügend?) aufrecht.


    Entlehnt einem Anime den ich letztens sah. Allerdings ging es da nicht um Meer/Land, sondern um eine Parallelwelt (-> Serei no Moribito).

  • Wenn Du diese U"Unterwasserstadt" möchtest würde ich es eher so machen das die "Stadt" in Wahrheit eher eine Ansammlung großer Höhlen unter dem Meeresgrund sind, ev. Ausläufer der Ashlairs oder ähnlichem, und die Legende der "Stadt" sich auf diese bezieht aber mit der Realität nicht mehr so wahnsinnig viel zu tun hat. Ich mag gigantomansiche Überzeichnungen nicht so besonders und deshalb gefallen mir "magische Kuppelstädte" usw. nicht sehr gut. Aber das ist ja Geschmacksache.


    Die "Kultisten&Tempelritter" könnten aber wirklich durch die Jahrhunderte von diesem bösartigen Einfluß (Dragonlord/Unlife/...) korrumpiert und verändert worden sein sodass sie in der Tat halb wahnsinnige, amphibische Wesen wurden welche ihre in Trümmern liegende Stadt und die darunter befindlichen Höhlen schwimmend und tauchend erreichen können. Vielleicht hat das ganze ja nicht wirklich was mit einem Drachen zu tun? Drachen sind ja auch ein Symbol für Stärke und Mut. Aber es könnte schon sein das die Kultisten in den höheren Rängen zB Macht über Seeschlangen ausüben können/konnten.


    Die Unterirdischen Höhlen könnte man dann ganz sicher auch über viele Meilen lange Tunnel erreichen sodass man nicht gezwungen wäre dorthin zu tauchen, was ein Mensch sicher auch kaum überleben könnte...außer mit Magie.


    Das würde im übrigen auch erklären warum die wahnsinnigen Templer möglicherweise auch weit vom Meer entfernt plötzlich auftauchen können und wieder verschwinden. Erinnert mich irgendwie an die "Morloks" aus dem Film "die Zeitmaschine". Kennst Du bestimmt. Der "ältere" ist zwar echt kitschig aber hat eine gute Stimmung für sowas, wie ich finde ;)

  • Die "Unterwasserstadt" nehme ich etwas geändert auf: uralte Ruinen in einem ausgedehnten Sumpf- und Marschgebiet (Klima eher westeuropäisch). DIe überlebenden Kultisten & Tempelritter über Jahrtausende verwandelt in barbarische Halbamphibische Reptilienwesen, ihrer Zivilisation und Geschichte beraubt, gejagt von den heute lebenden Menschen. Aber trotz ihres Barbarismus spirituell "rein", die wahrsten Anhänger des ursprünglichen Drachenkultes.


    Vielleicht wichtig ist, dass ich letztendlich auf einen spirituellen Kampf hinaus will: der alte, reine Kult (hat nur, zumindest bruchstückhaft, in dieser barbarischen Rasse überlebt), der neue, vordergründlich gute aber an sich vernichtung bringende Kult (der eben den, die Seedrachen in irgendeiner weise unterjocht und versklavt hat und sich ihre Energie zu nutze macht - nicht körperlich, sondern auf irgendeiner anderen, einer Chaotischen oder Dämonenebene) und der neue, menschliche Phanteon mit dem Neptun-Verschnitt, der gerade seine Anhänger an den als "gut" auftretenden bösen Kult verliert.


    D.h. die gejagten barbarischen Echsenwesen halten an sich den "Schlüssel" um die Seedrachen zu befreien. Irgendwie so könnten doch die Puzzlesteine zusammenpassen, oder?

