Cave Con 2018 in Aschaffenburg, ein kleiner Bericht

  • Nach dem ich im letzten Jahr auf der CaveCon in Aschaffenburg Aborea in mehren Runden beim Chemiezwerg kennen- und spielenlernen durfte, war ich auch in diesem Jahr wieder da, im kalten Februar. Diesmal eine eigene Runde im Gepäck, und natürlich auch vorher angekündigt.

    Chemiezwerg hatte den Aboreastand mitgebracht und schön aufgebaut. Obwohl diesmal irgendwie weniger los war, als im letzten Jahr. Am Stand selber gab's kaum wirklich interessierte Spieler (das war in Dreieich anders).

    Um 15.00 Uhr gab es dann eine kleine Premiere, der erste Aborea Workshop: 'Spielleiten- das kann doch wirklich jeder', charmant und kompetent gehalten von Martin. Es war schon witzig, wie diesem Vortrag lauter alte Meisterhasen gelauscht haben. Wir hatten viel Spaß beim Diskutieren. Die Zeit verging wie im Fluge.

    Dann war es auch schon Zeit für meine Runde. In einem gemütlichen Raum über der Töpferwerkstatt (direkt neben einer DSA5 Runde) habe ich alles aufgebaut. Martin war so lieb und hat mir meine Spieler gebracht, da ich kurzfristig den Raum gewechselt habe. Da sassen dann drei erfahrene Rollenspieler, die Aborea nicht kannten, und ein Rollenspielneuling, mit er ein paar negative RPG- Erfahrungen.

    Ich hatte mir der kalten Jahreszeit wegen den 'Zauberwürfel' als Abenteuer ausgesucht. Nach einer kleinen Einführung in die Welt Aborea, den Kontinent Palea, das Imperium Trion und die Stadt Leet, durften sich meine Spieler einen Charakter aussuchen.

    Thorsten hat sich für einen Halbling Zauberer (Frido Fuchsloch), Christoph für einen Mensch Dieb (Jando Arbach), Manu für einen Zwerg Priester des Esron (Mjoll) und Philipp für einen Mensch Krieger (Bertold) entschieden.

    Danach sind wir gemeinsam den Charakterbogen durchgegangen, haben einige Regelmechanismen geklärt. Und dann ging es auch schon los. Da stand also tatsächlich ein Goblin Kind vor den Toren des tiefverschneiten Leet und bat bibbernd um Hilfe...

    Die Spieler hatten viel Spaß mit dem atmosphärischen Abenteuer; die klingenden Namen (Klaas, Pukki, Krampus) kamen gut an. Nach zweieinhalb Stunden war das Abenteuer erfolgreich bestanden. Die Charaktere durften eine Stufe aufsteigen, und die Spieler ihre Charaktere mitnehmen. Vielleicht tauchen sie ja in anderen Runden wieder auf:).

    Die Spieler waren zufrieden: das Abenteuer konnte überzeugen, die einfachen Regeln kamen sehr gut an.

    Und ich hatte meine Feuerprobe als Aboreasupporter auf der Cave Con glücklich bestanden...

    Die Magie ist stark an diesem Ort; viele Elben haben über lange Zeit daran gewirkt." Frank Rehfeld: Zwergenbann