Pfeile wiederverwerten?

  • Hallo allerseits


    Ich wollte mal fragen, wie ihr das mit verschossenen Pfeilen macht. Einmal von der Sehne gelassen, aus der Welt? Oder habt ihr ein System, nach dem man nach einem Kampf (manche) Pfeile aufsammeln kann? Ich könnte mir vorstellen, bei allen Pfeilen, die einen Gegner getroffen haben, ein Geschicklichkeits-Manöver zu verlangen um sie unbeschadet zu "bergen". Bei Pfeilen, die in die Landschaft gegangen sind, vielleicht ein Wahrnehmungs-Manöver.

    Oder denkt ihr, dass das der Spielbalance schaden könnte?

  • Hi Rabbid,


    Ich handhabe dass mit einer 50 Prozent wahrscheinlichkeit. Also 1-3 oder 4-6.

    Bei 20 verschossenen Pfeilen soll er für sich eben 20 mal den w6 oder halt w10 rollen lassen und am ende mir sagen wie oft er es geschafft hat. So hatt er selber die Möglichkeit zu scheitern oder es zu schaffen und es kann beim loot der anderen nebenbei laufen.


    Hoffe es hilft Dir weiter.

  • Gute Frage. Der Spielbalance schadet das sicher nicht, geht ja nur um die Anzahl der Pfeile. Und für irgendwas müssen die SC ihr Gold ja eh ausgeben ^^

    Ein gewisser Anteil der Pfeile, die Gegner getroffen haben, ist sicher unbrauchbar. Pfeile, die durch einfache Kleidung gehen, sind wahrscheinlich noch in besserem Zustand als welche, die auf eine Kettenrüstung prallen. Aber das genau abzubilden und auszurechnen wäre mir viel zu kompliziert und kleinteilig. Ich würde einfach einen W10 nehmen und auswürfeln wie viele Pfeile nach dem Kampf "gerettet" werden können. 1-4- 10%, 5-8 20%, 9-10 30%.
    Wenn du Pfeile, die verschossen wurden, unbedingt extra behandeln willst, dann kannst du sicher (je nach Landschaft und Witterung) ein Wahrnehmungsmanöver verlangen. Wäre mir aber auch zu kompliziert, da würde ich aber auch eher einfach sagen: Pfeil verschossen = Pfeil weg. Aber lieber würd' ich die verschossenen Pfeile einfach in den Würfelwurf mit reinnehmen.

  • Ich würde es nicht zu kompliziert machen. eine 50:50-Chance einen Pfeil zu bergen, finde ich schon ok. Mir ist aus persönlicher Erfahrung zwar klar, dass Pfeile auch unter kontrollierten Bedingungen auf nimmer Wiedersehen verschwinden können, aber es ist einfach umsetzbar. Ob man das jetzt auf alle Pfeile oder nur die, de nicht getroffen haben anwendet, muss man selbst entscheiden. Beides wird die Spielbalance in Gefahr bringen.

  • Ich würde sowas nach Situation händeln.

    Wenn ich es meinen Spielern einfach machen möchte, können sie jeden Pfeil, der in einem Gegner mit "leichter Rüstung" (Leder oder niedriger) steckt, wieder aufnehmen. Der Rest ist unbrauchbar/kaputt!

    Wenn nicht getroffen wurde, ist der Pfeil verloren!

    Ich behaupte mal, es verhält sich wie mit einem Golfball, einmal kurz aus dem Auge gelassen, findet man den so schnell nicht wieder...

    Aber das kommt auch auf die äußeren Einflüsse drauf an... in einem Wald bleibt er schon mal im Baum stecken...

    Wie alles, muss man letzten Endes selbst entscheiden wie man es einsetzt und mit was die Spieler einverstanden sind. Ein Bodenschätze, der jedes Mal alle seine Pfeile wieder suchen möchte, kann unter Umständen den anderen Spielern irgendwann auf die Nerven gehen...

  • Ich behaupte mal, es verhält sich wie mit einem Golfball, einmal kurz aus dem Auge gelassen, findet man den so schnell nicht wieder...

    Ja, aus leidlicher Erfahrung kann ich bestätigen, dass Pfeile zB auf einem Rasenplatz (auch bei kurzem Schnitt) auf nimmer Wiedersehen verschwinden können. In ungeordneterem Gelände (zB Wald) wird man Pfeile nur durch Zufall wiederfinden, zB wenn sie in einem Baum steckengeblieben sind.

  • Ja, aus leidlicher Erfahrung kann ich bestätigen, dass Pfeile zB auf einem Rasenplatz (auch bei kurzem Schnitt) auf nimmer Wiedersehen verschwinden können. In ungeordneterem Gelände (zB Wald) wird man Pfeile nur durch Zufall wiederfinden, zB wenn sie in einem Baum steckengeblieben sind.

    Machst du Bogenschießen? Ich hab das ein paarmal gemacht aber nur mit Sportbögen auf kurze Distanz. Das waren nur so 20m glaub ich. Der Schießstand ist auch im Wald. Zwar per Netz abgetrennt aber ein paar Pfeile gehen dann doch mal durch. Und dann beginnt die Sucherei. Ein "richtiger" Jagdbogen hat ja nochmal eine ungleich höhere Reichweite. Wobei ich den als nicht besonders kräftiger Mensch wahrscheinlich gar nicht richtig gespannt bekäme.

  • Bin seit Jahren leider nicht mehr dazu gekommen 🙁 Habe selbst einen klassischen Reflexbogen mit 42 Pfd Zugkraft. Aufgrund der beengten Bedingungen und fehlender Fangnetze konnte ich ihn nur auf kurze Distanz nutzen. Selbst da sind dann ein oder zwei Pfeile verschwunden, nachdem sie sich unter die Grasnarbe des Sportplatzes gebohrt hatten. Ich hoffe nur, dass sie nicht von irgendeinem Fußballer „gefunden“ wurden 😬 Habe es dann auf der Aschenbahn probiert, war aber eher ungesund für die Pfeile.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :pinch:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip