[Aborea] Spoileralarm 'Die Weisse Maid' Spiel- Thread

  • Ganto und Eleandor

    Ihr könnt der Spur mühelos folgen, die Tiefer in den Wald hineinführt. Irgendwann hören die Schleifspuren auf. Die übergroßen Fussspuren bleiben. Wahrscheinlich wurden die Humanoiden ab hier getragen. Die Wesen bahnen sich ohne Probleme ihren Weg durch's Unterholz. Den Bruchspuren an Bäumen und Sträuchern nach, sind die Wesen wenigstens 2,5m groß. Eine knappe halbe Stunde später endet die Spur auf einer Lichtung. Ein altes verfallenes Dorf liegt vor euch. In der Mitte auf dem Platz liegt ein toter Troll, in dessen Rücken mehrere Pfeile stecken. Ein Rudel Wölfe nähert sich dem Kadaver...

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

    The post was edited 1 time, last by Torshavn ().

  • Auf der Handelsstraße

    Als Gentos Pferd auftaucht, treibt Thomaso sein Pferd an. "Heey lasst uns nachsehen, was da los ist." Eine knappe halbe Stunde später erreicht ihr einen umgestürzten Baum auf der Straße. Eleandors Pferd ist in der Nähe angebunden...


    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

    The post was edited 1 time, last by Torshavn ().

  • Johan


    Also letztes in der Karawane trottet Johan mit seinem Pferd. Er ist so in Gedanken verloren das er es gerade noch so schafft den anderen zu folgen. Als er jedoch merkt das Eleandor und Gento nicht mehr da sind kommt auch gerade eines ihrer Pferde alleine zurück.

    Sofort schrillen bei ihm die Kirchenglocken und er eilt sich um auf die Gruppe auf zu schließen.

    "Was ist hier nur passiert. Bei Othil's Segen. Ich befürchte das unsere Gefährten Hilfe brauchen." schreit er.

    Johan klingt dabei etwas verärgert. Aber dies wohl eher aus seiner Unaufmersamkeit heraus nichts bemerkt zu haben.

    "Das ist kein gutes Zeichen. Sie könnten in einen Kampf verwickelt sein."

  • Eleandor


    Wölfe.... Es scheint als wäre das Dorf verlassen. Ansonsten würden sich diese Tiere nicht hierher trauen.

    Eleandor beginnt die Wölfe zu beobachten, die sichtbaren Wölfe zu zählen und sich ein wenig näher an das Geschehen heranzuschleichen um einen besseren Blick zu bekommen.

  • Tecumseh


    Er kommt auf Gentos Pferd etwas später an. Langsam steigt er von dem Pferd, dabei beobachtet er das Unterholz. "Thomaso kommst du mit deinem Wagen an dem umgefallen Baum vorbei?" Fragt er während er das Pferd an dem Wagen festbindet.

    "Benn hast du die Spuren unserer Kameraden gefunden und ist der Baum natürlich umgefallen?"

  • Auf der Handelsstraße


    "Nein" antwortet Thomaso. "Ich komme mit dem Wagen nicht am Baum vorbei." Er steigt vom Kutschbock und schaut sich das Hindernis näher an.

    Gleichzeitig mit Benn meint er: "Der Baum ist sicherlich nicht von allein umgefallen."

    "Da hat jemand nachgeholfen" ergänzt Benn als er die riesigen Fussspuren erkennt.

    "Ich könnte den Baum mit dem Pferd von der Straße ziehen" wirft Thomaso ein. Dann geht er zum Wagen und beginnt das Pferd auszuspannen:

    "Das wird sicherlich eine halbe Stunde dauern. Vielleicht seht ihr, ob ihr Gento und Eleandor findet."

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Mori


    Sie sieht schließlich auch den umgestürzten Baum und gibt Thomaso ein kurzes Zeichen, damit sie voran reiten kann.

    Am Baum angekommen sieht sie sich um und bindet ihr Pferd zum anderen.

    Als Thomaso meint, das der Baum nicht von alleine umgefallen sein kann stutzt sie etwas.

    "Wenn der nicht von alleine umgefallen ist, dann muss es einen Grund geben. Wir müssen ab hier wohl wieder aufmerksamer sein, wenn wir nicht überrascht werden wollen."

  • Eleandor

    Während du vorwärts schleichst und die bemühst die Szene auf dem Dorfplatz im Auge zu behalten, stolperst du über eine Wurzel. Du kannst dich zwar abfangen. Dabei gehen einige Zweige lautstark zu Bruch. Die Wölfe merken auf, lassen aber nicht von ihrer Beute ab. Einer von den Vieren bewegt sich on deine Richtung. Der tote Troll scheint sich noch bewegt zu haben. Von den Bogenschützen, die die Kreatur verwundet haben, ist nichts zu sehen.


    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Johan


    "Das ist eine gute Idee mit den Pferden den Baum aus dem Weg zu schaffen." Meint der Priester. "Thomaso, wie weit ist es noch bis zu der Wehranlage? Wir sollten einen Weg für den Karren finden und gleichzeitig schaun wo die anderen geblieben sind. Hier ist es auf jeden Fall nicht sicher. Vielleicht sollten wir uns aufteilen."


    Johan schaut sich an dem erloschenen Feuerstelle, um ob er in der Nähe noch etwas brauchbares entdeckt.


  • Auf der Handelsstraße

    "Geht nur" antwortet Thomaso auf Tecumsehs Frage. "Ich schaffe das hier schon."

    "Wir brauchen noch einen halben Tag bis zu Tobolds Waldhof. Mit Einbruch der Dunkelheit sollten wir da sein".

    Die riesigen Fussspuren, die Tecumseh am Baumstamm, am erloschenen Lagerfeuer findet, erinnern ihn an Trolle. Die Spur führt vom Lagerfeuer weg tiefer in den Wald. Dort lassen sich auch die Abdrücke von zwei Menschen finden

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Tecumseh


    "Die großen Spuren müssen von einem Troll sein und gehen in den Wald rein. Zwei Menschen sind dem Troll gefolgt, das könnten unsere beide Kamaraden gewesen sein. Passt auf euch auf Thomaso. "

    Mit diesen Worten folgt er den Spuren in den Wald. Nach ein paar Meter wartet er ein Moment damit die anderen Aufschließen können.

  • Benn


    Benn sputet sich aufzuschließen: „Sollten wir uns vielleicht aufteilen?“ fragt Benn, „Sollte der Troll uns entdecken, sind mehrere kleine Ziele vielleicht besser als ein großes.“

    Nach einer kurzen Pause fügt er hinzu: „Wobei ich am liebsten gar kein Ziel wäre...“