[Aborea] Im dunklen Wald - Koordination

  • Herzlich Willkommen im dunklen Wald!


    Hier findet unsere Koordination und alles an Hintergrundgemauschel seinen Platz. Die ersten drei Posts dieses Threads beanspruche ich für mich. Die sind auch immer mal wieder einen Blick wert und werden regelmäßig aktualisiert.



    Post I: Einleitung und Regeln >>ihr seid hier<<


    Post II: Infos & Links zu "Handouts" und Co. >>klick<<


    Post III: Eckdaten oder Kurzbeschreibungen zu wichtigen NPCs >>klick<<



    "Externe" Links:

    Charakterthread

    Spielthread




    Da man auch in einer Forumsrunde nicht ganz ohne Regeln auskommt, lasst mich kurz ein paar wichtige Eckpfeiler festhalten. Keine Sorge, sie sind regelmäßig gefüttert worden und beißen daher nicht. Es sieht auch nur nach viel aus, vieles versteht sich aber auch von selbst.



    Postings im Spiel:
    - Wir posten in der Vergangenheit. Für manche mag das vielleicht etwas ungewohnt erscheinen. In meinen bisherigen Runden hat sich einfach gezeigt, dass es oftmals einfach runder klingt, besonders bei längeren Postings, die mehr als eine kurze Handlung umfassen.
    - Wörtliche Rede in Anführungszeichen schreiben, wie man das halt so macht; Gedanken kursiv; Träume kursiv und lesbar(!) bunt, blau oder lila aber nicht blasses pipigelb.

    - Würfelwürfe bitte in Spoilern verstecken

    - Out of character -Bemerkungen: Es wäre schön, wenn wir diese in die Koordination packen könnten. Wenn es aber nicht anders geht, dann bitte unter den Post und mit [OOC: ...] kennzeichnen.


    Regelwerk:

    - Wir spielen zwar auf Palea, in Isorion und auch nach Aborea-Regeln aber lasst im Zweifel einfach mal 5 grade sein und die Logik entscheiden. Ich selbst bin kein Regelfuchser und selbige werden mit mir nicht unbedingt glücklich werden.

    - Die SL hat immer Recht. Spieler erhalten nach entsprechender Zahlung in Schokomuffins oder Sushirollen Recht. Versandadresse wird bei Bedarf angegeben.

    - Würfeln dürft ihr, ja. Generell kann ich euch aber schon mal mit auf den Weg geben, gutes Telling schlägt immer gutes Würfeln.

    - Ich lasse niemanden wegen eines Würfelpatzers sterben. Den Tod durch geistige Umnachtung kann ich aber nicht ausschließen.


    Welt:

    - Wir spielen in Isorion. Bitte gebt mir einmal Rückmeldung, ob bei euch ein Atlas vorhanden ist. Falls nicht, fasse ich das Setting kurz zusammen.


    Charaktere:

    - Grundlegend ist mir egal was ihr spielt und wie ausgewogen die Gruppe ist. Es ist eure Aufgabe, euch diesbezüglich untereinander kurzzuschließen. Ich kann und werde das Abenteuer entsprechend anpassen, zum Beispiel was mögliche Kämpfe betrifft.

    - Aufgepasst bei Magiern. Schwarze Magie (wörtlich schwarze Magie, nicht Elementarmagie und Co!) gilt als böse. Ihr dürft von meiner Seite aus ruhig schwarzmagisch Begabte spielen aber seid euch sicher, wenn ihr damit öffentlich werdet, kann das durchaus Konsequenzen haben.

    - Magier bekommen ihre Stäbe gestellt. Diese dürfen auch als Kampfstab eingesetzt werden. Aber Vorsicht, sie sind nicht unzerbrechlich und wenn ein Magierstab zerstört wird, kann das unerwartete Folgen haben. Alle anderen Charaktere bekommen den Geldwert eines Kampfstabes als zusätzliches Startgeld.

