Energiequellen

  • Hallo


    Im Techlevel 1-8 werden hpts Fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung benutzt. Welche Möglichkeiten gibt es auf den höheren Leveln?


    Wie weit schreiten Geothermie, Solar oder Atomkraftkraftwerke voran?


    Wie ist es ab TL 10? Energie aus menschlichen Körpern (die psychisch von einem Computer manipuliert werden) oder Kalte Fusion? Wie wird ein Stahlwerk in TL 13 betrieben?


    Wer weiß was?

  • Da hilft evtl. "Military Vehicles" weiter:
    Als Fahrzeugantrieb steht dort zur Verfügung:

    • Solar TL 7, 8, 9, 10: PO/m³ 3, 4, 5, 6
    • Brennstoffzelle TL 7, 8, 9, 10: PO/m³ 16, 18, 20, 22
    • Kernreaktor TL 6, 7, 8, 9: PO/m³ 16, 17, 18, 19
    • Fusionsreaktor TL 8, 9, 12, 15: PO/m³ 20, 22, 24, 28
    • Antimaterie TL 17, 18, 19: PO/m³ 45, 60, 75


    Poweroutput per m³ (PO/m³) ist wohl eine abstrakte Größe, aber zum Vergleich geeignet.


  • Aber wie produziere ich Energie in großen Mengen auf höheren TLs?


    Eine Megacity mit 100 mio Einwohnern, nebst Industrie und Lagerstättenraubbau?


    Das wird man von den lokalen Gegebenheiten abhängig machen. Wasserkraft oder Erdwärme wird man auch auf höheren TLs nutzen, wenn es sich gerade ergibt. Wenn Abwärme kein Problem ist, dann kann man eine beliebig große Stadt mit dezentralen Fusions-Blockheizkraftwerken mit Energie versorgen. Aber Energietransport ist seit der Erfindung des Wechselstromes ja kein Problem mehr, so dass man auch einfach in einer abgelegenen Gegend Solarfarmen, Riesen-Fusionskraftwerke, Kernbohrungen, Windparks oder was sonst gerade verfügbar ist aufstellen kann. Der Strom kommt dann einfach aus der Steckdose.

  • Das wird man von den lokalen Gegebenheiten abhängig machen. Wasserkraft oder Erdwärme wird man auch auf höheren TLs nutzen, wenn es sich gerade ergibt. Wenn Abwärme kein Problem ist, dann kann man eine beliebig große Stadt mit dezentralen Fusions-Blockheizkraftwerken mit Energie versorgen. Aber Energietransport ist seit der Erfindung des Wechselstromes ja kein Problem mehr, so dass man auch einfach in einer abgelegenen Gegend Solarfarmen, Riesen-Fusionskraftwerke, Kernbohrungen, Windparks oder was sonst gerade verfügbar ist aufstellen kann. Der Strom kommt dann einfach aus der Steckdose.


    Eigentlich mit dem was am Billigsten ist. den irgend ein Konzern steht ja dahinter und der will Geld verdienen und nicht ausgeben.


    Wie wäres mit einem K´kree auf dem Fliesband mit ner Karotte vor der nase?


  • Eigentlich mit dem was am Billigsten ist. den irgend ein Konzern steht ja dahinter und der will Geld verdienen und nicht ausgeben.


    Eigentlich nicht. Der Preis ist nur einer von vielen Faktoren. Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, ästhetische und Umweltschutz-Gesichtspunkte, Versorgungssicherheit, politische Absprachen, Moden,... , das spielt alles in die Technologiewahl mit rein.


    Quote


    Wie wäres mit einem K´kree auf dem Fliesband mit ner Karotte vor der nase?


    Wirkungsgradtechnisch ist das natürlich Schwachsinn.
    Besser wäre es, die Nahrung, die der K'kree braucht, zu vergären (und den K'kree gleich mit, wenn es sein muss) und eine Biogasanlage zu betreiben. 8)


  • Eigentlich nicht. Der Preis ist nur einer von vielen Faktoren. Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, ästhetische und Umweltschutz-Gesichtspunkte, Versorgungssicherheit, politische Absprachen, Moden,... , das spielt alles in die Technologiewahl mit rein.



    Wirkungsgradtechnisch ist das natürlich Schwachsinn.
    Besser wäre es, die Nahrung, die der K'kree braucht, zu vergären (und den K'kree gleich mit, wenn es sein muss) und eine Biogasanlage zu betreiben. 8)


    Wobei ich bei der Vergärung vorschlage den KKree von den wertvolleren Rohstoffen wie Gerste(nmalz), Hopfen o.ä zu trennen und die entstehenden Stoffe getrennt zu behandeln. Letztere z.B gehören IMHO in Eichenfässer oder Flaschen.

  • Scherz beiseite. Traveller hat viele Probleme nicht die wir IRL haben. Also sind Dinge wie


    + Solarsatelliten
    + Fusionskraftwerke (einfach nah am Wasser)
    + Spaltkraftwerke (einfach den Atommüll auf der Rückseite des Mondes lagern)


    ohne viele der Realweltprobleme machbar/nutzbar


  • Eigentlich nicht. Der Preis ist nur einer von vielen Faktoren. Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, ästhetische und Umweltschutz-Gesichtspunkte, Versorgungssicherheit, politische Absprachen, Moden,... , das spielt alles in die Technologiewahl mit rein.



    Wirkungsgradtechnisch ist das natürlich Schwachsinn.
    Besser wäre es, die Nahrung, die der K'kree braucht, zu vergären (und den K'kree gleich mit, wenn es sein muss) und eine Biogasanlage zu betreiben. 8)



    Was alles unter dem Faktor Kosten fällt.


    Wir stecken eine Hiver in nen Schutzanzug und lassen ihn dann die Brennstäbe in den Reaktor schaufeln.




    @RützlOeffel


    Steuerabschreibung.

  • Eigentlich nicht. Der Preis ist nur einer von vielen Faktoren. Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, ästhetische und Umweltschutz-Gesichtspunkte, Versorgungssicherheit, politische Absprachen, Moden,... , das spielt alles in die Technologiewahl mit rein.

    [Edit 1]: Verklickt. Vorschau war mitte, nicht links :)


    was ich sagen wollte:
    Ich denke die Energiedichte spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Du kannst dein Haus vieleicht mit Holz heizen, aber versuch mal mit Kraftwerken auf Holzverbrennungsbasis ein Aluminiumwerk zu bertreiben. Die Fressen pro Tag den Saft einer Großstadt im Jahr.


    Und eine Sache ist ja gerade das die Fusion bestimmte "Energieverschlingende" Technologie wie z.B. Stellar-/Interstellarantriebe erst möglich macht weil es die Energiedichte liefert (also Energiemenge mit passend kleinem Reaktor). Die hochentwickelten Produktiosnverfahren von TL 15 werden entsprechende Mengen Energie verschlingen, das du auch mit nem 100 % AKW einfach nicht hinbekommst. Evtl. um kleine Städte zu versorgen, aber sobald was Produziert wirt wirst du niemanden damit mehr hinter dem Ofen hervorlocken.

  • Wozu nen Schutzanzug für den Hiver. In einer Feindfreien Umgebung vermehren die sich doch wie rasend. Da kann man dann jeden Tag nen neuen nehmen.

    Du weist schon das die in dem ersten Jahr die als Landplage angesehen werden, auch von erwachsenen Hivern. Ok erwachsene Hiver sind auch eine Landplage