ABOREA Newsletter Mai 2016

  • Hier ist er, der Newsletter für Mai. Diesmal in dreii Teilen, wegen der 10.000-Zeichen-Begrenzung :)



    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…525-a117-6c1a1950ea3c.jpg]


    Hallo Abenteurer,


    Wir begrüßen Euch zur Mai-Ausgabe unseres Newsletters.


    In zwei Wochen eröffnet die RPC in Köln! Natürlich sind wir mit ABOREA dabei. Erste Details findet Ihr in diesem Newsletter.


    Habt Ihr einen Besuch auf der RPC geplant? Wir hoffen, dass wir Euch vor Ort auf ein spannendes Abenteuer oder nettes Gespräch treffen können.


    Im zweiten Teil unseres Mai-Newsletters steht Euch Autor Lars Langner Rede und Antwort. Im März haben wir sein Kurzabenteuer „Nicht ohne meine Schwester“ veröffentlicht. Jetzt gibt er uns Einblick in das Design dieses Abenteuers und darüber hinaus noch Tipps und Tricks für Spielleiter und Geschichtenschreiber.


    Und natürlich darf ein Teaser zum Atlas nicht fehlen. Diesmal gibt es einen kurzen Vorgeschmack auf gleich zwei neue Regionen. Die Details zu Ihnen erfahrt Ihr zuerst auf der RPC.


    Zum Abschluss haben wir noch einen neuen Charakter und einige Zusätze für unser FAQ für Euch.


    Also, wir freuen uns darauf Euch an unserem Stand begrüßen zu dürfen.


    Viel Spaß mit dem Mai-Newsletter wünschen Euch
    Sascha und Melissa


    Die RPC 2016 - Alle Termine und Infos


    Am letzten Maiwochenende ist es endlich wieder soweit: Die RolePlay-Convention (kurz: RPC) öffnet in den Kölner Messehalle ihre Tore. Für Fantasy- und Rollenspiel-Fans ist es sicherlich eines der Highlights des Jahres. Und natürlich werden wir mit ABOREA vor Ort sein.


    Wir haben einiges für die zwei Tage RPC geplant.


    Zunächst werden Euch auf der RPC zwei weitere Regionen aus dem Atlas im Detail vorgestellt. Einen ersten Teaser findet ihr bereits hier im Newsletter. Was glaubt ihr, wohin die Reise dieses Mal gehen wird?


    Autorentreff
    Die Autorin der zwei Regionen, Birgit Oppermann, wird ebenfalls an beiden Tagen bei uns am Stand sein. Ihr seid herzlich eingeladen, vorbei zu kommen und mit ihr über ihre Arbeit am Atlas und ABOREA allgemein zu reden.


    Auch ABOREA-Erfinder Sebastian Witzmann wird am Samstag dabei sein. Um 12 Uhr habt Ihr die Chance eine Spielrunde mit Ihm zu erleben. Treffpunkt hierfür ist bei uns am Stand!


    Spielrunden


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…53f-8d81-648afa538b1b.jpg]


    Ihr habt darüber hinaus das gesamte Wochenende die Chance, bei uns am Stand zu spielen. Wir halten Abenteuer, fertige Charaktere und eine gemütliche Sitzgelegenheit bereit. Sprecht uns einfach an.
    Ihr könnt auch gerne Freunde mitbringen, die ABOREA noch nicht kennen. Wir werden immer Leute bereit haben, die mit Euch spontan auf eine spannende Reise gehen.


    Workshops
    Doch damit nicht genug. Gleich zweimal habt Ihr die Chance, an einem Workshop teilzunehmen.
    Titel und Thema dieses Workshops ist: „ABOREA-Abenteuer in fremden Landen“


    Na klar, es geht um den Atlas! In den Workshops zeigen wir Euch anhand von zwei neuen Regionen, wie man mit dem Atlas arbeiten kann. Welche Informationen bekomme ich? Wie benutzte ich diese, um zu meinem Abenteuer zu kommen? Welche Ideen bietet mir der Atlas?


    Die Antwort auf diese Fragen erhaltet Ihr am:
    Samstag um 14 Uhr oder am Sonntag um 11 Uhr. Den genauen Ort der Workshops verraten wir Euch, sobald wir die Information von der Messeleitung bekommen.


    Am Samstag halten Sebastian Witzmann und Birgit Oppermann den Workshop.
    Am Sonntag erwarten Euch Birgit Oppermann und Melissa Sohlich.


