Zaubern und Spruchlisten

  • "Kadarian" wrote:


    Bladeturn DB +50 nicht mehr hundert wie fr?her, Stufe 7 ist geblieben.
    Dann gibt es da noch einen Essenzzauber Stufe 2 glaube ich da bekommt man einen DB von +20 auf einen Angriff. ist auch in Ordnung. Wenn man jetzt aber in die Mentalmagie geht, ist nach den neuen Regeln eh schon mit Abstand die beste Magieart, R?stung tragen etc. pp nur einen Helm nicht. Da findet man einen Zauber ich glaube die Liste hei?t Vorahnung Stufe 2 STERNZAUBER auch noch, der Zauberer bekommt +50 DB auf einen Angriff seiner Wahl in der n?chsten Runde. Hab ich mich verlesen oder bin ich desorientiert? Das ist ja wohl der extremste Zauber den ich kenn, mal abgesehen von den fr?heren Combat Spr?chen (DB und OB f?r LVL Runden lang +x)
    Also wirklich dieser Zauber ist doch keineswegs ausgeglichen, ist der nicht sogar auf einer der offenen Listen!!! Sorry wenn ich den richtig verstanden habe und ich hoffe ihr werdet mich dementsprechend belehren ;-) finde ich das absolut unausgegoren. Gibt es noch mehr so F?lle?


    Was meint ihr dazu?


    Ciao


    Ich bin ganz Deiner Meinung. In meiner Gruppe haben wir diesen Spruch in seiner Wirksamkeit herabgesenkt und er bringt bei uns nur +20 DB. Steht auch in unseren House-Rules, die man auf meiner Homepage findet.

  • Quote

    Mir sind Magier wesentlich lieber die in der hier jetzt mehrfach diskutierten und dargestellten Art und Weise ihren Lernprozess rollenspielerisch darstellen und in Spielsitzungen einflie?en lassen. Dann verzichte ich auch auf die in den Regeln vorgesehenen Lernzeiten f?r welche ein Charakter ja im Prinzip ausfallen w?rde. Diese Dinge haben mir ohnehin noch nie gefallen. Endeffekt w?re ja wirklich das die Charaktere Ingame etwa ein bis zwei Abenteuer schaffen und sich dann jeweils wirklich f?r ein halbes bis ein Jahr trennen m??ten um ihre DP in Training umzusetzten. Dass hie?e das ein Mensch maximal 40 Abenteuer schafft bevor er ins Greisenalter kommt. Hm. Da m??ten dann aber wirklich bei fast jedem Abenteuer so viele Punkte r?ber kommen das man wenigstens alle 2 Abenteuer eine Stufe aufsteigt. Diese Rechnung ist mir nicht symphatisch...


    Deswegen, lieber "lernen w?hrend des Abenteuers" und den Ingame-Zeitflu? von der Kampagne abh?ngig machen.
    Apropos Kampagne - da h?tten wir ja schon das Problem. Wie soll denn das ganze mit Lernzeiten Offplay funktionieren wenn man eine Kampagne spielt die zeitlichen Beschr?nkungen unterworfen ist? Sagen wir der gondorische B?rgerkrieg auf Mittelerde. Der dauerte, wenn ich mich recht entsinne, etwa 2 Jahre. Steigen die Charaktere da dann garnicht auf, wenn man nach den Regeln geht? Oder wie oder was? Oder kann man da dann jeweils nur zwei bis drei Abenteuer spielen? W?re doch doof...


    Ja, da kann ich mich anschlie?en. Zu bedenken ist ja weiterhin auch, das nicht jede Spielgruppe an jedem Wochenende im Monat Zeit hat und meist noch ?ber ein oder zwei andere Charaktere verf?gt. Wenn ich bei uns in der Spielgruppe einf?hren w?rde, das es neue Spr?che nur noch in Bibliotehken, magischen Orten, Trainer oder sonst wo gibt, dann w?rde sich niemand einen mag. Beruf machen, da er dann nach 3 Jahren realer Zeit immern noch seine Anfangsspr?che h?tte, auch wenn er von den Erfahrungspunkte schon einige Stufen gestiegen w?re.
    Das Problem kommt vor allem auch dann, wenn die Helden in einer Kampagne oder Region sind, in der es keine NSC ihres Berufes gibt die ihnen was beibringen kann, oder auch keine Bibliotehk, die gerade mal die Spr?che auf Lager hat, die der Charakter braucht.
    Die folge w?re doch die, das die Charaktere nach jedem Stufenaufstieg, versuchen werden, die n?chste gr??ere Stadt auf zu suchen, um ihre Zauber weiter auszubauen. Und dann h?tte ich auch noch das Problem, das ich f?r die Welt in der wir spielen, in jeder Stadt festhalten m?sste, ob es dort entsprechende Bibliotehken gibt, wieviel das dort kostet, welche Zauber dort genau vorhanden sind usw. das ganze nat?rlich auch f?r Trainer in allen Berufen und vor allem auch in allen Stufen.


    Wenn zu Beginn dann noch ein Dorfmagier Stufe 2 langt um etwas dem Charakter beizubringen, m?sste der Spieler sp?ter seinen Magier schon zu einem Hochmagier Stufe 15 bringen um etwas zu lernen und die findet man doch sicherlich nicht an jeder Ecke :D


    Ich habe das mit den Trainern bei mir in der Welt versucht einzubauen und das hat nicht funktioniert. Vielleicht habe ich auch irgendwas vergessen zu ber?cksichtigen, aber der Grundgedanke von mir war der, das ich nicht wollte, das die Charaktere "?ber Nacht" pl?tzlich neue Spr?che k?nnen, oder besser schleichen oder besser k?mpfen usw. Somit kam ich auf die Idee Gilden und/oder trainer f?r die verschiedenen Berufsgruppen einzubauen, bei denen die Charaktere gegen Bezahlung oder Gefallen :) ihre Fertigkeiten entsprechend einer Stufensteigerung ausbauen konnten. Das Ergebnis ist aber, das die Charaktere dann meist von einem Abenteuer ins andere kommen. An einem Spielabend soll es ja auch nicht immer darum gehen, wie die Helden vom letzten Abenteuer, sich auf die Suche oder den Weg, in die n?chste Stadt machen um dort einen Trainer/ Bibliothek zu finden, wo sie dann zuerst einmal mehrer Tag/Wochen damit besch?ftigt sind sich zu pimpen hehehe :)


    Ein weiteres Problem kommt ja auch dann noch dazu, das es nicht alle Trainer / Bibliotheken usw in einer Stadt gibt. Das bedeutet, der eine muss ganz "dringend" nach X, der andere nach Y und der Waldl?ufer will in gar keine Stadt sondern in den Schnickschnakdudel Wald (ganz "dringend" nat?rlich) und der Zwerg in der Gruppe muss ins n?chst gr??te Gebirge. Hmmmm... wie soll ich das als SL auf l?ngere hin meistern ?? Wie werde ich da jedem Gerecht? wie verhindere ich das die Gruppe st?ndig zerf?llt? Wann habe ich dann nocht Zeit, meine liebevoll ausgearbeiteten Abenteuer zu spielen, wenn die Charaktere mit sich selbst am meisten besch?ftigt sind und dies auch m?ssen, wenn sie besser werden wollen? :shock: :)


    Aus diesem Grunde, habe ich es bei dem "?bernacht" steigern der Charaktere beibehalten. Da ich aber eine gute Spielergruppe habe und wir dieses Problemauch gemeinsam besprochen haben uns so geeinigt, das zumindest bei dem erlernen neuer Fertigkeiten und/oder Zauber, dies Rollenspielm??ig r?bergebracht werden muss.
    Ausserdem sollen zum Beispiel die Spieler am Tisch schon vor der Steigerung auf eine neue Stufe schon hier und da Anspielungen machen ?ber das was sie neu erlernen wollen, bevor sie aufsteigen.
    Ein Magier, der zum Beispiel immer wieder mal abseites des Lagerfeuers sitzt und meditiert, in seinem Buch kritzelt, komische Dinge vor sich hin murmelt und dann der Gruppe mitteilt, das er ?ber einem neuen Zauber br?tet, l??t die Sprunghafte Erlernung neuer Sachen schnell verschmelzen mit einem nahtlosen ?bergang auf eine neue Stufe.
    Manchmal lasse ich die Spieler auch dann auf einen Spruch w?rfeln, den sie erlernen wollen und wenn es gelingt / oder auch nicht, dann beschreibe ich irgendeinen passenden Effekt usw. Somit ist das erh?hen/erlernen auf neue Stufen nicht nur ein reiner statischer Regelablauf. Gerade das Rollenspiel, wird somit auch mehr herausgearbeitet und die Charaktere unterhalten sich nicht nur ?ber das Wetter, G?tter und das n?chste Abenteuer :)


    Ausserdem gibt es den einzelnen Charakteren mehr leben, wenn sie in der Zeit, in der sie nicht einmal gerade k?mpfen, rennen, klettern usw. sich mit ihren Fertigkeiten befassen um besser zu werden oder neues zu k?nnen. zudem bekommen vielleicht die anderen Charaktere mit welch neuer Zauber ihr Kollege da versuchen m?chte und in der n?chsten brenzligen Situation, k?nnen diese dann auch wissen, was der Magier auf dem Kasten hat oder nicht usw.

