Status: Schock und Canceling Action

  • Hallo.


    Ich habe heute mal in der Elisera Kampagne mit meinen drei Abenteurern zuhause in einer Demorunde alleine mal den Kampf ausgewürfelt.
    Einfach mal um in das System reinzukommen und zu wissen wo ich was nachzuschlagen habe und wie das so geht.


    Hier mal der Kampf: (Wer nicht alles lesen will kann auch zu den Fragen unten gehen)
    ----------------------------------


    Da die Jungs überrascht waren habe ich ihnen -4 auf Ini gegeben und den Berglöwen wegen gelungenem HinterhältigemAngriff auch zuerst handeln lassen.
    Der Berglöwe griff aus dem Hinterhalt den Kämpfer an und verursachte nur leichten Kritischen Schaden mit einer Blutung und 1KR Benommenheit. Ich habe mit einem Orientierungswurf ausgewürfelt wieviel %-Aktion die Helden haben und ihnen erlaubt sich ein Stück weg vom Gegner in Position zu bringen und ihre Waffen zu ziehen in der Überlegten Phase.


    In der zweiten Runde habe ich dann alle ihre Aktion ansagen lassen. Der Zauberer wollte einen Schockstrahl St.2 zaubern ohne Vorbereitung und Kämpfer und Waldläufer dem Löwen den gar ausmachen (Voller OB,Vorrücken und Angreifen in der Normalen Phase). Der Löwe wollte sein angeschlagenes Opfer das blutet wieder treffen um ihn eventuell als Beute haben zu können :evil:



    Zuerst war der Magier dran. Zauberpatzer mit Polarität vertauscht: 15tp bekommen und KritA auf der Hitzetabelle. Aber mit nem blauen Auge davon gekommen (oder eher roten Augen :-)) Dann war der Waldläufer dran der mit seinem Dolch leider nix ausrichten konnte wegen dem Db von 40 beim Löwe.
    Dann kommt nach der Inireihe der Löwe vor dem Kämpfer dran. Ich lasse den Kämpfer nichtmehr den OB auf den DB legen und er bekommt nochmal -20 wegen Benommenheit und wird mit Klaue OB90 angegriffen und 90% Aktivität.


    Ende vom Lied war nen Treffer mit 151modifiziert was bei RK:8 einen 15Tp und KritE Schnitt zur Folge hatte. Eine 84 und die Rechte Hand war ab. Tot in zwölf Runden.
    ----------------------


    Hier hab ich den Kampf dann mal abgebrochen. Mit einer ziemlich schlechten Situation für die Helden. Alles passiert in Ellisera.


    Jetzt habe ich aber noch ein paar Fragen:


    1. Was bedeutet im Kritischen Tabellenbeschreibung der Text "Schock". Welche Auswirkungen hat der Regeltechnisch?


    2. Hätte der Kämpfer noch seinen OB auf den DB umlegen können? Oder wann kann ein Spieler/Monster seine Aktion canceln oder den OB/DB modifizieren? Nur wenn er an der Reihe ist nach der Ini? Wenn er angegriffen wird? Garnicht? Nur beim Ansagen OB/DB verteilen?


    3. Woher hat der Berglöwe den DB? Ich meine mal im RM2 Creatures&Monsters gelesen zu haben das Monster keinen DB haben und immer mit 100% ihres OB angreifen. +40DB kommt ja nicht von der RK:3 die er hat.


    4. Wie ist das mit den Angriffen des Berglöwen? In Elisera steht: erster Angriff, zweiter Angriff, dritter Angriff mit jeweils einer Zahl davor. Die Zahl ist der OB richtig? Und was heisst zweiter und dritter Angriff? Heisst das zweiter Angriff in der nächsten Runde ode rkommt der Angriff noch drauf wenn er nen Krit erzeugt?

  • Ich habe mir jetzt vorgenommen den Kampf nochmal zu spielen. Und Vorsichtiger zu agieren und das es "Flutscht" wenn ich mich wieder mit den Spielern treffe.


    Bin gerade dabei den Löwe anschleichen zu lassen mit der Fertigkeit Schleichen. Ich habe ihm mal einen Rangbonus von 35 gegeben und Insgesamt eine 91 erzielt. Das Manöver als leicht angesetzt weil auf dem Bergpass schlechtes Wetter ist und die Gefährten sich auf den Weg konzentrieren müssen und er von hinten kommt.


    Die 91 ist auf der Bewegungsmanövertabelle eine 100 :-) Also ist das Manöver gelungen bis ganz an den Held heran zu schleichen. Jetzt kommt aber seine Aufmerksamkeitsprobe. Nur was für ein Modifikator gebe ich ihm jetzt nach gelungener 100% Aktion des Berglöwen? Selbst wenn er ihn bemerkt, ist der Charakter dann trotzdem überrascht?