    - Bei der Charaktererschaffung könnt ihr ganz normal mit euren Trionstalern und Co bezahlen. Euer Restgeld rechnet ihr dann 1:1 in Gold"dingens" (hab ich mir zu Hause aufgeschrieben, muss ich nachschlagen), Ori (statt TT) und Kupferlinge um. Muena entfallen, ihr dürft von mir aus auf den nächsten Kupferling aufrunden.


    Ganz generell:

    - Wenn einer mal länger nicht kann (so mehr als drei Tage? gefühlsmäßige Ewigkeiten?), dann wäre es für alle gut, wenn derjenige einfach eine kurze Rückmeldung geben könnte. Ob es jetzt eine Runde Null Bock oder der Sommerurlaub ist, ist mir grundlegend egal. Wenn ihr erzählen wollt warum ihr nicht da seid, dürft ihr das gerne tun aber ihr müsst es halt nicht.

    - Sollte es irgendwelche Unstimmigkeiten geben, scheut euch nicht, mich anzusprechen. Ich kann sowohl mit Kritik leben, als auch mal neutral oder vermittelnd einen Hinweis geben. Es ist nur wichtig, dass ihr es irgendwie ansprecht.

    - Habt keine Angst den Plot zu schrotten. Ich habe eine Geschichte geschrieben, ja. Aber wir sind da nicht dran angekettet. Traut euch also, eure Charaktere auch handeln zu lassen.



    Oh man, das ist jetzt mehr geworden, als gedacht. Aber ich hoffe damit gleich mal einige Fragen geklärt zu haben. Weitere dürft ihr jederzeit hier stellen.



    Die Anmeldung für diese Runde sind ab jetzt geschlossen.


    Den Startpunkt gebe ich schon einmal bekannt. Ihr werdet euch zu Beginn - ganz klassisch - in einem Gasthaus befinden. In Kürze soll dort auch eine (nicht unbedingt plotrelevante) Hochzeitsfeier stattfinden. Wie und wieso genau ihr aber im "Weißen Pferd" eingekehrt seid, das ist eure Sache. Es ist übrigens Frühsommer.



    So, und nun viel Spaß im dunklen Wald!


    Es grüßt das Pinselohr.

  • Wichtige Infos &Links und "Handouts"


    Infos zum Spielort:

    In Isorion ist momentan einiges in politischer Aufruhr, da es bislang keinen Thronfolger gibt und eine alternative Erbfolge bislang ungeklärt ist. Es könnte in naher Zukunft zu einem Bürgerkrieg kommen. Aber das soll uns nicht weiter kümmern. Vorerst zumindest.

    Die Beziehungen zu den Nachbarn, insbesondere zu Nordana sind auch nicht die besten, man beschränkt sich aufs „Diplomatische“. Auch das wird aber nicht wirklich relevant werden.

    Kommen wir also zu den interessanten Dingen:

    Isorion ist ein wohlhabendes Land, mit einer sehr markanten Besonderheit, die Steinkreise von Vraas-Ayn. Stellt sie euch wie antike Stargates vor, die überall im Land verstreut stehen. Ihre Funktion oder Bedeutung ist ein Mysterium. Sie zieren eine Seite des Ori, der Silbermünze des Landes. (Auf der anderen Seite ist die Hundert-Stimmen-Festung von Shalet-Ishayn zu sehen.)

    Die Wälder im Süden des Reiches scheinen uralte Mächte zu beherbergen. Erzählungen zufolge breiten sie sich aus und werden immer dunkler und dichter. Nicht nur Menschen sollen dort leben…


    Soviel zu den Grundinfos. Kommen wir zu den Dingen, die uns konkret betreffen werden. (Wir verlassen jetzt die Gefilde des Atlas‘…)

    Wir befinden uns ins Sechys, einer Stadt südlich von Enslich. Dort wo ein Fluss aus dem Fidrios (Wundwald) entspringt, liegt die mittelgroße Stadt, die seit jeher sowohl Glücksritter angezogen hat, als auch solche, die eher die Schatten suchen. Sechys ist gewiss nicht der strahlendste Ort aber bei Weitem noch kein übles Pflaster. Über den Türmen der Stadt flattert das Rabenbanner der Familie Rythorn. Aktueller Herrscher ist Fürst Elis Rythorn, doch man munkelt, dass es eigentlich seine Gemahlin Sion ist, die das Zepter in der Hand hält.

