Fragen zu Zauber Bindung

  • 1. Beschworene Kreatur an eine Person binden :

    heißt das, dass die Kreatur sich nicht weit von der Person entfernen kann oder dass die Kreatur in gewisser Weise von der Person abhängig ist, indem die Kreatur z.B. auch stirbt, wenn die Person stirbt.


    2. Beschworene Kreatur binden: Verschwindet eine gebundene Kreatur auch automatisch?


    3. Zauber binden: In Heft 3/ Abenteuer Atta Troll wird gesagt, dass man dadurch, dass man Wandlung an den verwandelten binden, eine dauerhafte Verwandlung erreicht. Kann man dies auch auf andere Zauber übertragen (zu mindest auf manche) ? Kann man z.B. Schutz binden für einen dauerhaften Rüstungsbonus oder Beherrschung binden um die dauerhafte Kontrolle über eine Kreatur zu erlangen oder Belebung an den belebten Gegenstand binden, damit er dauerhaft belebt wird oder Feuerregen an einen Ort binden, damit dort dauerhaft Lava regnet oder Flammenschwert an ein Schwert,damit der Effekt dauerhaft anhält et cetera?


    5. Zauber eines anderen binden: Kann man den Zauber eines anderen binden, wenn der andere dies will. Bsp: Ein Schamane formt einen Zauber und ein befreundeter Schwarzmagier bindet diesen an einen Gegenstand um einen magischen Gegenstand mit Schamanenleitmagie zu erhalten. Oder kann man den Zauber eines anderen gar so ohne dessen Einverständnis binden. Bsp: Zauberer A und B bekämpfen einander. A formt Fireball, um diesen auf B zu schießen. B formt Bindung um den Feuerballzauber an A zu binden, damit A den Feuerball selbst abbekommt.

  • Zu 1)

    Die Beschreibung "Bindet eine beschworene Kreatur oder einen Zauber an einen Ort oder Person" ist sehr allgemein gehalten und bildet verschiedene Szenarien ab: Kreatur an Ort, Kreatur an Gegenstand, Zauber an Ort, Zauber an Gegenstand, Zauber an Person (siehe Spielleiterheft S. 19). Theoretisch ist natürlich auch "Kreatur an Person" möglich, die genaue Ausgestaltung ist hier dem SL überlassen. Die Kontrolle eines beschworenen Wesens umfasst dies mE jedoch nicht, denn dafür gibt es den Zauber Beherrschung.


    Zu 2)

    Der Zauber Bindung ist dauerhaft bis er aufgehoben wird. Eine beschworene Kreatur kann damit dauerhaft festgehalten werden und verschwindet nicht nach Ablauf des Zaubers Beschwörung der zum Herbeirufen verwendet wurde.


    Zu 3)

    In Atta Troll habe ich diese Kombination für die dauerhafte Verwandlung verwendet. Da das Magiesystem bewusst sehr flexibel gestaltet ist, ist eine solche Interpretation möglich. Bei magischen Gegenständen (auch Orten) sind die Regeln aber eindeutig: Der gebundene Zauber kann nur einmal ausgelöst werden und ist dann verbraucht (siehe SL-Heft S. 19 und 21).


    Zu 5)

    Zauber mit dem Einverständnis des Formers zu binden würde ich in jedem Fall zulassen. Bei unwilligen Formern hängt es vom SL ab, ist aber prinzipiell möglich. Auf alle Fälle müsste in Deinem Beispiel Zauberer B einen gezielten Zauber (Bindung) gegen Zauberer A formen. Das Problem an der Sache ist, dass diese Anwendung von Bindung nur funktionieren kann, wenn beide Zauberer auf derselben Initiative, also gleichzeitig an der Reihe sind. Ist A vor B dran, dann ist der Zauber ja bereits bei B (oder einem anderen Ziel) eingeschlagen, wenn B am Zuge ist. Ist B vor A dran, dann existiert der zu bindende Zauber ja noch gar nicht, kann also nicht gebunden werden.


    Persönlich würde ich das als SL so handhaben: Zauberer B ist vor A dran und möchte sich gegen einen Zauber von A schützen. Hierzu formt er Bindung und legt eine Zauberstufe (= Rang) fest. Formt A nun einen Zauber gegen B und der Rang des Zaubers überschreitet nicht die von B gewählte Zauberstufe, so wird der Zauber von A gebunden. Das könnte dann ein Zurückschleudern auf A bedeuten oder auch das Einfangen des Zaubers in den Zauberstab von B (der ihn dann nach Belieben später selbst einsetzen könnte). Hat der Zauber einen höheren Rang, so tritt sein Effekt voll in Kraft (Bindung ist dann nutzlos). Auf ähnliche Art und Weise könnte man auch Zerstörung als Gegenzauber formen, allerdings wird der gegnerische Zauber bei Erfolg vernichtet.

    Damit das nicht zu einfach und mächtig ist, würde ich für die Anwendung von Bindung (oder Zerstörung) als Gegenzauber ein Manöver für Herausfordernde Situationen (siehe Spielerheft S. 40) verlangen. Schließlich ist es ja praktisch ein blindes Formen des Zaubers, da man den zu bindenden (oder zu vernichtenden) Zauber nicht kennt.

  • Es wird nur angesagt, dass ein Zauber geformt wird, nicht aber unbedingt welcher genau. Daher muss der Spieler schätzen oder auf Nummer sicher gehen und gleich Rang 10 annehmen.


    Hier muss man mE zwischen Spieler- und Charakterwissen trennen. Wenn der Charakter den angreifenden Zauber identifizieren kann, dann weiß er auch um dessen Macht (= Rang) und kann seinen Gegenzauber entsprechend formen. Dies würde ich als normales Fertigkeitsmanöver abhandeln, also mit Rang in Spruchliste und Bezugsattribut als Modifikatoren. Die Manöverschwierigkeit würde wie folgt festlegen:

    • Charakter hat die Spruchliste bis mindestens zum Rang des Zaubers gelernt: schwer (10)
    • Charakter hat die Spruchliste des Zaubers gelernt, aber noch nicht bis zu dessen Rang: sehr schwer (12)
    • Charakter verwendet denselben Magiebereich, hat die Liste aber nicht gelernt: äußerst schwer (14)
    • Charakter verwendet einen anderen Magiebereich: blanker Leichtsinn (16)
    • ein magieunkundiger Charakter versucht den Zauber zu identifizieren (Voraussetzung: Muss Zauberer beim Formen bereits einmal beobachtet haben): absurd (18)

    Bei einem sehr hohen Rang in der passenden Spruchliste und/oder einem hohen Attributsbonus ist es möglich, dass der Zauberer gar nicht würfeln müsste, um die Manöverschwierigkeit zu erreichen. Sofern der SL es möchte, könnte er allerdings immer ein Manöver verlangen. Eine gewürfelte 1 könnte dann immer einen Fehlschlag bedeuten.

  • Wie gesagt: Hier gilt es Charakterwissen, also dass was die Spielfigur wissen könnte, vom Spielerwissen zu trennen. Das Ansagen der Aktionen passiert ja nicht im Spiel, sondern ist ein Regelmechanismus zwischen Spielern und SL. Der böse Zauberer sagt also nicht unbedingt "Haha Bube! Jetzt schleudere ich Dir einen Feuerball entgegen!", sondern vollführt einfach irgendwelche Gesten, spricht eine Formel etc.

  • The last reply was more than 365 days ago, this thread is most likely obsolete. It is recommended to create a new thread instead.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :pinch:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip