Software für Rolemaster

  • Die eigentliche Charaktererschaffung nimmt einem das Excel-Sheet sicherlich nicht aus der Hand, es ist einfach eine toll erleichterung wenn man nicht für jede Fertigkeit xy die Boni selbst ausrechnen und immer hin- und her-radieren muss.


    Thema Radieren - es ist auch einfach praktisch einen Charakterbogen einfach mal neu ausdrucken zu können wenn man mal wieder ein Glas Orangensaft darüber geschüttet hat "Hm welchen wert hatte ich auf Schleichen nochmal?" oder einfach an der Stelle im Inventar wo normalerweise das Geld des Charakters vermerkt ist nurnoch ein Loch vorhanden ist.


    Das eigentliche Würfeln bei der Charaktererstellung (ist ja im neuen GRW sowieso stark reduziert) nimmt einem das Sheet ja nur auf Wunsch ab - für NSC´s ganz praktisch für Spieler eher selten...


    letztendlich ist es nur ein Hilfsmittel aber wie ich finde ein enorm praktisches - grade bei einem so Komplexen System wie Rolemaster. Für alte AD&D-auflagen wäre der Aufwand sicherlich übertrieben aber für RMFP ist das Excel-Sheet schon pflicht.


    Zum EEE-PC, momentan ja nur auf Linux basis, demnächst auch mit Windows aber dann nur MS Würks drauf und ob für Office dann noch platz ist auf der Winzelflashplatte ist halt die Frage - zumal dafür dann nochmal zusätzlich Geld fällig würde.

  • Ich frage mich ob es hier in diesem Thema Sinn macht zu überprüfen wer alles so eine Software nicht verwenden würde anstatt diejenigen zu Wort kommen zu lassen die sich so etwas wünschen...?!? Für diese würde die Software ja auch entwickelt, und nicht für Leute die sie nicht kaufen wollten, richtig?! Also muß man herausfinden wie groß der Kreis der potentiellen Käufer ist und nicht der Nicht-Käufer. Oder sehe ich das falsch?

  • Naja, ein ordentliches Abbild bekommt man doch vermutlich nur dann, wenn man eine "richtige" Umfrage startet. Man muss hinterher wissen, wieviele Personen einer potentiellen Käuferschicht sich generell keine Software zulegen würden, wieviele auf jeden Fall und wieviele nur unter bestimmten Bedingungen.


    Wenn sich hier jetzt nur fünf Leute melden würden, die sagen "au ja, toll", fehlt ein wenig der Vergleich, wieviele Andere ist gibt und ob die das Kaufen würden und sich hier nur nicht äußern, oder ob es wirklich nur fünf Interessenten gibt.


    Was ich z.B. als Entwickler schonmal aus der Diskussion entnehmen würde ist, dass es ratsam wäre, dass die Software auch auf kleinen Rechnern mit kleinen Displays ordentlich verwendbar ist.

  • Gerade bei Rolemaster greifen wir für unsere Charaktere nur auf den PC (Exel) zurück.
    es ist einfach viel zuviel Aufwand alles immer wieder neu einzutragen. Insbesondere wenn nach jedem wieder der Halbe bogen geändert werden muss weil z.b. sich ein attribut leicht verändert hat.
    Ich weiß allerdings nicht ob wir mehr am Rechner machen würden. Laptop ist zwar ganz nett, aber meist ist man mit schmierpapier doch schneller beim Gegnerverwalten, ich zumindest ;)
    Hier greife ich eher auf vordefinierte Tabellen zurück (derzeit eigenarbeit) um die wichtigsten werte der NPCs zur Hand zu haben.


    lange Rede kurzer sinn, ich würde ein Programm vor allem zur Abenteuervorbereitung nutzen und weniger während einer Session. Sodass für mich vor allen dingen sinnvolle ausdrucke das wichtigste wären. Sozusagen edele vorbereitete Schmierblätter ;)
    Kerngerüst sollte auf jeden fall ein Charakter generator / verwalter sein.

  • Vieles was hier gesagt wurde spricht mir aus der Seele. War auch auf der Suche nach einem Rolemaster Programm das mich unterstützt in der Vorbereitung, wärend der Session und in der Nacharbeit. Alle Programme oder Tools die ich finden konnte decken nur einen Teil der Wünsche ab und/oder werden nicht mehr gewartet. Selbst so eine Eierlegendewollmilchsau zu basteln ist ein kühnes Projekt und ich würde mich auf die ersten Betas freuen :rolleyes: . Der Aufwand den ich auf mehrere Mannmonaten schätze ist nicht zu unterschätzen :S . Wird so ein Tool in Java o.ä. Hochsprache realisiert bleibt denoch ein Problem schwer zu lösen: Wie kann sich das Programm den Bedürfnissen/Houserules der SL's anpassen. Dazu müsste nicht nur die Tabellen leicht auszutauschen sein, sondern auch die Berechnungen und der Code dazu müssten einfach und variabel änderbar sein ?(
    Bei meinen Recherchen hab ich dann ein Excel-Tool von Darryn Glass entdeckt das schon sehr viele Funktionen unterstützt und da 'in Excel' auch für jeden der sich damit befasst auch nachzuvollziehen und änderbar ist. Lieber wäre mir natürlich Openoffice gewesen, doch an den vielen VBA Macros scheiterte das. Nach fast 3 Monaten habe ich ein paar Funktionen erweitert und mittlerweile auch eine Art Hassliebe damit entwickelt :) Sich da reinzudenken ist im ersten Moment sicher nicht leicht aber wer will kann sich das gerne mal ansehen. Folgende Funktionen sind abgedeckt:


