Zusammenhängende Kampagne

  • Hallo,


    1) ich habe mich ein bisschen durch die Abenteuer geklickt und dabei ist mir aufgefallen, dass diese ganzen Abenteuer (online+Spielmaterial-Heft) eigentlich alles One-Shots sind. Gibt es denn keine Abenteuer die zusammenhängend eine Kampagne bilden. Mir geht es nicht darum einfach Abenteuer anneinander zu hängen und daraus eine Kampagne zu machen, vielmehr geht es mir darum, dass diese auch inhaltlich eine zusammenhängende Kampagne bilden.


    Also gibt es hier so etwas oder müsste ich selbst kreativ werden?


    2) Es gibt ja Abenteuer im Spielmaterial-Heft, hier Online unter offiziellen Spielmaterialien aber auch im Shop. Worin unterscheiden sich die kostenfreien Abenteuer zu denen im Shop, für die man Geld zahlen muss?


    Danke im Voraus!

  • Zu 1)

    Elisera ist der erste Teil der "Abenteuer in Trion"-Reihe, die ursprünglich für das Rolemaster-System (13Mann-Verlag) geschrieben wurde. Für alle Teile der Abenteuerserie, die eine geschlossene Kampagne bilden, habe ich Konvertierungsdokumente erstellt, die alle kostenfrei über Aborea.de verfügbar sind. Der sechste und letzte Teil ist jedoch noch nicht erschienen.


    Zu 2)

    Die kostenfreien Abenteuer sind in der Regel nur wenige Seiten lang. Die haben wir gratis rausgehauen, weil wir so nett sind :P


    "Von den Göttern verdammt" hat 21 Seiten und auch Karten und Innenillustrationen. Das ist dann schon eine Hausnummer, die auch uns eine Kleinigkeit in der Erstellung kostet, sodass wir Geld dafür verlangen müssen.

    Beim "Flüsterhügel" habe ich den Umfang gerade nicht parat.

  • Zu 1)

    Die Abenteuer musst Du schon kaufen. Nur Elisera (TA1) ist Bestandteil der ABOREA-Box. Die Konvertierungen gibt es aber kostenlos. Das zuletzt erschienene Abenteuer (TA5) hat bereits Werte für Rolemaster und ABOREA. Die Abenteuer bekommst Du über den gut sortierten Fachhandel (also Online) oder direkt bei 13Mann.


    Zu 2)

    One-Shots sind ja eigentlich nur Abenteuer, die eigenständig spielbar sind. Mit längerer oder kürzerer Spielzeit hat das erstmal nicht zwangsläufig etwas zu tun. Aber um Deine Frage zu beantworten: Es sind eigenständige Abenteuer, also keine Kampagne. Wie lange man daran spielt ist individuell verschieden.

  • Ist denn von eurer Seite aus eine Kampagne geplant? Ich meine es gibt so viele Abenteuer die ihr kostenfrei oder auch im Shop zur Verfügung stellt. Wieso schreibt man denn X One-Shots, statt eine große Kampagne mit X Meilensteinen? Da wären hier bestimmt einige bereit entsprechende Kosten zu bezahlen.


    Und zu den Rolemaster-Abenteuer: Da bin ich ja locker bei über 50 Euro und muss mir dann noch die Arbeit machen, die Adaptionen mit einzuplanen. Das bin ich echt nicht bereit auszugeben. Da gibt es andere Systeme mit deutlich günstigeren Kampagnen (sorry)

  • Also zunächst ist es wesentlich einfacher und damit günstiger und schneller, ein einzelnes Kurzabenteuer zu schreiben, als eine komplette Kampagne. Das kann man dann auch gratis veröffentlichen.


    Ein weiterer Punkt ist, dass es mEn einen größeren Bedarf an Abenteuern gibt, die ein SL in seine Kampagne einbauen kann. Große und weitgehend vordefinierte Kampagnen sind eher schwieriger an den Mann oder die Frau zu bringen. Ganz ausschließen würde ich es aber nicht, dass in dieser Hinsicht noch etwas kommt. Die nächste große Erweiterung ist jedenfalls zu Trion. Danach werde ich dann auch hoffentlich genug Zeit finden, Teil TA6 zu lektorieren.


    Quote

    Und zu den Rolemaster-Abenteuer: Da bin ich ja locker bei über 50 Euro und muss mir dann noch die Arbeit machen, die Adaptionen mit einzuplanen. Das bin ich echt nicht bereit auszugeben. Da gibt es andere Systeme mit deutlich günstigeren Kampagnen (sorry)

    Entschuldige, wenn ich hier nur den Kopf schütteln kann. Eine professionelle Kampagne zu erstellen, die von A-Z vorgekaut ist, wonach Du ja offenbar suchst, kostet Geld. 50€ für geschätzt 250-300 Seiten, ist ganz normal. Und die Konvertierungen sind übrigens so angelegt, dass Du alle Werte direkt ablesen kannst. Es ist also kein Planungsaufwand nötig.


