Waffenloser Kampf

  • Moin Leute,


    wir werden am WE "Diebe in Leet" spielen und ich denke, dass es im Rahmen der Ermittlungen und Anschuldigungen auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Brandkessel kommen wird.


    Waffenloser Kampf ist eine Fertigkeit, muss also erlernt werden und hätte einen Malus von -2 falls bei der Charaktererschaffung niemand daran gedacht hat? Soweit richtig?


    Anschließend kommt dann noch die Schadensreduzierung von -2 dazu.


    Die Spieler haben alle Stufe 2. Der Würfelpool würde also folgendermaßen aussehen: W10 + Waffen -2 (ungeübt) + OB (hier 2)


    Gehen wir davon aus, dass man sich mit einem normalen Leeter Brandkessel Stammgast haut, also kein Rüstungsbonus und kein Kampfbonus auf der Gegenseite.


    Der Spieler muss nun also eine 6 Würfeln um über den normalen Rüstungsschutz von 5 zu kommen. Gelingt dies, werden aber noch "-2" vom vermeintlichen Schaden "1" abgezogen.


    Kein realer Schaden also um ein Schadenskästchen beim Gegner ankreuzen zu dürfen, hierfür muss der Angreifer in meinem Beispiel mindestens eine 8 würfeln...


    Habe ich etwas übersehen? Gibt es spezielle Faustkampfregeln? Soll in Aborea eher alles gleich mit der Waffe geklärt werden ;) ?


    Oder hat gar jemand schon eine interessante Hausregel für den waffenlosen Kampf erstellt? Mir schwebt da adhoc etwas vor wie:


    Im Faustkampf nimmt man anstelle der Trefferpunkte den Konstitutionswert und wandelt den in einen "Faustkampf Trefferpunktepool" um.


    Sinkt diese Zahl auf "0" wird man bewusstlos.


    Wird der Konstitutionswert im negativen Bereich überschritten, also z.B. 8 Punkte schrumpfen im Rahmen der Auseinandersetzung auf -8, stirbt der Charakter.


    Weiterhin erleidet jeder Charakter für x Kästchen im "Fauskampf Trefferpunktepool" x Kästchen Schaden in den gewöhnlichen Trefferpunkten( vielleicht 2:1)


    Versteht mich nicht falsch, der Konstitutionswert bleibt die ganze Zeit erhalten, er bietet nur die Grundlage für einen situativ erstellten Wert, um zu simulieren, dass jemand mit einer guten Konstitution länger in einer Rauferei durchhält als ein körperlich schwacher Charakter. Die x Kästchen gewöhnliche Trefferpunkte sollen in diesem Fall dann zum Beispiel eine gebrochene Nase usw. simulieren.


    Regenerieren würde man den "Faustkampf Trefferpunktepool" nach den normalen Regeln.




    Also,


    Punkt 1: habe ich wichtige Details zum Faustkampf übersehen, bzw. ist das irgendwo schon konkreter geregelt? Ist mein Beispiel richtig?


    Punkt 2: Was haltet ihr von meiner Fauskampfregelversion (sofern sie nicht überflüssig ist, vgl. Punkt 1), auch wenn sie natürlich von anderen Systemen "inspiriert" wurde... :)


    und zum Abschluss,


    Punkt 3: was sind eure Erfahrungen in Sachen waffenloser Kampf? Häufig genutzt? Noch keine Gedanken drüber gemacht? usw.


    Bin gespannt,


    Greetz,




    Caim

  • Um es kurz zu machen: Immer wenn Du einen Gegner getroffen hast, verursachst Du mindestens 1 Punkt Schaden. Selbst dann, wenn Du nach Anrechnung des Schadensmodifikators der Waffe auf 0 oder weniger kommst. (Spielerheft S. 33)


    Bsp.: Angriff 6 gegen Rüstung 5. Getroffen. Der Schaden ist 6-5 = 1 und wird durch die Waffe (waffenlos) um 2 reduziert. Wäre rechnerisch -1. Da ein Treffer aber immer min. 1 Schaden macht, ist der Schaden 1.

  • Moin moin,


    das Abenteuer ist sehr gut gelaufen und wir haben damit unterhaltsame 6 Stunden gefüllt.


    Meine Faustkampfabwicklung bewährte sich und stieß allenthalben auf Zustimmung.


    Noch etwas im Nachklapp:


    Ist es generell nicht gewünscht, sich im Forum über Abenteuer auszutauschen, sofern man die Beiträge vorher als spoilerlastig kennzeichnet? Ich würde es schon interessant finden, wie andere Meister die ein oder andere Situation dargestellt haben. Und vielleicht ist es im Vorfeld für die Spielleiter schon ein Anreiz, wenn sie lesen können, dass ein Abenteuer mit entsprechendem Tuning vielleicht doch viel besser laufen kann, als es sich zunächst anhört...


    Vielleicht wäre im Aborea-Forum ein Spielleiterbereich eine gute Idee und der Spieler, der dort dann reinschaut und sich den Spaß verdirbt hat selber Schuld...




    Greetz,


    Caim

  • Klar könnt Ihr spoilern. Nur nicht in einem Thread, der auf Regelhilfe verspricht und man dann zufällig und ungewollt gespoilert wird :-)


    Einfach den Thread entsprechend kennzeichnen. Dann kann es jeder selbst entscheiden.


    Ich finde es übrigens auch gut, wenn man sich im Nachhinein über die Situationen unterhalten kann und einen Erfahrungsaustausch mit anderen Spielleiterinnen und Spielleitern ermöglicht. Also klares GO dafür :-)