[Aborea] Im dunklen Wald - Koordination

  • Nö, bei Tanelorn treibe ich mich nicht rum. Schon allein das Gelb und der Ruf, der dem Forumsklima voraus eilt, halten mich davon ab. Aber wie kommst du drauf?

    Ok, das kann ich gut verstehen.;)

    Wie ich darauf komme?

    Ich hatte mich dort für eine Runde 'Elisera' nach Rolemasterregeln gemeldet. Und das erste, was passierte, als es konkret wurde: ich bekam einen großen Schwung Ablauf- und Verhaltensregeln an den Kopf geworfen.

    Daran fühlte ich mich jetzt erinnert. Aber keine Bange, die Runde kam zustande, und das Spielen macht Spaß (wenn wir denn mal spielen).

    Also ich denke, ich bekomme das hier auch hin. Ich freue mich zumindestens darauf:).


    Zu meiner Charakteridee:

    ich würde gerne so etwas wie einen Paladin spielen, also ein Krieger, der einem Gott dient (Anwender von Weißer Magie).

    Ich sehe da zwei Varianten:

    1. Krieger nutzt weiße Magie (ist von den Kosten teuer, und wahrscheinlich auf der 1.Stufe nicht sehr effektiv)

    2. Priester mit Schwerpunkt auf Kampffertigkeiten (billiger, aber fühlt sich nicht so ganz nach Paladin an).

    Was meint ihr? Oder habt ihr noch eine andere Idee?


    Welche Gottheiten werden in dem Land am meisten verehrt?

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Also ich finde den Priester ziemlich gut für die Rolle als Paladin, genauso einer ist in unserer Heimrunde auch,

    ab Level 3 wurde das dann richtig rund. er ist quasi einer unserer beiden Tanks + Heiler + Quacksalber und ja, er hat ihn wirklich "dumm" gemacht :D

    ist echt lustig.


    Ich würde den Weg definitiv so gehen, auch weil es als Krieger mit der Magie doch echt teuer wird.

  • Ich habe eine Priesterin erstellt die mit dem Streitkolben (Oder Schwert bin noch nicht ganz sicher wegen Waffe des Gottes) in den Kampf geht. Sie kann minimal heilen, wird aber nicht mehr als das lernen, höchstens die Magiepunkte steigern und falls wir mit Blutngen ect. spielen auch Genesung erlernen.

    Ansonsten nur auf Waffe, Athletik und Wahrnehmung/Wissen Heilkunst.


    Inteligent ist sie auch nicht unbedingt :D aber symphatisch würde ich mal annehmen

  • Ich würde es unter Kunst einsortiert.

    Sehe ich genauso.


    Torshavn

    Also einen Verhaltenskodex wollte ich euch nicht aufzwingen. ;) Ich habe mir dabei einfach nur gedacht, schon mal möglichst viele Fragen im Vorfeld zu beantworten. Zumal die mit dem Magierstab zum Beispiel ja schon direkt aufgekommen war. Bei Runden wo man sich schon kennt, fällt das auch deutlich... mickriger aus. ^^


    Zum Priester mit Schwerpunkt kann ich nicht so viel sagen. Allerdings zu der Krieger mit Magie -Variante. Der braucht echt seine Zeit zum "Reifen". Ich hatte mal einen, der so konzipiert war, dass er die Veranlagung zwar schon hatte aber er es selbst nicht wusste, dass er Magie nutzen konnte und dementsprechend erst (s)einen Meister für diese Fertigkeiten finden musste. Das war halt eine langfristige Planung, gab aber eine schöne Geschichte. Und ich muss auch ganz klar dazu sagen, der Charakter war nie darauf ausgelegt stark zu werden, sondern heldenhaft.


    Zu den Gottheiten Isorions steht nichts im Atlas. Da möchte ich auch jetzt nichts festlegen. Jedenfalls nicht alleine. Du darfst da gerne selbst kreativ werden und wenn du Lust hast auch eine eigene Gottheit aus dem Ärmel schütteln.

  • meister chicken

    ich antworte mal hier im Thread auf deine Frage zu meinem Cahrakter.

    War das nicht so mit dem KB das man automatisch -2 hat, wenn man das nicht gelernt hat?


    und KO ist auf 7 weil sie nicht wie andere Magier kränklich ist, und da sie eh nicht unbedingt charismatisch sein soll. Außerdem habe ich mir gedacht, wenn sie irgendwann mal weiter gespielt wird und doch auf ein höheres Level oder eben Stufen aufsteigt das sie dann im Talentbaum KO +1 bekommen wird. Da hätte sie dann direkt +2

    Tja, das war so mein Gedanke dabei

  • Also ich habe gerade noch mal in dem Heft nachgelesen. Da steht das man einen Malus von -2 einrechenen soll. Aber nicht im direkten Zusammenhang das man den Attributsbonus hinzuziehen kann...

  • Ich habe mich für den Krieger- Paladin entschieden (auch wenn er erst später sein volles Potential entfalten kann). Vielleicht wird das ja eine lange erfolgreiche Forenrunde:).


    Lynx darf ich für meinen Paladin ein Heiliges Symbol (wie beim Priester) verwenden (also +1 auf Rüstung)?

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • :D wieso schwäche für Außenseiter?

    Mein anderer Vorschlag wäre ein Priester-Paladin gewesen der wäre kein Außenseiter gewesen... obwohl. Doch laut der Geschichte auch :D Ja, kann sein das es irgendwie immer darauf hinaus läuft :) ISt aber nie Absicht. Und sie übt ja auch täglich ;)