    Wie funktionieren die Workshops?
    Ganz einfach: Ihr kommt zur genannten Zeit vorbei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Workshop erarbeiten wir dann mit Euch die zwei Regionen. Wir möchten mit Euch gemeinsam Ideen für Abenteuer, Charaktere und Geschichten ausarbeiten.


    Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass Ihr zahlreich am Workshop teilnehmt. Es ist die Chance, bereits jetzt den Atlas aktiv auszuprobieren.


    Man sieht sich also auf der RPC in Köln


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…215-96cb-1d23eb3c81a4.jpg]


    Hier noch einmal die Termine im Detail


    Spielrunden: Jederzeit bei uns am Stand!


    Autorenspielrunde mit Sebastian Witzmann
    Wo? => ABOREA Stand
    Wann? => Samstag um 12 Uhr


    Workshop „ABOREA- Abenteuer in fremden Landen“
    Wo? => Ort wird noch bekannt gegeben
    Wann? => Samstag, 14 Uhr und Sonntag, 11 Uhr
    Referenten Samstag: Sebastian Witzmann und Birgit Oppermann
    Referenten Sonntag: Birgit Oppermann und Melissa Sohlich

    Die Reise geht weiter...


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…43a-ba17-4be59717595b.jpg]


    Eine kühle, aber dennoch fruchtbare, blühende Insel, die von „den Göttern geküsst“ sein soll. Strenge Auflagen erwarten hier jeden Reisenden und in den zahlreichen, grünen Wäldern, lauern ganz eigene Gefahren.


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…053-8802-3c38dac7f2f7.jpg]


    Und dann ein riesiges Land, in dem sich sengende Wüstenstriche mit grünen Oasen und Wäldern abwechseln. Es ist eine mächtige Militärnation, an deren Spitze eine unnachgiebige Herrscherin steht.


    Was glaubt Ihr? Wohin möchten wir Euch als nächstes führen?


    Weitere Infos gibt es auf der RPC!

    Spielmaterial


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…436-918f-e6c4970f83a2.jpg]


    Haltet Eure Geldbeutel fest und versteckt alles von Wert gut, denn ein stehlender Schatten wandelt umher...


    Leani ist in einer großen Stadt aufgewachsen, in der ihr die Kluft zwischen Arm und Reich auf den Magen geschlagen hat. Dass diese Wunde von den oberen Wohlhabenden verursacht wird, steht für sie außer Frage. Spätestens seit sie ihre kleine Schwester verloren hat, kümmert sie sich leidenschaftlich um jedes hungernde und benachteiligte Kind. Wenngleich ihr Vater ein reicher Händler war, hatte sie es bereits in der Jugend sehr schwer, die Finger von fremden Eigentümern zu lassen. Es ist ihre Leidenschaft. Sie kann nicht anders. Sie muss stehlen und kann es nicht kontrollieren. Natürlich weiß sie, dass es verboten ist und die meisten es tun, um zu schaden oder sich selbst zu bereichern. Bei Leani ist es anders: Sie nimmt von denen, die gierig anderen alles vorenthalten und gibt denen, die bedürftig sind.
    Ab heute könnt Ihr Leani spielen oder sie in Euer Spiel einbringen.
    Den vorgefertigten Charakter findet Ihr hier.

    Einst verschlang ich fünf Kontinente. Mein Durst schluckte drei Weltmeere leer. Allein der Himmel vermag sich meiner Herrschaft zu entziehen.
    Wisset, mein Leib nennt nicht Flügel, noch Arm, noch Bein sein eigen.


    Ich bin die Midgardschlange, ich trage den Namen "Jormungand".

  • Teil 2:


    "Nicht ohne meine Schwester" - Interview


    Im März veröffentlichten wir das Kurzabenteuer „Nicht ohne meine Schwester“, bei dem Ihr einer Frau helfen müsst, deren jüngere Schwester nach einem Überfall verschleppt worden ist. Habt Ihr das Abenteuer bereits gespielt? Konnte Ihr Aylessa helfen?


    Falls nicht, dann wird es höchste Zeit! Das Abenteuer findet Ihr auf unserer Homepage.


    Autor Lars Langner hat sich die Zeit genommen und ein paar Fragen zu seinem Abenteuer und seiner Arbeit beantwortet:


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/18bee1871b11864ba642ee0b1/images/7af07bb7-7fef-4ce5-a2b4-a97ab371c4cf.jpg]


    Seit wann spielst du Rollenspiele?
    Gestartet bin ich mit 13 oder 14 Jahren. Da ich nun bald die Vier vorne im Alter stehen habe, spiele ich seit gut 25 Jahren. Aber nicht immer durchgängig. Ein paar ungewollte Pausen waren auch dabei.