  • Hmm, weitergedacht und Landorlins Beitrag noch einflechtend, könnten diese barbarischen Echsenwesen auch Kontakt zu einem noch lebenden, freien, Seedrachen haben. (das letzte Einhorn läst grüßen fällt mir grad auf) Dieser letzte Seedrache kann ja den Spielern irgendwie helfen. (z.B. haben die Spieler ein verfluchtes Seedrachen-Amulet. Und wollen dauernd mit break curse ankommen. was -das einfache zaubern- mir bei mächtigen flüchen bei weitem zu wenig ist)

  • Die "Unterwasserstadt" nehme ich etwas geändert auf: uralte Ruinen in einem ausgedehnten Sumpf- und Marschgebiet (Klima eher westeuropäisch). DIe überlebenden Kultisten & Tempelritter über Jahrtausende verwandelt in barbarische Halbamphibische Reptilienwesen, ihrer Zivilisation und Geschichte beraubt, gejagt von den heute lebenden Menschen. Aber trotz ihres Barbarismus spirituell "rein", die wahrsten Anhänger des ursprünglichen Drachenkultes.


    D.h. die gejagten barbarischen Echsenwesen halten an sich den "Schlüssel" um die Seedrachen zu befreien. Irgendwie so könnten doch die Puzzlesteine zusammenpassen, oder?

    könnten das Drachenmolche-Nachfahren oder Nachfahren der Drachengebundenen-Derachengefährten sein(nur was hat sie im letzten Fall mutieren lassen?)

  • In die Richtung habe ich gedacht. Ob es Drachenmolch-Nachfahren oder Nachfahren von sprituell-magisch beeinflußte drachengebundene Seedrachenpriester sind, würde ich sogar offenlassen. Bzw. in meiner Art, den Spielern immer wiedersprüchliche Informationen aus Büchern zu geben, würde ich sei ggf Schriftstücke für beide Möglichkeiten finden lassen.


    Übrigens, zur Zeitskala: zwischen "früher" - dem ursprünglichen Seedrachenkult- und heute (Amphibienrasse, Götterphanteon, und neuer, "böser" seedrachenkult) liegen einige tausend Jahre.


    Unsicher bin ich mir auch, wie und womit der neu, "böse" Seedrachenkult an Macht gewinnen würde. Quasi gegen ein existierendes Götterphanteon

  • Unsicher bin ich mir auch, wie und womit der neu, "böse" Seedrachenkult an Macht gewinnen würde. Quasi gegen ein existierendes Götterphanteon


    Da sehe ich mehrere Möglichkeiten. Erstens könnte einfach ein neuer Kult entstehen, der entweder behauptet, schon immer Teil des Pantheons gewesen zu sein oder aber die Rechtmäßigkeit des etablierten Pantheons insgesamt in Frage stellt. Zweitens könnte der Seedrachenkult eine existierenden (und passenden) Kirche unterminieren und über einen längeren Zeitraum das Dogma dieser Kirche anpassen. Und Drittens schließlich könnte eine Kirche (oder ein Gott) den Kult unter seinen Schutzmantel stellen, weil beide ähnliche Ziele verfolgen.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • "Zweitens könnte der Seedrachenkult eine existierenden (und passenden) Kirche unterminieren und über einen längeren Zeitraum das Dogma dieser Kirche anpassen."


    Dieser Schritt ist ja vor tausenden von Jahren geschehen. Aber die Fragen, die mir Schwierigkeiten bereiten, sind die Details. Gerade wenn man intensiv mit Lore & History Skills etc spielt, liegt die Kunst im Detail. Wie sah der Seedrachen-Kult ursprünglich aus? Wie waren seine Rituale, sein Dogma, seine Ausrichtung?


    "Erstens könnte einfach ein neuer Kult entstehen, der [...] die Rechtmäßigkeit des etablierten Pantheons insgesamt in Frage stellt."


    Das passiert im Moment. Und wieder die Fragen nach den Details die die Schwierigkeiten verursachen. Da steh ich am Berg, denn meine Spieler wollen schon einmal den "Gottesdienst" besuchen und die "Untertöne" raushören. Nicht so ganz trivial...