[Erweiterung Wissen] Monster (Bestiarium), Alchemie und Öle

  • Hallo zusammen,


    ich komme gerade von einer Spielrunde, in der ich mir etwas neues für meine Abenteurer ausgedacht habe. Die Idee ist ziemlich gut angekommen weshalb ich sie euch nicht vorenthalten möchte:


    Grundlage sind die Atrajus-Erweiterungen, die auf der Aborea Homepage unter Community-Spielmaterial / Alternative Regeln zu finden sind. Kurz: Ideen zu Tränken, Giften, Trankzutaten, Erzen, Munitions-/Waffen- und Rüstungsveredelungen. Hierbei geht es um Anwendungen der Wissensbereiche Biologie, Geologie und Alchemie.


    Meine Idee:

    1) Bei entsprechenden Situationen (z.B. der Kräuterkundigen im Dorf oder einem Buch) können Alchemisten einen Trank erlernen, der entweder ihrem aktuellen Wissensrang in Alchemie oder dem Wissensrang des Lehrenden (niedrigere Wert der beiden) entspricht. Hierzu bekommen sie von mir angepasst die Auswahl zwischen drei Tränken/Ölen und können sich davon einen aussuchen. Grundlage meiner Liste ist aus einem "Das Schwarze Auge" Werk (http://www.avf-online.de/media…iere_-_Swen_Rodermund.pdf). Hier wäre ich für weitere Listen sehr dankbar :).

    Außerdem habe ich die Liste um weitere mir bekannten Tränke und Öle aus, zum Beispiel, dem "The Witcher" Universum ergänzt (da gibt es z.B. Vampiröl, Nekrophagenöl, Ogroidenöl,...). Jeder Trank besteht aus drei Zutaten (wird in der Liste gekürzt/ergänzt/neu ausgedacht), davon zwei gewöhnliche (abgestandenes Wasser, Zitronensaft, Fliegenpilz) und eine seltene (Einhornhaar, Schleim mit heilender Wirkung, Nekkerherz). Zutaten sind dabei pflanzlicher Natur (Wissen Biologie gibt hierbei, wieder durch NSCs/Bücher/..., die Möglichkeit die Fundorte der Pflanzen und die Handhabung mit den Pflanzen (z.B. Wurzeln verwenden, Stiel ausdrücken, Blüten kochen) herauszufinden) oder Monsterteile (siehe 2))


    2) Nach dem Vorbild des Bestiariums aus The Witcher 3 gibt es einen neuen Wissensbaum: Monster.

    Jede Stufe dieses Baumes erlaubt es dem Spieler bestimmte Eigenschaften einer Monsterart herauszufinden. Zu den Eigenschaften gehören der Stufe nach (evtl. anpassungsbedürftig)

    1: Zu welcher Kreaturengruppe gehört diese Kreatur (z.B. Höhlentroll-Ogroide, Riesenspinne-Insektoide (jaja Spinnen sind keine Insekten blabla), ...) (wichtig für Öle)
    2: üblicher Lebensraum der Kreatur, evtl. spezielle Verhaltensweisen

    3: Alchemiezutaten (z.B. Basilisken besitzen einen Giftzahn, der extrahiert werden kann)

    4: TP der Grundform der Kreatur bzw. die Fähigkeit den groben TP-Bereich einer Kreatur "anzusehen"

    5: Schwachstellen der Kreatur

    6: extrem seltene Alchemizutat der Kreatur (z.B. im Gaumen des Basilisken sitzt seine Giftdrüse), die entweder für hochstufige Tränke benötigt wird, oder andere Tränke verstärkt


    Möglichkeiten etwas über eine Kreatur zu lernen sind z.B. Reisende, die man über das Wesen ausfragt, Bücher und die Kreatur zu töten. Außerdem beginnt man mit seinem Wissen über eine Kreatur immer bei 1 beginnend.

    Hat ein Spieler z.B. Wissen: Monster auf Stufe 3, und bekommt von einem NSC den Auftrag einen Höhlentroll zu besiegen. Auf weiteres Nachfragen bekommt er weitere Informationen über den Troll. Damit kann der Spieler in seinem Bestiarium dann eintragen: Höhlentroll, Familie der Ogroide (Stufe 1). Anschließend findet er den Troll und besiegt ihn. Sein Bestiarium erweitert sich zu: Höhlentroll, Familie der Ogroide, lebt (wer hätte es gedacht) in Höhlen, vor allem im Ghalgrat beheimatet, mag keine Sonne (Stufe 2).