  • 1. Was bedeutet im Kritischen Tabellenbeschreibung der Text "Schock". Welche Auswirkungen hat der Regeltechnisch?


    Dies ist nur illustrierender Text und hat regeltechnisch keine Auswirkungen.

    Quote

    2. Hätte der Kämpfer noch seinen OB auf den DB umlegen können? Oder wann kann ein Spieler/Monster seine Aktion canceln oder den OB/DB modifizieren? Nur wenn er an der Reihe ist nach der Ini? Wenn er angegriffen wird? Garnicht? Nur beim Ansagen OB/DB verteilen?


    Ja, der Kämpfer hätte in der Folgerunde parieren können. Da er benommen war allerdings nur mit der Hälfte seines OBs. Ein Charakter kann seine Aktion m.W. jederzeit canceln, agiert dann aber erst am Ende der Runde und ist in der Wahl seiner Aktionen eingeschränkt. Canceln dient dazu die zu Beginn der Runde angesagten Aktionen zu ändern.

    Quote

    3. Woher hat der Berglöwe den DB? Ich meine mal im RM2 Creatures&Monsters gelesen zu haben das Monster keinen DB haben und immer mit 100% ihres OB angreifen. +40DB kommt ja nicht von der RK:3 die er hat.


    Der DB dürfte von der hohen Schnelligkeit des Berglöwen herrühren. Die Monster müssen m.W. übrigens nicht immer mit 100% ihres OBs angreifen. Sie dürfen ruhig parieren. Ich denke, daß dies eher vom Monster abhängt. Z.B. würde ich ein Skelett wohl immer voll angreifen lassen, ein Pixie würde aber wohl auch parieren.

    Quote

    4. Wie ist das mit den Angriffen des Berglöwen? In Elisera steht: erster Angriff, zweiter Angriff, dritter Angriff mit jeweils einer Zahl davor. Die Zahl ist der OB richtig? Und was heisst zweiter und dritter Angriff? Heisst das zweiter Angriff in der nächsten Runde ode rkommt der Angriff noch drauf wenn er nen Krit erzeugt?


    Die erste Zahl ist in der Tat der OB. Wenn die Angriffe durch Schrägstriche getrennt sind, dann sind dies verschiedene Arten des Monster anzugreifen, von denen es sich eine aussucht. Eventuelle Zahlen hinter der Angriffsart geben die Chance der Angriffsart an (sodenn man würfeln möchte). Z.B. würde 60Cl70 / 50Bi30 angeben, daß das Monster mit 70%iger Wahrscheinlichkeit mit 60 OB Klauenangriff angreift und mit 30%iger Chance mit 50 OB auf Bissangriff. Es gibt auch noch andere mögliche Symbole, die angeben, daß in derselben Runde oder der Folgerunde ein zusätzlicher Angriff erfolgt. Dazu solltest Du am besten noch einmal einen Blick ins Monsterbuch werfen, wo diese Symbole auch erläutert sind.

  • Die 91 ist auf der Bewegungsmanövertabelle eine 100 :-) Also ist das Manöver gelungen bis ganz an den Held heran zu schleichen. Jetzt kommt aber seine Aufmerksamkeitsprobe. Nur was für ein Modifikator gebe ich ihm jetzt nach gelungener 100% Aktion des Berglöwen? Selbst wenn er ihn bemerkt, ist der Charakter dann trotzdem überrascht?


    Du kannst Dir ja mal die House Rules auf meiner Homepage ansehen. Da haben wir dieses Thema auch abgedeckt. Vielleicht sagt Dir unsere Regelung ja zu.


  • Dies ist nur illustrierender Text und hat regeltechnisch keine Auswirkungen.


    Könnte der Kämpfer versuchen mit abgehackter Hand wieder aufzustehen und weiter zu machen? Wenn ja welche Probe würdest du veranschlagen?



    Zitat



    2. Hätte der Kämpfer noch seinen OB auf den DB umlegen können? Oder wann kann ein Spieler/Monster seine Aktion canceln oder den OB/DB modifizieren? Nur wenn er an der Reihe ist nach der Ini? Wenn er angegriffen wird? Garnicht? Nur beim Ansagen OB/DB verteilen?


    Ja, der Kämpfer hätte in der Folgerunde parieren können. Da er benommen war allerdings nur mit der Hälfte seines OBs. Ein Charakter kann seine Aktion m.W. jederzeit canceln, agiert dann aber erst am Ende der Runde und ist in der Wahl seiner Aktionen eingeschränkt. Canceln dient dazu die zu Beginn der Runde angesagten Aktionen zu ändern.