  • Im Notfall ist es ja immer hilfreich zu wissen, dass das Regelwerk ja irgendwie die Funktionsweise der Spielwelt abbilden soll.
    Neue Spr?che kommen vielleicht nicht "?ber Nacht", aber es behauptet ja auch niemand, dass diese Spr?che "neu" f?r einen Charakter sein m?ssen.
    Ich habe das einmal so geregelt, dass ich davon ausgehe, dass Magier sich an die Essenz der Umgebung adaptieren m?ssen - ein Wasserstrahl auf dem Ozean ist eben einfacher als ein Wasserstrahl in der W?ste.
    Und in ihren magischen Schulen herrschen essenztechnische Idealbedingungen, d.h. ein Magier kann theoretisch schon alle seine Listen (zumindest bis Stufe 10), er kann sie nur noch nicht in jeder Umgebung einsetzen.
    Wenn er nun Abenteuer erlebt und so langsam ein Gef?hl daf?r entwickelt, wie die Str?me der Essenz au?erhalb der magischen Hallen flie?en und wie er die Formeln auch unter schwierigen Bedingungen wie Stress und Verwundungen einsetzen kann, bekommt er auch immer mehr das Gef?hl daf?r, seine Spr?che effektiv an allen Orten und in allen Situationen einzusetzen.
    Im Endeffekt ist es nichts anderes, als beim Stufenanstieg pl?tzlich einen neuen Spruch praktisch einsetzen zu k?nnen...aber in der internen Erkl?rung klingt es (f?r mich) besser, als habe er ?ber Nacht und ohne Studien pl?tzlich eine ganz neue Spruchmacht bekommen.


    Beste Gr??e,
    Erafal

  • _Erafal:
    Genau, und das ganze noch kombiniert mit coolem Rollenspiel und den Regeln des Stufenerh?hens bzw. zauberlernens und .... tadaa perfekt.


    Das bringt mich gerade auf die Idee, das Magier die eine Universit?t der mag. K?nste besuchen oder so, vielleicht schneller (weniger Kosten ?) haben beim erlernen neuer Spr?che. Oder aber ein K?mpfer bekommt die Erh?hung einer Fertigkeit, seines Berufes, g?nstiger. Die Entwicklungskosten ein ganz klein wenig absenken vielleicht meine ich damit.
    Ein K?mpfer bei dem die Hauptwaffe 1/5 kostet, kostet dann bei einem Trainer oder in der Halle einer K?mpfergilde vielleicht 1/4 oder 1/3.
    Und ein Magieberuf kann an bestimmten Orten "an denen die Str?mung der Magie" besser zu f?hlen, zu sp?ren ist, vielleicht die Kosten von 3/3/3 auf 2/2/2 oder 3/2/2 reduzieren. Hmmm... das muss ich mir mal ?berlegen. Dann k?nnte man ja doch noch einen Sinn darin finden, warum die Charaktere einmal eine Bibliothek von innen zu sehen bekommen, ohne gleich die finstersten Dokument des b?sen Erzfeindes such zu m?ssen hehehe :D


    Aber ich denke bei einer Absenkung der Kosten, sollte man da schon vorsichtig sein. Das muss ich mir genau ?berlegen, ob das geht. Andererseits.... warum nicht? Die Chars m?ssen erstmal so einen Ort finden, ihn erreichen, sich zugang verschaffen und dann eventuell noch genug Zaster zahlen! Da k?nnen geringere Entwicklungskosten, in Form, zum lernen bestimmtet Orte doch Gerechtfertigt sein.
    Irgendwie gef?llt mir die Idee, ist aber ausbauf?hig.... w?re dann ne Vermischung aus "normalem erh?hen ?ber Nacht", "dem rollenspielerischen Hinarbeiten auf das ansteigen/lernen neuer F?higkeiten/Zauber und der M?glichkeit auch besondere Orte f?r die Charaktere einzubauen, damit diese attraktiver halten, ohne Gefahr zu laufen, das die Charaktere NUR noch dort rumh?ngen um besser zu werden.