    Was für Hobbys verfolgst du sonst?
    Außerhalb vom Rollenspiel bin ich Cineast und vor allem Familienvater. Habe dreijährige Zwillinge daheim, die brauchen viel Aufmerksamkeit und sind somit an Hobby mehr als genug. Leben tue ich mittlerweile seit sieben Jahren im schönen Oberösterreich und bin glücklich verheiratet.


    Was fasziniert dich an ABOREA?
    Das System ist schön einfach gehalten und die Welt ist fantastisch groß. Bietet somit viel Platz für eigene Ideen und jede Menge Abenteuer.


    Hast du ein Lieblingsvolk?
    Wie in jedem Rollenspiel, das ich bis jetzt gespielt habe, bin ich mit den Zwergen sehr verbunden. Irgendwie faszinieren die mich immer besonders.


    Wie kamst du auf die Idee zu dem Abenteuer „Nicht ohne meine Schwester“?
    Die grundlegende Idee hierzu wurde bei einem Brainstorming geboren. In dem Rolemaster-Verein wo ich Mitglied bin, haben wir damals nach Ideen für den Gratisrollenspieltag gesucht, um Rolemaster, die große Schwester von ABOREA, ein wenig voran zu bringen. Mir war zwar bewusst, dass es ein Klassiker ist, aber für Neueinsteiger vielleicht dennoch interessant sein könnte.


    Wie hast du das Abenteuer konzipiert? Sprich: Wie war der Ablauf bis hin zum fertigen Kurzabenteuer? Und wie strukturierst du deine Arbeit?
    Nachdem die grundlegende Idee des Abenteuers entstanden ist, beginne ich danach immer das Ganze ein wenig auszuschmücken. In diesem Fall war mir eine passende Hintergrundgeschichte wichtig, denn warum sonst sollten sich zwei so junge Mädchen auf eine so lange Reise begeben?
    Wenn das erledigt ist, gehe ich daran, die herausragenden Charaktere ein wenig näher zu beschreiben. Welche Charakterzüge sind wichtig für die Geschichte bzw. die Interaktion mit den Charakteren. Für „Nicht ohne meine Schwester“ war es mir dann noch wichtig, dass die verschiedenen Arten von Manövern / Proben erläutert werden. Bewegungs- und statische Manöver in dem Fall. Dann noch mit einer Prise Action versehen, für diesen Fall boten sich die Orks als Räuber an, denn bei Orks ist die moralische Hemmschwelle meist viel geringer, als wenn man zum Beispiel menschlicher Räuber genommen hätte. So müssen Anfänger nicht zu viel nachdenken ob es denn nun gerechtfertigt ist, den Räuber zu erledigen oder nicht. Zu guter Letzt schmücke ich dann die Orte aus, die vielleicht durch eine Karte unterstützt gehören. Da ich allerdings grafisch eine Niete bin, war ich hier auf die Hilfe eines Vereinskollegen angewiesen. Danke Dirk. ;)


    Knirscher ist ein interessanter Schurke mit einem besonderen Merkmal. Wie kamst du auf die Idee zu diesem Bösewicht und seinen Eigenheiten?
    Der Anführer der Meute musste in jedem Fall herausragend sein. Und da ich fand, dass einfach nur die Größe und Kampfkraft nicht ausreichend sind, hab mir dann vorgestellt, was in einem Film wohl passend und charakteristisch wäre. Ich bin dann auf total krumme und schiefe Zähne gekommen. Warum genau kann ich gar nicht sagen. Mit einem knirschenden Geräusch untermalt und fertig war das Erkennungszeichen. Irgendwie hat es ja auch was leicht bedrohliches, wenn man bedenkt dass Orks einem menschlichen Snack nicht abgeneigt gegenüber stehen.


    Wenn die Abenteurer auf Aylessa treffen, ist sie außer Atmen und hat keinerlei Besitztümer mehr. Was, glaubst du, motiviert die Abenteurer trotzdem ihr zu helfen?
    Gerade der Umstand dass sie völlig mittellos dasteht, kann und sollte für rechtschaffene Charaktere schon ein Ansporn sein. Weiterhin muss ich in dem Fall sagen, dass es ja wirklich als Einsteigerabenteuer gedacht war und da muss man sich um das Thema zum Glück nicht ganz so viel Sorgen machen.


