Fokus Verteidigung

  • Hallo zusammen!


    Erstmal ein großes Lob an den 13Mann Verlag für diese grandiose Neuauflage von Rolemaster! Habe bisher alle erhältlichen Bücher und bin schwer begeistert! Bitte weiter so :-) Auch bin ich sehr dankbar für dieses tolle Forum, habe schon so manche Antwort auf verzwickte Situationen und Regelfragen hier gefunden.
    Nun habe ich aber auch nochmal eine Frage, habe das Forum schon weitesgehend durchsucht, aber habe keine passende Antwort gefunden bzw. vllt. übersehen...
    Es geht um die Fertigkeit Fokus Verteidigung...meine Fragen dazu:


    1. Muss bei der Anwendung der Fertigkeit ein Probewurf ausgeführt werden?


    2. Belegt die Anwendung der Fertigkeit % Aktivität, und wenn ja, wieviel?


    3. Wird der Bonus auf den Defensiv Bonus auf ALLE gegen den Charakter gerichtete Angriffe gerechnet?


    So, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...


    Schöne Grüße


    Randolf

  • Hallo Randolf und herzlich willkommen hier in Forum!!! :thumbsup:


    Ich hab zwar die Bücher gerade nicht zur Hand, aber ich meine, das die Antwort auf Fragen 1+2 "NEin" lautet und auf Frage 3 "Ja".
    Ist aber momentan noch ohne Gewähr... :rolleyes:

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Hallo Rubycon!


    Vielen Dank für deine schnelle Antwort und das nette Willkommen! Habe das bisher auch so, wie du es beschrieben hast, gehandhabt. Dann kann ichs ja bis auf weiteres beibehalten :-)


    liebe Grüße


    Randolf


  • Unten zwei kleinere Präzisierungen zu Rubycons Aussagen.

    Quote

    2. Belegt die Anwendung der Fertigkeit % Aktivität, und wenn ja, wieviel?


    Lt. den Grundregeln nein. Dann ist aber zu beachten, daß man bei Nutzung von Fokus Verteidigung nur Gegenstände in der Hand halten kann, die so groß sind wie ein Dolch, oder kleiner. Das englische Martial Arts Companion hebt diese Beschränkung auf und erlaubt auch mehrere Angriffe je Runde, sofern ein entsprechender Martial Arts Stil erlernt wurde. Dort benötigt Fokus Verteidigung dann aber auch zwischen 10% und 40% Aktivität je Runde. Ob es dieses Buch allerdings in einer deutschen Übersetzung geben wird, ist mehr als fraglich, da m.W. ICE nicht mehr die Rechte an diesem Buch hat.


    Ein anderer Aspekt sind noch die Erschöpfungspunkte für Fokus Verteidigung, die im Charakterhandbuch angegeben sind. Wenn ich mich recht entsinne, wird es von dieser Seite her recht "teuer" wenn man Fokus Verteidigung längere Zeit nutzt.

    Quote

    3. Wird der Bonus auf den Defensiv Bonus auf ALLE gegen den Charakter gerichtete Angriffe gerechnet?


    Der Bonus zählt für alle Angriffe derer sich der Charakter bewußt ist. Z.B. bei einem Überraschungsangriff aus dem Hinterhalt wird der Bonus für Fokus Verteidigung nicht hinzugerechnet.

  • Dann habe ich auch noch eine kleine Regelfrage bzw. wie setzt ihr das um.


    Normalerweise ist nur ein Fokus pro Runde erlaubt, zählt ihr Fokus Verteidigung zu diesen Foki, oder darf z.B. Fokus Stärke mit Fokus Verteidigung angewandt werden?

  • Randolf


    Zu 1.) Nein, aber der SC muss die Anwendung der Fertigkeit ansagen und (ich glaube) vorbereiten.


    Zu 2.) Ist eine 0%-Aktion, soweit ich weiß. Kostet jedoch pro Runde ErschP (die ich berechnen würde).


    Zu 3.) Ja, jedoch muss sich der SC der Angriffe bewußt sein (sonst zählt der Bonus nicht). Natürlich darf der SC keine Rüstung und keinen Schild tragen (es sei den, eine andere Regel sagt etwas anderes - falls es derartiges gibt, z.b. im Martial Arts Companion - und der SL diese zulässt).


    P.S.: Man kann zwar nur eine Fokus-Fertigkeit pro Runde einsetzen, jedoch fällt Fokus Verteidigung nicht unter diese Regel. Ob Man Fokus Verteidigung und Fokus Zähigkeit jedoch in der gleichen Runde akitiv haben kann ist mir im Augenblick etwas unklar... ?(

  • Sorry wenn ich mich mal einhake, aber sprecht ihr von Adrenal Defense?


    Wenn ja, gibt es bei der Anrechnung dieses DBs Einschränkungen, je nach Angriffsart.
    Gegen Fernangriffe zählt dieser DB z.B. nur halb. Ebenso gegen gezielte elementare Angriffszauber wie Feuerstrahl u.ä.
    Garnicht zählt sie gegen Flächenzauber wie Feuerball.


