Ablauf eines Strahlspruches

  • Hi,


    da die Bücher sehr seltsam aufgebaut sind und ich nun einen Magier in meiner Gruppe habe haben wir uns gefragt wie ein Strahlspruch abgewickelt wird.
    Muss man ein statisches Zaubermanöver ablegen und dann mit gezielten Sprüchen erneut würfeln um die Wrkung zu sehen?
    Wenn es nur eine Probe gibt sind dann nur die Modifikatoren vom Zauberbuch zB für Feuerstrahl Seite 241 anzuwenden? Wenn ja was ist dann mit der Spruchvorbereitung usw?
    Kann mir mal bitte jemand Schritt für Schritt erläutern wie das wirken eines Feuerstrahles abgewickelt wird?



    Und warum muss man optinal ins Zauberbuch S45 und folgende ausführlich beschreiben wie man Rolemaster ohne Zauberbuch verwenden kann, aber nicht annähernd ausführlich beschreibt wie man einen elementaren Angriffspruch Schritt für Schritt abwickelt? Das ist alles sehr unübersichtlich und in schön verteilt. Das geht sicher besser.

    Bei der Entscheidung ob man rechts oder links entlang laufen soll entscheiden sich ca 50% für rechts. Können die sich alle irren?

  • Es ist in jedem Fall so, das Du erst ein statisches Zaubermanöver machst, mit dem Du feststellst, ob der Zauber funktioniert. Danach würfelst Du auf die Fertigkeit "gezielte Sprüche", was in diesem Fall nichts anderes ist als ein Angriffswurf, wie ihn andere auch machen.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers


  • Muss man ein statisches Zaubermanöver ablegen und dann mit gezielten Sprüchen erneut würfeln um die Wrkung zu sehen?


    Ein statisches Zaubermanöver muß nur dann durchgeführt werden, wenn die Bedingungen für ein automatisches Zaubern nicht gegeben sind d.h. wenn mehr als 25% der Magiepunkte schon verbraucht sind, wenn der Zaubernde eine Rüstung trägt (außer Mentalmagie) usw.

    Quote


    Wenn es nur eine Probe gibt sind dann nur die Modifikatoren vom Zauberbuch zB für Feuerstrahl Seite 241 anzuwenden? Wenn ja was ist dann mit der Spruchvorbereitung usw?


    Diese Modifikatoren (ich habe das Buch nicht, gehe aber davon aus, daß es sich um Bonus/Abzug für freie Hände, Bonus/Abzug für Dauer der Vorbereitung usw. handelt von dem Du sprichst) sind nur für den Fall eines statischen Zaubermanövers.

    Quote


    Kann mir mal bitte jemand Schritt für Schritt erläutern wie das wirken eines Feuerstrahles abgewickelt wird?


    Sofern ein statisches Zaubermanöver nicht notwendig ist, dann muß lediglich der Angriffswurf für den Feuerstrahl gewürfelt werden. Wird 01-02 gewürfelt, dann gibt es einen Zauberpatzer. Ansonsten wird der OB für gezielte Sprüche zum Wurf addiert, der DB des Gegners abgezogen und sonstige Modifikatoren, z.B. für Entfernung, angewandt. Dann auf der Angriffstabelle für den gezielten Spruch nachschauen.

    Es ist in jedem Fall so, das Du erst ein statisches Zaubermanöver machst, mit dem Du feststellst, ob der Zauber funktioniert. Danach würfelst Du auf die Fertigkeit "gezielte Sprüche", was in diesem Fall nichts anderes ist als ein Angriffswurf, wie ihn andere auch machen.


    Sorry, aber das ist nicht richtig. Wo hast Du das denn her?

  • Mit der Einschränkung, das man natürlich nicht immer einen Wurf auf statisches Zaubermanöver machen muss (siehe Dein Posting, hatte ich vergessen), ist meine Aussage doch richtig, oder?

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Das geht sicher besser.


    Ein Glück kennst Du dann wahrscheinlich nicht die englischen Originale, dann siehst Du welche Arbeit sich die 13 Männer gemacht haben ;)
    Aber ich gebe Dir recht, eines der großen Mankos bei RM ist die vielzahl der Regeln über X Stellen verteilt.


    Noch mal kurz zu den stat. Manövern. Auf der zugehörigen Seite gibt es eine Liste mit: Vorbereitung, Level Zauber, Hände, Traglast etc. etc. etc.
    Egal was Du zauberst, auch Heil- und Nützlichkeitssprüche, IMMER wenn einer der ganzen zur Verwendung kommenden Modifikatoren negativ ist, mußt Du dieses Manöver ausführen. Wohl gemerkt auch wenn das Gesamtergebnis positiv ist. Hast Du keinen negativen Modifikator zauberst Du automatisch.