    Beim nächsten Informationszuwachs bekommt der Spieler zum Beispiel die Information, dass der Nasenschleim von Trollen heilende Wirkung besitzt (Stufe 3).

    Einzelne Stufen können nicht übersprungen werden. Sollte eine ganze Horde einer bestimmten Kreaturenart getötet werden, steigt der Spieler in seinem Wissen die entsprechende Anzahl im Wissen auf, allerdings besitzen niedere Kreaturen (z.B. Goblins) keine extrem seltene Alchemiezutat und ihre Schwachstellen werden trivial z.B. ihre ledrige Haut ist am Hals sehr dünn.

    Zuuuuufällig (lässt sich ja ganz gut steuern), hat auch der Alchemist der Gruppe gerade einen Trank gelernt, der einen Schleim mit heilender Wirkung benötigt. Den Rest könnt ihr euch zusammenreimen.


    3) Fast vergessen: Öle

    Relativ schnell erklärt: Auch Öle bestehen aus drei Zutaten, eine davon aus einem Monster, gegen den das entsprechende Öl wirken soll (z.B. Vampirblut). Je nach Würfelergebnis bei der Herstellung des Öls (Manöver Alchemie) wird ein einfaches (+1 Schaden), verbessertes (+2 Schaden) oder überlegenes (+3 Schaden) (Vampir)Öl hergestellt. Öle können auf eine Waffe aufgetragen werden und geben 1/2/3 Stunden den entsprechenden Bonus.


    Diese Idee wurde bei meiner Gruppe sehr gut aufgenommen und Informationen im Bestiarium eifrig notiert. Als Spielleiter fand ich es auch sehr angenehm, da ich so, in den Spielverlauf passend, Informationen über die Kreatur herausgeben konnte und diese dadurch lebendiger und interessanter gestalten konnte. Auch nicht feindselige Kreaturen (z.B. Einhörner) sind gute Einträge für das Bestiarium, da die Spieler vor die Entscheidung gestellt werden das Tier zu töten und damit moralisch schlecht zu handeln, oder versuchen anderweitig an interessante Informationen heranzukommen.


    Ich hoffe, dass ich meine Idee einigermaßen verständlich erklärt habe. Über Feedback wäre ich sehr dankbar, da ich auch selbst kein erfahrener Spielleiter und Spieler bin, aber das Ganze vor Kurzem für mich entdeckt habe und wahnsinnig Spaß bei der Sache habe.


    Viele Grüße

    Tim/Alfi/Radagast der Räudige

  • Wenn du und deine Gruppe daran Spaß haben, was ich gut nachvollziehen kann!, dann solltet ihr das auch weiter nutzen. Regeltechnisch sehe ich da überhaupt kein Problem.


    In den Kreaturenbeschreibungen im Newsletter findest du regelmäßig Ansatzpunkte für genau solche Spielarten, wo also Stärken und Schwächen von den Kreaturen erläutert werden. Falls du den Newsletter noch nicht abonniert hast, würde ich dir den ans Herz legen wollen.

  • Im Browser meines Laptops ist es ein bisschen komisch, dass das Kästchen für die Newsletteranmeldung ganz unten auf der Aboreawebsite nicht erscheint. Mit meinem Handybrowser konnte ich mich vor etwa einer Woche dafür anmelden, Bestätigung oder sonstiges gab es allerdings nicht, ich hoffe mal es hat geklappt :)


    Ein Monsterhandbuch/Alchemiebuch im Stil der Bücher von Pathfinder gibt es für Aborea/Rolemaster allerdings nicht oder?

  • Nein es gibt leider kein Monsterhandbuch. Nur eben die vorgegebenen Monster, die du im Spielleiterheft oder auch auf dem Spielleiterschirm findest. Und du kannst natürlich auch die Monster aus den vorgegebenen Abenteuern nehmen. Man könnte natürlich versuchen hier im Forum eine kleine Sammlung zu erstellen.

  • Also bei einer Sammlung hier im Forum wäre ich sofort dabei!

    Momentan sitze ich grade zu Hause für meine Heimrunde daran, alle Monster mal zu sammeln, in Klarsichthüllen zu tüten und fein säuberlich abzuheften. Ist dann zwar kein richtiges Buch aber halt eine geordnete Sammlung.

