Kampf mit zwei Waffen, Mehrfachangriffe Berechnung?

  • Hi^^


    Ich habe letztens meine erste Runde als SL gehabt und es hat echt Spaß gemacht. Der Kampf mit zwei Waffen und der Mehrfachangriff interessieren mich sehr und da habe ich mal etwas Theorie crafting betrieben. Bei manchen Sachen blicke ich nicht durch und konnte auch keine Antwort finden:


    Falls ich einen Mehrfachangriff mit einer kurzen Waffe machen würde, KB10, und eine 5 Würfel (bei beiden meiner zwei geplanten Angriffe), den Malus von -2 für jeden Angriff mit einberechne und der Gegner einen VW von 9 hat würde der Schaden 8 sein. Da 2x(13-9).

    Mit einem einzelangriff eines großen Zweihänderschwerts wären es bei einem KB10 und einem Würfelwurf von 5 zwar auch 8 schaden, da 1x((15-9)+2) die zwei +2 sind der schaden +2 des Zweihänders.

    Bei einem höheren KB und zusätzlichen Schadensboni durch Zauber würde der Zweihänder richtig alt aussehen. Zudem lässt er kein Schild zu und ist schwerer.

    Sobald ich Mehrfachangriff zu lasse sind doch mittel und lange Waffen outclassed (nicht zu Anfang).


    Bei Kampf mit zwei Waffen gelten alle Bedingungen wie bei einem Mehrfachangriff. Wieso also die zweite Hand blockieren und zusätzliches Gewicht und Kosten in Kauf nehmen? Wird der Initiativbonus beider Waffen genommen?


    Ich habe mal gelesen das Waffen +1 haben können. Bei der Herstellung, SL Heft S.21, dachte ich dass es eine Herstellung ist und nicht kumulativ ist. Wie ist es mit den +x gedacht und wie stelle ich solche Waffen her?


    Was bewirkt die Waffenlänge außer einem höheren Malus bei Mehrfach-,Kampf mit zwei Waffen? Da der erste Angriff über die Initiative geregelt ist.



    Ich bin nicht so bewandert im Tischrollenspiel, übersehe ich da etwas?


    Gruß Gorgul

  • Hi,


    richtig, Du kannst auch als optionale Regel (siehe SL-Heft, S. 16) mit einer Waffe, mehrfach in der Runde angreifen. Es funktioniert analog zum Kampf mit zwei Waffen. Der Vorteil einer kurzen Waffe liegt eher im Bereich der Initiative, während die längeren Waffen tendenziell einen höheren Grundschaden haben.


    Die Frage nach dem "Warum?": Hier geht es eher um Stil (Fluff), als Regelvorteile (Crunch). Möchte man mit Realismus argumentieren, so gibt es auch hier keine eindeutige Antwort, denn manche Traditionen im Bereich der Waffenführung sind eben einfach effektiver als andere. Die Kombination von Waffe und Schild ist objektiv betrachtet zwei Waffen oder einer Zweihandwaffen überlegen. Nicht von ungefähr ist diese Kombination in der Vergangenheit von vielen Kulturen durch alle Zeiten und unabhängig voneinander verwendet worden. Dennoch gibt es Zweihandwaffen und Kampfstile mit zwei Waffen.


    Die Waffenlänge ist nur für den Kampf mit zwei Waffen / Mehrfachangriff relevant, kann aber natürlich auch anderweitig genutzt werden, z. B. durch Erleichterungen oder Erschwernisse (beispielsweise Abzug bei einer langen Waffe in beengter Umgebung).

  • Also ich habe bezüglich kampf mit zwei Waffen etwas eigenes überlegt und zwar Koppel ich die Mind.Str mit der Fertigkeit Waffen, also quasi kurze klingen, Axt etc.

    Also wenn nun ein SC mit zwei Dolchen angreifen will benötigt er einen Mind. Str. Von 4 und einen Fertigkeitswert in kurze Klingen von 4 oder 5 dann kann er mit den beiden Waffen zuschlagen ohne eine Mali auf den zweiten Angriff zu bekommen.


    Hat der SC nun aber nur mind.Str 3 und einen Waffenrang von 3 bekommt er dann auf den Angriff -2 oder -1.


    Sprich ich ermöglich meinen SC‘s durch Leveln der Attribute und durch Leveln den Waffenrang der Mauls zu verringern.


    Das ist aber eine Hausregel von mir!