    Bei welchen Systemen (außer SR oder CoC, wo Pegasus mit Kampfpreisen agiert) bekommt man denn noch einen ähnlichen Umfang zu günstigeren Konditionen?

  • Okay, vorab: Ich wollte hier niemandem auf die Füße treten. Ich wollte es nur verstehen, bzw anregen.


    Natürlich ist es einfacher unabhängige Abenteuer zu schreiben. Aber du musst mir recht geben, dass Kampagnen deutlich mehr reizen, als one shots. Natürlich ist es jedem selbst überlassen aus diesen vielen kleinen Abenteuern eine eigene Kampagne zu kreieren, aber du darfst nicht vergessen wo wir hier sind.


    Der Werbespruch ist "Vollständig, preisgekrönt, grenzenlos, einfach zu erlernen".

    Aborea preist selbst damit ein vollständiges Paket zur Verfügung zu stellen und gerade den Einsteigern in der P&P-Szene entgegen zu kommen.


    Jetzt merkst du es vielleicht selbst. Du beschwerst dich über Kampfpreise von Pegasus und ihr bietet eine komplette Box für 20 Euro an. Das ist kein Kampfpreis? Zudem stellt ihr 10-20 Abenteuer kostenfrei zur Verfügung. Das ist sau gut.. ich freu mich darüber... Aber...

    Und dann wirfst du mir ein wenig vor, ich würde eine Kampagne haben wollen, die von A-Z vorgekaut ist? Ja natürlich will ich das. Warum bin ich denn sonst hier gelandet? Ich bin Einsteiger und bin unerfahren darin, jetzt einfach aus dem Stehgreif eine Kampagne selbst zu schreiben. Dennoch will die Spielgruppe eine Kampagne und keine One-Shots. Das ist ja das wieso wir hier sind.. Aufleveln, neue Zauber lernen... Eine Geschichte erleben die über Wochen und Monate zusammenhängt..


    Und statt dass hier 20 Abenteuer for free angeboten werden, hätten es auch 10-15 getan.. und die restlichen 5-10 packt mit in eine Kampagne und verlangt nen 10er oder nen zwanni... (Und gefühlt jeder hier, würde sich die Kampagne kaufen). Ich mein ihr verlangt für one-shots 0 Euro und rechtfertigt dann 60 Euro für PDFs von Rolemaster?... Und wir sind hier bei nem Einsteigersystem... Jeder hat das Bedürfnis gleich mit ner Kampagne zu starten.. ;)


    ---


    Ich hab mir jetzt erstmal die 3 Abenteuer aus eurem Shop geholt. Das für 5€, 2€ und 0€. Da wird einem schon was geboten, zumal ich denke, dass das 5€ Abenteuer sicherlich 2 oder mehr Sitzungen beanspruchen wird.


    Jetzt wo ich so viel geschrieben habe (und echt bitte nicht vorwurfsvoll verstehen, ich meine das nicht böse sondern vielleicht zur Anregung), kann ich jetzt ja noch ein paar Fragen an dich erfahrenen Aboreaner stellen:


    1) Wie würde ich Abenteuer von der Schwierigkeit her anpassen. Also was ist so die gängige Art aus einem 5-8er Lvl Abenteuer, ein 2-4er Level Abenteuer zu machen? Einfach die Werte der Gegner modifizieren? Gibt es da Tabellen/Regeln? Reiz ist natürlich das große Abenteuer für 5€ (von den Göttern verdammt). Ich hätte schon bock darauf, meine Jungs das spielen zu lassen, bevor sie lvl 6-8 erreichen.


    2) Du hast doch sicherlich alle Abenteuer von Aborea schon gezockt, oder weißt zumindest worum es darin geht. Welche könnte man davon am besten zu einer Kampagne formen.. Welche bauen denn "wenigstens" teilweise aufeinander auf, sodass ich da mit ein klein wenig Kreativität (falls ich sowas besitze) einen roten Faden reinbekomme.


    Vielen Dank und schönen Abend

  • Ich verstehe Deinen Standpunkt und er mag für Dich zutreffen. Meiner Erfahrung nach - und ich betreibe das Hobby nun schon 35 Jahre - sind vollständige Kampagnen eben nicht Jedermanns Sache, wie Du es annimmst. Ziel beim Rollenspiel ist es eben auch, eigene Geschichten zu erleben, nicht die eines anderen Autoren. Mit steigender Erfahrung nimmt das mE auch zu. Da macht es dann manchmal mehr Mühe, eine Kampagne an seine Gruppe anzupassen, als sich eine eigene Kampagne zu erstellen.