    So nun der 2 te Schritt wie Ecthelion schon sagt gehst Du jetzt in Deine Angriffsliste und machst Deinen separaten Angriff mit dem jeweils zugehörigen Offensivbonus. Muß ja wie die Waffe entwickelt werden z. B. Feuerstrahl, Blitzstrahl, Schockstrahl. Hier kommen nur die Modifikatoren zur Anwendung die in der Liste zu finden sind zur Anwendung, nichts aus anderen Tabellen oder Basis-Angriffen.


    Vorsicht, Flächenzauber können nicht entwickelt werden.

    Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.

  • Ich handhabe es so das wir für den Angriff den gleichen Wurf wie für das statische Manöver benutzen (sofern der Zauber gelingt). Bei gezielten Sprüchen kommt dann der Entsprechende OB dazu.


    Ich habe es aber allgemein auch lieber wenn nicht übermäßig viel gewürfelt wird weil dies in meinem Augen den Spielfluss hemmt und die Atmospähre zu Regelbelastet werden lassen kann.


    @ Ecthelion: Der Patzerbereich von Sprüchen müsste normal 01-05 sein oder irre ich da?

  • @ Ecthelion: Der Patzerbereich von Sprüchen müsste normal 01-05 sein oder irre ich da?


    Für automatische Zauber, d.h. keine Behindung durch Rüstung, noch nicht mehr als 25% der Magiepunkte ausgegeben usw., reicht m.E. ein Wurf >= 03 damit der Zauber gelingt. Im englischen RMSS steht dies auf Seite 105 im Kapitel Spell Casting unter Automatic Spell Casting.

  • Gegrüßet seid's !


    Genau das ist der Grund der mich während meiner Rolemaster-Zeit davon abgehalten hat einen Magiebenutzer zu spielen - die vielen Würfe und Tabellen.


    Bei mir zaubert man jeden Spruch mit einem Wurf. in diesen werden alle Modifikationen eingebracht und gut ist. Klappt es, dann steht nur bei einem Kampfzauber noch ein Wurf für den Schaden an (bzw. bei einem Heilzauber die Menge der zu heildenden Trefferpunkte) und das war's.


    Klar haben sich die 13 Mann an die ICE-Vorgaben gehalten, aber diesen Teil hätte man wirklich verbessern müssen und nicht "nur" übersetzen und neu strukturieren. Aber gut, eingefleischte Rolemaster-Fans werden mich für diesen Beitrag sowieso steinigen. So ist man eben als Freak, einsam und schnell tot ! ;)


    gez. DEVNUSOM-Meister

    regeltechnische Aussagen mit direktem Rolemaster-Bezug erhalten ein R, mit DEVNUSOM-Bezug ein D, alles andere ist allgemeingültiger Natur

  • DEVNUSOM, steinigen wird Dich hier keiner. Aber ich frage mich schon wem Du durch ein Posting wie obiges wirklich hilfst. Ein "mein Rollenspielsystem ist übrigens viel besser als Eures", was sich implizit dahinter verbirgt, hilft bestenfalls Deinem eigenen Ego. Diese ständigen Verweise solltest Du Dir besser sparen.

  • aber diesen Teil hätte man wirklich verbessern müssen und nicht "nur" übersetzen und neu strukturieren.

    Ich glaube, das ist keine gute Idee. Wenn ich Rolemaster kaufe, dann will ich auch, dass dort Rolemaster drin ist. Ich möchte nicht fragen: "Spielt ihr Original, Deutsch, Französisch oder Spanisch?". Ich denke alleine schon mit den vielen opzionalen Regeln hat man genug Möglichkeiten. Bei den alten Companions war sogar immer noch eine Liste enthalten, auf welcher man ankreuzen konnte welche Regeln als Hausregeln benutzt werden. Da kam man bestimmt auch manchmal in Teufels Küche, wenn man mit Regelsatz A einen Char erstellte, und dann auf einen Con ging und man einen Master vor sich hatte, welcher gerne Chars nach Regelsatz B gehabt hat. Insofern bin ich also sofort dafür dich für diese Aussage zu steinigen :thumbsup: ;)


    Kann man eigentlich dein System irgendwo herunterladen, oder hälst du die Regeln geheim? ;)

  • @ Ecthelion : Mein Ego dankt Dir ! ;)
    Aber mal im Ernst: mein System orientiert sich u. a. am alten Rolemaster auch wenn ich da nur Spieler war und deswegen in den dortigen Regeln nicht der Fachmann bin.
    Doch ist es nicht im Sinn eines neu überarbeiteten Regelwerks, daß man Verbesserungen annimmt bevor alles veröffentlicht und damit festgeschrieben ist ?
    Mein System ist momentan nur meinen Gruppen zugängig und ich dachte, daß dies eher entgegenkommend von mir wäre, wenn ich meine Sichtweise (und damit auch die meiner Spieler) darstelle als mich nur auf ein Regelwerk zu beziehen, das ich nicht ausreichend kenne...


