Persönliche Waffe des Armsmasters und Immunität gegen normale Waffen

  • Ich hab mal eine Frage.
    Die persönliche Waffe eines Armsmasters bindet er mittels Mgaie ansich, allerdings gibt es auf der Weapon Mastery-Liste die Chivalrous Blow-Sprüche, die erst mit ihrem Einsatz ermöglichen, mit dieser Waffe bei großen und gewaltigen Wesen Krits in der magischen Spalte zu machen.
    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie das bei anderen Wesen gehandhabt werden muss, die immun gegen nichtmagische Waffen sind. Heißt das, ein Armsmaster kann mit seiner persönlichen Waffe, obwohl doch Magie darauf liegt, solche Wesen nicht verletzen oder macht er einfach nur die normalen Kritischen?


    Bitte um Antwort^^.

  • Ich denke, wenn Du es ganz hart nach den Regeln auslegst, dann ist die Waffe eines Armsmasters wie eine nicht-magische Waffe zu betrachten. Das heißt auch, daß sie dann gegen z.B. Geister oder andere Wesen, die nur mit magischen Waffen zu treffen sind, keinen Schaden ausrichtet. Für solche Fälle gibt es auf der Weapon Mastery-Liste halt die entsprechenden Zauber, die der Waffe kurzzeitig die Fähigkeit verleihen einen magischen Treffer zu landen.


    In unserer Gruppe haben wir übrigens als Hausregel, daß es auch Waffen zu kaufen gibt, die z.B. aus Weißmetall gefertigt sind (+15 nicht-magisch, kumulativ mit dem Bonus der Personal Weapon) und gleichzeitig noch z.B. einen +5 magischen Bonus geben. Solch eine Waffe ist dann gegen Orks mit einem Bonus von +15 (+ Bonus vom Personal Weapon Zauber) einzusetzen und gegen Geister u.ä. kann man sie als +5 Waffe verwenden. Dadurch muß ein Armsmaster (oder andere Charaktere, die diesen Zauber nutzen) nicht extra zwei Waffen mit sich herumschleppen.

  • Ich habe auch nicht gesagt, daß die Auslegung 100% schlüssig ist, sondern lediglich dargestellt wie ich die Regeln für diesen Zauber verstehe ;) . Und ich denke es ging den Machern bei dieser Auslegung des Zaubers vorrangig ums Balancing d.h. der Zauber sollte wohl nicht zu mächtig werden. Wenn Du eine schlüssige Auslegung willst, dann kannst Du Dir den Zauber auch so vorstellen, daß z.B. der Armsmaster durch den Zauber immer besser mit den Eigenheiten der Waffe (Gewicht, Balance etc.) zurechtkommt, d.h. die Veränderung findet beim Zaubernden statt, ohne daß aber ein permanenter Zauber auf der Waffe liegt. Nur so eine Idee.

  • Der Gedanke des Balancings ist mir nicht fremd, da ich den Armsmaster auch nicht für eine wirklich balanciert Klasse halte. Spätestens mit dem Loyal Weapon-Zauber, der die Fumble-Range der Waffe bei jedem außer dem Besitzer um dessen Stufe erhöht, ist das damit nicht mehr zu erklären.


    Wenn man mich so hört, könnte man meinen ich hab nen Hang zum Powergaming. xD
    Dabei gehts mir nur um eine sinnige erklärung dafür, dass das so zählt. :)

  • Spätestens mit dem Loyal Weapon-Zauber, der die Fumble-Range der Waffe bei jedem außer dem Besitzer um dessen Stufe erhöht, ist das damit nicht mehr zu erklären.


    Nun, dann mußt Du Dir eben eine andere Erklärung suchen. Wenn auf einer Waffe ein Zauber liegt - wie z.B. der Personal Weapon Zauber - muß dies ja auch noch lange nicht heißen, daß die Waffe nicht-physische Kreaturen wie Geister oder andere Kreaturen, die man nur mit magischen Waffen treffen kann, beschädigen kann. Die wenigsten werden beispielsweise wohl zulassen, daß ein Krieger plötzlich ein Geistwesen mit seinem 0815 Eisenschwert töten kann, nur weil der Magier in der Gruppe vorher einen erststufigen Lichtzauber, der die Waffe für ein paar Minuten leuchten läßt, auf die Waffe gelegt hat. Aber auch in dem Fall liegt ja ein Zauber auf der Waffe. Der Zauber eines Alchemisten, der die Waffe so verändert, daß man auch Kreaturen treffen kann, die man mit normalen Waffen nicht beschädigen kann, ist also vielleicht etwas anderes als ein "einfacher" sonstiger Zauber, auch anders als ein Personal Weapon Zauber des Armsmasters.

  • Da bei uns magische Waffen eher selten sind, handhaben wir es so, dass auch normale Waffen gegen Geister etc wirken, aber keine Kritischen verursachen. Wenn Zauber die direkt auf der Waffe liegen, wie z.B. die persönliche Waffe zählt sie bei uns als magisch. Bei Stärke oder Offensivbonus Zauber die nicht direkt die Waffe als Ziel haben, zählen die Waffen weiterhin als unmagisch und machen keine Kritischen Treffer.
    Kurz eine Erklärung warum wir es so handhaben. Da die Gruppe meist kaum über flüssige Mittel verfügt und eine magische Waffe bei uns etwas besonderes ist und auch bleiben soll. Trotzdem wollen wir nicht darauf Verzichten auch gegen magische Wesen wie Geister zu kämpfen.