Krasse Sprüche

  • Wie Handhabt ihr Eigentlich die Essenzliste "Meisterschaft des Geistes"?


    Folgender Hintergrund: Im Letzten Abenteuer sprach ein Magier in meiner Gruppe den Spruch "Satz": Dieser besagt dass in einer Runde 3 "Wortsprüche" gesrochen werden dürfen. Wenn es 3 mal derselbe Spruch ist und 3 Widerstandwürfe scheitern so ist die Wirkung des Spruches PERMANENT!!!!! Unser Magier wählte natürlich Wort des Todes und legte Krit. Treffer der Klasse E Elektrizitätsschaden fest. Unser SL (sonst imer Glück wie Sau beim würfeln) verpatzt alle drei Widerstandswürfe. Und schon gings los E,E,E,E,E,E,E.......


    in jeder Runde. Und als unter SL meinte wann das aufhört meinte der Magier: "Ei gar nitt, die Wirkung ist nämlich permanent."


    Verstehe ich die Liste nicht richtig? Denn sollte es Wirklich so sein dass die Liste so gehandhabt wird dann werde ich persönlich nie wieder einen Magier bekämpfen, den der SL ins Spiel schickt. Denn wenn ein Spieler diese Liste beherrscht dann kann der SL auch mal n Magier mit dieser Liste bringen. Und wenn ich dann 3 Widerstandswürfe versemmel kassier ich permanent ein E Treffer pro RUNDE!!!!. Das schlimme ist permanente Sprüche hören meines Wissens auch mit dem Tod eines Magiers nicht auf (siehe permanente Steinwände oder Heilsprüche). D.h. selbst enn ich sage ich kille den Magier damit der Spruch aufhört kasiere ich weiterhin ein E pro Runde selbst wenn der magiekundige Tod ist. Wenn ich dann niemand in der Gruppe habe der Essenzmagie bannen kann dann habe ich ein echtes Problem.

  • Es steht zwar da so in der Beschreibung, doch ich würde sagen die Permanenz für kritische Treffer ist nicht so auszulegen, dass jede Runde ein Kritischer kassiert wird. Sonst würde ja zum Beispiel auch die Wirkung des Spruches "Reißende Berührung" (Stufe 3, Hexenmeister-Basisliste "Fleischzerstörung") dafür sorgen, dass das Ziel jede Runde einen Kritischen Treffer kassiert, da die Dauer dieses Spruchs ja auch Permanent ist.
    Bei Angriffssprüchen, die Kritische verursachen ist mit Permanenz eigentlich gemeint, dass die Kritischen Treffer nicht von alleine wieder verschwinden, sondern geheilt oder auskuriert werden müssen.

  • Ich verstehe den Spruch genau so, wie Karen Vunux ihn beschreibt - der Spruch endet nur, wenn er entweder vom Zauberer bewußt aufgehoben oder durch äußere Einflüsse gebannt wird, und so lange wirkt er auch.


    Bei einem Stufe-25-Spruch habe ich kein Problem damit, daß die Wirkung "kraß" ist. Die permanente Wirkung tritt ja nur ein, wenn mittels "Satz" dreimal dasselbe "Wort" erfolgreich eingesetzt wird, d.h. das Ziel auch gleich drei WWs versemmelt hat.
    Hochstufige Magiekundige sind nicht ohne Grund so unbeliebt. Aber umgekehrt kann ja auch jeder Stufe-1-Abenteurer den Stufe-25-Magier mit einem Schwert umhauen, dann ist er genauso permanent tot.

  • Seid gegrüßet,


    ich denke Fraby hat den Kern der Sache getroffen und kann mich ihm nur anschließen.


    Gehabt Euch wohl.


    gez. DEVNUSOM-Meister

    regeltechnische Aussagen mit direktem Rolemaster-Bezug erhalten ein R, mit DEVNUSOM-Bezug ein D, alles andere ist allgemeingültiger Natur

  • Vielen Dank für die Antworten ein weiteres Problem hat sich herauskristalisiert bzgl. Wesenheieiten. Wenn ein humanoides Volk einen WW machen muß habe ich die Volkstabellen um zu sehen wie hoch der Widerstand bzgl der einzelnen Magiebereiche ist. Im alten Monster und Kreaturenbuch gibt es aber nur Kampfwerte für Monster ber kein Wort wie hoch Z.B. der Widerstand eines Scheusals gegnüber Mentalmagie oder Essenzmagie ist, was m.E. nach wichtig wäre.