    Definiere hier doch bitte mal genauer Folgerunde? Also nach der Runde#2 wo er auf dem Boden schon liegt? Oder was meinst du? Und was meinst du mit "am Ende der Runde"? Also in dem Fall am Ende der Kampfrunde #2 in der Überlegten Phase? Oder in der Normalen Phase? Und noch eine Frage die sich mir gestellt hat: Kann man in einer Phase/Kampfrunde den DB zweimal gebrauchen. Also gegen zwei Gegner parieren? Oder gilt dann da die "Multi-Parry" Regelung?


    Und wo genau finde ich das in deinen Hausregeln? Ansonsten finde ich die schonmal sehr sehr interessant!


  • Definiere hier doch bitte mal genauer Folgerunde? Also nach der Runde#2 wo er auf dem Boden schon liegt? Oder was meinst du?


    Für mich stellte es sich so dar, daß der Kämpfer in Runde #1 benommen wurde. Da er in dieser Runde keine normale Aktion mehr hatte und sich nur noch ein wenig positionieren konnte, zählt diese Benommenheit wohl für die Runde #2 (jedenfalls interpretiere ich Deine Beschreibung so). Diese Runde #2 war für mich die Folgerunde. Dort hätte er benommen, d.h. mit halben OB, parieren können. Angreifen konnte er demnach in Runde #2 nicht. Canceln müßte er in dieser Runde #2 aber auch nicht, da er ohnehin nichts anderes tun kann als parieren.


    Angenommen der Kämpfer hätte, wäre er nicht vom Löwen getroffen worden, noch Angreifen können in Runde #1, dann wäre er nur in Runde #1 benommen gewesen und hätte in Runde #2 wieder agieren können. Da aber hätte er scheinbar die schlechtere Initiative gehabt und wäre erst von dem Berglöwen zu Klump gehauen worden. In der Beschreibung des kritischen Treffers, die ich mir jetzt im englischen Arms Law mal angesehen habe, steht, daß der Charakter für 12 Runden benommen ist und auch nicht parieren darf bevor er stirbt. Da stellt sich auch nicht mehr die Frage nach canceln. Der is hin...


    Es stellt sich aber die Frage, ob der Charakter in dem Moment, wo Du als SL gesagt hast, daß der Berglöwe ihn angreift bevor er selber angreifen kann, noch hätte canceln und parieren können. Das geht aber leider nicht. In dem Moment wo der Gegner schon agiert kann man nicht plötzlich auf Parade umschwenken o.ä. Angenommen aber der Waldläufer hätte befürchtet, daß er vom Löwen angegriffen wird und wollte in der Überlegten Phase voll parieren. Dann hätte dieser, nachdem der Löwe den Kämpfer angegriffen hatte, entscheiden können, daß er canceln möchte und stattdessen lieber voll angreifen möchte (in dem Wissen, daß der Löwe mit seiner Aktion schon durch ist und nicht noch einmal angreifen kann).

    Quote

    Und was meinst du mit "am Ende der Runde"? Also in dem Fall am Ende der Kampfrunde #2 in der Überlegten Phase? Oder in der Normalen Phase?


    Wenn ein Character cancelled, dann ist seine alternative Aktion erst am Ende der Runde dran. M.W. ist dieses "am Ende der Runde" nicht einmal genau in den Regeln definiert. Das kannst Du einerseits auslegen als Aktion in der Überlegten Phase (unsere Deutung), andererseits aber auch als eine Aktion nach allen anderen Phasen und Charakteren d.h. wirklich als letzter.

    Quote

    Und noch eine Frage die sich mir gestellt hat: Kann man in einer Phase/Kampfrunde den DB zweimal gebrauchen. Also gegen zwei Gegner parieren? Oder gilt dann da die "Multi-Parry" Regelung?


    Man kann nur einem Gegner parieren und angreifen. Der DB aus Rüstung und Quickness gilt aber gegen alle Gegner. Und üblicherweise kann man nur einem Gegner den Schild hinhalten. Das muß aber nicht notwendigerweise derjenige sein, dem man angreift.

    Quote

    Und wo genau finde ich das in deinen Hausregeln? Ansonsten finde ich die schonmal sehr sehr interessant!


    Such mal nach "Schleichen" in dem Dokument.


  • Man kann nur einem Gegner parieren und angreifen. Der DB aus Rüstung und Quickness gilt aber gegen alle Gegner. Und üblicherweise kann man nur einem Gegner den Schild hinhalten. Das muß aber nicht notwendigerweise derjenige sein, dem man angreift.


    Und dazu ergänzend: die Parade gegen einen Gegner wirkt gegen alle dessen Angriffe. Das ist zumindet die Norm gegen normale Gegner laut offizieller Regeln.