Crewgehälter im Verhältnis zum Verdienst in den Karrieren

  • Hallo,


    ich habe mir kürzlich das limitierte Traveller Regelwerk besorgt und bin begeistert.
    Während der Charaktererstellung haben mich meine Spieler gefragt, wie es denn aussieht, wenn sie ihre Karriere nicht verlassen und während des Spieles inderselben weiterarbeiten wollen, was sie dann verdienen?


    Im Regelwerk gibt es zwar eine Tabelle für Crewgehälter, aber die dortigen Werte scheinen mir ein wenig seltsam, vergleicht man sie mit den Lebenskosten.
    Bsp: Ein Pilot würde 6000 Credits pro Monat verdienen. Der durchschnittliche Lebensstil sind 400 Credits pro Monat. Wenn er also in jeder Dienstzeit so einen Lohn erhalten hat, erscheint mir das, was so ein Charakter durch Abfindungen erhält recht wenig. Dazu kommt, dass diese Werte vollkommen unabhängig von Rang und Können zu sein scheinen.


    Gibt es in der Hinsicht irgendwelche Lösungsvorschläge?


    ==
    Eine kleine Nebenfrage noch: Wenn man den Überstehen (Survival) Wurf nicht schafft, ist man dann gezwungen die Karriere zu verlassen? Oder nur wenn dies auch explizit in der Unglückstabelle erwähnt ist(denn die Unglücksereignisse wo es nicht erwähnt ist, sind nicht immer so schlimm, dass ich da ein Karriereende sehe)? Hier unterscheiden sich in der Formulierung englische und deutsche Version, wodurch wir alle ein wenig verwirrt waren.


    Gruß
    Foxyver

  • Hallo Foxyver,


    die Formulierung zu "Überstehen" (S. 15) ist leider etwas schwammig. Im Original heißt es

    Quote

    This mishap is always enough to force you to leave the service.


    Die Antwort auf Deine Frage lautet also: Wer den Wurf auf Überstehen nicht schafft muss auf der Tabelle Unglück würfeln und die laufende Karriere verlassen.


    Was die Gehälter betrifft, so gebe ich Dir durchaus recht. Gehälter sind aber sicherlich frei verhandelbar. Nicht vergessen werden sollte auch, dass die Lebenshaltungskosten sich auf den Durchschnittsbürger beziehen. Ein Leben als Besatzungsmitglied könnte also wesentlich teurer sein (z.B. durch "Apothekenpreise" auf Raumhäfen). Was Gehalt und Können angeht: Die sollten zwar in einem direkten Verhältnis zueinander stehen, das reale Leben zeigt aber, dass dies wohl nur ein Ideal ist ;)


    Traveller-Charaktere können natürlich auch nach ihrer Karriere im gelernten (oder einem verwandten) Beruf arbeiten.


  • Im Regelwerk gibt es zwar eine Tabelle für Crewgehälter, aber die dortigen Werte scheinen mir ein wenig seltsam, vergleicht man sie mit den Lebenskosten.
    Bsp: Ein Pilot würde 6000 Credits pro Monat verdienen. Der durchschnittliche Lebensstil sind 400 Credits pro Monat. Wenn er also in jeder Dienstzeit so einen Lohn erhalten hat, erscheint mir das, was so ein Charakter durch Abfindungen erhält recht wenig. Dazu kommt, dass diese Werte vollkommen unabhängig von Rang und Können zu sein scheinen.


    Für 400Cr kriegt man den Lebensstil "sehr arm", so lebt aber kaum ein Pilot. Wenn der Pilot am Ende seiner Karriere keine Rücklagen hat, dann hat er vielleicht alles verjubelt (und entsprechend den Lebensstandard "Reich" gelebt, immer im 5-Sterne-Restaurant essen gegangen, Luxus-Urlaube gemacht, die eine oder andere Rolex verschlissen, ...). Oder er hat schlecht investiert und seine ganzen Rücklagen verloren (Aktiencrashs, Firmenpleiten, Naturkatastrophen, ...). Oder er zahlt Alimente an drei Ex-Frauen. Oderoderoder. Es gibt auch im echten Leben genug Leute, die eigentlich gut verdienen, aber trotzdem keine Rücklagen haben, sondern Schulden.


    Andererseits kann man ja als Abfindung auch Schiffsanteile erhalten, die im Gegenzug richtig wertvoll sind.


    Quote


    Gibt es in der Hinsicht irgendwelche Lösungsvorschläge?


    Meinem Empfinden nach passt das schon alles so. Was genau ist denn das Problem?