"Problem"-Begriffe des englischen Traveller (Sciences)

  • Wie angekündigt, stellen wir ein paar schwierige Übersetzungen ins Forum und würden uns sehr über Eure Meinungen dazu freuen:


    Fähigkeiten
    Life Sciences (Biology, Cybernetics, Genetics, Psionicology) - wie soll man Life Science übersetzen?und auch hier: Social Sciences (Archeology, Economics, History, Linguistics, Philosophy, Psychology, Sophontology)
    [In den Klammern die dazu gehörigen Spezialisierungen.]
    Ferner auch: Space Sciences (Planetology, Robotics, Xenology)
    Und: Physical Sciences (Physics, Chemistry, Electronics)


    Weitere Begriffe folgen sicherlich :-)
    Was sind Eure Vorschläge, Eure Meinungen dazu?

  • Social Sciences können eigentlich problemlos mit Sozialwissenschaften übersetzt werden. Die Spezialgebiete sind alles Gebiete, die auch Heute zu den Sozialwissenschaften zählen.


    Space Scieces würde ich mit Astrowissenschaften übersetzen. Ich frage mich allerdings, was die Robotik darin sucht, denn das ist eindeutig ein Ingenieursfeld.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers


  • Eines der Probleme liegt sicher darin das es hier Begriffe im Englischen gibt die im deutschen doppelt belegt sind oder in der Übersetzung sehr altertümlich klingen. Und das soll laut Wombel ja nicht mehr so sein.


    Life Sciences wäre für mich entweder Medizinische Wissenschaften od. Human-Biologische Wissenschaften im Gegensatz zu Exo-Biologischen Wissenschaften.
    Nimmt man Medizinische Wissenschaften kann man das Dilemma lösen indem man die Begriffe Medizin und Medizinische Wissenschaften ganz klar von einander trennt.


    Bei Soziologischen Wissenschaften schließe ich mich Bubycon an. Um eine nette einheitliche Nomenklatur zu erreichen könnte man hier vielleicht Sozio-Wissenschaften nutzen. Oben dann Medo-Wissenschaften (oder Bio-Wissenschaften, wenn das passt)um es dann stärker von der Medizin abzuheben. Oder was derartiges. Weiter unten finden sich derartige Vorschläge für die anderen Begriffe.


    Was die von Bubycon vorgeschlagenen Astronomischen Wissenschaften angeht kann ich mich insofern anschließen als das es natürlich gut klingt. Allerdings ist der Begriff hier völlig falsch. Astronomie ist lediglich die zusammenfassende Lehre der Himmelsmechanik und verwandter physikalischer Bereiche, also zB die Planetologie und Astrophysik. Aber nicht nur, wie korrekt bemerkt, die Robotik zählen hier nicht dazu, sondern auch die Xenology, also die Xenobiologie. Auch wenn man für letzteres leicht einfach den Beriff Xenologie im Deutschen verwenden könnte, handelt es sich doch um eine bilogisches und kein physikalisches Wissensgebiet.
    Für Space Sciences würde ich also tatsächlich eher einen etwas archaisch klingenden Begriff vorschlagen der aber bis dato wenigstens keine eindeutige Definition erhalten hat - die simple Übersetzung mit Raumkunde/-wissenschaften oder, wer es etwas "wissenschaftlicher" mag, die Astrowissenschaften.


    Ein echtes Problem habe ich mit den Physikalischen Wissenschaften. Zum einen mag die Elektronik nicht so recht in die Physik rein passen, obschon ein Physiker einem etwas anderes erzählen würde. Aber ich denke ein Techniker sieht sich wohl weniger als Physiker denn als Klempner für Elektronik. Zum anderen lässt sich hier auch für die eindeutig physikalischen Disziplinen nur schwer ein Oberbegriff finden der nicht "Physik" heißt. Materielle Wissenschaften würde in etwa passen. Aber da fällt mir nichts ein wie man meinen Begriffsvorschlag von Oben weiter fort führen könnte...

  • Life Sciences würde ich ganz einfach als Lebenswissenschaften übersetzen, der Begriff wird auch im Deutschen gelegentlich gebraucht, ansonsten eben Biowissenschaften.
    Mit den Physical Sciences hab ich aber auch meine Probleme, vor allem da ich die Zusammfassung von Physik, Chemie und Elektronik nicht ganz verstehe. Wenn letzteres da nicht drin wäre könnte man es im Deutschen als Naturwissenschaften bezeichnen.

  • Ich kann zu dem Thema nur drei Punkte beisteuern:


    1. In Anbetracht der zahllosen Anglizismen, die einen ohnehin umgeben, empfände ich es nicht als Beinbruch, wenn gewisse Begriffe auch mal plump übernommen werden.


    2. Ich finde einige Vorschläge schon sehr gelungen, weshalb Punkt 1 momentan kaum relevant ist.


    3. Ich möchte den Begriff der "Geisteswissenschaften" in die Diskussion einbringen. Aus dem Bauch heraus gefiele mir das in Zusammenhang mit Archäologie besser als "Sozialwissenschaften".

  • Ah, ok, dann habe ich das durcheinander gewürfelt. Für mich hat der "60er" Klang von Traveller nämlich auch immer ein bischen der Atmosphäre des Spiels transportiert.


    Rubycon : sorry, das war keine Absicht! meine linke Hand tippt schneller als die rechte, trifft aber die Tasten nicht so zuverlässig. Und beide Hände sind noch schneller als ich dann die Fehler korrigieren kann. Darüber hinaus poste ich auch viel von unterwegs, über mein Telefon...das ist wenig bequem. Da schleichen sich viele Fehler ein.

