Verkauft 13Mann auch die englischen Regelwerke

  • daher kann ich über euch


    Mercenaries
    Spinward Marches


    beziehen bzw. könnt ihr mir einen Händler im Grossraum Ruhrgebiet/D'Dorf/Köln nennen bei dem die Werke vorrätig sind?


    Nichts gegen eure Übersetzungsarbeit aber nach meinen meist schlechten Erfahrungen mit dt. Übersetzungen von Regelwerken wie SciFi/Technischen Romanen bevorzuge ich die englischen Originale.

  • Internet könnte auch das Mungo. Ich würde gerne in die Bücher reinsehen (speziell SM) bevor ich sie mir kaufe. Anders als HighGuard sind weder SM noch Merc "MustHave" für mich.


    Und Hamburg ist leider etwas weit um mal in nen Buch reinzuschauen

  • Ok, dachte ich mir schon fast. Aber "Grossraum Ruhrgebiet/D'Dorf/Köln" ist auch nicht gerade klein ;)
    Spontan fallen mir da folgende Läden ein :


    - Fantasy En'Counter
    - Highlander Games
    - Tellurien


    Ob die die Bücher vorrätig haben, musst Du aber schon selbst raus finden. :)

    Alle drei schon getestet, trotzdem danke. Alle "Vorbestellen" oder "Lieferung angekündigt". Na ja, hoffen wir und lesen wir Rezensionen, vieleicht hilft das beim Entscheiden.


    Was den Grossraum angeht: Ich sitze an einem Ende (Duisburg) und arbeite am anderen (Köln) und nächstes Wochenende ist RatCon (Dortmund). Da deckt man alles mal ab.

  • Leider machen (zumindest im Ruhrgebiet) immer mehr Läden dicht. Zuletzt hat mein angehender Stammladen in DU-Homberg dicht gemacht. :cursing: ;(

    Der in der Nähe vom Hauptbahnhof? Um den ist es schade, seitdem ist der nächste halbwegs sortierte Laden in Essen (Fanen), der in Krefeld ist IMHO nicht so besonders wenn man (wie ich) weder "Jeder Stein hat seinen Canon-Platz" (DSA) noch das White Poodle Universum spielt.

  • Ich komme auch aus Duisburg, habe aber recht gute Erfahrungen mit "Brave New World " in Köln gemacht (Fan'En finde ich oft recht teuer).

    Fanen ist relativ teuer dafür war er halt bis Anfang des Jahres "dichter dran". UND hat nen Parkplatz vor dem Haus. Während das BNW leider in der "Ökobesetzten Zone" von Köln liegt, ich also U-Bahn fahren müsste. Parkplätze sind in Köln ja traditionell so selten wie links-abbiegen Gelegenheiten an den Ringen ;) Aber sie scheinen es im Angebot zu haben also "Auf zur Ubahn, Fanboys"

  • Quote

    Der in der Nähe vom Hauptbahnhof? Um den ist es schade, seitdem ist der nächste halbwegs sortierte Laden in Essen (Fanen),

    Der muss schon seit mindestens 1,5 Jahren dicht sein (bevor ich nach Mülheim zog). Ne, in Homberg - linke Rheinseite - gab es einen, der hat Anfang des Jahres angefangen dicht zu machen. Mein nächster Laden ist nun Fanen, aber ich mag den Typen dort nicht, seit der mich beinahe aus dem Laden geworfen hat, weil ich nur einen Würfel kaufen wollte ... und er mir immer das englische Orginal aufschwatzen wollte, weil es ja nur eine Sprache in Europa gäbe ... :thumbdown:

  • So, ich hab meine Söldner Freitag abend in der Brave New World bekommen. Nach einer ersten Durchsicht muss ich sagen: Nettes Buch. Es gibt ein paar Sachen die ich gerne drin gehabt hätte (Mehr STAHL) und ein paar Sachen auf die ich hätte verzichten können (Squids and Flyboys - Die Marine und Luftwaffe-Karrieren) aber der Rest des Buches ist gut gemacht. Speziell da sie, anders als andere Varianten zum Thema, nicht mit militärischen Begriffen und Konzepten umsich schmeissen bzw. Sachen wie "was gehört zu einer Basis" als bekannt voraussetzen.


    Im Laden habe ich mir auch die Spinwärts Marken angesehen. Gute Aufmachung, nette Weltbeschreibungen. Halt die gewohnte Qualität von MJD. Für jemanden der das Material bereits hat (Spinward Marches oder Behind the Claw) nicht so besonders nützlich (Daher nicht gekauft) aber für Einsteiger ein solider Kauf auch weil am Anfang das Traveller-Universum/3. Imperium erklärt wird.

  • Das große Sterben hatten wir ja schon mal in den 90ern. Ich denke auch das neben WoW vor allem die Konkurrenz der Internetshops einfach zu groß ist.

    Das Problem ist IMHO zweiteilig. Früher fingen Spieler mit dem Gegenstück zu Diabolo oder WoW im Pen and Paper Rollenspiel an (Hack&Slay) bzw. wurden wenn sie eine Weile die frühen Computer-RPG gespielt hatten durch diese gelangweilt und schauten sich das "Original" an. Heute sind die modernen CRPG so gut, das der "ist da noch was" Effekt immer weniger auftritt erst recht bei den Online-Systemen.


    Dadurch fehlen viele neue Spieler. Früher hat man 10 "mal reinschauen" gehabt, davon waren 3 ok, 2-3 wurden Woddler und der Rest sprang wieder ab. Heute hat man noch 2-3 "mal reinschauen" von denen 2-3 wieder abspringen weil der Einstieg so aufwendig ist

  • Ich kann Dir insofern zustimmen, als ich keinen Computer-RPGler kenne, der zum Pen&Paper gewechselt wäre. Das mag auch an der Verschiedenartigkeit beider Konzepte liegen: Beim Computerspiel gibt's viele visuelle Reize und man muss man seine Fantasie nicht so sehr bemühen, während beim P&P alles im Kopf abläuft. Ich möchte da jetzt niemandem vorwerfen, dass er/sie zu dumm für P&P sei. Ich denke aber schon, dass diese "neue Generation" von Rollenspielern nicht mehr genug Fantasie für P&P hat oder aufbringen möchte. Ich möchte jetzt auch nicht pauschalisieren, da ich auch "Jung-RPGler" kenne, die sowohl Computer-, als auch Pen&Paper-Rollenspiele spielen. Die sind aber wohl eher die Ausnahme von der Regel.