Die besten Fantasy-Bücher

  • Hi Leutz,


    da irgendwie ständig in meiner Gegenwart von Fantasy-Fanatikern geäußert wird, wie schlecht nicht der Fantasy-Hype der letzten Jahre auf dem Büchermarkt war, sprich die ganzen Bücher a la "Die Zwerge", "Die Elfen", "Die Orks" etc., und auf die wirklich tiefsinnigen, guten und schönen Werke geschworen wird, frage ich hier mal in die Runde was eure Favoriten sind. Ich bin da ehrlich gesagt jemand, der alles verschlingt wenn er es erstmal in der Hand hat. Bisher war das nicht allzu viel, zwar einiges, aber keine Massen. Daher immer her mit euren Geheimtipps und Lieblingswerken.


    Grüße


    derdax

  • Ich lese nicht allzuviele Fantasy-Bücher. Ich mochte aber Tad Williams Trilogie (bzw. Tetralogie in Deutschland) Das Geheimnis der Großen Schwerter ziemlich gern. Wobei ich den Einstieg da relativ schwierig (trocken) fand, allerdings ist es auch wirklich lange her, dass ich es gelesen habe, heute würde ich das vermutlich anders sehen.

  • George R Martin A Song of Fire and Ice


    Steve Erikson Malazan Saga


    Guy Gavriel Kaye Spez seine Historical Fantasy aber auch die Herren von Fionavar


    Michael Moorcrock


    Dennis L McKiernan Mithgar Serie


    Kathrine Kurtz Deryni Saga


    David Gemmell


    Heitz Ulldart Saga


    Ronert E Howard


    C A Smith


    C L Moore Jirel von Joiry


    Mercedes Lackey besonders Velgarth -Valdemar


    Andre Norton

  • Meine Lieblingsautoren:
    China Mieville: Richtig abgefahrenes und - zumindest im englischen Original - sprachlich hochwertige Steam-Fantasy mit teilweise extrem gesellschaftskritischen Plots. Was mir daran besonders gut gefällt: Es gibt keine guten und bösen, es gibt nur Personen mit Ambitionen und Plänen, Ängsten usw. Helden? Fehlanzeige


    Carol Berg: Ihre erste Trilogie (Transformation, Revelation, Restauration) ist der Hammer, danach gab es ein paar schwächere Bücher und das letzte Werk, Flesh & Spirit und Breath & Bone sind wieder richtig gut.


    Patrick Rothfuss: "The Kingslayer Chronicle: The Name of the Wind" ist eines der besten Fantasywerke, die ich jemals gelesen habe!

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Ich kann nicht glauben, dass noch keiner


    JOE ABERCROMBIE


    erwähnt hat - hochgeniale Fantasy, mit hervorragend beschriebenen Charakteren! Gibt ne Trilogie und einen auf der gleichen Welt spielenden Nachfolgeroman.


    Ninefingers rulez!


    http://en.wikipedia.org/wiki/Joe_Abercrombie

    – Christian, Traveller Produktmanager


    Momentan leite ich:
    Traveller - Stolperfalle
    Castles & Crusades - Wilderlands, tief in der Citystate of the Invincible Overlord
    Trail of Cthulhu - Arkham
    Rolemaster auf der Palladium Welt - Rise of the Runelords Kampagne


    Ganz fürchterlich auf Eis wegen Terminproblemen
    Trail of Cthulhu - Orient Express 1924 - kurz vor Schluss


    Momentan spiele ich mit in:
    Space 1889
    AD&D 2nd - Homegrown

  • Mich würde ja noch interessieren, ob ihr die Bücher in Originalsprache gelesen habt oder in Deutsch. Ich höre da immer wieder, dass die Übersetzungen grauenvoll sind und das Buch dadurch natürlich um längen schlechter.

  • Original - lese fast alles auf englisch - Rolemaster ist auch das einzige Rollenspiel, das ich mir aktuell auf deutsch zulege und spiele :)


    edit: Korrektur - das deutsche Cthulhu hab ich natürlich auch - das hat aber auch andere Gründe ...

    – Christian, Traveller Produktmanager


    Momentan leite ich:
    Traveller - Stolperfalle
    Castles & Crusades - Wilderlands, tief in der Citystate of the Invincible Overlord
    Trail of Cthulhu - Arkham
    Rolemaster auf der Palladium Welt - Rise of the Runelords Kampagne


    Ganz fürchterlich auf Eis wegen Terminproblemen
    Trail of Cthulhu - Orient Express 1924 - kurz vor Schluss


    Momentan spiele ich mit in:
    Space 1889
    AD&D 2nd - Homegrown

  • Ich lese mittlerweile auch so gut wie alles im englischen Original. Zum einen denke ich, das auch ein gut übersetztes Buch durch die Übersetzung an Sprachdetails verliert und zum anderen finde ich die englische Sprache für Fantasy besonders gut geeignet...

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Ich kann nicht glauben, dass noch keiner


    JOE ABERCROMBIE


    erwähnt hat -

    Das war kein Versehen,

    Mich würde ja noch interessieren, ob ihr die Bücher in Originalsprache gelesen habt oder in Deutsch. Ich höre da immer wieder, dass die Übersetzungen grauenvoll sind und das Buch dadurch natürlich um längen schlechter.

