Belastungsmalus

  • Hallo zusammen!


    Im GRW steht auf S. 68, dass sich der Belastungsmalus wiefolgt zusammensetzt:


    Das niedrigere von 0 oder
    [Traglastmalus + Reaktionsabzug der Rüstung + 3-facher Stärkebonus]


    Bedeutet dass, das man einen geringeren Belastungsmalus hat, wenn die Rüstung einen größeren Reaktionsabzug besitzt?? Sprich, dickere Rüstung = weniger Belastung? Im anschließenden Beispiel im GRW wird das bestätigt.


    Kann mir jemand eine plausible Erklärung für die Regel geben?

  • Mathematisch korrekter wäre:


    Belastungsmalus = Traglastmalus - Reaktionsabzug der Rüstung + (ST-Bonus*3)


    Der Reaktionsabzug der Rüstung ist immer negativ, minus mal minus ergibt plus, damit wird der Abzug in den Malus addiert.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten.


    Sowohl in den englischen Core Rules (FRP) als auch im GRW der 13 Männer ist der ReaktionsABZUG positiv (ein negativer Abzug wäre ja ein Bonus). Siehe T-3.3 in den Core Rules oder Tabelle: Rüstung T-2.14 im GRW. Aber so wie ihr es schreibt, ist es natürlich sinnvoller.


    Das bedeutet aber, dass die Rüstung doppelt auf den Abzug auf Bewegungsmanöver (ABM) angerechnet wird: Einmal in Form des Manövermodifikators in Tabelle T-2.14 und dann nochmal über den Belastungsmalus (der ja durch den Reaktionsabzug negativ beeinflusst wird). Verstehe ich das richtig?



    @ Storm: Kannst Du mir die Seite des Beispiels mit der P20 nennen? Ich bin zu blind, sie zu finden. :rolleyes:

  • Ja, das ist richtig. Die Rüstungen, zumindest einige von ihnen, haben ja auch zwei Faktoren, die zu einer Behinderung führen. Zu ersten begrenzen sie die Bewegungsfreiheit. das führt zum Abzug auf die Bewegungsmanöver. Zum zweiten sind sie schwer, was zum Belastungsmalus beiträgt.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Ich war der Meinung getragene Rüstungen schlagen nicht auf die Gesamtbeladung des Charakters auf.


    Die Zusätzliche Gewichtsbelastung sollte schon durch die allgemeine behinderung / ABM der Rüstung dargestellt sein.