    Die Kampfszene mit den Orks ist ganz schön kritisch. Wenn die Gruppe nicht aufpasst, ist sie schnell umzingelt. Auch Knirscher kann ganz schön zuhauen. Wie hast du versucht beim Abenteuerdesign die Balance zu halten? Welche Tipps hast du für Gruppen, die eventuell Schwierigkeiten mit dieser Szene haben?
    Balance ist überhaupt eines der heikleren Themen im Rollenspiel. Für eine kampfstarke Gruppe (drei kampferprobte Charaktere) ist es wahrscheinlich eher lächerlich, was ihnen da an Orks entgegensteht. Für eine Gruppe von drei Zauberern sieht das schon wieder ganz anders aus. Ich hab da einfach nach Bauchgefühl die Zahl der Orks ausgewählt. Wenn man ein wenig mit List und Tücke vorgeht, kann man aber schon zwei bis drei von ihnen vorweg ausschalten und das relativiert dann ein wenig den Endkampf. Als Tipp kann ich nur sagen: Nicht einfach blind drauf losstürmen, sondern mit den örtlichen Gegebenheiten arbeiten. Stolperfallen etc., all sowas kann sich in solchen Situationen bewähren. Ein vorsichtiges Erkunden der Höhle hat in jedem Fall Vorteile.


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/18bee1871b11864ba642ee0b1/images/1d78a55a-9066-442b-8e2e-040c89dcdcd1.jpg]


    [Achtung SPOILER, für alle, die das Abenteuer noch nicht kennen!] Am Ende erfährt die Spielleitung von einem kleinen Plottwist, wenn Aylessa ihren Onkel erreicht. Hast du vielleicht schon eine Fortsetzung zu dem Abenteuer geplant? Oder welche Ideen könntest du Spielleitern mit auf den Weg geben, wenn sie Aylessa wieder treffen wollen?
    In der Tat hab ich da schon etwas im Hinterkopf und wollte außerdem eventuellen Neueinsteigern vor Augen führen, dass nicht alle Geschichten komplett unabhängig voneinander sein müssen, sondern man alte Bekannte (Freund oder Feind) ab und an wiedersieht. Soviel sei schon mal verraten, das Familienerbstück spielt noch eine große Rolle und enthält mehr Macht als alle Beteiligten vermutet haben. Weiterhin kann eine Person, die nur und absolut Gutes tun will, aber dann umgedreht wird, eine mächtige Verbündete der Dunkelheit / des Bösen werden.


    Hast du das Abenteuer bereits mit deiner Gruppe gespielt? Wie waren die Reaktionen?
    Ich habe „Nicht ohne meine Schwester“ am Gratisrollenspieltag mit zwei Gruppen im System Rolemaster gespielt. Es hat beiden Gruppen sehr gefallen und beide waren erfolgreich. Allerdings waren die Herangehensweisen komplett unterschiedlich. Aber genau das ist es ja, was mich auch am Spielleiter-Leben reizt. Man hat ja seinen eigenen Plan im Kopf und stellt sich vor, wie manche Sachen von der Gruppe angegangen werden. Aber dann kommt wer mit einer grandiosen Idee daher und schmeißt so ziemlich alles über den Haufen.


    Schreibst du aktuell an einem neuen Abenteuer oder hast etwas anderes geplant?
    Momentan schreibe ich an einem Abenteuer für mein eigenes System. Da geht es um grausame Morde in einer kleinen Stadt, einen fanatischen Spinnenkult und einen (unfreiwilligen) Werwolf.


    Wenn du mit deiner Gruppe unterwegs bist, wie leitest du die Abenteuer? Was machst du, wenn deine Gruppe droht, sich zu verrennen?
    Oftmals kommt es darauf an, wie erfahren die Gruppe bzw. einzelne Spieler ist / sind. Bei Newbies kann es ab und an schon vorkommen, dass ich einen kleinen Hinweis gebe, wenn die Gruppe feststeckt und nicht weiß, was sie weiter machen könnte. Grundsätzlich versuche ich aber, den Spielern viele Freiheiten einzuräumen und reagiere mehr, als dass ich agiere.