    Sechys liegt in unmittelbarer Nähe zu den Ostausläufern des Fidrios. Viel Holzwirtschaft wird dort jedoch nicht betrieben. In der Vergangenheit wurden einige Versuche diesbezüglich unternommen. Doch immer, wenn man die Grenzen des Waldes beschnitt, kam es zu seltsamen Vorfällen, bei denen nicht selten ein Großteil der Holzfäller ums Leben kann. Nachdem man einige Kundige diesbezüglich konsultiert hatte, ließ man schließlich von dem Vorhaben ab, den Wald zu bewirtschaften. Seitdem ist es auch zu keinen weiteren Zwischenfällen mehr gekommen. Das Einzige was man „aus“ dem Wald nutzt sind die wohlschmeckenden Flussfische, die man im nahen Gewässer fangen kann.


    Das Weiße Pferd

    Das Gasthaus zum Weißen Pferd ist ein großes, l-förmiges Gebäude. Es gibt insgesamt zwei Stockwerke. Der vordere Teil wird im Erdgeschoss von einem großen gastraum dominiert. Im hinteren Bereich befindet sich die Küche sowie Räume zu denen Normalsterbliche keinen Zugang haben. Der Stall ist vom hinteren Bereich zur Seite hin ausgerichtet. Das zweite Stockwerk wird von Gästezimmern und Schlafsäälen dominiert, zudem gibt es insgesamt vier Räumlichkeiten um zu baden oder sich anderweitig frisch zu machen.

    Skizze des Gastraums



    ... weitere Infos folgen...

  • Eckdaten und Kurzbeschreibungen wichtiger NPCs

    Harro

    - Gastwirt des Weißen Pferdes

    Alter: schätzungsweise zwischen Ende dreißig und Mitte vierzig

    Aussehen: Harro ist groß und breit wie ein Bär. Viele seiner Gäste überragt er um mindestens einen Kopf. Die dunkelbraunen, kurzen Haare und sein dichter Backenbart tragen einiges zu seiner imposanten Erscheinung bei. Seine dunklen Augen haben in der Regel das Geschehen im Weißen Pferd gut im Blick.

    Harro trifft man zumeist nur in seiner Arbeitskleidung an. Eine dunkle Hose, ein einfaches, wollweißes Hemd und darüber eine lederne Schürze.


    Marie

    - Schankmaid im Weißen Pferd

    Alter: schätzungsweise Anfang zwanzig

    Aussehen: Marie ist eine hübsche, junge Frau, keine herausragende Schönheit aber durchaus ansehnlich. Sie hat lange, hellbraune Locken, die sie zumindest während der Arbeit grob zusammen steckt. Ihre grünen Augen und die kecke Nase lassen sie recht freundlich erscheinen, was sie auch im Normalfall ist. Ein paar ganz leichte Sommersprossen deuten sich auf ihrer Haut an.

    Sie trägt in der Regel die gleiche Kleidung wie alle anderen Frauen im Weißen Pferd: eine waldgrüne, schulterfreie Bluse und einen langen, braunen Rock.

    Charakter: Marie mag lieb und nett sein, jedoch lässt sie auch sehr schnell durchblicken, dass sie kein dummes Mädchen, sondern eine Frau mit Sinn für Geschäfte ist. Wenn es darum geht sich einige Münzen hinzu zu verdienen, hat sie ihre Hausaufgaben gemacht. Zuweilen kann sie auch ein wenig energischer auftreten, jedoch kommt das eigentlich nicht ohne triftigen Grund vor.