  • meist steht im Text eine Anmerkung wie gut/schlecht sie gegen Magie sind. Ansonsten reicht bei den Wesen auch schon die Stufe völlig aus. Was natürlich nicht heißen soll, dass man es in dem neuen Buch genauso machen sollte, da wäre eine Anmerkung durchaus Wünschenswert.

  • Tja, ich weiss jetzt nicht ob ich das Problem genau verstanden habe, aber für mich hört es sich so an als würde da ein Problem künstlich erstellt werden!!


    Selbst wenn bei dem Spruch steht permanent, dann würde ich als Spielleiter es genauso sehen wie Eisdorn!


    Der Schaden ist permanent, das heist er muss sich selbst regenerieren, und erschwindet nicht nach einer gewissen Zeit weil die Zauberdauer abgelaufen ist!!


    Auch heist es ja nicht das nur weil die Flamme bis in alle Zeit brennt, weil der Zauber ja jetzt permanent ist, sich ein Angriffszauber ständig wiederholt. Vor allem nicht ohne das es Magiepunkte oder ähnliches kostet. Und das bedeutet das da dem ganzen hier schonmal ein Riegel vorgeschoben wird! Ach ja, vom Physikalischen Gesichtspunkt betrachtet wäre es schon interessant wenn für die Aufrechterhaltung keine weiteren Magiepunkte ausgegeben werden müssen. Denn dann habt ihr in dem Beispiel mit dem Elektroschaden ein Perpetuum Mobile erschaffen! Glückwunsch!!


    (Ein Perpetuum mobile (PM, v. lat. „sich ständig Bewegendes“, Pl. Perpetua mobilia) ist eine Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ewig in Bewegung bleibt und dabei Arbeit verrichten oder Nutzenergie bereitstellen soll, ohne dass ihr von außen Energie zugeführt wird oder ein Energiegradient, z. B. in Form eines Temperaturgefälles, zur Verfügung stünde.)


    Für Angriffszauber würde ich als Spielleiter auf jeden Fall sagen das jeder Angriff neu gewürfelt wird, was ich als Spieler auch wollen würde!


    Tja, und hier jetzt für alle die ultimative Lösunng für das Problem: Der Spielleiter hat immer Recht! Egal was geschrieben steht!!



    Ach ja, ich habe Rollmaster schon vor 20 Jahren gespielt, und schon damals haben sich viele Kritiker darüber beschwert warum es für jeden Furz eine extra Regel und Tabelle geben muss! Die Antwort ist einfach: Die spieler machen alles unnötig komplieziert, und schreien danach mit neunen kleineren extra Regeln erschlagen zu werden!!


    Wenn ihr euch also schon selber über zu krasse Sprüche aufregt, dann macht sie nicht noch mächtiger.



    PS: Sollte ich mit meiner Äusserung hier jemand verletzt oder beleidigt haben, so war dies keine Absicht, und ich bitte um entschuldigung!

  • Bei Angriffssprüchen, die Kritische verursachen ist mit Permanenz eigentlich gemeint, dass die Kritischen Treffer nicht von alleine wieder verschwinden, sondern geheilt oder auskuriert werden müssen.

    So sehe ich es auch! Alles andere wäre zudem auch sehr "uber".


    Aber ich denke das der gute alte Echtelion das nochmal ganz genau aufdröselt!


    (Chevejo hat es aber auch schon ganz gut logisch erklärt.)


    Wenn ich mich nicht täusche steht bei Heilungszaubern auch soetwas wie "permanent" dabei, dass bedeut im Umkehrschluss auch nicht das derjenige den es betrifft immer und immer wieder die Heilungspunkte, bzw. die Heilung bekommt... (dann wäre derjenige ja für immer vor solchen Verletzungen gefeit, nee, dass passt so nicht...).

  • Wenn der Zauber mit dem Effekt Stumm gesprochen wird ist das Ziel permanent stumm (bzw. bis zur Bannung)


    Wenn der Zauber den Effekt einen oder eine andere feste Anzahl kritischer Treffer zu verursachen, dann bleibt es meiner Meinung auch nur einer, egal ob permanent oder nicht


    Wenn der Zauber den Effekt hat jede Runde (oder einere andere Zeitspanne) einen Krit zu verursachen, dann würde er Permanent einen Krit bekommen. (PS: Gibt es einen solchen Zauber überhaupt)

  • Wie Handhabt ihr Eigentlich die Essenzliste "Meisterschaft des Geistes"?


