[Suderland] Faldenlande

  • Faldenland (Suderland)



    Stichwort: Gerd
     
    Gerd


    Die Faldenlande sind ein karges Land. Die Herkunft des Namens kennen auch die Bewohner des Suderlandes heute nur noch aus Sagen und Folklore. Den alten Dialekt, aus dem fald stammt, spricht heute niemand mehr. Aber es ist eine alte Form von fallen und genau dies ist hier geschehen. Vor Jahrhunderten fiel ein Ball aus Eisen und Feuer auf die heutigen Faldenlande und gab ihm so seinen Namen. Mit ihm brachte er Zerstörung und Tod, doch auch seltene Metalle mit magischen Eigenschaften. Dies zieht bis heute viele mutige Gesellen an, die das steinige Gebiet nach Bruchstücken des Feuerballes durchsuchen. Doch die wenigen, die zurückkehren, haben dort leider ihren Verstand verloren. Denn außer Schätzen lauern in den Faldenlanden auch noch andere Dinge.

  • Hallo Leute!


    Auch eine schöne Idee, mal sehen, ob ich was beisteuern kann.


    Die Kugel aus Metall und Feuer zerfiel in tausend Stücke. Lediglich der Kern aus einer bislang unbekannten und hochkonzentrierten biologischen Substanz pulsiert emsig und stetig. Jeder ausgesandte Impuls entzieht den Wesen in seiner Umgebung ihre Erinnerungen und füllt die Lücken mit schrecklicken Bildern von Tod und Verderben, was sie verrückt werden lässt. Diese biologische Substanz ist ein Lebewesen, die sich von den lebendigen Erinnerungen seiner Umgebung ernährt und stetig wächst.


    Hat bissl was von Sci-Fi, oder? Werde nochmals überlegen... 8|


    Grüße,
    Swidger

  • Mich erinnert es gerade irgendwie an Cthulhu. Aber Sci-Fi ist gut. :) 
    Man muss das dann nur in Fantasyworten erklären, dann passt es hervorragend.
    Vielleicht ist die biologische Substanz etwas aus dem Reich der Götter? Ein Stück des Gefängnisses einer alten Gottheit, die von den neuen Göttern gebannt wurde. Und ein Stück des Mauerwerks ist jetzt irgendwie auf Palea gelandet, durchzogen von der Energie der Gottheit. Oder so.

  • Hallo Leute!


    Das erinnert mich wiederum an die Supermann-Filme, wo die drei "Bösen" in diesen Spiegel oder Kristall eingesperrt waren. Hmm... aber vielleicht sollte man die Idee klauen :D


    Die biologische Substanz etwas Göttliches...?
    Vielleicht sowas wie das Ambrosia der griechischen Götter, nur aus der Dämonenwelt? Das würde erklären warum vom "Himmel gefallen", da Dämonengefängnis aus dem göttlichen Pantheon stammt und dieser bröckelt. Dort ist ein Erzdämon gefangen, der sich mehr und mehr befreit, da die Götter ihn in die Obhut von Dienern gegeben haben, deren Kraft allmählich schwindet (sie kümmern sich seit tausenden Jahren nicht mehr um ihn). Das Resultat sind "Eisenkugeln", die zu Boden fallen und darin enthalten sind Teile der Essenz des Dämonenfürsten. Das erklärt dann auch die o.g. Wirkung - gute Erinnerungen werden absorbiert und dunkle Schrecken werden in die Hirne der "Schatzsucher" gepflanzt. Sie werden verrückt, wahnsinnig oder einfach Diener des Bösen und hören seinen Ruf. --> somit den nächsten Abenteueraufhänger oder einer Kampagne...


    Boah...Schreiben ist nicht mein Ding, es ist spät und so weiter :S 
    Ich hoffe, ihr könnt es halbwegs nachvollziehen, ansonsten einfach pöbeln...


    Grüße,
    Swidger