    Sonstiges: Eines steht fest, Marie hält gerne mal die Ohren offen. Sie bekommt schon allein durch die Gäste des Weißen Pferdes viel mit und in Anbetracht dessen, dass sie mit Informationen handelt, wäre es nicht verwunderlich, wenn sie nicht noch den ein oder anderen, nützlichen Kontakt in Sechys hat.



    Gwen

    - ja, was auch immer... und ein wenig Ziege mit einer Prise Arsch

    - Notiz für mich: Verus Erbin

    Alter: schätzungsweise Anfang zwanzig

    Aussehen: Gwen ist eine eher durchschnittliche, junge Frau. Sie hat helle, blonde Haare, die sie in der Regel zu einem Haarkranz geflochten trägt. Ihre Augen sind blau.

    Bislang hat man sie nur in ausnahmslos dunkler Kleidung gesehen. Alles ist eher schlicht gehalten und etwas abgetragen. Eine Hose, eine Bluse, darüber ein schwarzer Kapuzenmantel. Ein wenig könnte man versucht sein, sie als Finsterling zu bezeichnen.

    Das wohl auffälligste an Gwen ist ihr Gehstock, auf den sie sich stützt. Er wirkt recht breit im Durchmesser und massiv. Das dunkle Holz wird oben von einem schlichten Eisenknauf gekrönt.

    Charakter: Gwen scheint etwas eigen zu sein. Sie wirkt nicht so, als habe sie besonders viel Herzenswärme zu verschenken. Das schmälert allerding nicht ihre Bereitschaft, im Team zu arbeiten. Informationen über sich gibt sie nur ungerne preis. Dafür ist sie aber sehr aufmerksam, was die Ereignisse um sie herum betrifft. Ab und an wirft sie mal einen schneidenden Kommentar in den Raum und von Humor hat sie sicherlich auch eine etwas eigenwillige Vorstellung.

    Sonstiges: Ihr Gehstock scheint nicht nur Zierde zu sein. Tatsächlich hinkt die junge Frau leicht. Es ist wohl ihr rechtes Bein, das ihr Probleme bereitet.

    Angeblich kommt sie aus der Region Celarhim.



    Lady Yvaine

    - Hauptmann der Stadtwache, Arschlochelfe

    (eigentlich ist sie eine Halbelfe aber ihr habt euch gleich so auf die Elfe eingeschossen... ;) )

    Alter: schwer zu sagen, sie sieht aus wie Ende zwanzig, spricht aber manchmal von Dingen, die darauf schließen lassen, dass sie deutlich älter sein muss, wenn sie diese miterlebt haben will.

    Aussehen:

    Quote

    Der Ärger stand ihr ins Gesicht geschrieben und schmälerte ihre feinen Züge.

    Wenn es jemals eine Frau gegeben hatte, die dazu bestimmt war eine Plattenrüstung zu tragen, dann war es wohl diese. Sie war etwas kleiner und wirkte trotz der stählernen Platten beinahe ein wenig zierlich. Die langen, braunen Haare waren in kleinen Zöpfen eingeflochten, die sich am Hinterkopf zu einem einzigen vereinten. Ihre Haut wirkte viel zu zart und ebenmäßig für die Rüstung, die sie offenbar zur Stadtwache zuordnete. An ihrer Seite hin ein Schwert, dessen Knauf an den Kopf eines Raben erinnerte. Das Auffälligste an der Stadtwächterin waren allerdings ihre langen, spitzen Ohren.

    Charakter: Yvaine ist eindeutig nicht die zarte und liebliche Elfe, wie man sie vielleicht aus Geschichten kennt. Sie tritt eigentlich stets befehlsgewohnt und herrisch auf. Gerne auch ein wenig ruppig und harsch. Sicherlich liegt ein Grund für ihr Auftreten in der Position, die sie bekleidet. Als halbelfischer, kleiner und etwas zierlich wirkender Hauptmann kann es zumindest in ihren Augen nicht verkehrt sein, eine gewisse Härte nach außen hin zu demonstrieren.