    Folgender Hintergrund: Im Letzten Abenteuer sprach ein Magier in meiner Gruppe den Spruch "Satz": Dieser besagt dass in einer Runde 3 "Wortsprüche" gesrochen werden dürfen. Wenn es 3 mal derselbe Spruch ist und 3 Widerstandwürfe scheitern so ist die Wirkung des Spruches PERMANENT!!!!! Unser Magier wählte natürlich Wort des Todes und legte Krit. Treffer der Klasse E Elektrizitätsschaden fest. Unser SL (sonst imer Glück wie Sau beim würfeln) verpatzt alle drei Widerstandswürfe. Und schon gings los E,E,E,E,E,E,E.......


    in jeder Runde. Und als unter SL meinte wann das aufhört meinte der Magier: "Ei gar nitt, die Wirkung ist nämlich permanent."


    Wenn man sich die Sprüche Wort der Benommenheit u.ä. ansieht, die einige Runde in Abhängigkeit vom WW dauern, so wird klar, was hier mit permanenter Dauer gemeint ist. Das Ziel wäre dauerhaft benommen, würde dauerhaft schlafen usw. Bei Wort des Todes ist die Wirkung der kritischen Treffer ohnehin schon permanent (der Effekt des kritischen Treffers hört ja nicht nach ein paar Runden auf und wird dann zurückgenommen). Daher bin ich mir recht sicher, daß für diesen Zauber kein besonderer Effekt eintritt außer daß es 6 kritische Treffer gibt. In keinem Fall gibt es jede Runde einen kritischen Treffer.

  • Erafal
    Ohne Witz, wir hatten mal einen Charakter, der das Auslösen eines True Quest-Spruchs überlebt hat.
    Das waren zwar nur 5 Kritische E aber das reicht ja auch schon...
    Die Spielleitung hat aber auch kein einziges Mal über 30 geworfen...
    Letztlich ist der Char dann an einem Sword of Slaying Elves zugrunde gegangen.

  • ...wer nach drei verpatzen WW´s dann 6 Kritische E überlebt...der hat es verdient permanent weiterzuleben - und als Buddha verehrt zu werden, weil sein Karma sehr, sehr ausgeglichen scheint. :rolleyes:


    Erafal
    Ohne Witz, wir hatten mal einen Charakter, der das Auslösen eines True Quest-Spruchs überlebt hat.
    Das waren zwar nur 5 Kritische E aber das reicht ja auch schon...


    So schwer ist es ja nun auch nicht diese E-Criticals zu überstehen. Bei 5 E-Criticals überlebt man in ca. 30% aller Fälle, bei 6 E-Criticals noch in ca. 25% aller Fälle. Das ist doch nicht sonderlich außergewöhnlich.

  • Klar, in den meisten Fällen wird ein Charakter dabei umkommen. Allerdings hörte es sich bei Erefal und Dir so an als ob es schon wahnsinnig unwahrscheinlich wäre die Zauber zu überstehen ("hat es verdient permanent weiterzuleben - und als Buddha verehrt zu werden"). Und das ist wiederum keineswegs der Fall, wenn statistisch gesehen jeder vierte Charakter den Zauber überlebt.

  • Bevor ich von der ganzen Wahrscheinlichkeitsberechnung noch wie mit einer Bernoulli-Kette verschnürrt werde möchte ich noch anfügen, dass ich nicht das Überleben von sechs E an sich, sondern die Kombination aus drei verpatzten Widerstandswürfen und dann den E-rgebnissen der Krits als dramaturgischen Wink des Schicksals beschrieben habe. Mathe ist eh überbewertet. *lach*

  • Wenn man sich die Sprüche Wort der Benommenheit u.ä. ansieht, die einige Runde in Abhängigkeit vom WW dauern, so wird klar, was hier mit permanenter Dauer gemeint ist. Das Ziel wäre dauerhaft benommen, würde dauerhaft schlafen usw. Bei Wort des Todes ist die Wirkung der kritischen Treffer ohnehin schon permanent (der Effekt des kritischen Treffers hört ja nicht nach ein paar Runden auf und wird dann zurückgenommen). Daher bin ich mir recht sicher, daß für diesen Zauber kein besonderer Effekt eintritt außer daß es 6 kritische Treffer gibt. In keinem Fall gibt es jede Runde einen kritischen Treffer.

    Genauso sehe ich es auch. In der Spruchbeschreibung ist bei Wort des Todes in keiner Stelle aufgeführt, dass es jede Runde einen E-Kritischen gibt. Bei einem misslungenem WW ibt es genau einen Kritischen und fertig. Dies wird sich auch nicht durch die Verwendung des Spruches "Satz" ändern, nur dass es eben 3 Kritische in dieser Runde gibt. Dass der Effekt bei drei misslungenen WW permanent wird, ist dabei eher nebensächlich, da dieser eh schon permanent ist.

