Zauber wirken

  • Hallo zusammen,


    habe nach langer Zeit noch mal das GRW ausgepackt, weil ich noch mal ne Kampagne starten will. Dabei ist mir eine Frage aufgefallen, die ich bei der letzten Kampagne schon hatte. Vielleicht bin ich einfach zu dämlich oder zu vorgeprägt durch andere Rollenspiele:

    Wenn mein Magier einen Kampfzauber wirken will, muss er dann erst ein statisches Manöver "Zauber wirken" machen und dann den Angriffswurf? Oder macht er - sozusagen "anstatt" des Manövers Zauber wirken - direkt und nur den Angriffswurf für den Zauber.


    Beispiel: Wenn ich mit nur noch 50% MP einen Feuerball schmeißen will, muss ich dann zuerst den Zauber wirken und dann den Flächenangriff würfeln, also zwei Proben machen? Oder beinhaltet der Flächenangriffswurf die Zauber-wirken-Probe?


    Wenn es die Frage schon mal gab, reicht mir auch ein Link. Ich habe sie nicht gefunden.

  • Das statische Manöver ist nur notwendig, wenn mehr als 25% der Magiepunkte ausgegeben wurden, der Zauber nicht lang genug vorbereitet wurde o.ä. Dann muss in der Tat erst über das statische Manöver geprüft werden, ob der Zauber prinzipiell gelingt. Für den Angriff ist dann ein zweiter Wurf notwendig.

  • So wie ich die Regeln verstehe sind bei Angriffszaubern immer (mindestens) zwei Würfe notwendig:


    Erstens: Zaubern.

    Hat man noch mind. 75% seiner Magiepunkte und keine negativen Modifikatoren ist das ein vereinfachtes Manöver, das bei einer UM 01 oder 02 verpatzt wird und ansonsten normal funktioniert. Hat man irgendwelche Abzüge, wird ein stattdessen reguläres Zaubermanöver mit allen Boni und Abzügen fällig.


    Zweitens: Spruchangriff

    Weiß man, daß der Spruch erfolgreich gewirkt wurde, benutzt man ihn zum Angriff gemäß der Spruchangriffstabellen. Auch hier kann sich noch ein Patzer ergeben.


    Eine Frage bei Ball- und anderen Gebietsangriffssprüchen, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe: Würfelt man den Spruchangriff nur einmal und bezieht diesen Wurf auf alle Ziele (die ihn ggf. noch durch ihre unterschiedlichen DB, Elementar-DB, und u.U. Magieresistenzwerte modifizieren), oder würfelt man für jedes Ziel im Wirkungsradius gesondert mit dem potentiellen Risiko sogar mehrfach zu patzen?


  • Ich habe leider die Bücher nicht zur Hand, aber hast Du evtl. eine Referenz für diese Zauberregel? Wenn ich mich nämlich recht entsinne, dann ist bei Angriffszaubern - sofern nicht ein Spruchmanöver notwendig ist - nur der Zauber für den Spruchangriff notwendig. Bei dem ist ja ein Patzer möglich, was dann auch die Möglichkeit für Patzer gleich in der Tabelle mit abdeckt.