    Nettigkeiten sollte man besser keine von ihr erwarten. Dafür steht sie aber zu ihrem Wort und zahlt auch ganz gut, zumindest wenn es um ihre geliebten Jagdhunde geht.



    Angus

    - in Sechys lebender Druide

    Alter: nicht einzuschätzen

    Aussehen: 

    Quote

    Vor ihnen stand ein Mann, der weder alt noch jung wirken wollte. Seine graublauen Augen mit den vielen Fältchen drum herum und auch die braunen Haare mit den grauen Schläfen deuteten vage auf sein Alter hin. Doch als wollte er Widerspruch einlegen, zeigte sein Körper eine Haltung, die man eher bei einem jungen Krieger erwartet hätte. Hoch gewachsen, breitschultrig und alles andere als alt oder gar gebrechlich wirkend, stand Angus in der Tür und musterte die Fremden.



    Der Schwarzfuchs

    Quote

    Sein Begleiter war weitaus auffälliger. Er war mittelgroß und ebenfalls nicht allzu breitschultrig gebaut. Seine Kleidung schien ein wenig abgenutzter zu sein als die des Burschen aber nichtsdestotrotz gepflegt. Jacke und Hose waren aus dunkelbraunem Leder gefertigt, das Hemd des Mannes war schwarz. Die ebenfalls schwarzen Haare hatte er zu einem Zopf gelfochten. Am auffälligsten aber war der breitkrempige Hut mit der bauschigen, weißen Feder daran. Um ein Haar ließ er einen sogar das am Gürtel baumelnde Schwert übersehen.

    Der Mann mit dem Hut verabschiedete sich von dem Burschen und schritt zügig den Weg entlang. Als er die kleine Versammlung bei den Hundeleichen passierte, hielt er kurz inne und deutete einen Kratzfuß an, den er mit einem

    "Lady Yvaine"

    kommentierte. Kurz wurde an der Hutkrempe gezupft, dann schickte er sich auch schon wieder an das Anwesen zu verlassen.




    ... weitere folgen in Kürze...

  • So, da ich schätze, das hier direkt die drei Posts besetzt sind, schreibe ich einfach mal :)

    Mah! DAs ist echt schwer sich für einen Cahrakter zu entscheiden, ich habe zu viele Ideen und zu wenig Runden @.@

  • Krass ich hab Bock,

    Also meine Daten:


    Ich spiele einen Dieb (heute Abend poste ich dan nseine Geschichte)

    Atlas ist vorhanden

    Regeln habe ich soweit verstanden

    Mit Sushi kann ich nicht dienen, Schokomuffins vielleicht =)

    Mit dem Starteinkauf warte ich dann wohl noch bis feststeht wen und was für Charaktere wir so dabei haben


    Dann erstmal vielen Dank für deine Vorbereitung und die folgende Geschichte ;)

  • So, ich kann mich immer noch nicht entscheiden wen ich nehme, darum kommt die Info erst später.


    Aber sonst:

    Lust :thumbup:

    Atlas leider nein

    Regeln verstanden

    Sushi und Muffins lieferbar in allen Formen und Varianten. Biete auch Pralinen an. (Hobby-Bäckerin/Konditorin ja damit kann ich prahlen! :D )

    Starteinkauf warte ich noch bis Charaktererschaffung (falls mir da wer bei der Entscheidung helfen will bitte, ich nehme Hilfe an, sonst überlege ich noch bis in zwei Jahren :D )


    Und danke auch von mir für die Runde und deine Geschichte ;)

  • Zu viele Ideen und zu wenig Runden... Hmmm... kenne ich. Bei mir kommt noch hinzu: Zu wenig Zeit, um alle Plotideen auch ausführlich aufzuschreiben.

