Schriftrollen

  • Hallöchen

    Wie handhabt ihr das mit Schriftrollen?

    Wenn ich das richtig verstanden habe, können nur Priester und Zauberer ungelernte Sprüche mittels Schriftrollen sprechen und das nur einmal pro Schriftrolle. Gilt dies für alle Zauber? Kann also ein Zauberer hierdurch einen Spruch Leitmagie wirken bzw ein Priester, ich nenne es mal arkane Zauber, wirken? oder muss ich zumindest die Spruchliste in dem der Zauber mit drin ist kennen.


    Wie spreche ich einen Spruch aus einer Rolle (Würfelwurf auf was)?


    Kann ich selbst Schriftrollen herstellen und wen ja wie? Wissen Schriftrollen herstellen? Sind dann Schriftrollen Magische Gegenstände? Also könnte ich diese dann einem Dieb mitgeben, der sie dann auch benutzen könnte?


    Kann ich eine Schriftrolle wie ein Zauberspeicher benutzen? Z.B. Ein Zauberer erstellt am Abend in der Taverne 3x den Spruch Erkenntnis (weiße Magie), den er auch kennt, bezahlt vor ab alle Magie Punkte und wenn er den Spruch braucht holt er seine Schriftrollen raus?

  • Kann also ein Zauberer hierdurch einen Spruch Leitmagie wirken bzw ein Priester, ich nenne es mal arkane Zauber, wirken? oder muss ich zumindest die Spruchliste in dem der Zauber mit drin ist kennen.

    Die Spruchliste muss der Charakter nicht gelernt haben, aber der Zauber sollte aus seinem Magiebereich (Leitmagie / Essenzmagie) sein. Optional könnte der SL ein Manöver zum Verstehen des Zaubers verlangen, wenn der Zauber aus einem anderen Magiebereich stammt (Wissen[Magie] MS 10).

    Wer es etwas genauer haben möchte, könnte auch wie folgt vorgehen:

    • Zauber ist aus dem gleichen Magiebereich und auf einer Spruchliste, die der SC gelernt hat: Wissen (Magie) MS 7
    • Zauber ist aus dem gleichen Magiebereich und auf einer Spruchliste, die der SC nicht gelernt hat, aber lernen könnte: Wissen {Magie] MS 8
    • Zauber ist aus einem anderen Magiebereich: Wissen {Magie] MS 10

    Bei der Formung gelten natürlich dieselben Regeln wie beim Formen bekannter Zauber, so z. B. zaubern über der eigenen Stufe (Spielerheft S. 40).

    Kann ich selbst Schriftrollen herstellen und wen ja wie? Wissen Schriftrollen herstellen? Sind dann Schriftrollen Magische Gegenstände? Also könnte ich diese dann einem Dieb mitgeben, der sie dann auch benutzen könnte?

    Schriftrollen können nach den Regeln zu "Tränke & Tinkturen" (SL-Heft S. 32) erschaffen werden. Der Prozess gleicht dem Erschaffen magischer Gegenstände,


    Meiner Meinung nach sollten Schriftrollen technisch gesehen fallen nicht unter magische Gegenstände fallen, da man bei einer Schriftrolle die Zauber aktiv formen muss, während man bei magischen Gegenständen die Wirkung durch Benutzung entfaltet, sofern man die Funktionsweise verstanden hat. Schriftrollen haben weder Ladungen, noch sind sie unbegrenzt einsetzbar.


    Nach dieser Definition könnte ein Dieb also keine Schriftrollen verwenden.

    Sukram wrote:

    Kann ich eine Schriftrolle wie ein Zauberspeicher benutzen? Z.B. Ein Zauberer erstellt am Abend in der Taverne 3x den Spruch Erkenntnis (weiße Magie), den er auch kennt, bezahlt vor ab alle Magie Punkte und wenn er den Spruch braucht holt er seine Schriftrollen raus?

    Nein. Als Zauberspeicher eignen sich nur magische Gegenstände mit Ladungen, Zauberstäbe, Tränke oder der Fokus eines Schamanen.

    Siehe auch die Beschreibung von "Schriftrollen" im Spielerheft (S. 24 & 27):

    Quote

    Zauber aus Schriftrollen kosten den Zauberer Magiepunkte.

