Anker für mehrere Dämonen

  • Ich möchte in einem Abenteuer gerne einen Streitbold/Dämon der Niedertracht (Monster des Monats Juli 2017: https://www.aborea.de/?p=8784 ) nutzen. Und natürlich sollen die SC auch die Möglichkeit haben, ihn vollständig und endgültig zu vernichten. Dazu muss der Anker des Dämonen gefunden und vernichtet werden.


    So weit so gut. Ich spiele mit dem Gedanken, nicht nur einen, sondern mehrere Dämonen (Streitbolde) ins Spiel zu bringen - müsste dann jeder Dämon seinen eigenen Anker haben? Oder nutzen die alle denselben? Falls jemand sogar eine Idee hat, was so alles als Anker dienen könnte, bin ich natürlich auch sehr dankbar :)

  • Hallo,


    also für das Abenteuer fände ich persönlich einen Anker für alle gut. Sonst wäre das womöglich so ein dauerhaftes Anker-suchen, was den Spielspaß womöglich einschränken würde. Außerdem könnte man eine richtige Herausforderung daraus machen: Den Anker zu vernichten! Die Vernichtung sollte bei nur einem Anker natürlich entsprechend schwer sein. "Was" man als Anker benutzen kann ist schwierig so zu definieren. Es könnte ein Wertvolles Artefakt sein was zerstört werden muss, oder einen Gegenstand den die Charaktere schon lange bei sich tragen, es aber nicht wussten, dass es der Anker ist und es erst später erfahren. Allerdings könnte man auch einen Ort, wie eine gigantische Höhle, zum Anker machen.

    Also es sollte irgendetwas sein, was (logisch betrachtet) eine Verbindung zum Dämon hat. Z.B. ein Artefakt der Unterwelt, oder eben eine finstere, magische Höhle. Irgendeinen Gegenstand mit dem der Dämon nichts zu tun hat (z.B. ein Küchenmesser (blöd gesagt;)), fände ich unplausibel. Obwohl auch das sein kann; Wenn zum Beispiel ein Dunkler Zauberer den Anker der Dämonen in einen Alltagsgegenstand gesteckt hat. Wäre wenn ich genau drüber nachdenke auch denkbar.

    Ich hoffe es war die ein oder andere nützliche Idee dabei,



    Arek:)

    "Des Zwerges rotes wildes Haar, sein Alter ist knapp hundert Jahr,
    der Humor durchbricht des Trauers Leid,
    die Stärke weckt des Menschens Neid"

  • Streibolde würde ich eher als Einzelgänger einsetzen. Allenfalls ein Streiboldpaar fände ich noch recht passend. Da die Macht des Ankers ja in direktem Zusammenhang mit der Macht des Dämons steht, müsste ein gemeinsamer Anker mehrerer Streitbolde sehr mächtig sein. Würde man die Summe der SG von zwei durchschnittlichen Streibolden ansetzen, so hätte der Anker eine Stufe von 20. Die Zerstörung würde 83 MP erfordern. Das ist schon recht heftig.


    Die Art des Ankers kann irgendwo zwischen trivialer Gegenstand bis außergewöhnlicher Ort reichen. Er kann einen direkten Bezug zur Niedertracht haben oder auch nicht. Ein Beispiel zB könnte ein Holzbecher sein, in dem einst einem Unglückseligen ein tödlicher Trank verabreicht wurde.

  • Vielen Dank! Im Moment sieht meine Idee so aus:


