Traglastg eines Halblings und die Erschöpfung

  • Heya alle zusammen,


    ich habe Gestern mit meiner Runde einen neuen Charakter fertig gemacht, einen schnuckligen 99cm großen und 40 kg schweren Halbling. Die Traglastformel errechnet mir eine max. Traglast ohne Abzug von 4 kg. Soll das ein Scherz sein? Verrechne ich mich (oder Excel) ? Eine Schultasche wiegt ja schon mehr ... 4kg sind verdammt schnell erreicht. Was rechnet ihr in die Traglast ein? Rüstung, Kleidung, Schuhe, Gürtel, Schwert, Bogen alles oder nur das was man in den Rucksack packt ?


    Wie handhabt ihr die Traglast bei eurer Gruppe ?


    Zweite Frage: Wie setzt Ihr die Regel mit Erschöpfungspunkten um? Wer hält die Punkte nach, wie wirkt es sich auf das Spiel aus? Da ich derzeit ganz frisch anfange zu meistern, habe ich es zum Einstieg außen vor gelassen. Würde aber gern auf die Traglast und Erschöpfung zurück kommen.


    Ich freue mich jetzt schon über die kommenden Inspirationen


    Shey

  • Bei der Traglast muss alles Berücksichtigt werden, was der Char am Körper trägt.


    Ich leite zwar schon etwas länger aber im Normalfall lasse ich Dinge wie Traglast und Erschöpfung auch außen vor. Lediglich wenns mir einer meiner Spieler zu bunt treibt und versucht massenhaft Zeug mit rum zu schleppen oder meint erkönnte drei Tage durchmarschieren setze ich solche Regeln an.
    Ich versuchs meistens mit gesundem Menschenverstand und ich halt 4 KG für einen Halbling für durchaus realistisch. Der ist ja bloß so groß wie ein Tisch, das heißt hat die Größe eines Kleinkindes.

  • ich habe Gestern mit meiner Runde einen neuen Charakter fertig gemacht, einen schnuckligen 99cm großen und 40 kg schweren Halbling. Die Traglastformel errechnet mir eine max. Traglast ohne Abzug von 4 kg. Soll das ein Scherz sein? Verrechne ich mich (oder Excel) ?


    Nein, das passt genau. 10% des eigenen Körpergewichts lassen sich bei RM ohne Beeinträchtigungen tragen.

    Quote

    Eine Schultasche wiegt ja schon mehr ... 4kg sind verdammt schnell erreicht.


    Ich denke auch, daß ein Schulkind, welches 40 kg wiegt mit einer 4 kg Schultasche schon merklich langsamer laufen kann als ohne diese Last.

    Quote

    Was rechnet ihr in die Traglast ein? Rüstung, Kleidung, Schuhe, Gürtel, Schwert, Bogen alles oder nur das was man in den Rucksack packt ?


    Alles was man nicht ähnlich wie Kleidung oder eine Rüstung am Leib trägt, wird in die Traglast einberechnet. D.h. Waffen, Schild und alles im Rucksack sind üblicherweise die Dinge, die man zusammenrechnen muß.

    Quote

    Wie handhabt ihr die Traglast bei eurer Gruppe ?


    Wir nutzen auch ein Kalkulationsblatt (Calc, nicht Excel, sonst aber ähnlich) und lassen die Traglast dadurch automatisch ausrechnen.

    Quote

    Zweite Frage: Wie setzt Ihr die Regel mit Erschöpfungspunkten um? Wer hält die Punkte nach, wie wirkt es sich auf das Spiel aus? Da ich derzeit ganz frisch anfange zu meistern, habe ich es zum Einstieg außen vor gelassen.


    Erschöpfungspunkte verwenden wir üblicherweise nicht. Nur wenn ein Charakter etwas offensichtlich doch sehr kräftezehrendes durchführen möchte (z.B. sehr lange Sprinten oder über einen breiten Fluß schwimmen), dann überschlagen wir mal, ob dies nicht zu viele Erschöpfungspunkte kosten würde.

  • Halblinge sollten mindestens das 4-fache Ihres eigenen Körpergewichts tragen können, alles andere ist doch wohl unrealistisch!


    Ameisen können schließlich noch mehr tragen (im Verhältnis zum eigenen Körpergewicht) und sind viel, viel kleiner als Halblinge... !

  • Nach den Regeln stimmt das. Der eigentliche Belastungsmalus wird ja dann auch weiter modifiziert, so dass ein kräftiger Charakter in der Lage ist, mehr als die 10% seines Körpergewichts zu tragen, ohne Abzüge zu erhalten. Bei Halblingen ist es allerdings ja auch mit der Stärke nicht so weit her... :rolleyes:


    Und der Vergleich mit den Ameisen ist zwar (wahrscheinlich) nicht ernst gemeint gewesen, trifft aber einen guten Punkt: Kleinere Lebewesen können sehr viel besser größere Lasten tragen als größere. Ich würde deswegen den Halbling 20% seines Körpergewichts tragen lassen. Das halte ich für spieltechnisch und von der Simulation her einen guten Kompromiss.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Ein anderer Vorschlag: Nicht 4-fach sondern Vierteln ;)
    Lasst die Regeln einfach so wie sie sind und viertelt die Gewichte der Ausrüstung!
    Ein Halbling wird sich zwar zu Hause in seine 1,35m mal 2,40m Winterdecke einkuscheln, aber auf Reise wird er ganz sicher die kleine Decke 70x1,2m mitnehmen und dann ist die Decke nur noch ein Viertel so schwer.
    Genauso bei den Rüstungen, da kann man auch Vierteln, weil sich ja zwei Dimensionen halbieren (an der Stärke der Rüstung will ja niemand was ändern, dann wäre es sogar Achteln).


    Das wäre viel realistischer, denn ein Hobbit mit einem Menschen-Turmschild (20 kg) im Rucksack kann ein Hobbit allein schon wegen der Sperrigkeit nciht gescheit tragen. Aber sein eigenes Turmschild (5 kg) kann er sehr wohl tragen, weil es halb so hoch und halb so breit ist.

  • Lasst die Regeln einfach so wie sie sind und viertelt die Gewichte der Ausrüstung!


    Das ist bei einigen wenigen Gegenständen sicherlich sinnvoll. Ein Vollschild für einen Halbling wird sicherlich wesentlich kleiner sein als ein Vollschild für einen Menschen. Ein Viertel des Gewichts mag da ein guter Wert sein. Aber bei vielen anderen Ausrüstungsgegenständen kann man nicht einfach die Größe absenken und das Gewicht vierteln. Ein kleinere Fackel beispielsweise wird auch wenig lang brennen, ein kleineres Schwert wird weniger Schaden anrichten (das was ein Halbling ein Breitschwert nennt, ist wohl für einen Menschen nur ein Kurzschwert), das Dietrich-Set wird für die Türen nicht passen, wenn es kleiner ist usw.


    Insgesamt, so schätze ich es ein, wird man wohl damit leben müssen, daß ein Halbling-Charakter wesentlich weniger tragen können wird als ein größerer Charakter. Und das ist wohl auch nicht unrealistisch. In einer Abenteurergruppe sollte daher ein Halbling versuchen einen Teil seiner Ausrüstung von einem größeren Charakter oder einem Pony tragen zu lassen und auch gar nicht so viel schwere Ausrüstung mit sich herumschleppen (z.B. einen Parierdoch anstelle eines Schildes sowie eine leichte Waffe). Von zu vielen Eingriffen in das Regelwerk würde ich abraten.



    P.S.: Eine Regeländerung zur Traglast haben wir aber dennoch eingeführt: Der St-Bonus der Rasse wird bei uns nicht einberechnet, wenn es darum geht zu ermitteln wieviel ein Charakter tragen kann. Für einen Halbling hat dies den Vorteil, daß der St-Abzug ihn nicht zusätzlich behindert.

  • Ich zitiere mal eine ewig alte Hausregel-Aussage von mir aus dem Forum hier dazu: "Traglast der Ausrüstung: Bevor die Gruppe in ein Abenteuer zieht, stellt jeder Charakter mal kurz vor, was er alles dabei hat und wie er es verstaut bekommen will. Fangen dabei die anderen an laut zu lachen, wird vom Meister ein Malus festgelegt, bis das Problem behoben ist. Lacht auch der Meister herzhaft, fällt der Malus entsprechend größer aus."


    Könnte man nicht einfach festlegen, bei der Halbling-Traglast den Konstitutions-Bonus statt des Stärke-Bonus zu nutzen?
    Immerhin ist es ja weniger eine Frage der reinen Muskelkraft als die nach der Wirbelsäule.

  • Meine Herren,


    herzlichen Dank für die vielfältigen Informationen. Ich habe mich für eine Mischung entschieden:


    1. Gewichte werden angepasst (Gewichte lege ich fest, da ich die Gewichtsangaben im Regelwerk für überzogen halte)
    2. Tragkraft wird beim Halbling mit 15% erhöht


    Grüße aus dem sonnigen Bonn


    Shey