  • Wie wäre es denn bei den Space Sciences, die in vielerlei Hinsicht eher die technologische Seite abdecken, mit (Luft- und) Raumfahrttechnik, das gibt's bei uns ja auch als Studienfach und umfasst nicht nur die Konstruktion sondern eben auch Regeltechnik, Materialwissenschaften usw.
    Bei den Physical Sciences würde ich auch die "harten" Wissenschaften wie Physik, Chemie, Elektronik/Elektrontechnik und Maschinenbau einordnen, die angeführten Geisteswissenschaften und Lebens- oder Biowissenschaften finde ich gut, wenn es auch möglicherweise Abgenzungsschwierigkeiten geben mag (Kybernetik und Bionik könnte teilweise man in Naturwissenschaften und Biowissenschaften unterbringen).
    Bei den militärischen Begriffen ist es so eine Sache, zu alten MegaTraveller-Zeiten wurde gerade die Kavallerie (die es real sogar noch bei uns in Form einer Panzerspäheinheit und in den angelsächsischen Länder in Form von sehr schnellen und mobilen Aufklärungseinheiten mit Panzerspähwagen, schnellen Geländefahrzeugen und Hubschraubern gibt) genau an diesen Eigenschaften entlang definiert und eben technologisch aufgebohrt (müsste entweder das Rebellion Sourcebook oder der Referee's Companion gewesen sein).
    Marines wären Raumsoldaten oder Raumlandesoldaten, oder so...
    Alle anderen Waffengattungen außer einer Raumflotte kennen wir auch. Und ich würde deshalb bei der Navy zu Raumflotte tendieren und die Wet Navy als Marine bezeichnen.
    Raumgarde und Weltraummarine fände ich wirklich etwas altbacken, da mir der Retrostil nicht so sehr zusagt.
    Wenn ich so was will, greife ich eher noch weiter zurück - zu Space 1889 oder Vergleichbarem.
    Ich hege immer noch die Hoffnung, dass die Computer in den neuen Traveller-Regeln optische oder zum Teil gar Quantenrechner sind und nicht mit Röhren, Lochkarten oder Lochstreifen arbeiten...
    Soviel zu meiner Wahrnehmung.


    Gruß


    H.

  • Ich finde die bereits genannten Begriffe sehr gut.


    Biowissenschaften (Biologie, Genetik, Psionik)


    Sozialwissenschaften (Archäologie, Ökonomik/Wirtschaftswissenschaften, Geschichte/Geschichtswissenschaften (vielleicht Historik, finde den Begriff so schön, obwohl er laut Wikipedia nur Methoden/Theorien der Geschichtswissenschaft umfasst), Linguistik, Philosophie, Psychologie, Sophontologie)


    Kriegen wir übrigens noch eine Fertigkeit Psychohistorik? 8)


    Ich würde unterscheiden: Xenobiologie und Xenoarchäologie (wobei letzteres wohl auch außerirdische Technik umfasst?)


    Desweiteren würde ich eine Gruppe Ingenieurswissenschaften aufmachen und dort Elektronik, Kybernetik und Robotik unterbringen. Wahrscheinlich müsste da auch sowas wie Antriebstechnik rein, was dem alten Engineering entspricht? Gravitik gab es glaube ich bei der deutschen Ausgabe von Traveller auch noch. Deckte wohl alles ab, was mit Anti-Grav funktioniert. Gibt natürlich Überschneidungen mit Engineering/Antriebstechnik, weil die Schubtriebwerke neueren Datums im Traveller-Universum ja auch mit Anti-Grav funktionieren...


    Zu den Physical Sciences würde mir nur Naturwissenschaften einfallen, worunter aber ja auch Biologie etc. fallen würde was aber ja bereits bei Biowissenschaften untergekommen ist.


    Als Terminus für die Waffengattung der "Marines" finde ich Raumgarde nach wie vor sehr passend. Zum einen repräsentieren die Gardisten ja an jedem Imperialen Raumhafen die Macht des Imperiums und zum anderen dienen sie glaube ich auch als Garde des Imperators oder? Ich finde es gibt keinen anderen Begriff, der so gut passt. Raumsoldaten kann man ja auch verwenden, wenn man über Raumgardisten in Aktion redet, nur lässt sich daraus schwer ein Oberbegriff für diese Waffengattung/Truppenteil ableiten. Von Raumsoldaten würde ich auch sprechen, wenn es sich beispielsweise um private Schiffstruppen eines Megakonzerns handelt, oder um "Raumgardisten" anderer stellarer Staaten außer dem Imperium (Vargr, Schwertwelten, Zhodani). Und bei den Zhodani auf keinen Fall einen anderen Begriff als Konsulargarde nehmen. :) Nun haben wir im Deutschen so schön markige Begriffe dann soll man sie auch verwenden. :)

  • @ Rubycon

    Quote

    Social Sciences können eigentlich problemlos mit Sozialwissenschaften übersetzt werden. Die Spezialgebiete sind alles Gebiete, die auch Heute zu den Sozialwissenschaften zählen.


    Ähm, nein. Sozialwissenschaften ist eine Disziplin gleichberechtigt neben der Geschichtswissenschaft, Archäologie, Philosophie und Linguistik. Der Oberbegriff, der auch an den Universitäten verwendet wird, lautet, wie von anderen erwähnt, „Geisteswissenschaften“. Die Geschichtswissenschaften als eine Teildisziplin der Sozialwissenschaften zu bezeichnen ist eine Beleidigung für jeden Historiker (die Situation ließe sich auch auf alle Sprachwissenschaften, Philosophie etc. übertragen.)

    Ich stimme Darnok zu, Biowissenschaften ist ein guter Begriff für Life Science, die Biologie wird dann zu einer Unterdisziplin dieser Oberwissenschaft.