Zweihand-Waffe

  • ich meinte mehr die ATs, die Rüstungsklassen euer mächtigen Gegner. Waren die meistens hoch wenn mit 2hand-Waffe der durchschlagende Erfolg verbucht wurde?


    Hallo,


    ja, P8, P12 oder sogar schon P20, aber auch bei niedrigeren Rüstungsklassen sind bei einem Schlag mit einem Bi-Händer oder einem No-dachi schon beachtliche Erfolge zu erzielen, selbst, wenn flinke Gegner versuchen, mit einem hohen Reaktionswert auszuweichen. Denn hier spielt das gute Zusammenspiel der Gruppe eine große Rolle, d.h. einen Gegner in den Schlag eines Bi-Händers zu treiben, der ihm dann auch meist den Garaus macht.


    Übrigens - wir verteilen die Kampferfahrungspunkte immer unabhängig davon, wer wieviel Treffer bei einem Gegner erzielt hat, d.h. wir teilen alle Erfahrungspunkte immer unter allen am Kampf oder an der erfolgreichen Durchführung des Sieges Beteiligten auf (auch wenn jemand nicht am Kampf beteiligt war, aber unsere Rüstungsstärke, o.ä. gezaubert hat).


    Gruß aus Berlin

  • Walt : Ich habe gerade sowohl im alten RM2-Arms-Law als auch im 2003er nachgesehen, der Zweihänder crittet bei jeder Rüstungsklasse die ich mir angesehen habe früher als das Breitschwert, selbst bei AT1. Richtig massiv ab AT10 aufwärts, da braucht man mit dem Zweihänder im Ergebnis 10 weniger für den ersten Krit. Wie es bei anderen Waffen aussieht weiß ich nicht, aber das reicht ja schon. Der einzige wirklich Nachteil bei 2h-Waffen ist das Parade-Problem, was ich persönlich aber auch schon ausreichend finde, um gegen die vorgeschlagene Gewichtsregelung zu sein, zudem sollte man noch beachten, dass 2h-Waffen oft gar nicht ordentlich einsetzbar sind, ich möchte mal jemanden sehen, der ein 2m langes Schwert in einem 2m x 2m Höhlengang einsetzt.

  • ...dass 2h-Waffen oft gar nicht ordentlich einsetzbar sind, ich möchte mal jemanden sehen, der ein 2m langes Schwert in einem 2m x 2m Höhlengang einsetzt.

    Stimmt, ich denke gerade der Punkt wird von vielen oft vernachlässigt.


    Das der Zweihänder so stark ist war mir nicht bewußt. Wobei ich ihn aufgrund des Paradenachteiles auch nicht als übertrieben ansehe.

  • Stimmt, ich denke gerade der Punkt wird von vielen oft vernachlässigt.


    Das der Zweihänder so stark ist war mir nicht bewußt. Wobei ich ihn aufgrund des Paradenachteiles auch nicht als übertrieben ansehe.


    So hat unser SL unseren Paladin auf den Geschmack gebracht, noch eine zweite Waffe zu lernen ;) Mit dem Großschwert war in der kleinen Gruft einfach nichts zu wollen und dann musste der Pala, untrainiert, mit meinem Scimitar kämpfen, während mein Elb auf seinen Dolch zurückgegriffen hat. Jetzt hat der Paladin auch noch einen Rabenschnabel am Gürtel baumeln. :D

  • Wobei der Paladin dank seiner Zauber sogar noch einen extremen Vorteil im Vergleich zum Kämpfer hat.
    Bei uns in der Gruppe ist es nicht unnormal das ein Kämpfer mehrere Waffen lernt. Z.B. Morgenstern, Dolch, Zweihänder, Armbrust, Polearm und Mounted Polearm. Und dann flankierend den ganzen Rest, vom Shield Bash bis zum Melee Scuffel

  • Hi,





    Stellt Euch einmal einen Paladin vor, der folgende Hintergrundoption ausgewürfelt hat:


    Der
    Charakter hat die Fertigkeiten eines Erzmagiers. Seine Entwicklungskosten
    sind jetzt so hoch, wie bei einem "arkanen" Charakter. Seine
    Berufslisten ändern sich nicht, aber er kann Listen aus allen Bereichen
    wählen.


    Mit welch niedrigen Entwicklungskosten dieser Paladin Listen von schönster Angriffsstärke er lernen könnte (z.B. Liste 163 - altes Buch der Arkanen Künste "Runen"). Er könnte seinem Gott dienen, indem er nicht immer auf seine 2h-Waffe zurückgreifen muss und hätte schon ziemliche Verteidigungsboni.


    Gruß aus Berlin

  • Wir spielen noch RM2, also mir fällt da jetzt spontan kein Pala-Zauber ein, der ihm in so einer Situation geholfen hätte, bei den Zaubern im RMFRP vielleicht, aber in den alten Listen noch nicht. :)

    Hilf mir nochmals, RM2 ist das alte System, RMFRP das neue?
    Ich denke schon im Comp 1 waren doch die ganzen + x auf DB Spells. "Shielding Ways" wenn ichs noch recht weiß. Und die war auch mit Bladeturn und Deflection. Ab da wird der Zweihänder dann richtig gut. Wenn ich halt gar nicht parieren muß, sondern Bladeturn casten kann!


    Es gibt übrigens bei uns in der Gruppe eine Diskussion momentan ob jeder normale Fighter dem Paladin und anderen Semi-Usern TOTAL unterlegen ist. Und ich haße doch solche Diskussionen so sehr....

  • Ja, RM2 == altes deutsches RM, dann kam RMSS, dann RMFRP == neues deutsches RM.
    Also im alten deutschen RM kam der Paladin ja überhaupt erst im ersten Kompendium dazu (Buch des Arkanen Wissens, das ist Companion 1 afaik). Da drin gab es zwei eigene Paladin-Listen, die aber beide keine Sprüche für DB-Steigerung geben und zudem wurden ein paar Liste aus dem Buch der Magie in Paladin-Listen gewandelt, die beschäftigen sich aber auch alle mit Heilung, Reinigung und interaktion mit Göttern.


    Dass es in den neueren Versionen besser aussieht, weiß ich. :)

  • Also im alten deutschen RM kam der Paladin ja überhaupt erst im ersten Kompendium dazu (Buch des Arkanen Wissens, das ist Companion 1 afaik). Da drin gab es zwei eigene Paladin-Listen, die aber beide keine Sprüche für DB-Steigerung geben und zudem wurden ein paar Liste aus dem Buch der Magie in Paladin-Listen gewandelt, die beschäftigen sich aber auch alle mit Heilung, Reinigung und interaktion mit Göttern.

    Hi,


    seht mal in die Spruchlisten 249 bis 253 (vorallem 249- Wege des Schutzes) Paladin-Berufslisten (ich weiß jetzt allerdings nicht genau in welchem Buch / Vielleicht Buch der Beschwörungen oder - wahrscheinlich nicht - im Buch der Dunklen Künste)


    Grüße aus Berlin

  • Das ist das Buch der Dunklen Künste, welches sich leider nicht mehr im Gruppenbesitz befindet. Aber stimmt, da waren überarbeitete Pala-Listen drin. Der Spieler der das Buch hatte wohnt leider schon lange in Berlin. Uns reicht es aber auch so, wie es ist, ich vermute eh, dass wir, sollte es nochmal einen kompletten Reset der Gruppe geben, mit den neuen deutschen Regeln spielen werden.