Traveller für Rollenspielanfänger

  • Hallo aikar!


    Ich stelle meine Konzepte zur Verfügung:https://www.dropbox.com/sh/o3k6g3w4kybfij0/ay_wIVeHD3


    Es sind nur Konzepte! Alles was mit Konzept anfängt und das Charakter Handbuch Skript könnte für dich interessant sein. Wenn ich darf könnte ich das eine oder andere in deiner Strukter ausformulieren. Bzw. mir schwebt ein System für Raumjäger Gefechte ala Wing Commander im Hirn rum, aber das muss ich erst noch wieter denken.

    Urkunde: Auswertung für den Test
    Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus?


    Sie haben 10 von 10 Aufgaben richtig beantwortet.
    Im Durchschnitt haben die 271 Surfer, die das Quiz gemacht haben, 6.94 richtige Antworten gegeben.


    Auch das Quiz Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus? spielen?

  • ich glaube, daß Aikar in den meisten seiner Punkte schlichtweg recht hat. Im vorigen Jahrhundert, als es nur Traveller am Markt gab, keine actiongeladenen Movies und keine schnellen bunten Videospiele, war es klar, WELCHES System man für SF Spiele verwendet. Heute hat sich die Landschaft und die Bedürfnisse der jüngeren und auch älteren potentiellen Spieler verändert.


    Sie mögen es nicht wenn man sich stunden- oder gar tagelang durch öde s/w Textwüsten kämpfen muß, in denen


    a) irgendwo im Kapitel dann entscheidende Infos zum Spielsystem versteckt sind, anstatt
    b) pädagogisch, und grafisch modern gegliedert, leicht zugänglich zu sein. (ein gutes Beispiel wie man Regelbücher richtig schreibt ist z.b. die Pathfinder Beginners Box)


    Und nach der Lektüre des Travellerkernregelbuches, so schön es auf den ersten Blick auch erscheint, muß man leider sagen, ist es Variante a).


    -Ein weiteres Problem für viele ist die Tödlichkeit des Systems. Jeder Energieblast haut einen um. Hier wäre eine moderne Lösung eine Tödlichkeits-Staffelung nach "grittyness" so wie es z.b. Savage Worlds macht um die unterschiedlichen Vorlieben der Spielrunden zu bedienen.


    -fehlende Cinematik: hier wären die Lösung, wie schon von Aikar erwähnt, Gummipunkte z.b. ala Savage Worlds oder D&D4, die z.b. eine Wurfwiederholung ermöglichen.


    -Aufstiegsmöglichkeit der Charaktere: fehlt fast vollkommen. Und das unglaublicherweise in einem Rollenspiel.


    -leichte one-shot Einstiegsabenteuer: fehlen auch


    -UPPs und lange unintuitive Zahlenreihen gehen gar nicht, außer man ist ein Zahlennerd.


    -zuviele Regeln: im Laufe der Zeit hat sich zuviel Ballast angesammelt und zuviele Regeln. Alleine die unnötig komplexen wirtschaftsregeln schrecken einen ab. Daher wäre eine radikale Entrümpelung des Regelwerks und eine konsequente Streichung eines Teils der Regeln notwendig.


    Wenn man meine Kritikpunkte so liest, könnte man meinen ich mag Traveller nicht. Dem ist aber nicht so. Ich mag seine auf 2d6 aufbauenden Grundmechaniken sogar sehr. Allerdings hat man die letzten Jahrzehnte geschlafen und das System nicht entrümpelt und modernisiert und den Anforderungen einer neuen Spielergeneration angepaßt. Kein Wunder, wenn es daher kaum jemand spielt.


    Modernere und leichter zugängliche Systeme die sich die Travellermacher als Vorbild nehmen könnten sind z.b. Stars Without Number (aufgrund der Einfachheit extrem gut für Anfänger geeignet) und Savage Worlds. (der SciFi Companion erscheint noch heuer, die SciFi tools mit einfachen Raumkampfregeln und Planetentabellen gibt es bereits)

  • Kleiner Einwurf vor meinem nächsten Update: Ich hab gerade das neue Abenteuer Hephaistos durchgelesen.