    Teils Teils und beides bei den wirklich guten bevorzuge ich das Original

  • Moin,


    Abercrombie ja! Absolut empfehlenswert! Auch die deutsche Übersetzung ist in Ordnung!--> Die besten Nordmänner die es je gegeben hat!

    (Edit: Gerade Racheklingen gelesen, fand ich auch sehr schön! Unbedingt Empfehlenswert!)


    Sehr gut auch (mein absoluter Favorit): Geralt v. Riva, gibt es als Taschenbuch mit dem Titel: "Der letzte Wunsch" Sind ein paar voneinander fast unabhängige Kurzgeschichten, die aber alle sehr genial sind....


    Ab dem dritten Band geht es los mit einer durchgehenden Story. Ich war erst nen bischen ablehnend, weil ich dachte es wäre das übliche Geschreibsel das oft nach einem erfolgreichen PC-Game gemacht wird, dass Buch ist aber schon viel älter und das Spiel wurde quasi nach dem Buch gemacht (weswegen das Game auch wohl so gut ist). Kann man gut mit dem 1. Taschenbuch anfangen (das ist in sich abgeschlossen) und wenn es gefällt, den zweiten Band (der auch für sich alleine passt) lesen...


    http://de.wikipedia.org/wiki/G…von_Riva#Der_Hexer_Geralt


    Narrenturm vom gleichen Autoren ist auch sehr gut, aber ein nicht unerhebliches Schwergewicht...

  • Hier meine Liste,


    stark beeinflußt durch Hermke (Romanboutique - der Kult-Fantasy/Sience Fiction laden in Würzburg)


    Alle in Deutsch gelesen: (ungeordnete Reihenfolge aber alle gut)
    (viel wurde bereits genannt)



    1. Das Lied von Eis und Feuer - George RR Martin :thumbup:
    2. Das Spiel der Götter - Steven Erikson :thumbup:
    3. Kriegsklingen, Feuerklingen etc. - Joe Abercrombie
    4. Drachenbeinthron - Tad Williams
    5. Die Königreiche Gottes - Paul Kearney ( 8o Absoluter Geheimtip: Gibt es glaube ich nur noch gebraucht)
    6. Midkemia Saga - Raymond Feist
    7. Drenai Saga - David Gemell
    8. Die Schattengilde - Llyn Flewelling
    9. Die Farben des Stahls - K. J. Parker (Nichts für Heldenverehrer)
    10. Die Legende vom Weitseher - Robin Hobb


    Dies sind meine Lieblingsreihen dann gibt es noch viele weitere Bücher, die jedoch meiner Meinung nach nicht so flüssig zu Lesen oder einfach langweiliger sind:


    Rad der Zeit - Robert Jorden (fängt super an und nimmt von Buch zu Buch ab); Schwert der Wahrheit - Terry Goodkind (hat mir gar nicht gefallen); Alles von Terry Prachett (absolutes no go für mich aber sehr witzig); Kelewan Saga und Schlangenkrieg-Saga von Raymond Feist; Das Geheimnis von Askir - Richard Schwartz


    Momentan lese ich "Die fernen Königreiche" und es fängt nicht schlecht an, mal sehen.


    Ich hoffe ich konnte Euch den ein oder anderen Zyklus schmackhaft machen.


    Ciao Gerrit

    Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.

  • Ich kann noch die Legenden von Hythria von Jennifer Fallon empfehlen.
    Auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden, ich fand auch Die schwarzen Juwelen von Anne Bishop gut, obwohl das wohl eher Frauen Bücher sind ^^.
    Ebenfalls interessant, vor allem für Leute aus Köln und Umgebung ist auch "Nebenan"


    Das Geheimnis der großen Schwerter ist in der Tat auch ein empfehlenswerter Zyklus. Ich glaube ich habe keinen anderen Zyklus so oft gelesen.

  • Kennt keiner von euch R. Scott Bakkers Trilogie "Der Krieg des Propheten"?. Außergewöhnliche Fantasy, teilweise sehr realistisch mit unglaublich tiefgreifender Charakterdarstellung. Allerdings geht es manchmal sehr hart unter die Gürtellinie und ist an einigen Stellen nichts für zartbesaitete Gemüter. Aber alles in allem sehr empfehlenswert.

  • In meinem Bücherregal stehen u.a.


    R.A.Salvatore - Drachenwelten, Dunkelelf-Saga


    M.Weis & T.Hickmann - Drachenlanze-Reihen


    ...ob das jetzt literarisch wertvoll, ist vermag ich nicht zu sagen, aber mir gefällts

  • Da würde ich doch gerne mal "Das Schwert der Wahrheit" einfügen. Eine meiner Meinung nach sehr gelungene Fantasy Buchreihe von Terry Goodkind.

    Rolemaster Helden Tool als Excelliste (Version 1.1.15) von 13Mann.de: Download (Achtung Plugins/Makros müssen aktiviert werden)

  • Da würde ich doch gerne mal "Das Schwert der Wahrheit" einfügen. Eine meiner Meinung nach sehr gelungene Fantasy Buchreihe von Terry Goodkind.

    Also die ersten zwei Teile fand ich auch gut. Dann ging es irgendwie bergab und ich bin nach dem vierten nicht mehr dran geblieben.
    Vielleicht liegts aber auch daran, dass ich sie in Deutsch gelesen habe.