    Na, ob ich Pralinen zählen lasse... Oder anders gesagt: Du auch? Finde ich spontan mal gut!


    Eine Sache noch, um vielleicht Missverständnissen vorzubeugen. Mit schwarzer Magie meine ich wörtlich schwarze Magie. Also das wo es drauf steht und auch drin ist. Das betrifft nicht freie oder Elementarmagie.


    danieltosh7

    Ja, das sagen Diebe immer... Manchmal sind sie auch so ehrlich und geben zu, dass sie sich anschauen wollen, was die Gruppe so für einen einkauft. *hust* Ich kenne da einige Diebe, die den Privatbesitzt anderer Charaktere als Gruppengut betrachten.


    Und nichts zu danken. Ihr helft mir schließlich meine Entzugserscheinungen zu reduzieren. ;)

    Die wichtigsten Infos zum Setting fasse ich euch später zusammen. Viel ist es nicht, keine Sorge.

  • Zeit habe ich zur Zeit eigentlicha uch wenig, aber ich sitze eh zu 90% am Rechner und habe hier die Seiten offen, daher nicht mein größtest Problem.

    :D Also Pralinen habe ich schon öfters verschickt, sind auch immer heile angekommen. Bei Muffins ist die Frage, mit oder ohne Topping. Sushi ist schwer zum verschicken wegen dem Fisch darin. Ich garantiere bei Ankunft keine Haltbarkeit mehr :D

    Adressen her, dann gibt es bei der nächsten Eigenproduktion eine kleine Lieferung ;) Kann aber etwas dauern, vor unseren Urlaub machen wir hie rnichts mehr.


    Mit der Schwarzen Magie: Achsooooooo! Na dann bleibt die Zauberin ja doch noch in der Auswahl. Und ich dachte ich hätte es bald mal mit der Entscheidung @.@

  • Bei the way: Wo hast du bisher Forenrunden gespielt? Bei Tanelorn;)


    - Out of character -Bemerkungen: Es wäre schön, wenn wir diese in die Koordination packen könnten. Wenn es aber nicht anders geht, dann bitte unter den Post und mit [OOC: ...] kennzeichnen.

    Der Punkt leuchtet mir nicht ganz ein. Kannst du ihn bitte etwas näher erläutern.


    Ansonsten sind die Regeln verständlich.


    Atlas ist vorhanden.

    Würde mich aber freuen, wenn du das Setting etwas näher umreissen würdest. Die Angaben im Atlas sind sehr allgemein.


    Ich brauche zum Charakterbasteln das Wochenende, da ich die nächsten Tage arbeite. Ich hoffe das ist OK:).

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Darf ich mal fragen in was für eine Richtung das Abenteuer geht? Ich bin die ganze Zeit am Überlegen was ich jetzt für einen Charakter mache. Und würde mich wohl etwas beeinflussen lassen vom Plot.

  • Atlas vorhanden und wie bereits erwähnt würde ich dann einen Zauberer spielen.

    Grundidee steht schon. Muss ich nur noch etwas ausarbeiten.

    Freue mich schon.

    Und Schokomuffins sind schon in Mache ;) man kann ja nie wissen wann man die Gunst des Spielleiters brauchen kann :D

  • Ach komm. Ich mache wie anfangs bereits gesagt meine Zauberin. Ich habe gerade all mein Glück auf die Probe gestellt. Von drei Münzwürfe war drei mal Zauberin. Meine Mäuse haben zur Bestätigung das Laufrad gedreht und selbst mein Würfelwurf meinte ich soll die Zauberin machen. Ich denke ich nehme die Zeichen an und mache wie am Anfang geplant meine Magierein. Ich möchte nur vorwarnen, sie ist nicht unbedingt ein Teamplayer :D Solange es nicht zu ihrem Vorteil ist.