    Auch wenn mir das Abenteuer an sich gut gefällt, es reiht sich leider bei Asteroidenrausch und Gefängniswelt als Abenteuer für Fortgeschrittene ein (Es steht sogar im ersten Abschnitt wortwörtlich "Das Abenteuer richtet sich an erfahrene Spielleiter"). Liebe 13 Mann, ich finde es toll, dass ihr eigene Abenteuer rausbringt, aber die meisten erfahrenen Spielleiter haben mit der Sandbox und den Generierungstabellen von Traveller doch ohnehin jede Menge Abenteueraufhänger. Warum bringt ihr nicht mal ein paar Abenteuer raus, die sich an Einsteiger richten?
    Vielleicht sogar welche (DSA machts vor, auch wenn ihre Abenteuer sonst sehr diskutabel sind) die prinzipiell mit den Regeln im Buch 0 spielbar wären?

  • Es gibt kostenlose Abenteuer, die sich jeder von der 13M Seite herunterladen kann. Soweit mir bekannt gibt es sogar 2 Abenteuer, die sich mit dem Buch Null spielen lassen.


    GLückspunkte:


    Jeder Spieler besitzt 3 Glückspunkte, wenn das Tokensystem für die Charaktererschafffung eingesetzt wird, sind es 1+ verbleibende Tokens.


    Diese Glückspunkte werden entweder in jeder Szene wieder aufgefüllt oder stehen jeden Spieleanbend neu zur Verfügung.


    Mit einem Glückspunk kann der Charakter folgendes machen:


    -Heilt sofort 5 Schadenspunkte
    -Erleichtert eine Probe um 2
    -Hat eine nebenaktion mehr zur Verfügung
    -Darf einen Würfelwurf wiederholen
    -Kann einen negativen Effekt (Krankheit, Beherrschung ect.) für eine Runde abschütteln
    -kann sich 2 Erfolgsgrade zu einer bestandenen Probe dazu "kaufen"


    Wenn der Spieler den Glückspunkt dauerhaft streicht, kann er mit diesem folgendes machen:


    -Der Charakter stribt nicht (SL überlegt sich wodurch der Charrakter überlebt hat)
    -Eine Probe wird automatisch bestanden



    Glückspunkte kann der SL anstelle von Erfahrungs oder Verbesserungspunkte vergeben vorausetung sollte aber sein, das der Spieler oder Charakter etwas außerordentliches vollbracht hat OHNE ein Glückspunkt einzusetzen. Besonders gutes Rollenspiel könnte der SL auch zulassen.


    Es darf nur ein Glückspunkt pro Runde/Szene eingesetzt werden. Die länge einer Szene liegt im ermessen des SL.


    :D


    Glückspunkte für NSC sollte der SL nur für sehr sehr wichtige NSC zulassen. Der normale Schläger ist einfach nicht mit Glück gesegnet wie die Charaktere. Aber der Marquis von Aramis oder der gefährliche Pirat "Heulender Vargr" sind mit Sicherheit mit Glück gesegnet. Ansonsten wären sie wohl auch nur normale Schläger.

    Urkunde: Auswertung für den Test
    Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus?


    Sie haben 10 von 10 Aufgaben richtig beantwortet.
    Im Durchschnitt haben die 271 Surfer, die das Quiz gemacht haben, 6.94 richtige Antworten gegeben.


    Auch das Quiz Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus? spielen?

  • Es gibt kostenlose Abenteuer, die sich jeder von der 13M Seite herunterladen kann. Soweit mir bekannt gibt es sogar 2 Abenteuer, die sich mit dem Buch Null spielen lassen.

    Danke für den Hinweis. Die Abenteuer hatte ich sogar schon auf der Platte, aber nicht mehr daran gedacht. Der Tip wäre natürlich gut im Dokument aufgehoben, werds in den "Abenteuer"-Teil mit reinnehmen.


    @Glückspunkte: Klingt schonmal sehr gut und macht sicher einigen um.


    Ich hab meinen Text nochmal aktualisiert (Erweitert und umformuliert).


    Die spieltechnischen Sachen, die Traveller besonders machen, sind damit von meiner Seite erledigt, Kritiken und Vorschläge wie immer willkommen.


    Als nächstes gehe ich das Erstellen von Abenteuern mit den Generatoren an und die Optionalregeln, da kommen dann auch die Vorschläge von Kingkurt rein.

  • Bei dem Setting Überlebende kannst du auch das Buch Gesetzlose mit anführen. Es behandelt im einen Kapitel auch kurz post apokalytische Welten und sogar ein hauch Sword and Sorcery. ;)

    Urkunde: Auswertung für den Test
    Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus?


    Sie haben 10 von 10 Aufgaben richtig beantwortet.
    Im Durchschnitt haben die 271 Surfer, die das Quiz gemacht haben, 6.94 richtige Antworten gegeben.


    Auch das Quiz Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus? spielen?

  • Ist diese Projekt noch alive?

    Urkunde: Auswertung für den Test
    Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus?