    @ DaJunkie : Hm, gerade die Charaktererstellung sollte einheitlich und nicht variabel sein. Wenn man dann beim Meistern die eine oder andere Regel weglassen will erscheint mir das dann akzeptabel.
    Die Steine prallen vom Meisterschirm eh' ab !


    Nein, die Veröffentlichung zieht sich wohl noch über Jahre hin. :(


    gez. DEVNUSOM-Meister

    regeltechnische Aussagen mit direktem Rolemaster-Bezug erhalten ein R, mit DEVNUSOM-Bezug ein D, alles andere ist allgemeingültiger Natur

  • Eine frage noch.. wenn der Strahlenspruch wie ein Fernkampfangriff gewirkt wird (bis auf das eventuelle statische Zaubermanöver), wirkt er schon in der Haupftaktionsphase in der INI Ordnung? Kann man ihn in die Biltzaktion vorziehen? wird der malus aufs statische zaubermanöver oder auf den ob gerechnet? Wenn er auf den ob gerechnet wird - muß man ein statisches zaubermanöver machen trotz der Tatsache, daß man genügend vorbereitet hat?

  • Das statische ZAubermanöver musst Du immer machen, wenn es von den Regeln für die Zaubermanöver her notwendig ist. Ich würde in jedem Fall immer ein statisches Zaubermanöver verlangen, wenn jemand eine Blitzaktion zum Zaubern verwendet. Ich würde dann im Falle eines Strahlspruchs auch für beide Würfe (statisch und OB) den Abzug für das Blitzmanöver vergeben.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • ok, wenn der abzug wegen blitzaktion auf für das manöver gilt dann ist es auf jeden fall ein negativer modifikator und somit das zabermanöver nötig. seh ich ein. was der kern der frage ist ob der strahlen spruch an sich anders gehandhabt wird, schließlich setzt, so viel ich weiß (bitte korrigiert mich), die wirkung eines zauber immer am ende der runde ein. nun hat man schon den nachteil, daß der OB ohne hin sehr niedrig ist. man auch nur mit entsprechendem level des spruchs anfangen kann ihn überhaupt gezielt auszubilden und zu guter letzt ist man immer trotz vorbereitung als letzter dran, was soviel bedeutet, daß man auf jeden fall eine einsteckt wenn man angegriffen wird obgleich der INI. Bekommt man dann auch den bonus der überlegen aktion, weil man ja mehr zeit hatte zu zielen.

  • was der kern der frage ist ob der strahlen spruch an sich anders gehandhabt wird, schließlich setzt, so viel ich weiß (bitte korrigiert mich), die wirkung eines zauber immer am ende der runde ein.


    Dies wäre mir neu. Die Wirkung des Zaubers setzt direkt nach seiner Vollendung ein d.h. noch in derselben Phase und zu derselben Initiative, außer wenn die Spruchbeschreibung etwas anderes sagt (manche magische Wolken manifestieren sich z.B. über mehrere Runden, was solch eine Ausnahme wäre).

  • dann macht alles einen sinn. :D


    das bedeutet aber daß wenn ich schon genügend vorbereitung habe um den zauber in der blitzaktionsphase zu wirken (weil ich zb 9 runden vorbereitet hab), müßte ich dann trotzdem das statische manöver machen weils die blitzaktion ist?



    noch eine frage zum feuerball... die schadenstabelle liegt zwischen 1 und 100 wobei die ersten und letzten werte UM sind. kann man trotzdem mit boni auf den wurd trotzdem in den hohen schadensbereich kommen oder bleibt der maximale schaden immer unterhalb der UM werte

  • dann macht alles einen sinn. :D


    das bedeutet aber daß wenn ich schon genügend vorbereitung habe um den zauber in der blitzaktionsphase zu wirken (weil ich zb 9 runden vorbereitet hab), müßte ich dann trotzdem das statische manöver machen weils die blitzaktion ist?


    Ich denke ja, die entsprechende -20 Modifikation in der Tabelle für statische Zaubermanöver läßt dies vermuten.

    Quote

    noch eine frage zum feuerball... die schadenstabelle liegt zwischen 1 und 100 wobei die ersten und letzten werte UM sind. kann man trotzdem mit boni auf den wurd trotzdem in den hohen schadensbereich kommen oder bleibt der maximale schaden immer unterhalb der UM werte


    Der maximale Schaden bleibt immer unterhalb der UM-Werte.