Karte von Leet

  • Ich würde mal annehmen, dass es sich um denjenigen handelt, der die Leet-Karte für Aborea gezeichnet hat ;)


    Bei djekspek handelt es sich allem Anschein nach um den niederländischen (Digital-)Künstler Herwin Wielink, der die Karte zur Illustration seines Portfolio auf seiner Webseite veröffentlicht hat.


    Sieht nach einer Version aus, die dann später nicht für die endgültige Farbkarte ausgewählt wurde.

  • Ich würde mal annehmen, dass es sich um denjenigen handelt, der die Leet-Karte für Aborea gezeichnet hat ;)


    Bei djekspek handelt es sich allem Anschein nach um den niederländischen (Digital-)Künstler Herwin Wielink, der die Karte zur Illustration seines Portfolio auf seiner Webseite veröffentlicht hat.


    Sieht nach einer Version aus, die dann später nicht für die endgültige Farbkarte ausgewählt wurde.


    Würd ich jetzt nicht so formulieren; ganz offensichtlich handelt es sich um eine Reinzeichnung, die zur letzten Kontrolle/Abnahme vor der (Tuschierung und) Kolorierung dem Auftraggeber vorgelegt wurde (und nicht nach einer von mehreren zur Auswahl stehenden (skizzierten) Varianten) - die einzigen drei Unterschiede sind, dass in der Endversion der große Baum noch viel größer ist, der große Stein statt den Marktständen auf dem Dorfplatz steht, und keine Segelboote mehr im Hintergrund auf dem Laan fahren; ansonsten ist jeder einzelne Strich ident.

  • Da ich die Reinzeichnung, die ansonsten mit der Farbkarte identisch ist kenne, diese aber nicht mit der zur Diskussion stehenden Karte zu 100% übereinstimmt, scheint es eben doch noch eine abweichende Zeichnung gegeben zu haben. Möglicherweise wurde die Zeichnung auch erst nachträglich verändert. Spielt aber eigentlich keine große Rolle.


    Von "skizzierten Varianten" habe ich übrigens keine Silbe geschrieben, das ist nur Deine Interpretation ;) Ansonsten gehe ich mit Dir durchaus konform :)