  • Genauso sehe ich es auch. In der Spruchbeschreibung ist bei Wort des Todes in keiner Stelle aufgeführt, dass es jede Runde einen E-Kritischen gibt. Bei einem misslungenem WW ibt es genau einen Kritischen und fertig. Dies wird sich auch nicht durch die Verwendung des Spruches "Satz" ändern, nur dass es eben 3 Kritische in dieser Runde gibt. Dass der Effekt bei drei misslungenen WW permanent wird, ist dabei eher nebensächlich, da dieser eh schon permanent ist.



    Die Beschreibung des Zaubers "Satz" besagt: Wie "Wort der Benommenheit". Bei "Wort der Benommenheit" steht: Das Ziel is pro Fehlschlag 10 eine Runde lang benommen.


    Der Zauber "Satz" besagt weiter hin das man 3 "Wort"-Sprüche sprechen kann. (hier wurde 3 mal "Wort des Todes" gewählt)


    Der Zauber "Wort des Todes" besagt: EIN kritischer E Treffer (3 mal "Wort des Todes" = 3 kritische E Treffer)


    Wenn es drei mal der gleich Spruch ist und alle WW versagen wird DIE WIRKUNG des "Wort"-Spruches permanent.


    Im Falle von "Wort des Todes" ist das Ziel soeben gestorben....



    aber das ist mal eine krasse Liste....wobei wir da noch weit von entfernt sind :)
    unsere Runde ist am Wochenende in Stufe 6 aufgenommen worden.


    Gruß
    Silver

    Rolemaster Helden Tool als Excelliste (Version 1.1.15) von 13Mann.de: Download (Achtung Plugins/Makros müssen aktiviert werden)

  • SilverSky, es geht hier darum zu verstehen was die Designer des Spell Law sich bei diesem Spruch gedacht haben, nicht darum wie man die Zauber möglichst buchstabengetreu auslegt. Wenn man rein nach den Buchstaben dessen geht, was im Magiebuch steht, dann kommt man wahrscheinlich bei der Deutung an, daß jede Runde mehrere E-Criticals gewürfelt werden, was in kürzester Zeit zum Tod des Ziels des Spruches führen wird. Dann möge man aber auch bitte so konsequent sein und im Falle eines einfachen "Wort des Todes" (ohne den Zauber "Satz") die Ergebnisse der kritischen Treffer nur für einen Bruchteil einer Sekunde anzuwenden, denn schließlich steht ja in der Liste in der Spalte Dauer ein "-". Letzteres wird ja wohl kaum gemeint sein, so daß ich denke, daß man sich von der Wortklauberei lösen sollte...


    Wenn man wiederum berücksichtigt, daß Benommenheit ein Zauber ist, der eine Wirkung über eine begrenzte Anzahl an Runden ausübt, während Zauber, die kritische Treffer ergeben (fast) immer dazu führen, daß der erzielte Schaden permanent ist, und wenn man gleichzeitig berücksichtigt, daß die Designer des Spell Law auch mal Ungenauigkeiten bei der Formulierung ihrer Zauber haben, dann kann man gut zu dem Ergebnis kommen, daß für "Wort des Todes" in Kombination mit "Satz" wohl "nur" gemeint ist, daß einmalig mehrere kritische Treffer erzielt werden.


    Im Endeffekt kann sicherlich jeder SL den Zauber auslegen wie er möchte. Dann möge man sich aber auch bitte nicht beschweren, wenn die Spieler versuchen werden für ihre Charaktere solch "krasse Sprüche" zu ermöglichen und solch eine Lücke im System auch ausnutzen.


    Just my 2 cents

  • Ich verfolge ja diese Diskussion hier schon einige Zeit! Da ich aber nie so recht das Problem einsehen konnte/wollte hab ich mir heute den Spruch mal selber besichtigt und...... habe meinen Verdacht bestätigt warum ich den Sinn nicht verstehe.


    Für mich ist die Sachlage da sehr eindeutig und ich muß mich Ecthelion anschließen das es reine Wortglauberei ist da ein Schden immer permanent ist und mit der Kombination Satz eben "nur" 3x E Critical in einer Runde entstehen. Das Gegenteil würde nämlich ja auch bedeuten das wenn ich eine "permanente" Heilung (und das ist wohl die Regel) erhalte, mir diese TP auch keiner mehr nehmen kann, bzw. die Verwundung niewieder entstehen kann da die Heilung ja "permanentW war.