[Spielethread] - Die Chronik des Sippenstreits

  • @Rumin, [DaJunkie]

    Quote

    "Das bringt mich jetzt ein wenig in die Klemme." wispert Anarion "Ich hab den Jungen nicht gesehen als ich hier vorbei gegangen bin. Wer kettet auch schon Kinder in Kellern an?"
    Sie dreht sich kurz um und schaut den Gang in Richtung Parmandils Keller entlang. Dann wicht sie sich eine rabenschwarze Haarsträhne aus dem Gesicht, die sich aus em lockeren Zopf gelöst hat und leckt sich nervös über die Lippen.
    "Hier lassen kann ich den Jungen nicht aber ich fürchte zurück können wir auch nicht, da bleibt nur mitnehmen."
    Sie setzt sich Richtung des Kellerraumes in Bewegung.

    @SL

    Quote

    Weiß Anarion was für eine Wirkung diese Pilze haben?

  • Sartharion antwortet etwas sehr leise zu Halion gewandt.


    @Halion:

    Quote

    "Wie entzückend, scheint ja ein richtiger Familienausflug zu werden. Zumindestens scheinen seine Begleiter ihr Werk zu verstehen".

    Anschliessend dreht er sich zu Nurgin um, "Ihr scheint ein Heilkundiger zu sein, könnt ihr wenigstens kurz einen Blick auf meine Wunde werfen? Ich trage ungern einen Bolzen in meinem Bein umher und ich will mir nicht den Wundbrand hier unten zuziehen."

  • @ alle im Keller:


    @ Sartharion:

    Quote

    Die Beinwunde ist nicht tief, die Muskeln sind scheinbar nicht sehr in Mitleidenschaft gezogen. Die Blutung hast du notdürftig reduziert bzw. abgebunden. Es sollte sich jedoch dringend ein Heilkundiger ansehen. Du hast einen Malus von -25.


    @ Anarion, [DaJunkie] und Rumin:

    Quote

    Als ihr den Kellerraum erreicht, seht ihr die Pilzkultur, die sehr säuberlich in Beeten mit feiner Erde wachsen. Ihr blickt in die Dunkelheit des Kellerraumes, der nur schwach von dem kalten Licht der Pilze erhellt wird. Von einem Kind fehlt jede Spur, am Boden liegt eine rostige Kette.


    @ Anarion:

    Quote

    Leider kennst du weder die Pilze genau (also du vermutest eigentlich nur, das Bephryn diese Pilze sammeln würde), noch deren Wirkung.

  • @Rumin, [DaJunkie]

    Quote

    "[DaJunkie], seit Ihr Euch sicher, dass Ihr hier ein Kind gesehen habt?" fragt Anarion, während sie die Kette untersucht. SIe schaut, wo die Kette hinführt und wird daran ziehen, wenn sie irgendwo in der Dunkelheit verschwindet.

  • Zorn nimmt kurz Thalen an die Seite um mit ihm kurz was zu besprechen, was die Botschafter nicht umbedingt hören müssen
    @Thalen

    Quote

    "Boss Thalen wie sieht es bei euch aus. Wenn wir sowieso gerade warten, sollte sich Nurgon oder jmd anderes mit heilenden Händen auch eure Wunde anschauen. Wie der Alte schon sagt, sind das da oben keine Anfänger und wir brauchen euch gerade dann in Bestform!" Nach einer kurzen Pause fragt Zorn Thalen noch etwas "Wenn ihr gestattet Boss, würde ich die Zeit nutzen um zu erfahren wie gut sich die Botschafter sich selbst schützen können."

  • Nurgon schaut sich die Wunde sorgfältig an murmelt währenddessen unverständliches. Dann beginnt er kurz in seinem Rucksack zu kramen.


    @spielleiter

    Quote

    Wie schlimm ist denn die Wunde? Eben eher "nur Stoff" oder doch "schwer verletzt"? Wie stark ist die Blutung? Muss die Wunde genäht werden? Ja, ich kann Löcher in den Bauch fragen :)

  • @ Nurgon:

    Quote

    Die Wunde an der Schulter von Thalen ist oberflächig, eine leichte Verletzung von Haut/Gewebe, der Rippenbruch von Thalen zählt ebenfalls zu den leichten Verletzungen, da die Rippe nur angebrochen ist. Die Beinverletzung von Sartharion verursacht 2 Treffer pro Runde, wobei er sie abgebunden hat. Es ist aber bereits eine Mittelschwere Muskel/Sehnen-Verletzung, da sie einen Malus von -25 verursacht.

  • Thalen nickt Zorn zu

    Quote

    "Meine Wunden müssen noch ein wenig warten, mein Freund. Aber ich denke, es geht. Was die Botschafter betrifft. Ich habe nur den einen sehr kurz kämpfen sehen. Aber irgendwer hat ja die Männer vom Geheimdienst gut beschäftigt, oder? Ich mache mir also weniger Sorgen um sie als um den alten Mann und seine Nichte."

