• Hallo an alle,
    mir ist aufgefallen, dass es keinen Beruf gibt, der sich mit dem magischen Gebiet der Seherei beschäftigt, also In-die-Zukunft-sehen, Orakel und so weiter.
    Bestimmt geht so was durch eine kluge Wahl von Zauberlisten, aber einen expliziten Beruf dafür gibt es nicht.
    Daher meine Frage: Wie würdet ihr einen Seher bauen? Welchen Beruf würdet ihr wählen, welche Zauberlisten würde der Seher kriegen und welche Fertigkeiten braucht er unbedingt???


    Ich hoffe auf eine rege Diskussion... ;)

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Na, das ist doch auch mal eine Information... :P


    Das soll uns aber nicht daran hindern, die momentanen Informationen für ein Seher-Bauen zu nutzen. Ich könnte es nämlich unter Umständen gebrauchen... :rolleyes:

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Der Seher ist ein reiner Mentalmagiekundiger mit starkem Bonus auf Wahrnehmungsfähigkeiten (+15). Occupational sind natürlich Divination und Meditation. Herausragende Fertigkeitskosten in Awareness - Searching (1/4) und Communication (1/1/1). Ansonsten nichts besonderes. Spruchlisten:


    Far Visions: modifizieren der eigenen Wahrnehmung


    Mind Visions: Lügen entdecken, Gedanken durchstöbern


    Past Visions: Alles was mit der Vergangenheit zu tun hat :D


    Future Visions: Alles was mit der Zukunft zu tun hat


    Vision Borrowing: Aneignung der Sinneseindrücke anderer


    Vision Guard: Schutz gegen das Obige



    Dann gäbe es noch einen Astrologer im Mentalism Companion...



    Wer sich einen Seher "bauen" möchte mag den als Mentalisten oder Leitmagiekundigen spielen, denke ich.

  • Vor allem sollte man mit dem Spieler ein Agreement treffen dass der GM auch für den Spieler zaubern darf.


    Nach langer Zeit ich mal wieder ;)


    Würde mich genauer interessieren, Walt, was Du mit dem "Agreement" meinst. Magst Du das ausführen? Wäre klasse! :thumbup:

  • Seher sind mein Alptraum als Spielleiter. Das ständige in die Zukunft schauen um zu sehen was passiert oder in der Zeit zurrück was passiert ist an Orten wo man niemals dachte das da wer sowas macht argh. Furchtbar immer diese Visionen beschreiben zu müssen und immer wieder muss man sich was ausdenken um nicht ins 0815 zu verfallen. ich hoffe sehr das keiner meiner Helden den je spielt.

    Bei der Entscheidung ob man rechts oder links entlang laufen soll entscheiden sich ca 50% für rechts. Können die sich alle irren?

  • Ich denke es kann durchaus auch angenehm sein einen Seher in der Gruppe zu haben. Die Sprüche, die es erlauben in die Zukunft zu schauen, sind recht unscharf in dem, was sie dem Seher erlauben zu sehen. Dadurch hat man als SL durchaus auch die Möglichkeit Wissen zurückzuhalten und andereseits bestimmte Informationen preiszugeben und dadurch die Gruppe etwas zu steuern.

  • Ich sehe da folgendes Problem:
    Der Seher kann schnell zum Spielball des SL werden, beziehungsweise der SL Steuert die Gruppe und spielt mit sich selbst sein eigenes Spiel.

    Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein:
    Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text.

  • Das kann auch passieren, darum mache ich mir aber eigentlich eher weniger Sorgen. Aber es ist schon anspruchsvoll, als SL einen Seher in der Gruppe zu haben und sowohl dem Seher als auch der Spannung des geplanten Abenteuers gerecht zu werden. Das kann wohl nicht jeder (ich hätte da auch Probleme). Ich würde deswegen aber eher dazu neigen, keinen Seher bei mir zuzulassen.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Nach langer Zeit ich mal wieder ;)


    Würde mich genauer interessieren, Walt, was Du mit dem "Agreement" meinst. Magst Du das ausführen? Wäre klasse! :thumbup:

    Umzug nach Deutschland, neue Stadt, neuer Job, usw und so fort....


    Die Seher-Diskussion ist ja nicht neu, und oben gut zusammengefaßt: Albtraum für GM vs Stimmungsvoll.


    Seher können lästig sein (siehe das oft zitierte Detektiv-Abenteuer) und wenn der Seher grundsätzlich zu irgendeinem Thema mit Dream sich ins Bett legt dann wird´s schwierig. Ich hab in der Art ein Abkommen mit meinem Spieler, dass ich in bestimmten und seltenen Situation wo ich es angemessen halte durchaus für ihn zaubere.
    Funktioniert bislang ganz gut, mach ich auch selten, und führt definitv dazu das der Seher bei uns in der Gruppe massives Standing hat, und vor allem der mystizismus erhalten bleibt und nicht ins mechanische ("und noch ein dream") abgleitet

  • Okay, verstehe. Danke für die Erläuterung.


    Ich denke dieser Punkt ist unheimlich wichtig, dass der Spieler des Sehers und der SL gemeinsam zusammen arbeiten. Wenn der Spieler seine Kreativität nicht der Zauber zugunsten an den Nagel hängt und den Seher nicht als reine Informationsmaschine spielt, stelle ich mir das sehr sehr ergiebig vor.