    Sie haben 10 von 10 Aufgaben richtig beantwortet.
    Im Durchschnitt haben die 271 Surfer, die das Quiz gemacht haben, 6.94 richtige Antworten gegeben.


    Auch das Quiz Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus? spielen?

  • Hallo


    Von mir her im Augenblick leider eher nicht.
    Meine Gruppe hat sich für unbestimmte Zeit komplett von Traveller zurückgezogen (Wen's interessiert: Es lag zum Teil eben wirklich daran, dass ein heroischerer Spielstil gewünscht wurde aber z.T. auch daran, dass einige Spieler Probleme mit dem ständig wechselnden TL meiner Planet-Hopping-Kampagne hatten. Die Gruppe hat dann mehrheitlich einen kompletten Systemwechsel einer Anpassung durch Hausregeln vorgezogen). Da auch hier aus dem Forum das Interesse nicht so groß schien, hab ich meine Zeit im Augenblick eher in anderen Bereichen investiert.


    Sorry, evtl. mach ich mal weiter, aber kann jetzt nicht sagen wann.
    Im Augenblick tendiere ich eher dazu mal einen systemübergreifenden Einsteigerleitfaden zu machen. Traveller wird da dann aber sicher als gutes Beispiel eines realitätsnahen Systems aufscheinen und ich habs auch schon entsprechend weiterempfohlen.
    Ich werd mir jetzt auch die Taschenbuchausgabe mal besorgen und versuchen unter die Anfänger zu bringen. Evtl. ergiebt sich aus dem direkten Feedback ja ein Ansatz, der mich weiterschreiben lässt.


    Wen aber jemand anderes Interesse daran hat den Faden aufzunehmen, kann er sich gerne bei meinen Texte bedienen.

  • Das mit den Glückspunkten klingt interessant, werde wohl auch mal diese Savage Worlds Bennies in Traveller versuchen


    jedenfalls ein gutes Hilfsmittel, keine Ahnung ob es gleich die Balance aus dem Ruder bringt (habe Traveller noch nicht gespielt, bereite erst vor)

  • aikar hast ne PN :)

    Urkunde: Auswertung für den Test
    Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus?


    Sie haben 10 von 10 Aufgaben richtig beantwortet.
    Im Durchschnitt haben die 271 Surfer, die das Quiz gemacht haben, 6.94 richtige Antworten gegeben.


    Auch das Quiz Wie gut kennen Sie sich mit Dungeons and Dragons aus? spielen?


  • Geniale Serie, und zu Unrecht so gut wie unbekannt!


    AAS

    Juhuuh, es gibt noch mehr Leute, die die Serie kennen. :thumbup:


    Nun, bei der Diskussion in meiner regelmäßigen Spielrunde wurde Traveller abgelehnt. Der eine ist nicht wirklich für Sci-Fi zu haben, der andere wollte Firefly so wie er es aus der Serie kennt... Das das System erstmal ganz realistisch von einem irre teuren Schiff ausgeht und eine Hypothek auf dem Schiff drauf liegt... hat auch keien Begeisterungsstürme ausgelöst. :pinch:


    Na, ich werde mir nach und nach alle Bücher von 13Mann besorgen und schon eine Gruppe finden. *auf Holz klopft*
    Wobei ich klar sagen muss, ich mag Military Sci-Fi und würde das bevorzugen, mit einem Haus Psionik.

  • Du kannst mit nur wenig Aufwand Firefly oder nahezu jeden anderen SF-Hintergrund mit deinem Traveller Regelwerk spielen - nicht umsonst ist es universell angelegt. Sicher wirst du mit ein wenig Google-Fu auch noch Hinweise für die ein oder andere Konvertierung im Netz finden --- aber bei Firefly beispielsweise ist der Aufwand mehr als überschaubar. Sprung und Hyperraum ignorieren, Schiffe aus der Serie nehmen, Rest übernehmen :-) (oder hab ich was dramatisches vergessen?)


    http://www.serenityverse.com/images/thumbnails.php?album=65

    – Christian, Traveller Produktmanager


    Momentan leite ich:
    Traveller - Stolperfalle
    Castles & Crusades - Wilderlands, tief in der Citystate of the Invincible Overlord
    Trail of Cthulhu - Arkham
    Rolemaster auf der Palladium Welt - Rise of the Runelords Kampagne


    Ganz fürchterlich auf Eis wegen Terminproblemen
    Trail of Cthulhu - Orient Express 1924 - kurz vor Schluss


    Momentan spiele ich mit in:
    Space 1889
    AD&D 2nd - Homegrown