    Wenn es nicht um AD geht, oder dies im deutschen geändert wurde, ignoriert mich einfach :)
    Bzw. sagt mir wo ich falsch liege. Sollte das nämlich geändert worden sein, dann muss ich mal einen Kriegsmönch basteln ;)

  • Ich weiß zwar nicht wie des auf englisch heißt aber so wie du es beschreibst müsste es das selbe sein Brakiri  
    Gut , dass ich diesen Thread gefunden hab sonst hätt ich nicht gewusst , dass Fokus Verteidigung bei Flächenzaubern nicht wirkt. Ich muss mir die Fertigkeit bei gelegenheit mal wieder etwas genauer ansehen. Eine Frage hätt ich zu diesem Thema und zwar:
    Der Bonus von Fokus Verteidigung wird ja auf den DB gerechnet oder? Wenn ja würde man quasi falls man einen Abzug auf Fokus Verteidigung hat diesen vom DB abziehen oder was? xDD Und stimmt es wirklich , dass für das Manöver auf Fokus Verteidigung kein Würfelwurf notwendig ist?


    Mit freundlichen Grüßen Valen

  • Adrenal Defense *würg*


    Bevor alle Hurrah schreien, hat sich von Euch mal jemand überlegt, dass diese Fertigkeit völlig unbalanciert ist und so nicht im Spielsystem funktioniert?


    Adrenal Defense + Parade = Ubercharakter (?!) Wieso sollte ein waffenloser Kämpfer einem bewaffneten Kämpfer im Nahkampf überlegen sein?


    Ist mir auch neu, dass man bei AD den halben Wert bei Flächenangriffen zählen kann und ich würde es als SL nicht zulassen, weil ich es für ganz simpel einen Fehler halte (wie habe ich mir das vorzustellen, dass sich der waffenlose Kämpfer mittels genialer Martial-Arts Moves durch den Feuerball bewegen kann, oder wie jetzt?) ...

  • Adrenal Defense + Parade = Ubercharakter (?!) Wieso sollte ein waffenloser Kämpfer einem bewaffneten Kämpfer im Nahkampf überlegen sein?


    Warum muss er denn unbedingt waffenlos kämpfen? Er darf nur keine große Waffe benutzen um seinen DB mit Adrenal Defense zu erhöhen. Also könnte er Dolch , Langmesser und m.E. auch Kurzschwert benutzen. Und selbst ohne Adrenal Defense und Parade könnte man
    einen hohen DB haben.Mit Talenten und Gegenständen die den DB erhöhen.



    Mit freundlichen Grüßen Valen

  • Nicht zu vergessen Valen, das er auch keine Rüstung und kein Schild tragen darf. Klingt doch schon sehr nach Martial Arts.


    Aber ich sehe noch nicht, das er damit automatisch einem bewaffneten Kämpfer überlegen ist, Bard Rhys?

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • "Einem bewaffneten Kämpfer überlegen" ist m.M.n. nicht ganz korrekt. Es müsste heißen , dass einer mit Adrenal Defense einem gerüsteten überlegen ist. Das wäre ( zumindest ist das meine Meinung) völlig korrekt.


    Mit freundlichen Grüßen Valen

  • Ich finde auch, dass man nicht vergessen sollte, dass Fokus Verteidigung, bzw. Adrenal Defens im Englischen, eine Menge Punkte kostet und KEIN Attributsbonus angerechnet wird.
    Das heißt, um darin wirklich gut zu sein, muss man jede Menge Punkte rein packen und hat die natürlich weniger für andere DInge.


    Das Matial Arts Companion regelt die Anwendung der Fertigkeit anders.
    Um sie anwenden zu können, muss sie in einen entsprechenden Kampfstile eingebettet werden, den man dann seperat steigern muss, + Waffe/Waffenlos, den Skill selber und evt. noch andere Fertigkeiten, die für den Stile benötigt werden.
    Alles in allem sehr Punktintensiv.
    Dafür gibt das Companion die möglichkeit, Fokus Verteidigung auch mit einer größeren Waffe als einem Dolch zu benutzen, aber Rüstung g eht immernoch nicht.
    Außerdem ist die Fertigkeit auch keine 0% Handlung mehr, sondern jenachdem wie stark in den Stile eingebettet 40% oder 10%.


    Mit dem Companion kann man sehr starke Kämpfer basteln, die können dann aber auch wirklich nichts anderes mehr.

  • Das mag richtig sein, meine Erfahrung spiegelt das jedoch nicht wieder. Ich habe zwar keinen "kriegsmönch" gespielt aber einen normalen Mönch oder besser gesagt einen Zen-Mönch nach dem Martial arts Companion gebaut und muss sagen das ich nicht das Gefühl hatte gegenüber unseren Kämpfercharakteren in irgendeinerweise extrem viel mächtiger gewesen zu sein. Mann muss allerdings dazu sagen das es kein Ausmaximierter char war, jedoch die Kämpferklassen auch nicht. Die Kombination aus der Entwicklung von AD und Kampfstil vor allem wenn dieser so gebaut ist das er Restricted ist (ist auch anders kaum möglich wenn man ein wenig variation drin haben mag und AD ordentlich nutzen möchte) ist schon sehr punkteintensiv.

  • Das liegt aber daran das das martial Arts Compedium eine Menge sinnvoller regel aufweicht / ändert. Wenn man nur mit den bisher übersetzten Büchern Spielt und kleinen gegenstände nicht bis zum Kurzschwert aufweichtergibt sich kein Problem. I.a. ist der kaampfmönch jedem Krieger unterlegen. (es sei denn man lässt Eigenkreationen wie Kampfklauen zu aber das sind wieder hausregeln)