Fragen zu Zaubern

  • Heyo!


    Ich hätte Fragen zu zwei Zaubern:


    1.) Schutz: In der Beschreibung steht ja das der Zauber max. 5 inklusive maximaler Rüstung gibt. Heißt das der max. Rüstungswert den man mit dem Zauber erreichen kann ist 10 oder? Und wie sieht es mit dem Rüstungsbonus kleiner Völker aus, der wird dann wahrscheinlich auch nicht dazugerechnet oder?


    2.) Entzünden: Wie handhabt man das hier mit dem Schaden? Ein Zauberer könnte damit dann ja z.B. die Kleidung eines Gegners entflammen lassen, aber wieviel Schaden würde dieser dann nehmen? Und wie lange brennt das Feuer? Wie handhabt ihr das?

  • Hi,



    1.) Schutz: In der Beschreibung steht ja das der Zauber max. 5 inklusive maximaler Rüstung gibt. Heißt das der max. Rüstungswert den man mit dem Zauber erreichen kann ist 10 oder? Und wie sieht es mit dem Rüstungsbonus kleiner Völker aus, der wird dann wahrscheinlich auch nicht dazugerechnet oder?


    Guck dir diesbezüglich mal im Spielleiterheit (S. 18, 3. Auflage) die Erklärung zu Weißer Magie und Schutz an. Da steht ja im Beispiel, das das Maximum 10 ist.

    Puh...aber wie das bei Rüstungsboni durch Körpergröße oder wie beim Dieb durch die Fähigkeit "Ausweichen" gehandhabt wird...Das sind ja stark situationsabhängige Boni. Kämpft der Dieb gegen einen Gegner den er sieht und trägt dabei keine Rüstung, hat aber Athletik 5, dann hätte er eine effektive Rüstung von 10. Dürfte also nicht verstärkt werden. Wenn er dann aber von einem weiteren Überrascht wird, dann hat er in dieser Situation nur eine Rüstung von 5. Da wäre dann wohl der Zauber erlaubt.

    Dieses Problem gab es bei uns aber noch nicht. Persönlich hätte ich gesagt, diese Situationsabhängig zählt dabei nicht mit rein, was aber dann einen Dieb mit 15 effektiven Rüstungswert ergeben könnte :D .



    2.) Entzünden: Wie handhabt man das hier mit dem Schaden? Ein Zauberer könnte damit dann ja z.B. die Kleidung eines Gegners entflammen lassen, aber wieviel Schaden würde dieser dann nehmen? Und wie lange brennt das Feuer? Wie handhabt ihr das?


    Erstmal brennt das Feuer solange bis es gelöscht wird oder die Kleidung futsch ist, meine Meinung. Und bei dem Schaden mache ich das wie bei Blutungen. Brennt der Gegner, bekommt er pro Runde -1 TP. Greift das Feuer um sich und entzündet seine Haare oder irgendwas anderes, dann rechne ich einen weiteren "Brandpunkt" drauf. Auch wenns nicht ganz realistisch ist, addiere ich die dann wie die Blutungen.

    There are three things all wise men fear:


    "The sea in storm,

    A night with no moon,

    And the anger of a gentle man."

  • Ich habe den Zauber entzünden so interpretiert, dass ein Funke erzeugt wird. Damit muss etwas schon sehr gut brennbar sein, um es auch entzünden zu können (Haare und Kleidung habe ich z.B. nicht gelten lassen), weil ja später noch der Zauber Feuerball kommt. Allerdings hat sich der Zauberer dann Öl gekauft und dieses auf die Gegner geworfen und entzündet, bzw. aus Öllachen Hinterhalte gelegt.

    Den Schaden habe ich dann daraus ermittelt wie gut das Öl geworfen wurde, bzw. wie geschickt (und durchdacht) der Hinterhalt gelegt wurde. Das Brennen handhabe ich so wie PGisKing, allerdings mit dem Unterschied, dass brennende Gegner so schnell wie möglich versuchen den Brand zu löschen (z.B. auf dem Boden rumrollen oder ins Wasser springen) und zusätzlich zum Schaden durch das Löschen eine Aktion verlieren (bzw. mehrere falls sie es nicht schaffen sollten das Feuer zu löschen).

  • Bei "Schutz" wird der Bonus wie eine "externe" Rüstung behandelt. Rüstungsboni durch das Volk etc. gehen extra.

    Ok, dann zählt also das Symbol des Priesters wahrscheinlich auch extra oder?