    Habs heute irgendwie mit der Aussprache,ist aber auch schon sp?t *g?hn :oops:
    In der Nacht kommen einem manchmal die besten Ideen... mal sehen ob ich morgen im ausgeschlafenen Zustand das ganze auch noch als gut sehe :)... danke an Erafal f?r den Funken zur Idee... mir f?llt gerade das Wort mit Inspi... nicht ein :)


    Keine Ahnung warum ich das jetzt dick geschrieben habe, oh jeh jetzt ist schluss f?r heute!
    :lol:

  • Ich krame hier mal ne ganz alte Geschichte aus, aber ein neues Thema eröffnen ist ja nicht nötig.


    Derzeit bin ich dabei herauszufinden, wie ich es als SL am besten in meiner Gruppe mache. Bisher war es so, dass man mit einfachem Ausgeben von DP seine Spruchlisten gesteigert hat. Dann habe ich mir gedacht, dass das zu einfach ist bzw. zu langweilig. Im Grunde bin ich eigentlich dagegen, es den Zauberkundigen schwerer zu machen, Zauber zu lernen, als es den Kampfkundigen Waffenumgang zu lernen...Aber bringt es nicht eine Menge Flair in die Gruppe.

    Meine Idee:


    Essenzmagier müssen Spruchlisten bzw. Sprüche kaufen (blockweise, also Stufen 1-5, Stufen 6-10, 11-15, 16-20, 25, 30, 50) in einer Magierakademie oder Gilde. Dann müssen diese Spruchlisten erforscht werden über statisches Manöver "Forschen". Nur Essenzmagier kennen Zauberbücher, da nur ihre Zauber in Büchern usw. geschrieben stehen.


    Mentalmagier müssen Meditieren, da die Kraft der Mentalmagier aus dem mentalen, dem Geiste kommt. Nur wie regelt man das? ich habe dann begonnen, eine Anzahl an erfolgreichen Meditationsmanövern (je zu mind. 4h, maximal 5 Manöver können pro Woche durchgeführt werden) gleich der gewünschten Stufe(n) der neuen Sprüche zu verlangen (auch mit dem Hintergedanken, dass die Spieler dies ein bisschen rollenspielerisch umsetzen).


    Die Leitmagier erhalten ihre Macht von ihrer Gottheit was bedeutet, dass sie einfach steigern dürfen, ich als SL aber die Möglichkeit habe, einen Spruch nicht (oder anders) wirken zu lassen, wenn er nicht gottgefällig eingesetzt wird bzw. der SC die Gottheit nicht ausreichend respektiert usw.


    Was haltet ihr davon?
    Wie regelt ihr das in euren Gruppen?

  • Dein Konzept klingt ähnlich wie es im Rolemaster Buch der Magie (Standard System) war.
    Da gab es auch Teilbereiche und Sprucherwerbswürfe, was einem Forschen nah kommt.


    Ich halte es momentan noch so, dass ich die standard Regeln benutze. Beim alten System
    war's nämlich oftmals so, dass sie Magiekundigen ab einer gewissen Stufe so dermaßen
    übermächtig wurden, das es für die kämpfende Fraktion schon arg langweilig wurde.
    Aber kann auch nur meine, rein subjektive, Meinung dazu sein. Vielleicht haben andere
    ganz andere Erfahrungen gemacht.


    Bin mit den jetzigen Rolemaster Fantasy Regeln diesbezüglich, eigentlich, ganz glücklich.

  • Hab leider keinen Handscanner, sondern nur Flachbett, und das ist mir dann bei den alten Büchern zu riskant bzw.
    verbessert den Zustand nicht. Ansonsten schau ich mal, wie es beim abfotografieren wird.
    Oder Du hast Glück und es meldet sich hier vielleicht noch wer mit den Daten als PDF ;)

  • Hast eine PN. Hat natürlich nichts mit dem aktuellen Thema zu tun. :whistling:

    "Du wirst nie wieder einen Mann vollschleimen, der einen Positronen-Kollidierer hat!" - Peter Venkman


    Spiele derzeit:
    Rolemaster 2nd Edition in eigener Welt (SL)
    RMFRP in Lovecraft-Pulp-Kampagne (SL)