  • Die Idee finde ich auch gut. Ich habe heute und morgen leider nicht so viel Zeit, aber fände ein einheitliches Word-Sheet super, sodass jeder seine Monsterkreationen dort mit Lebensraum, Stärken/Schwächen, etc. und einem (in der Grauzone des Copyrightrechtes, aber wir machen das ja nicht kommerziell) Bild versehen kann.

  • Unter den offiziellen Dokumenten auf der Aborea-Seite befidnet sich auch eine Beta-Dokument von 2015, in dem erklärt wird, wie man Monster selber erstellt. Ich habe mal die gängigen Monster im Spielleiterheft damit nachgebaut und es schein zu passen ;).


    Hatte mir außerdem mal die Mühe gemacht, das alles in eine Excel-Datei zu übertragen.

    There are three things all wise men fear:


    "The sea in storm,

    A night with no moon,

    And the anger of a gentle man."

  • Es gibt für Rolemaster ein Kreaturen & Monster Handbuch. Das kann für ABOREA ebenfalls genutzt werden. Die Werte müssen nur entsprechend angepasst werden.


    Im Newsletter-Archiv solltet ihr auch hinsichtlich neuer Monster fündig werden, als auch im Downloadbereich der Webseite. Außerdem kann ich euch jetzt scho ankündigen, dass weitere Monster auf dem Weg sind :)


    Der Hinweis auf das Beta-Regelwerk zur Kreaturen-Erschaffung ist gut und wichtig. Tatsächlich haben die Regeln sich bisher sehr gut bewährt. Es fehlen nur noch weitere Spezialeigenschaften und deren Werte. Die bisher neu veröffentlichten müssen hinzugefügt und die noch kommenden ergänzt werden. Die Liste wird aber vermutlich nie abschließend sein :)

  • Alfi

    Ich will dich jetzt nicht bremsen aber mit fremden Bildern sollte man vorsichtig sein. Auch wenn keine kommerzielle Nutzung vorliegt, haben die Künstler immer noch die Rechte an ihren Werken. Wenn man diese Bilder dann auf einer öffentlichen Seite nutzt, egal wie, kann das meines Wissens nach Ärger geben. Sehr teuren Ärger, um genau zu sein.

    Und es wäre auch von Verlagsseiten her nicht professionell, wenn in der Download-Sektion des Fanworks Bilder drin sind, zu deren Nutzung es keine Erlaubnis gibt und die wohlmöglich nicht mal einen Hinweis auf den Urheber haben.

    Da wäre es vielleicht besser, wenn jeder für sich dann einfach mal die Bildersuche oder den guten, alten Stift bemüht und für seine eigene Sammlung dann einfach noch eine Seite an die Kreaturdaten hinten dran hängt. Oder davor. Oder wo auch immer hin. ;)

  • Ja die Werte der Monster sollten auch auf jeden Fall mit rein, aber (mir zumindest) geht es vor allem um Geschichte, das Verhalten und Stärken/Schwächen der Monster, sodass die Kämpfe unter Ausnutzung des Wissens mehr taktische Tiefe bekommen.


    Das mit den Bildern habe ich mir schon fast gedacht und ja du hast Recht. Aber wenn ich deine Idee richtig verstehe soll an die Stelle des Bildes dessen URL, sodass jeder für seine private Sammlung das Bild ergänzen könnte.

  • Danke für den Hinweis Thondras . Die 45€ habe ich mal investiert :)


    Trotzdem möchte ich die Idee der Sammlung weiter fortführen und erstelle die Tage mal ein Dokument und einen Dropbox Ordner zur Sammlung.


    Lynx

    Zumindest in meinem Fall wird das mit dem Zeichnen leider nichts :D Da vertraue ich auf die Fertigkeiten anderer.

  • Wäre auch bei einer Forensammlung dabei. Ein einheitliches Dokument sollte das Ganze vereinfachen.

    Eigene Bilder sollten Copyrighttechnisch kein Problem darstellen oder?

    Wichtige Werte dafür wären dann:


    Name:

    Aussehen:

    TP:

    KB:

    Rüstung:

    Waffen: z.B Klauen usw.

    SG: hier würde ich mich einfach auf das offizielle Material stützen

    Vorkommen:

    Schwächen/Stärken:

    Schätze: Hier eventuell eine Liste von Gegenständen, die beim monster (realistischerweise) zu finden sind.

    Das selbe würde sich auch für Alchemie anbieten oder?