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • @Thalen

    Quote

    "Die andere Dame nicht zu vergessen. Ich hoffe, dass die erste Gruppe auf weniger Widerstand gestoßen ist. Dajunkie machte auf dem Dach nicht den fittesten Eindruck." Mit einem Nachdenklichen Gesichtsausdruck fügt Zorn an "Wenn Nurgon sich um den Botschafter gekümmert hat, sollten wir schnell den zu den anderen aufschliessen. Mir gefällt es nicht, dass wir nicht wissen wie es den anderen geht."

  • Nachdem Nurgon die Verletzung intensiv begutachtet und gesäubert hat holt er ein kleines Skalpell, Nadel und Faden aus einer kleinen Tasche in seinem Rucksack und beginnt die Verletzung zu behandeln. "Jaja, beeilen, beeilen beeilen. Schon klar. Erzähl das mal der Blutung, vielleicht hört sie dann auf... nur zwei Minuten noch."


    @Spielleiter

    Quote

    Nurgon wirkt Muskel heilen I mit 9 runden Vorbereitung. Anschließend versucht er die Wunde mit zweiter Hilfe zu nähen um die Blutung zu stoppen und die Gefahr des wieder aufbrechens zu verringern.

  • @ Anarion, [DaJunkie] und Rumin:

    Quote

    [DaJunkie] schwört hoch und heilig, das er einen Jungen am Ende der Kette gesehen hat, der gerade einen Pilz gegessen hat.
    Die Kette ist an der Wand festgemacht. Ihr steht alleine im Kellerraum, die Pilze scheinen unberührt zu sein. Du entdeckst zumindest keine ungewöhnlichen Spuren.


    @ Alle an der Türe am Anfang der Gemeinschaftskeller:

    Quote

    Nachdem die Fackeln ausgeteilt und angezündet sind, blickt Parmandil auf die verschlossene Türe, anscheinend überlegt er etwas. Schließlich meint er: "Nicht erschrecken, meine Lieben, aber ich möchte wärend Ihr euch gegenseitig versorgt die Zeit nutzen, und eine Option meines kleinen Spielzeugs, hier, nutzen."
    Der Alte nimmt den Schlüssel der Türe und drückt ihn sanft mit seiner rechten Hand gegen das Holz der Türe, leise murmelt er: "Gott schließt nie eine Tür, ohne eine andere zu öffnen, so spreche ich, der rechtschaffene Besitzer mit der Türe, damit mir der Blick des Schicksals gehöre."
    Kaum sind die Worte gesagt, verschwindet die Türe und öffnet den freien Blick auf das Innere von Parmandils Kellerkammer. Mitten im Raum stehen drei Männer, die die Notizen und Unterlagen auf dem Tisch betrachten. Ein Mann steht mit geschlossenen Augen vor der Türe und blickt in Richtung Parmandil, der sich keine fünf Schritte von diesem entfernt befindet. Vier weitere Männer durchwühlen mit großer Brutalität die Schränke, Kisten, Fässer und Stellagen des Raumes.


    @ Nurgon und Sarthaion:

    Quote

    Nurgon verschließt und versorgt die Wunde fachmännisch und voller Sorgfalt. Sartharion spürt nur wenig Schmerzen, und nach Beendigung der Versorgung ist er zuversichtlich, das die Wunde kaum Schwierigkeiten machen wird.

  • @Rumin, [DaJunkie]

    Quote

    "Hm.... Das sieht nicht so aus als wenn wir auf die Art was herausfinden. Wir haben keine Zeit den Raum genau zu untersuchen." sagt Anarion und wendet sich wieder Richtung Gang.
    "Haltet trotzdem die AUgen offen. Irgendwas stimmt hier nicht."
    Plötzlich dreht sie sich nochmal um und berührt die Kette.

    @SL

    Quote

    Anarion will versuchen Spuren magischer Kraft in der Kette zu spüren.

  • @SL, Rumin, [DaJunkie]

    Quote

    Anarion lässt klirrend die Kette fallen.
    "Ich frag mich ob das ein Geist war..."
    Sie sieht blass aus als sie sich wieder zu den Anderen rum dreht.
    "Wir haben immer noch keine Zeit. Lasst uns weiter gehen, das hier it mir unheimlich..."

  • Nachdem Nurgon die Wunde versorgt hat packt er zufrieden seine Sachen zusammen. Dann schaut er seinen Patienten an und sagt:
    "Die Wunde sollte vorerst keine Probleme mehr machen. Allerdings hat ein Muskel doch etwas mehr abbekommen als ich auf den ersten Blick vermutet hätte. Du solltest versuchen das verletzte Bein nicht unnötig zu belasten. Mit etwas Glück ist morgen auch schon wieder alles beim alten." Daraufhin grinst der Wundheiler über beide Ohren und wendet sich Thalen zu. "Wir wären dann soweit."