[Suderland] Buckelwald

  • Buckelwald (Suderland):


    Stichwort: Swidger




    Bisherige Beiträge:



    Swidger
    Nach der Entstehungsgeschichte wandelte einst ein böser Riese durch die Lande und erschlug die Schöpfung der Götter. Sie rächten sich an ihm und verfluchten ihn sich niederzulegen, worauf sein Buckel über die Äonen mit Wald zuwucherte und er schlafen solle, bis…

  • Gerd
    In der Gegend um den Buckelwald bebt in unregelmäßigen Abständen die Erde. Natürlich erklärten die gelehrten Herren aus Padova und Sudhaven dies mit hochtrabenden Theorien, die ohnehin niemand versteht, doch für die Bewohner der Gegend ist es klar: wenn die Erde bebt, dann bewegt sich der Riese. Ist doch logisch. Im Volksmund bezeichnen sie ein Beben scherzhaft als "Schnarchen des Riesen", doch allen Scherzen zum Trotz fürchten sie sein Erwachen. Jeder Haushalt besitzt eine Reihe von Musikinstrumenten. Beliebt (da kostengünstig) sind vor allem Flöten, mit deren Klang sie versuchen, den Riesen wieder zu besänftigen. Da Musik hier eine solche Tradition besitzt, verwundert es niemand, dass viele berühmte Barden und Spielleute aus der Gegend um den Buckelwald stammen. Die penetrante Melodie des "Buckeltanzes", eines uralten Volksliedes, kennt man sogar im fernen Angor.


    edit:
    kleine Veränderung: Es stammen keine berühmten Barden aus der Gegend. Stattdessen ist "Du spielst wie ein Barde aus dem Buckelwald!" eine der schlimmsten Beleidigungen für Musiker auf Palea. :P
    Abenteueraufhänger: Der Riese regt sich tatsächlich. Alle 100 Jahre wälzt er sich besonders stark im Schlaf und hört nicht auf damit. Und es gibt wirklich eine Zauberflöte, die ihn beruhigen kann. Seit vielen Generationen ist dazu ein Ritual überliefert, mit dem die Buckelwälder den Riesen, und damit die Erde auf der sie leben, wieder beruhigt haben. Doch nun ist die Flöte verschollen und es braucht eine Gruppe Abenteurer, die sich auf die Suche nach ihr machen.

  • Hallo Leute!


    Also die Riesen-Idee gefällt mir (klar ist ja auch von mir). Die Geschichte von dir Gerd ist einfach super, die würde ich glatt so stehen lassen. Bin mir noch nicht ganz sicher, welche Variante mit den Barden mir mehr gefällt. Hmm...


    Ich denke, dass um den Buckelwald herum sehr gute Barden ansässig und auch ausgebildet werden, aber immer im Hinblick auf beschwichtigende Musik. Der Ausspruch "Du spielst wie ein Barde aus dem Buckelwald", wäre für mich demnach ein großes Lob. Die Barden werden ausschließlich auf Block- und Panflöte ausgebildet und zwar in einer kleinen Akademie mit drei Meistern und einem Dutzend Studenten. Nicht jeder wird zugelassen, denn es ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Schließlich dient sie dem Schutz der nahegelegenen Orte und auch des Suderlandes. Vielleicht ist "Barde" auch zu allgemein gefasst und man sollte sie vielleicht mehr mit ihrer speziellen Aufgabe assoziieren können. Es könnten keine klassischen Barden sein, sondern "Buckel-Flötisten (keine Ahnung)".


    Die Abenteueridee finde ich ebenfalls toll. Könnte man hier sogar noch erweitern, indem nicht nur die magische Panflöte verschollen ist -die im Übrigen aus 15 Hölzern besteht, wobei jedes Hölzchen einem trionischen Gott entspricht- (es fehlt ja momentan an einer suderländischen Religion).
    Es fehlt zudem auch das Notenblatt mit der "immerwährenden Melodie des göttlichen Schlafs" (??), die den Riesen für die nächsten 100 Jahre in einen tiefen, aber unruhigen Schlaf schickt. Lediglich die Prozedur und das Ritual sind bekannt. Natürlich gibt es einen verdrehten Kult um den Riesen, deren Anhänger alles versuchen werden, den Abenteurern die Suppe zu versalzen und die Flöte samt Melodie an sich zu bringen oder zu zerstören. Oder: Man kann mit den gleichen Dingen den Riesen vor künftiges Eingreifen der Götter schützen, in dem man die Melodie auf einer falsch umgedrehten Panflöte rückwärts spielt, was der Riesenkult selbstverständlich versuchen will ( ?( )