    Aber klar, die Geschmäcker sind halt unterschiedlich und wollen bedient werden.
    Ich spreche mal mit Sebastian, ob es möglich ist, die TA-Serie als Gesamtwerk für ABOREA herauszubringen. Ich habe aber keine Ahnung, ob das rechtlich möglich ist (Autorenverträge, neuer Verlag etc). Ich bleibe da aber dran.


    Nur kurz zur Preisgestaltung: Ja, wir sind mit Box und Atlas auch mit einem Kampfpreis unterwegs, weil wir den Einstieg auch in finanzieller Hinsicht erleichtern wollen. Aber wir haben ja über Abenteuer gesprochen.

    Mit den Preisen für die Abenteuer von 13Mann haben wir übrigens nichts zu tun. Das ist seit längerem schon ein anderer Verlag (auch wenn wir früher dazu gehört haben).

    —-
    Nun zu Deinen Fragen:

    1) Skalieren kann man immer über die Anzahl und Werte der Gegner, sowie der Manöverschwierigkeiten. Mehr ist ja an Werten auch in der Regel nicht drin. Einfach schauen, wo die SC so stehen und dann die NSC/Kreaturen anpassen (v.a. weniger Gegner, weniger TP, niedrigerer KB).


    2) Du kannst die Abenteuer wie im Spielmaterialheft auf S. 2 beschrieben hintereinander spielen. Sie greifen zT auch auf vorhergehende Abenteuer zurück. Meine Abenteuer Weiße Maid und Atta Troll sind aber schon sehr eigenständig und spielen jenseits von Leet. Bei den Gratisabenteuern gilt das auch für Auge um Auge (kann man aber mit Weiße Maid kombinieren). Schwein oder nicht Schwein lässt sich wiederum gut in der Gegend um Leet ansiedeln (und die Orks könnten auch in Elisera eine Rolle spielen). Die anderen Abenteuer kenne ich natürlich auch alle, da ich sie lektoriert habe. Da kann ich es aus dem Stegreif nicht sagen, wie man sie am besten einbauen könnte. Müsste ich nochmal reinschauen.

    Vielleicht nehme ich mir mal als Weihnachtsprojekt vor, eine kleine Anleitung zu schreiben, wie man die verschiedenen Abenteuer mit einem roten Faden verbinden könnte. Also quasi meine Interpretation. Hier verspreche ich aber lieber nichts :/

  • Quote

    Ich verstehe Deinen Standpunkt und er mag für Dich zutreffen. Meiner Erfahrung nach - und ich betreibe das Hobby nun schon 35 Jahre - sind vollständige Kampagnen eben nicht Jedermanns Sache, wie Du es annimmst. Ziel beim Rollenspiel ist es eben auch, eigene Geschichten zu erleben, nicht die eines anderen Autoren. Mit steigender Erfahrung nimmt das mE auch zu. Da macht es dann manchmal mehr Mühe, eine Kampagne an seine Gruppe anzupassen, als sich eine eigene Kampagne zu erstellen.

    Das glaube ich dir sehr gerne. Aber ich bin Neuling und will bzw muss mich inspirieren lassen, bevor ich eine eigene Kampagne schreiben kann. Dass ich in X Jahren lieber eigene Kampagnen schreibe, als vorgekaute verwende, das bestreite ich ja gar nicht ab. Aber ich bin wie gesagt Einsteiger und muss mich langsam ran tasten.


    Quote

    Aber klar, die Geschmäcker sind halt unterschiedlich und wollen bedient werden.

    Ich spreche mal mit Sebastian, ob es möglich ist, die TA-Serie als Gesamtwerk für ABOREA herauszubringen. Ich habe aber keine Ahnung, ob das rechtlich möglich ist (Autorenverträge, neuer Verlag etc). Ich bleibe da aber dran.

    Das wäre genial!


    Quote

    1) Skalieren kann man immer über die Anzahl und Werte der Gegner, sowie der Manöverschwierigkeiten. Mehr ist ja an Werten auch in der Regel nicht drin. Einfach schauen, wo die SC so stehen und dann die NSC/Kreaturen anpassen (v.a. weniger Gegner, weniger TP, niedrigerer KB).

    Okay danke. Hab's mir fast gedacht. Das werde ich mal testen!