    Es geht um einen Stamm "freundlicher" Orks, die seit einigen Jahren in der Nachbarschaft der Stadt Grylor im Südwesten Wanons siedeln. Das ist einigen Bewohnern von Grylor ein Dorn im Auge. Sie beschwören einen Streitbold, um die anderen Einwohner aufzuwiegeln. Als Anker nutzen sie den Grabstein eines Menschen, der zu Beginn der orkischen Nachbarschaft von einem Ork getötet wurde. Dabei können einige Punkte offen bleiben, bzw. vom SL nach Belieben variiert werden: Da die Streitbolde nur schwer zu entdecken sind, kann ihre Anzahl offen bleiben. Den Grabstein zu finden, kann durch falsche Informationen oder mehrere vergleichbare Todesfälle erschwert werden. Die Zerstörung des Ankers ist regeltechnisch eine streng geregelte Sache, die genauere Kenntnisse voraussetzt, deshalb möchte ich dazu lieber ein Ritual ("Reinigung" o.ä. durchgeführt von Priesterinnen der Iandara: Liebe gegen Hass) nutzen. Damit kann der gesamte Friedhof gereinigt werden, es ist also auch nicht nötig, sich auf die Anzahl der Anker festzulegen. Die finale Herausforderung kann ebenso variiert werden: die Priesterinnen müssen bei der Durchführung des Rituals geschützt werden - vor einer beliebigen Anzahl friedhofstypischer Angreifer, die durch den Anker angezogen wurden. Das dürfte ziemlich unterhaltsam werden ^^

  • Wir haben erst kürzlich unsere SC mit Hausregeln ohne Stufen ganz neu aufgelegt. Sie dürften aktuell etwa Stufe 2 entsprechen, die Streitbolde stehen am Ende einer Kampagne, da werden die SC voraussichtlich ungefähr Stufe 4 entsprechen.


    Mit der Ausarbeitung stehe ich noch ganz am Anfang und es fehlen die Details, aber folgende Eckpunkte habe ich im Moment vorgesehen:


    - bei der Ankunft in den "Vororten" von Grylor zieht ein wütender Mob (ja, mit Fackeln und Mistgabeln ;)) auf der Suche nach Orks in den Wald, die SC werden entdeckt und gejagt

    - von den Orks gerettet und in deren geheimes Versteck gebracht, bittet der König sie um Hilfe - einen solchen Hass haben auch sie trotz ihrer Geschichte noch nicht erlebt

    - die SC ermitteln in Grylor: der Hass auf die Orks ist groß, das Klima vergiftet. Es gibt örtliche Unterschiede, einige Bewohner können berichten, wie die Stimmung plötzlich und ohne Anlass gekippt ist, außerdem Hinweise auf eine Gruppe von Unruhestiftern/Fanatikern, die schon immer die Orks töten wollten. Näher am Zentrum (=Sitz des Streitbolds) gibt es nur noch Hass-Parolen, für die es aber keine sachliche Grundlage gibt - dieser Orkstamm ist friedlich und zivilisierter als manche Menschen

    - auch die SC geraten unter den Einfluss, die Spannungen in der Gruppe nehmen zu, bis sie sich gegenseitig an den Kragen gehen

    - SC können den Anführer der Unruhestifter verfolgen: er trifft sich heimlich mit einem Ork (Fanatiker beider Seiten arbeiten zusammen, um eine Vermischung der Rassen zu verhindern!), und ihn belauschen, dabei Hinweis auf Friedhof

    - sollten die SC den Streitbold entdecken, bekämpfen sie ihn, aber das könnte kritisch werden...


    Joker im Abenteuer sind die Priesterinnen Iandaras: sie können im Kampf eingreifen, die SC verstecken oder den Streitbold vertreiben (er ist "allergisch" auf deren Magie) und sie wissen alle hilfreichen Dinge, die die SC nicht selbst herausgefunden haben.


    Den Streitbold zu besiegen oder den Anker zu zerstören, ist nicht notwendig - durch das Ritual wird der gesamte Friedhof unbrauchbar gemacht, alle Streitbolde verlieren ihren Anker und sind dauerhaft vernichtet. Im Kampf müssen die Gegner auf dem Friedhof "nur" aufgehalten werden, bis das Ritual vollbracht ist. Ich hoffe, das Abenteuer so für SC aller Stufen spielbar zu machen.

  • Wir haben erst kürzlich unsere SC mit Hausregeln ohne Stufen ganz neu aufgelegt. Sie dürften aktuell etwa Stufe 2 entsprechen, die Streitbolde stehen am Ende einer Kampagne, da werden die SC voraussichtlich ungefähr Stufe 4 entsprechen.

    Ich schalte mich mal kurz dazwischen. Wie habt ihr die Charakterentwicklung denn geregelt.

    Würde mich interessieren, da wir auch nach einer Möglichkeit suchen, das ganze "organischer" zu machen.