    Geschichte steht, Charakter auch, wird durch Blick auf Uhrzeit aber erst morgen hier reingestellt (entsprechender Thread) und dann gibt es für mich kein Zurück mehr in meiner Entscheidung :D

  • Torshavn

    Nö, bei Tanelorn treibe ich mich nicht rum. Schon allein das Gelb und der Ruf, der dem Forumsklima voraus eilt, halten mich davon ab. Aber wie kommst du drauf?

    Eigentlich sollte ja alles was nicht zum direkten Charakterspiel gehört in die Koordination kommen. In seltenen Fällen ist eine kleine Fußnote aber im Post im Spielthread sinnvoller. Es kommt tatsächlich nicht besonders oft vor aber für den Fall das, ist eine Kennzeichnung halt praktisch. Ein vielleicht ganz banales Beispiel wäre, wenn ich zum Beispiel passend zum Post noch ein episches Gedudel linken will. Das würde in der Koordination seine Wirkung so völlig verfehlen, weil die entweder erst nach dem Spielpost gelesen werden würde oder eben davor. Ist jetzt grade auch kein Glanzbeispiel. Wie gesagt, es kommt selten vor aber die Routine wollte, dass ich es mit erwähne.

    Setting wird auf jeden Fall umrissen. Ein nicht vorhandener Atlas reicht mir da. Und lass dir ruhig Zeit. Wir sind nicht beim Derby. ;)


    meister chicken

    Ja, theoretisch spielen wir mit Talentbäumen. Wobei das in diesem Abenteuer nicht zum Tragen kommen wird. Ich kann jetzt schon verraten, ich bin zuweilen etwas knauserig und dementsprechend werdet ihr wohl eher nicht aufleveln, jedenfalls nicht auf Stufe 3. ;)

    Starkapital wird ganz normal gewürfelt, alle Nichtmagier bekommen den Geldwert eines Kampfstabes zusätzlich. (Sorry, ich kam gestern nicht mehr zum Nachschlagen.)

    Ja, ihr dürft gerne Leute von der Hochzeit kennen. Wenn ihr möchtet sogar das Brautpaar: Arianna Löwenhaupt und Roland Brandtfort.


    Ixhaza

    Ich möchte nicht an deinem Charakterkonzept rumkritteln aber wenn ich lese, dass es kein Teamplayer wird, schrillen bei mir die Alarmglocken los. Auch wenn man nicht schlecht über vergangene Runden spricht (was in Vegas passiert, bleibt in Vegas), möchte ich dir einfach ein paar Dinge aufführen, die mit in den letzten Monaten untergekommen sind.

    - Andere Charaktere bekommen es oftmals sehr schnell mit, wer mit der Gruppe zusammen arbeitet und wer selbige nur (aus-)nutzt. Und die werden sich dann auch sehr schnell nach dem Grund fragen, weshalb sie auch nur irgendetwas mit dieser Person gemeinsam tun wollen. Das treibt einen Keil in die Gruppe, noch bevor sie überhaupt wirklich zusammen gekommen ist. Stell dir einfach vor, du solltest jemandem Geld leihen, bei dem du weißt, dass er es eigentlich selber hat und dir auch nicht zurück geben würde.

    - Einzelläufer haben die Tendenz, sich mal schnell ins spielerische Aus zu befördern. Im schlimmsten Fall kann das bedeuten, dass sie ständig irgendwelche fadenscheinigen Extraszenen benötigen oder eben eine Flaute haben, wenn so gar nichts mehr machbar ist. Und die Gruppe wird aus obigem Punkt heraus auch nichts tun, um den Einzelläufer aus seiner Situation wieder heraus zu holen.

    - Wenn die Spieler nett sind und versuchen den Nicht-Teamplayer zu integrieren, sitzen sie oftmals zwischen zwei Stühlen. Denn eigentlich wollen sie ihren Mitspieler nicht außen vor lassen aber genau das wäre mitunter der Fall, wenn sie rollengerecht handeln würden.