    Beim Erstellen von Schriftrollen werden also MP zum Einwirken aufgewendet, jedoch nicht gespeichert.


    Wozu sind dann Schriftrollen gut?

    Schriftrollen ermöglichen es einem Priester oder Zauberer Zauber zu formen, die sie selbst nicht beherrschen. Sie können sich also mittels Schriftrollen auf Situationen vorbereiten, in denen sie einen speziellen Zauber benötigen, den sie nicht (noch) nicht gelernt haben oder lernen können. Magische Gegenstände können das zwar auch, sind aber in der Regel erheblich kostspieliger.

  • Nein. Als Zauberspeicher eignen sich nur magische Gegenstände mit Ladungen, Zauberstäbe, Tränke oder der Fokus eines Schamanen.

    Siehe auch die Beschreibung von "Schriftrollen" im Spielerheft (S. 24 & 27):

    Außer man ist Priester und benutzt "Dauerhaftes Zeichen". Dann kam man auch voll geladene Zauber in ein Schinkenbrötchen oder einen Apfelstrudel binden und bei Bedarf auslösen (vorzugsweise durch aufessen). 8);)


    (Es sei denn die 8. Auflage schiebt dem einen Riegel vor. Ich bin noch bei #7)

  • Außer man ist Priester und benutzt "Dauerhaftes Zeichen". Dann kam man auch voll geladene Zauber in ein Schinkenbrötchen oder einen Apfelstrudel binden und bei Bedarf auslösen (vorzugsweise durch aufessen). 8);)


    (Es sei denn die 8. Auflage schiebt dem einen Riegel vor. Ich bin noch bei #7)

    Ich sehe da keinen Widerspuch zu dem von mir Geschriebenen. "Voll geladene Zauber" kann man ja auch mit Einwirkung oder Bindung in einen Gegenstand binden/einwirken. Dauerhaftes Zeichen ist ja nur eine Abwandlung von Einwirkung. Das Schinkenbrötchen oder der Apfelstrudel wird damit praktisch zum magischen Gegenstand. Eine Schriftrolle mit einem dauerhaften Zeichen wäre dann keine Schriftrolle im eigentlichen Sinne, sondern ein Gegenstand mit einem dauerhaften Zeichen darauf. Letzteren kann dann auch jeder Charakter auslösen, wobei Abbeißen bei einer so markierten Schriftrolle schon etwas exotisch wäre 8o

  • Ich sehe da keinen Widerspuch zu dem von mir Geschriebenen. "Voll geladene Zauber" kann man ja auch mit Einwirkung oder Bindung in einen Gegenstand binden/einwirken. Dauerhaftes Zeichen ist ja nur eine Abwandlung von Einwirkung. Das Schinkenbrötchen oder der Apfelstrudel wird damit praktisch zum magischen Gegenstand. Eine Schriftrolle mit einem dauerhaften Zeichen wäre dann keine Schriftrolle im eigentlichen Sinne, sondern ein Gegenstand mit einem dauerhaften Zeichen darauf. Letzteren kann dann auch jeder Charakter auslösen, wobei Abbeißen bei einer so markierten Schriftrolle schon etwas exotisch wäre 8o

    Also wenn sich da von Version 7 zu 8 nichts geändert hat geht das mit Bindung eigentlich nicht, denn die Spruchbeschreibung sagt ausdrücklich "Ort oder Person". Ein Stück Papier ist nichts von beidem. Einwirkung scheint da unspezifischer, allerdings bin ich mir nicht sicher ob die Formulierung "das dauerhafte Binden" ein Querverweis auf den Zauber Bindung ist oder nicht. Falls ja würde da wieder die selbe Einschränkung gelten und die beiden Zauber könnten eigentlich nur für Gegenstände genutzt werden wenn man die entsprechenden Regeln für die Herstellung magischer Gegenstände anwendet.


    Und was das essen einer Schriftrolle angeht... Vielleicht hat der Priester ja dem Charakter gesagt er müsse das Wort der Gottheit verinnerlichen und jemand nimmt das etwas zu wörtlich? 8o