Frage zur Zeitrechnung

  • Da die "Alte Zeit" ein genau definiertes Ende hat (2304 AZ), muss sie auch einen Anfang haben. Die Zeit vor dem AZ ist aber "vergessen". Vielleicht ist das ursprüngliche Ereignis, welches die alte Zeitrechnung - die im Rückblick als "Alte Zeit" bezeichnet wird - eingeläutet hat, auch der Vergessenheit anheim gefallen. Über 2.300 Jahre sind schließlich eine lange Zeit.


    Der Begriff "Alte Zeit" kann aber erst nach der "Neuen Zeit" zur Bezeichnung vergangener Ereignisse aufgekommen sein kann. Das ist vergleichbar mit "nach Christi Geburt" (= Neue Zeitrechnung) und "vor Christi Geburt" (= Alte Zeitrechnung).


    Denkbar wäre natürlich auch, dass man sich vor der neuen Zeitrechnung an Ereignissen wie z.B. der Gründung einer Stadt oder der Thronbesteigung eines Herrschers orientiert hat. Die eigentliche Einteilung der AZ könnte dann nachträglich durch Rückdatierung entstanden sein. Das erste Jahr des AZ würde dann mit dem ältesten (bekannten) Ereignis einsetzen, welches man für so bedeutsam hielt, um daran einen Epochenwechsel fest zu machen.


    "Aborea lebt nicht von dem Hunger nach alten Legenden, sondern davon, dass jetzt die Zeit ist, aus der Legenden entstehen."
    (Spielleiterheft, S. 27)


    In diesem Sinne ;)

  • Naja, aber die Frage war doch genau welches Ereignis das war. Und wenn ein Ereignis so bedeutend ist, dass über 2000 Jahre damit gezählt werden, dann glaub ich nicht, dass das in Vergessenheit geraten kann. Erst recht nicht wenn es rückdatiert wurde, dann muss man ja ein bekanntes Ereignis herangezogen haben.

  • Wie gesagt, das Hochzählen der AZ impliziert ein Startereignis. Dieses kann real, aber auch fiktiv sein. Das Datum des Ereignisses kann exakt (durch Weiterzählung), aber auch lediglich berechnet/geschätzt sein.


    Ein gutes Beispiel ist da vielleicht der Versuch von James Ussher, die Erschaffung der Welt anhand biblischer Angaben zurück zu datieren. Niemand, außer vielleicht Hardcore-Kreationisten, wird heute aber den 23. Oktober 4.004 v. Chr. als tatsächliches Schöpfungsdatum akzeptieren. Würde man das tun, könnte man das Jahr 2012 (bis einschl. 22.10.) auch als Jahr 6015 nach Schöpfung der Welt bezeichnen und Silvester am 22.10. feiern. Das wäre dann nur eine andere Zählweise. Beide Zählweisen wären möglich, beziehen sich aber auf unterschiedliche Ereignisse.


    Ich bin mir aber sehr sicher, dass hinter der verwendeten Zählung und dem Jahr 1 AZ ein "reales" Ereignis steckt.