    Es kann theoretisch gut gehen, wenn es wohl dosiert und wirklich gut gemacht ist. Das will ich hier nicht verleugnen. Nur kann es eben auch tierisch in die Hose gehen, vor allem wenn die Gruppe sich untereinander noch nicht so gut kennt. Daher möchte ich dir einfach nur ans Herz legen, dein Konzept noch einmal gründlich zu überdenken und ggf. mit mir einmal kurz durchzusprechen.

    Wohlgemerkt, ich spreche hier auch nicht davon, dass gleich alles Friede, Freude, Eierkuchen sein muss. Aber zwischen einem "Wir lernen uns kennen und schauen einmal wie wir so zusammen funktionieren." und einem "Ohne Nutzen für mich seid ihr uninteressant." liegt ja doch einiges. ;)

    Übrigens sind die oben genannten Punkte alle so in zwei von einander unabhängigen Runden passiert - beide Runden sind Anfang des Jahres teilweise auseinander gegangen.

  • Mein Charakter steht auch, hab auch gestern unser Gebiet im Atlas durchgelesen. Sieht echt spannend aus, besondern mit den "Stargates" :P :D


    Ich hab schon richtig Bock !!!


    Lynx : Grund um bei der Hochzeit zu sein: "In Erwartung fetter Beute" sollte beim Dieb klar gehen oder? Wenn es für dich nicht zu schwer umzusetzten ist würde ich die Tarnung eines Bediensteten Nutzen, sodass ich auf der Feier nicht weiter auffalle? Kann ich aber auch gerne anpassen :)

  • Frage darf ich quasi als Showzauberer auftreten und kann ich unter Kunst/Wissen so etwas wie kleine Zaubertricks aufnehmen? Also so etwas wie:

    Münzen hinter Ohr hervorholen usw. Oder darf ich dann nur meine Spruchlisten für die Show nutzen?

    Ich schmeiß grade meine gesamtes Charakterkonzept über Bord für diese Idee aber egal :D

  • Das mit den 'Stargates' wird wohl noch ausgeführt, sollten sie denn relvant sein ;)

    Im Prinzig wurde nur beschrieben, dass sich solche Steintore/-bögen im ganzen Land befinden.


    zum Thema Zauberer: ich denke Zauberer kann man nie genug haben, sollte wohl kein Problem sein zwei dabei zu haben.


    Auch die Idee mit Kunst (Zaubertricks) finde ich sehr geil. Das nehme ich definitiv für meine Heimrunde auf ;) Thema Trickbetrüger :D

  • danieltosh7

    Tja, ist eines meiner Lieblingsreiche. :)


    Ixhaza

    Jupp, es gibt halt viele mystische und optisch auffällige Orte in Isorion. Keine Sorge, die Zusammenfassung des Setting kommt noch, dann bist du schlauer.


    Mimic

    Klar, Taschenspielertricks sind super und dürfen gerne kreativ genutzt werden.


    @all

    Macht euch keine Sorgen darum wie ihr auf die Hochzeit kommt. Oben genanntes Paar lädt einfach alle Abenteurer, Söldner und Tunichtgute ein, die Lust auf ein ordentliches Gelage haben. Im Zweifel seid ihr also eingeladen. Aber das soll euch auch nicht davon abhalten, eure eigenen Gründe zu haben, weshalb ihr dort sein werdet. Ganz im Gegenteil! Es soll einfach sicherstellen, dass jeder seine Berechtigung hat, dort zu sein.

  • Alles klar, dann muss ich das Szenario mit dem "Kellner" nicht weiter ausschmücken ;)

    Ich werde dann wohl morgen mal alles zu meinem Charakter hochladen was ich so zusammengestellt habe.

    Zum Startgeld: ist der Gegenwert eines "einfachen Magierstabs" nichit 400 GF?

    Das wäre doch ein wenig viel für die Nichtmagier...