    Quote

    2) Du kannst die Abenteuer wie im Spielmaterialheft auf S. 2 beschrieben hintereinander spielen. Sie greifen zT auch auf vorhergehende Abenteuer zurück. Meine Abenteuer Weiße Maid und Atta Troll sind aber schon sehr eigenständig und spielen jenseits von Leet. Bei den Gratisabenteuern gilt das auch für Auge um Auge (kann man aber mit Weiße Maid kombinieren). Schwein oder nicht Schwein lässt sich wiederum gut in der Gegend um Leet ansiedeln (und die Orks könnten auch in Elisera eine Rolle spielen). Die anderen Abenteuer kenne ich natürlich auch alle, da ich sie lektoriert habe. Da kann ich es aus dem Stegreif nicht sagen, wie man sie am besten einbauen könnte. Müsste ich nochmal reinschauen.



    Vielleicht nehme ich mir mal als Weihnachtsprojekt vor, eine kleine Anleitung zu schreiben, wie man die verschiedenen Abenteuer mit einem roten Faden verbinden könnte. Also quasi meine Interpretation. Hier verspreche ich aber lieber nichts

    Das wäre doch ein sehr feines Weihnachtsprojekt. Hoffen wir mal, dass du die Zeit dazu findest

  • Ich hab nochmal ein paar Fragen :D


    Quote


    Die nächste große Erweiterung ist jedenfalls zu Trion

    Du meinst sicherlich das angekündigte Kampagnenset? Was kann ich mir darunter vorstellen? Da werden keine Abenteuer enthalten sein, oder?


    Quote


    Danach werde ich dann auch hoffentlich genug Zeit finden, Teil TA6 zu lektorieren

    Ich hab mir nochmal die TA Reihe angeschaut.

    Elisera (Teil 1)

    Trolle! (Teil 2)

    Der blutende Gott (Teil 2-3)

    Monster von Leet (Teil 4)

    Der Kalte Tot (Teil 5)


    Zum letzten Teil finde ich leider nichts. Ist er bisher auch im Rolemaster System nicht erschienen, oder fehlt nur die "Übersetzung" zu Aborea? Wann ist denn mit dem letzten Teil zu rechnen?


    Denn ja, mittlerweile bin ich bereit doch, das Geld auszuegeben. Die PDFs sind da deutlich günstiger als die Bücher.


    Noch ne Frage: Wie lange ist die gesamte Kampagne in Spielzeit. Ich weiß, es ist schwer sich darüber auszudrücken, aber bevor ich eine Reihe starte, würde ich schon gerne wissen wie umfangreich sie ist.



    Danke

  • Das Kampagnenset wird Hintergrundinformationen enthalten. Also wie der Atlas, nur detaillierter.


    Bei den Rolemaster-Abenteuern sind es folgende Seitenzahlen (nur nummerierte Seiten):

    TA1 Elisera (39 S.)

    TA2 Trolle! (42 S.)

    TA3 Der Blutende Gott (59 S.)

    TA4 Das Monster von Leet (75 S.)

    TA5 Der Kalte Tod (77 S.)

    = 292 Seiten (+X für Charakterbögen etc)


    Der letzte Teil (TA6) ist noch nicht erschienen. Er befindet sich immer noch bei mir im Lektorat. Wann er fertig ist? Wenn er fertig ist! (Ich kann es echt nicht abschätzen. Trion hat erstmal Vorrang).


    Zur Spielzeit: Das kann man schlecht schätzen, da jede Gruppe anders vorgeht. Geht man von jeweils 2-3 Sitzungen bei Elisera und Trolle! aus, dann jeweils 3-4 bei den anderen Abenteuern, dann kommst Du bei TA1-5 auf 13-24 Spielsitzungen. Kann aber auch gut sein, dass man nur 10 braucht ... oder 30... Wie gesagt: Es ist schwer einzuschätzen ohne die Gruppe zu kennen.

  • Danke :)


    Ich habe gesehen, dass ihr für "Held alter Tage" ebenfalls eine Adaptierung habt. Wie kann man Held alter Tage einordnen? Ist das ein Standalone? Wo passt es zeitlich zu Elisera bzw TA?


    Vom Umfang her ist Held alter Tage genau das was ich suche. Denn es ist ein seehr großes Abenteuer oder für mich eine "kleine" Kampagne :)

  • Die oben angesprochenen Abenteuer in Trion spielen auf Aborea, wurden aber vor dem Erscheinen von ABOREA für das Rolemaster-System geschrieben. Als dann ABOREA als eigenständiges Rollenspiel auf den Markt kam, wurden Konvertierungsdokumente für TA1-4 veröffentlicht, damit man diese Abenteuer auch mit ABOREA-Regeln spielen kann. TA5 enthielt dann gleich Werte für beide Systeme.

  • Danke :)


    Ich habe gesehen, dass ihr für "Held alter Tage" ebenfalls eine Adaptierung habt. Wie kann man Held alter Tage einordnen? Ist das ein Standalone? Wo passt es zeitlich zu Elisera bzw TA?


    Vom Umfang her ist Held alter Tage genau das was ich suche. Denn es ist ein seehr großes Abenteuer oder für mich eine "kleine" Kampagne :)

    TB1 Held alter Tage spielt jenseits von Leet, westlich, im Suderland. Es steht in keinem Zusammenhang mit der TA-Reihe und ist ein in sich geschlossenes Abenteuer. Die Konvertierung war auch im Vergleich mit den anderen, die umfangreichste Konvertierung. Hat mich schon einiges an Zeit gekostet ^^

  • 50 Euro für eine (wenn sie den irgendwann endlich fertig wird ^^) Komplette Kampange, ist quasi ein Spottpreis, also in dem Hobby musst du mit sowas schon echt rechnen.

    Nehmen wir mal an ihr spielt einmal im Monat, dann könnte ihr hier mit dieser Kampange und den Umsonstabenteuern von der Homepage als Filler locker 2-4 Jahre spielen.


    und das wäre dann auf eine Session gerechnet ein paar Cent...

  • Mittlerweile sehe ich das mit dem Preis ein. Man bekommt schon recht viel für einen überschaubaren Preis. Und zudem sind die PDFs deutlich günstiger als die Bücher.


    Was ich trotzdem nicht verstehen kann, ist das Fehlen einer eigenen Kampagne. Es muss ja nicht so eine große Kampagne wie TA sein, denn dann bekommt man sie nach 10 Jahre immernoch nicht fertig gestellt (warum auch immer). Aber ich hab mich umgehört und umgeschaut und ich bin mit meiner Meinung nicht allein. Jedes P&P System bietet Kampagnen. Es müssen ja nicht gleich 300+ Seiten wie bei TA sein und man muss auch nicht 2-4 Jahre damit füllen. Aber mmn kann man so hundert Seiten schonmal für 15 bis 20 Euro anbieten.


    Ansonsten wäre ich natürlich auch nicht abgeneigt die existierenden Abenteuer zu einer Kampagne zu verpacken. Aber ich bin ehrlich, ich mach den Spielleiter, weil's kein anderer machen will. Ich hab nen 40h Job und promoviere. Ich weiß nicht wo ich Zeit habe eigene Geschichten und Abenteuer zu schreiben. Zumal ich dazu auch noch sehr unkreativ bin. Klar gibt es viele Leute die darauf brennen eigene Geschichten zu schreiben (In meiner Cthulhu und DSA Gruppe wo ich Spieler bin und nicht leite werden alle Abenteuer selbst geschrieben), aber wie gesagt: Ich finde die Zeit nicht dazu. Da bin ich froh, wenn ich ein bestehendes Abenteuer "nur" vorbereiten muss.


    Gibt es denn Tipps und Tricks wie ich zum Beispiel die Abenteuer die im Material-Heft, hier Online oder aus dem Shop (von den Göttern verdammt, Flüsterhügel, Gruft von Kawaarbingul) zu einer Kampagne zusammen fügen kann?

    Bisher hab ich nur in Erfahrung bringen können, dass ich die 2 Abenteuer über Tix hintereinander packen kann. Zudem kommt Tix auch noch in Trolle! (TA2) vor. Gibt es sonst noch Abenteuer die einen roten Faden ergeben.

    Aber noch wichtiger wären Tipps für mich. Was für Elemente kann ich in bestehende Abenteuer rein packen und wie kann ich in folgenden Abenteuern wieder darauf zurück kommen? Hier sind doch bestimmt Profis die einem da helfen können :D.

  • Ich verstehe Deine Situation sehr gut. Ich selbst habe auch einen 40+ h Job und mache das hier nur als Hobby. Da bin ich als SL bei uns in der Gruppe auch froh, wenn ich etwas Vorgefertigtes nehmen kann. Daher ist es auch einfacher für mich, kleine One-Shots für die Community zu erstellen. Das ist auch der Grund, warum TA6 noch nicht lektoriert ist. Und für das Schreiben eines 100seitigen Moduls fehlt mir zumindest einfach die Zeit. Wenn sich also jemand berufen fühlt, nur zu!


    Wie gesagt, ich werde mal „zwischen den Jahre“ schauen, ob ich da einen kleinen Leitfaden für die Abenteuer zusammenkriege.