    Wieso aber ist die Panflöte verschollen und warum das Notenblatt? Die Kultisten können sie nicht haben, denn sonst hätten sie den Riesen längst erwecken können.
    Anmerkung: In meiner Spielhilfe Keuzburg im Suderland habe ich nach der großen Invasion noch ein Grenzkonflikt- und Schwarzfellkrieg eingeführt (kreativ, he?). Aber vielleicht ist die Panflöte seit dem Schwarzfellkrieg eine Trophäe eines Häuptlings, der es seither als Halskette trägt. Das Notenblatt könnte vielleicht von einem der alten Meister -der o.g. Flötistenakademie- in Sicherheit gebracht worden sein, den es nun zu finden gilt.


    Ok, viele kreative Ideen habe ich nicht, aber ich bin "redlich bemüht". 8)


    Grüße,
    Swidger

  • Könnte man hier sogar noch erweitern, indem nicht nur die magische Panflöte verschollen ist -die im Übrigen aus 15 Hölzern besteht, wobei jedes Hölzchen einem trionischen Gott entspricht- (es fehlt ja momentan an einer suderländischen Religion).
    Es fehlt zudem auch das Notenblatt mit der "immerwährenden Melodie des göttlichen Schlafs" (??), die den Riesen für die nächsten 100 Jahre in einen tiefen, aber unruhigen Schlaf schickt. Lediglich die Prozedur und das Ritual sind bekannt.

    Mega! Und damit haben wir eine neue Akademie und zwei zugehörige Artefakte. :thumbup:


    Wieso aber ist die Panflöte verschollen und warum das Notenblatt? Die Kultisten können sie nicht haben, denn sonst hätten sie den Riesen längst erwecken können.
    Anmerkung: In meiner Spielhilfe Keuzburg im Suderland habe ich nach der großen Invasion noch ein Grenzkonflikt- und Schwarzfellkrieg eingeführt (kreativ, he?). Aber vielleicht ist die Panflöte seit dem Schwarzfellkrieg eine Trophäe eines Häuptlings, der es seither als Halskette trägt. Das Notenblatt könnte vielleicht von einem der alten Meister -der o.g. Flötistenakademie- in Sicherheit gebracht worden sein, den es nun zu finden gilt.

    Super. Gefällt mir sehr gut.


    Ok, viele kreative Ideen habe ich nicht, aber ich bin "redlich bemüht".

    Doch, hast du. :)

  • Hallo Gerd!

    Mega! Und damit haben wir eine neue Akademie und zwei zugehörige Artefakte. :thumbup:

    Danke. Ich frage mich nebenbei, wie viele Akademien wird es wohl im Suderland geben und wie stehen sie zu- bzw. gegeneinander? Sehen sie sich nicht den Konflikten verantwortlich, werden sie von den politischen Führern ihres Reiches gezwungen oder instrumentalisiert?


    Super. Gefällt mir sehr gut.

    Nochmals danke.


    Doch, hast du. :)

    Danke. Bin aber nicht so der Fantasy-Schreiber. Aber bei den ganzen Vorlagen gelingt selbst mir das.



    Grüße,
    Swidger

  • Ich frage mich nebenbei, wie viele Akademien wird es wohl im Suderland geben und wie stehen sie zu- bzw. gegeneinander? Sehen sie sich nicht den Konflikten verantwortlich, werden sie von den politischen Führern ihres Reiches gezwungen oder instrumentalisiert?

    Puh, das ist eine gute Frage. Ich glaube, da ist alles möglich. Vielleicht sind in ein paar Fürstentümern sogar die Akademien die eigentliche Macht und lenken die Fürsten? Da müsste man jetzt ein paar Akademien und Fürstentümer beschreiben. Das machen wir eh gerade :)

  • Hallo Gerd,


    damit -Akademien und Magie- wollte ich mich auch noch in einem meiner Projekte befassen, aber die möglichen Akademien ausdenken, diese örtlich zu platzieren und mit kompletten politischen Irrungen und Wirrungen zu beschreiben, ist eine Lebensaufgabe. Mal sehen, was da vielleicht noch kommt. Sollten wir auf jeden Fall im Auge behalten *mal auf eigene Agenda schreibt*


    Grüße,
    Swidger