    Hast du vielleicht noch ein paar Tipps für angehende Spielleiter, die ein Abenteuer leiten oder auch selbst designen wollen?
    Für beide Fälle gilt in jedem Fall: Kenne das Abenteuer, bereite Dich gut vor. Man muss nicht alles auswendig wissen, aber die Eckpfeiler des Abenteuers sollten bekannt sein. Beim eigenen Abenteuer ist es wichtig, der Gruppe genügend Freiräume zu geben. Klar hat man selbst einen idealen Lösungsweg im Kopf, aber oft, sehr oft, wird genau dieser nicht derjenige sein, welchen die Gruppe wählt.
    Was immer schön ist und ein Abenteuer mit Leben füllt: Lass die Nicht- Spieler- Charaktere, die NCS, nicht nur reine Statisten oder Zahlenwerte sein, hauch ihnen ein wenig Leben ein, indem Du vielleicht mal mit verstellter Stimme sprichst oder aber nicht extra nachlesen musst, wie der NSC auf etwas reagiert, sondern die Reaktion selbst ausspielst.
    Bezüglich des Design bleibt zu sagen, nicht alles muss perfekt sein. Nicht jede Kleinigkeit kann man vorher festlegen oder aufschreiben. Sonst ufert das Ganze sehr schnell aus und wird zu einer never ending story. Und dann werden leicht mal zwei bis drei Stunden Arbeit umsonst sein, wenn einer in der Gruppe eine Idee hat, die mehrere Abschnitte überspringt und man an das gar nicht gedacht hat. Von daher, dass was fürs Abenteuer unerlässlich ist, aufschreiben und nach Möglichkeit kennen und den Rest einfach improvisieren. Ob der Stall neben der Schänke nun 12 oder doch 15 Quadratmeter hat, ist meist völlig egal.



    Vielen Dank für das Interview!

    Einst verschlang ich fünf Kontinente. Mein Durst schluckte drei Weltmeere leer. Allein der Himmel vermag sich meiner Herrschaft zu entziehen.
    Wisset, mein Leib nennt nicht Flügel, noch Arm, noch Bein sein eigen.


    Ich bin die Midgardschlange, ich trage den Namen "Jormungand".

  • Teil 3:


    FAQ


    Hier im FAQ werden wir Stück für Stück alle wichtigen Fragen beantworten, die im Laufe einer Runde ABOREA aufkommen können.
    Zusätzlich dazu, werden wir die Fragen auch gesammelt auf unserer Website zur Verfügung stellen.


    Habt Ihr Fragen, die nicht mit dabei sind? Stellt Sie uns einfach per Mail oder über einen unserer Social Media Kanäle!


    F: Kann ich Ausbildungspunkte auch zum Steigern meiner Attribute nutzen?
    A: Es gibt eine optionale Regel im Spielleiterheft dazu, wenn Ihr das wünscht (Spielleiterheft S. 28)


    F: Muss ein Charakter mindestens einen Punkt in Schwimmen/Reiten besitzen, um dies zu beherrschen?
    A: Beherrschen vielleicht nicht, aber dennoch in der Lage es durchzuführen. Jeder kann sich also im Schwimmen versuchen. Sollte es aber etwas kniffeliger zugehen, dann wird schnell der Vorteil es "richtig" zu können deutlich.


    F: Benötige ich den Spielleiterschirm zum spielen?
    A: Nein. Der Spielleiterschirm ist ein hilfreiches Mittel für den Spielleiter aber nicht zwingend notwendig.


    F: Gibt es eine Möglichkeit, das Kampfsystem komplexer zu gestalten?
    A: Ja! Die ABOREA Regeln zum Einsatz des alternativen Rolemaster Kampfsystems findest Du hier.


    F: Wo finde ich zusätzliches Spielmaterial?
    A: Hier in unserem Newsletter und auf unserer ABOREA-Website findest Du sowohl offizielles als auch fanmade-Spielmaterial.


    F: Wo finde ich die Regeländerungen der jeweiligen neuen Auflagen?
    A: Beim Spielmaterial auf unserer Website findest Du alle Änderungen der jeweiligen Auflagen.

    Einst verschlang ich fünf Kontinente. Mein Durst schluckte drei Weltmeere leer. Allein der Himmel vermag sich meiner Herrschaft zu entziehen.
    Wisset, mein Leib nennt nicht Flügel, noch Arm, noch Bein sein eigen.


    Ich bin die Midgardschlange, ich trage den Namen "Jormungand".

  • The last reply was more than 365 days ago, this thread is most likely obsolete. It is recommended to create a new thread instead.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :pinch:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip