• Wie oft spielt ihr eigentlich Rolemaster? Und wie lang dauern eure einzelnen Sitzungen? Spielt ihr nur einmal im Quartal, dann aber gleich ein Wochenende am Stück? Oder jede Woche ein paar Stunden?


    Und warum spielt ihr in diesem zeitlichen Arrangement?

    "Du wirst nie wieder einen Mann vollschleimen, der einen Positronen-Kollidierer hat!" - Peter Venkman


    Spiele derzeit:
    Rolemaster 2nd Edition in eigener Welt (SL)
    RMFRP in Lovecraft-Pulp-Kampagne (SL)

  • Ich spiele mit meiner Gruppe jeden Samstag für 9-11 Stunden.
    Der Grund dafür ist ganz einfach, dass einige andere Runden in denen wir dabei sind nicht mehr stattfinden, so ist eben öfter Zeit für meine Runden. Früher haben wir jeden 3. Samstag gespielt.

  • Im Augenblick pausiere ich mit meiner RolemasterMittelerdeRunde.
    Sonst spielen wir einmal im Monat auf einem offenen Spieletag, mit 4- 7 Stammspielern und 1-3 Gästen.
    Wir spielen einmal im Monat, weil einfach das Leben noch so viel anderes zu tun verlangt.
    Als Spieler bin ich normalerweise 2-3 Mal im Monat in wechselnden Rolemasterrunden unterwegs.

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Seid gegrüßet,


    Rolemaster gar nicht, ich leite mein DEVNUSOM-System. ;)


    Dieses einmal im Monat an einem Samstag für 7-12 Stunden, da neun Spieler/innen kaum noch öfters an einen Tisch zu bekommen sind und man ja auch noch andere Verpflichtungen / Interessen hat. :whistling:


    In meiner Jugend konnten wir noch jede Woche am Samstag oder Sonntag auch gut und gerne 15 Stunden (Rekord liegt bei 24 Stunden am Stück) spielen. Die Last des Alters, die Gruppengröße und die anderen Wohnraums- und Lebensschwerpunkte eben ...


    Gehabt Euch wohl.


    gez. DEVNUSOM -Meister

    regeltechnische Aussagen mit direktem Rolemaster-Bezug erhalten ein R, mit DEVNUSOM-Bezug ein D, alles andere ist allgemeingültiger Natur

  • Ok, die Tendenz geht also zu 1x im Monat den ganzen Tag.


    @ Astrael: Jeden Samstag 9-11 Stunden? Respekt, das bekäme ich terminlich nicht koordiniert. Zumal dann auch 3/4 der Gruppe arge Probleme mit ihren Partnern bekämen. 8)


    Unsere Shadow World Runde trifft sich alle 6-8 Wochen freitags, dann spielen wir so ab 19 Uhr bis Open End. Da aber alle von der Woche müde und erschlagen sind, knicken wir i.d.R. um 2 Uhr ab. Unsere Spacemaster Runde trifft sich sogar nur alle 8-10 Wochen, dann aber auch am Samstag für ca. 8 Stunden.


    Als Spieler finde ich aber diese seltenen, zeitintensiven Termine nicht so toll. Klar macht es Spaß. lange am Stück zu spielen. Aber wenn man ausgerechnet an dem Tag nicht gut drauf ist, jemand spontan krank wird oder der eigene Charakter vielleicht wegen einer Verletzung oder anderen Gründen nicht aktiv am Spiel teilnehmen kann (bei Spacemaster musste mein Char mal allein im Shuttle bleiben, weil es nicht genug Raumanzüge gab, während der Rest der Gruppe 3 reale Stunden lang die Station untersucht hat), kann hier schnell Frust aufkommen.


    In meiner selbst geleiteten Runde in eigener Fantasywelt spielen wir jede Woche donnerstags 4-5 Stunden. Zwar ist das nicht so furchtbar lang (dadurch dauern große Kämpfe zwar auch gern mal 2 Sitzungen), die Konstanz macht es aber wieder wett. Außerdem lassen sich so Ausfälle oder mangelnde Spielteilnahme deutlich einfacher kompensieren, da man ja die Gewissheit hat, direkt nächste Woche wieder Gas geben zu können.


    Mir ist auf jeden Fall öfter und dafür kürzer lieber. :thumbup:

    "Du wirst nie wieder einen Mann vollschleimen, der einen Positronen-Kollidierer hat!" - Peter Venkman


    Spiele derzeit:
    Rolemaster 2nd Edition in eigener Welt (SL)
    RMFRP in Lovecraft-Pulp-Kampagne (SL)

  • Einmal im Monat, meistens Freitag Abend, manchmal auch Samstag Abend. Hat sich so ergeben, liegt zum einen am Job, aber auch daran, dass man mit kleinen Kindern den Fokus anders setzt. Als ich noch zwanzig Jahre jünger war, haben wir mindestens alle zwei Wochen gespielt, Tage und Nächtelang durch, aber man wird eben älter... ^^

  • (Gab's hier nicht schonmal einen ganz ähnlichen Tread?)


    Unsere Gruppe spielt unter der Woche Di, Mi oder Do, von 19:00 Uhr bis ~24:00 Uhr. (Naja, wenn wir ehrlich sind kommen nicht immer alle pünklich und meist wird erstmal bis 21:00 Uhr gequatscht und Pizza bestellt.)


    Vorteile:
    - Ein Abend pro Woche ist gut planbar und auch dem jeweiligen Ehepartner besser vermittelbar als ein ganzer WE-Tag (oder gar ein ganzes WE).
    - Durch die relativ kurze Spielzeit pro Abend muß der SL nicht so viel vorbereiten bzw. bekommt, wenn die Gruppe sich mal wieder völlig anders verhält als erwartet, schneller einen Unterbrechungspunkt um sich neu zu sortieren und sich in Ruhe Gedanken zum weiteren Verlauf zu machen.
    - Außerdem ist es nicht ganz so schlimm wenn mal ein Spieler ausfällt, weil er/sie nicht so viel verpaßt.
    - Da pro Spielabend nicht so wahnsinnig viel passiert ist es kein allzugroßer Aufwand, für jeden Spielabend eine Zusammenfassung der Geschehnisse zu schreiben (jede Gruppe sollte einen Chronisten haben, ob das nun der SL ist oder ein anderer Spieler!).
    - Relativ kurze Abstände zwischen den Spielabenden bedeuten weniger starke Unterbrechung im Spielfluß; die Spieler bleiben besser in der Story und gelegentlich wird die Mailingliste unserer Gruppe benutzt, um das weitere Vorgehen zu planen oder sogar ein bißchen über Email vor- oder nachzuspielen.



    Nachteile:
    - Kämpfe ziehen sich meist über mehr als einen Spielabend, teilweise über drei oder mehr. Das kann unübersichtlich werden und zu Verwirrung führen, wenn die Spielmaterialien zwischenzeitlich weggeräumt werden müssen. (In welcher Runde waren wir? Wer stand wo? Wie lange bin ich noch benommen?)