Höchste Gebirge?

  • Hallo @ll :)

    Ich arbeite mich gerade in die Welt von Aborea ein und weil ich nicht wieder Thondras Pinnwand belästigen möchte, stelle ich hier mal folgende Frage:

    Welches ist das höchste Gebirge bzw der höchste Gipfel auf Palea? Zum Ghalgrat habe ich gefunden: es sei mit knapp 11.000m (Spitze und Quirgal) das zweit(!)höchste. Aber welches / welcher Gipfel ist denn dann der höchste und wo liegt er? Mein erster Gedanke war "irgendwo im Andar" - aber dazu habe ich (noch) nichts gefunden. Wobei "größte" natürlich auch nicht "höchste" heißen muss. Himmelsstieg würde da ja fast besser passen ;)

    Und weil ich schon dabei bin: kann mir auch jemand verraten, wo ich hinweise zu "Gnom-Siedlungen" finde?

    Beste Grüße

  • Das gute an Aborea ist doch, dass Du Dir selbst aussuchen kannst, welches das höchste oder größte ist.


    Also, entscheide Dich wie Dein Aborea aussieht. :)

  • Das ist lieb gemeint, aber war leider nicht meine Frage :)


    So wie im Buch steht "X ist das zweithöchste Gebirge" steht ja vielleicht irgendwo auch " Y ist das höchste Gebirge"...

    und ich wüsste halt gern, ob es jemand gefunden hat.

    Ob ich die Vorgabe danach annehme oder ablehne bleibt ja so oder so meine Entscheidung :)

  • Hab im Atlas leider nichts zum höchsten Gebirge gefunden, also gibts da grad wohl offiziell auch noch nichts zu. Ich interessiere mich momentan auch für Gnome und finde die Informationen zu diesem Volk auch eher dürftig. Gnomsiedlungen gibt es laut Atlas in Tinmari und im Hornkamm, vielleicht auch in Leandor.

    “Ein Zauberer kommt nie zu spät, Frodo Beutlin, ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.”

  • Dann hab ich zumindest nix übersehen. Würde mich nämlich ärgern, wenn meine Story nicht mit dem Atlas übereinstimmt, denn der ist quasi ein Teil meiner Story und solche "Fehler" bringen nur Arbeit ^^

    Das stimmt, die Gnome (und z.T auch Halblinge) sind bezüglich der Infos um einiges knapper als die anderen. Ihre ohnehin geringe Anzahl is dabei eine total gute "Ausrede" für fehlende/falsche Infos !!

    Am Ende finde ich es zwar leichter, eine Gnom-Siedlung ausm Boden zu stampfen als "das höchste Gebirge" - aber ich verstehe absolut deine Problematik ;)

  • Sollten doch mal Abweichungen zum Atlas auftauchen, ist das aber auch überhaupt kein Problem: Die Informationen hat der fiktive Autor ja über Jahrzehnte hinweg und aus den unterschiedlichsten Quellen zusammengetragen. Das kann gar nicht ohne Fehlinformationen abgehen. Da braucht also nur ein Informant felsenfest davon ausgegangen sein, dass Berg X ganz sicher der höchste in Palea ist, ohne zu wissen, dass am anderen Ende des Kontinents ein Berg existiert, der noch ein Stückchen höher ist. Es bleibt also dabei: Suche dir den allerhöchsten Berg einfach selbst aus :)