Regelfragen Zauber, u.A. Zeichen Unglaube: Feinde des Gottes?

  • Moin zusammen,


    Ich habe von meiner alten Edition aufs aktuelle Regelwerk aufgestockt und bin ganz begeistert von den neuen Zaubern, die doch sehr viel deutlicher beschrieben sind!


    Einzelne Fragen tauchen aber noch auf, insbesondere haben meine Gruppe und ich uns gefragt, wie die "Feinde des Gottes" Für den Zauber Unglaube definiert sind. In Einzelfällen mag das klar sein, aber für unseren Priester von Hemron ist es mir nicht so recht klar.


    Wo ich gerade dabei bin noch ein paar andere Fragen: Wirkt sich blenden auch auf den KB aus?


    Wie wird Schaden durch Feuer behandelt? Wird der Entzünden Zauber quasi als anzünden verwendet, das Feuer brennt also natürlich/breitet sich aus und verlöscht irgendwann?


    Wie wird "göttliches Zeichen" bei euch so verwendet? Letztlich muss ich das ja eh improvisieren wenn unser Priester das gerade für angebracht hält, aber ich frage mich, in welchen Situationen das überhaupt zum tragen kommt.

  • Einzelne Fragen tauchen aber noch auf, insbesondere haben meine Gruppe und ich uns gefragt, wie die "Feinde des Gottes" Für den Zauber Unglaube definiert sind. In Einzelfällen mag das klar sein, aber für unseren Priester von Hemron ist es mir nicht so recht klar.

    Im Zweifelsfall: Feinde des Priesters == Feinde des Gottes. Ansonsten Anhänger von Gottheiten mit gegensätzlichen Philosophien, sowie allgemein „gute“ bzw „böse“ Kreaturen.

    Wo ich gerade dabei bin noch ein paar andere Fragen: Wirkt sich blenden auch auf den KB aus?

    Der Manövermalus von -8 gilt auch für Angriffe.

    SL-Heft wrote:

    Blenden: Eine geblendete Kreatur kann nur wild und ziellos um sich schlagen. Sie erhält einen Malus von -8 auf ihre Manöver und Angriffe. (Wer eine besonders geschulte Wahrnehmung hat, wird unter Umständen auch in solchen Situationen besser agieren können. Sie können daher optional die Ränge in der Fertigkeit Wahrnehmung als Erleichterung heranziehen.)

    Wie wird Schaden durch Feuer behandelt? Wird der Entzünden Zauber quasi als anzünden verwendet, das Feuer brennt also natürlich/breitet sich aus und verlöscht irgendwann?

    Ja, man entzündet damit etwas Brennbares, so wie man es z. B. auch mit einer Fackel anzünden könnte.

  • Wie wird "göttliches Zeichen" bei euch so verwendet? Letztlich muss ich das ja eh improvisieren wenn unser Priester das gerade für angebracht hält, aber ich frage mich, in welchen Situationen das überhaupt zum tragen kommt.

    Ich verwende Göttliches Zeichen um kleine Fingerzeige zu geben, Fragen zu beantworten, usw. Wobei die Antworten mehr oder weniger deutlich ausfallen können. Beispiel: Eine Priesterin wollte wissen ob man sie grade belogen hat und wirkte Göttliches Zeichen. Einen Moment später erschien am Fenster ein Rabe (in meiner Welt Tier des Weisheitsgottes) und machte durch klopfen auf sich aufmerksam bevor er laute, protestierende Ruf ausstieß. Das war relativ einfach zu interpretieren, beantwortet aber nicht die Frage welcher der drei anderen Leute mit welcher Aussage gelogen hatte.

    Eine andere Situation die ich mir für den Zauber gut vorstellen kann ist die Entscheidung welchen Weg man an einer Weggabelung nimmt, oder als Hilfestellung zur Wegfindung wenn man sich verirrt hat.


    Was beim Improvisieren helfen kann ist sich vorher zu überlegen ob es bestimmte Tiere, Pflanzen, oder Wetterereignisse gibt die mit dem Gott in Verbindung gebracht werden. Und merkwürdige Wölkchen im Qualm eines Lagerfeuers gehn eigentlich auch immer. Tannenzapfen am Boden die wie durch Zufall in einer graden Linie gefallen sind. Der Fisch den man grade fürs Abendessen ausnimmt hat einen Gegenstand im Bauch der einen Hinweis gibt. Auf jeden Fall sollte es m.E. auf Aussenstehende immer wie ein (mehr oder weniger wahrscheinlicher) Zufall wirken können.