    Wenn der Zauber wie eine externe Rüstung zählt, dann trägt der Dieb wahrscheinlich sobald er diesen Zauber auf sich liegen hat nach den Regeln eine Rüstung

    und somit gilt sein Athletik Bonus nicht mehr. Sonst wärs ein wenig heftig ^^




    Ich habe den Zauber entzünden so interpretiert, dass ein Funke erzeugt wird. Damit muss etwas schon sehr gut brennbar sein, um es auch entzünden zu können (Haare und Kleidung habe ich z.B. nicht gelten lassen), weil ja später noch der Zauber Feuerball kommt. Allerdings hat sich der Zauberer dann Öl gekauft und dieses auf die Gegner geworfen und entzündet, bzw. aus Öllachen Hinterhalte gelegt.

    Den Schaden habe ich dann daraus ermittelt wie gut das Öl geworfen wurde, bzw. wie geschickt (und durchdacht) der Hinterhalt gelegt wurde. Das Brennen handhabe ich so wie PGisKing, allerdings mit dem Unterschied, dass brennende Gegner so schnell wie möglich versuchen den Brand zu löschen (z.B. auf dem Boden rumrollen oder ins Wasser springen) und zusätzlich zum Schaden durch das Löschen eine Aktion verlieren (bzw. mehrere falls sie es nicht schaffen sollten das Feuer zu löschen).

    Das finde ich sehr schön gelöst, danke für diese Sichtweise! :)

  • Ich habe mal eine Frage zm Zauber 'Feuerball' (Elementare Magie 3.Stufe):

    Wie errechnet sich der Schaden?

    Feuerball ist ein gezielter Zauber, d,h. ein Angriffswurf wir nötig (1W10+ Intelligenzbonus+ Rang in der Spruchliste). Die Differenz zum Abwehrwurf des Gegners ist der Schaden. Hinzu kommt für jeden eingesetzten Magiepunkt ein Bonusschaden von +1 (bis zum Maximum von +5). Ist das richtig so?

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Hallo,


    ich habe nochmal eine Frage zu dem oben gefragten.

    Wir haben jetzt mit der Charaktererstellung angefangen und wollen kommende Woche mit dem Spiel starten. Die Zauber und deren Wirkweise v.A. bei Kampfzaubern bereiten uns aber ein wenig Probleme (zumindest die Formulierung in der Spruchliste).


    Beispiel Feuerball.


    Es wurde ja gesagt, dass es wie ein Waffenangriff zu werten ist. Dh.: als Zauberer würfle ich und mein Würfelergebnis ist 8.

    Mein Intelligenzbonus ist +2 und mein Rang in Gezielte Zauber auch 2.

    Die Verteidigung des Gegners ist sagen wir 6.


    Heißt dann, dass ich folgenden Schaden machen würde:

    8+2+2 = 12

    12 - 6 (Verteidigung) = 6.

    D.h. ich mache in dem Fall einen Schaden von 6?


    Und dieses "Schaden/1MP" in der Beschreibung von Feuerball bedeutet nur, dass ich bspw. 4 MP mehr aufwende und dadurch zusätzlich zu den 12 noch mal 4 Bonusschaden bekomme?


    Liebe Grüße :)

  • Um im obigen Beispiel den Gegner zu treffen, hätte eine 7 gereicht. Da aber beim Angriff eine 12 erzielt wurde, nimmt das Ziel 6 Schaden. Dazu kommt noch der Schaden der Grundformung des Zaubers. Dieser beträgt 1 (Hinweis: Alle in der Beschreibung genannten Effekte sind in der Grundformung eines Zaubers enthalten. Beim Zauber "Wasserfreund" beispielsweise sind für 1MP der Grundformung bereits 10 Minuten Dauer für eine Person enthalten. Die Kosten der Grundformung entsprechen immer dem Rang des Zaubers).


    Das Ziel hätte also 7 Schaden genommen. Der Zauber hätte 3 MP gekostet.

    Für 7 MP (3 Grundformung + 4 für Verstärkungen) wären es sogar 11 Schaden geworden.

  • Wie habt ihr das Hand? Muss man zum Zaubern sprechen können oder reichen daran zu denken und ein paar Handbewegung?

    Ich würde es unterschiedlich handhaben.

    Bei einem Schamanen gehört in meinen Augen das Sprechen oder Singen zum Zaubern dazu, hat für mich etwas von einem Ritual.

    Ähnliches gilt für einen Priester. Er möchte ja, das jeder weiß, welchen Gott er vertritt und wer ihm gerade die Zauber gestattet zu wirken.

    Bei einem Magier (Zauberer) könnte ich mir gut vorstellen, das er seine Zauber auch per Gedanken auslösen kann, vielleicht wenn er schon erfahrener ist.

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann

  • Zumindest bei gezielten Zaubern sollte eine Hand frei sein (und demnach auch irgendwie eingesetzt werden). Es besteht sogar die Möglichkeit, zwei Zauber gleichzeitig (mit je einer Hand), also analog zum Kampf mit zwei Waffen zu formen.