    • - Tracking von Kampfrunden
    • - Mitführen von Treffer,Treffer pro Runde,Benommenheit,Magiepunkte,Erschöpfung,Malusse
    • - Protokollierung der Aktionen
    • - Initiative
    • - Monsterwerte und Angriffe sind abzubilden ähnlich Monster&Creatures
    • - Angriffstabellen sind nicht Orginal sondern die angepassten aus Guildcompanion wg. Verbesserungen bei niedrigen Rüstungsklassen ...
    • - Kritische Treffer Tabellen und Patzertabellen
    • - Dialog für Zaubern,Kampf,Bewegungsmanöver,Statische Manöver
    • - Verlinkung mit CharakterSheet wenn im gleichen Verzeichniss <Charaktername>.xls abgelegt



    Aravorn

  • Also das RMSS Combat sieht wirklich genial aus, eine wirklich tolle Sache, scheinbar habe ich allerdings Probleme mit dem Charlink / bekomme hier immer wieder VB Laufzeitfehler und Typenunverträglichkeiten (ich schreibe dir mal die Details was ich so entdecke - eventuell ist das auch Excel-Versionsabhängig)


    Insgesamt doch beeidruckend was Aravorn da noch alls reingebastelt hat, für den Charlink wäre es eventuell besser wenn es da eine Funktion/makro gäbe die alle relavanten Daten und Fertigkeiten ausliest und im Sheet irgendwo hinterlegt.

  • Die Idee mit der Karte für die Spieler und den Spielleiter finde ich toll
    ich als Grobmotoriker finde es immer etwas nervig nach jedem öffnen der Tür Karten quasi on-the-fly weiter durchzupausen und die spieler warten und langweilen sich, von den Fragen wie

    Quote

    Öhmm steh ich jetzt neben dir oder neben ihr?

    mal ganz abgesehen
    Ich stelle mir das so in etwa vor wie in Descent (Brettspiel) wo die Karte auch immer nur soweit ausgelegt wird wie die Spieler den Dungeon erforscht haben.
    Der Sl nimmt eine Bilddatei (gescannt oder vorher in anderer software gemacht)
    dann legt die Software ein Hex-Feld darüber für den Sl sind die Felder grau-transparent, für die Spieler Schwarz ausgefüllt
    der Sl kann die felder durch anklicken "sichtbar" machen und eigene Marker setzen die er entweder sichtbar oder unsichtbar machen kann (schätze, gegner, geheimverstecke, fallen ...) jeder spieler hat auch einen eigenen Marker den nur er und der SL versetzen können.
    hier mal eine karte aus sicht der spieler wie ich mir das vorstellen würde (ganz quick and dirty in gimp gemacht :D )
    [img=http://img182.imageshack.us/img182/5294/mapmg3.th.png]

  • Neue Version:
    RMSS Version 1.7
    RMSS Version 1.71 bugfix


    RMSS Version 1.72 bugfix Office2007




    • 'Next Action' sucht automatisch nach der nächsten offenen Action und markiert diese 'sichtbar' als erledigt
    • Heilungsdauer bei Verwundungen wir automatisch berrechnet
    • ...

    evtl. kommt noch eine komplett deutsche Übersetzung + Anleitung, mal sehen :rolleyes:

  • Hallo Aravon,


    nur so als Tipp:
    Besser ist es, wenn du immer eine neue Antwort erstellst, anstatt dein altes Posting zu ändern. Denn sonst können andere Leser dieses Threads nicht sehen, dass es was neues gibt. Und das willst du ja nicht, gell? ;)

  • Hallo


    ich hab vor einigen Jahren, als ich noch aktiv RM2 spielte, ein Programm in Excel geschrtieben, und zwar mit folgenden Funktionen:


    Alle RM2-Zauberlisten, Sortierbar nach Magieart und Namen. Dazu alle Zauber nach Namen alphabetisch suchbar.


    Berufszauberabwicklung, d.h. einstellen aller Modifikatoren entsprechend des Magiebereiches, ausgabe des RRs.


    Kräutersuche, d.h. Wahl der verfügbaren Geländearten, einstellen der Suchdauer, einstellen des Fertigkeitsgrades, automatische Ausgabe der gefundenen Kräuter (natürlich alles Hausregeln), alphabetische Kräutersuche nach den oben angegebenen Parametern.


    NPC-Verwaltung, d.h. komplette Kampfdaten in einer Datenbank, einige Creatures & Treasures Kreaturendaten, zusammenstellen von Gegnerlisten.


    Kampfabwicklung, d.h. Wahl der Gegner/Heldenliste, Einstellen der Modifikatoren für Nah- und Fernkampf (auch Zauber), automatische ausgabe der kritischen Treffer, automatische Ausgabe des Ergebnisses aus der Angriffstabelle, Übernahme der Werte in die Gegnerliste (Trefferpunkte, Malus, Rd Benommenheit, Treffer pro Runde), Abzug von Treffer pro Runde und Runden Benommenheit nach Rundenende.

  • DaJunkie , hast Recht :thumbup: werde mich bessern


    @Orgenkenzwarg, hört sich fast wie mein Entwicklungsversuch an.

    Quote

    Alle RM2-Zauberlisten, Sortierbar nach Magieart und Namen. Dazu alle Zauber nach Namen alphabetisch suchbar.

    Die Zauberlisten würden mir noch fehlen, aber natürlich die aus dem aktuellen Regelwerk ;) (Bereich,Spruchliste,Stufe,Spruch,Spruch-Beschreibung,Wirkungsbereich,Dauer,Reichweite,Klasse) Aber das ist ganz schön aufwendig.


    Falls sich jemand die Arbeit schon gemacht hat wäre ich interessiert :whistling: