[Spielethread] - Die Chronik des Sippenstreits

  • "Plan?" Zorn zuckt bei der Frage von Halion zusammen "Äh, mhhh, ja ... Plan? Wir gehen vorsichtig nach unten und geben dem eins auf die Rübe"


    @SL

    Quote

    Bin mir nicht mehr ganz sicher, ob ich noch eine normale Ge habe. Die gute ist auf jeden fall weg und zwei weitere liegen auch schon irgendwo. Bei der letzten bin ich mir allerdings nicht sicher, ob ich die nur gezogen oder auch geworfen habe.

  • Nach Augenblicken der Verwirrtheit spannt sich Parmandils Körper und er flüstert scharf zur Gruppe: "Nichts werdet ihr tun! Der Mann da unten ist mein Sohn, verdammt!"
    Mühsam richtet er sich auf und robbt erneut weiter nach vorne, um eine bessere Sichtlinie auf den Saal unten zu erhalten.


    @Halion und alle Gruppenmitglieder:

    Quote

    Die Halle ist etwa dreißig Meter breit. An vier gegenüberliegenden Seiten (entsprechend den vier Himmelsrichtungen) führen steinerne Freitreppen auf den Saalboden, der etwa zwanzig Meter unter den vier Durchgängen liegt. In der Mitte des Saalbodens befindet sich das schwarze Loch, das etwa den halben Saaldurchmesser mißt. Vor dem Loch, mit dem Rücken zu euch, etwa 15 Meter von eurem derzeitigen Standort entfernt, sitzt der fremde Mann an einem Schreibtisch. Auf der Treppe gegenüber von eurer Treppe erschien der alte Mann mit den Büchern. Dorthin schlurft er mittlerweile wieder zurück.


    @ Anarion und Zorn:

    Quote

    Ihr liegt still, wie die anderen am Boden, um ja keine verräterische Unachtsamkeit zu ermöglichen. Während Parmandil mit Halion und Aglar spricht, bemerkt ihr plötzlich in der Dunkelheit der Hallen, aus denen ihr eben erst gekommen seit, so etwas wie Bewegung.


    @ Thalen:

    Quote

    Nervös spähst du in die, so langsam geht dir der Alte wirklich auf die Nerven. Du versuchst so gut es geht, die Situation abzuschätzen. Der Weg zu dem Schwächling an seinem Schreibtisch würde nur wenige Augenblicke benötigen. Die einzigen, nicht sehr beunruhigenden Probleme, die du erkennst, ist einerseits die Treppe, die kein Geländer besitzt, schmal und recht uneben ist, und andererseits das Loch im Boden, das ihr erst umrunden müßtet, um den Typen zu erreichen.
    Du streichelst über deine Waffe, prüfst ohne viele Gedanken daran zu verschwenden, deine Ausrüstung. Seit einigen Minuten plagen dich rasende Kopfschmerzen, die nicht gerade zu deiner Erheiterung beitragen. Verdammter Auftrag!


    @ Bron:

    Quote

    Du grinst zu Zorn hinüber, wirst jedoch von etwas flusigem, kleinen abgelenkt, das scheinbar um deine Füsse geflutscht und nun aus deinem Sichtbereich verschwunden ist. Was es war, kannst du nicht sagen. Vielleicht eine Ratte? Anscheinend hat niemand der anderen das Ding bemerkt.


    @ Halion:

    Quote

    Parmandil ist mit den Nerven am Ende. In seinem Gesicht zeigen sich Anflüge von Freude, Schrecken, Sorge und Ratlosigkeit in wechselnder Folge. Gedankenverloren starrt er auf seinen Sohn hinab. Aglar spricht zu dem Alten, doch dieser gibt nur geistesabwesend murmelnde Wörter von sich.

  • "Ja, wir sollten schnell handeln" stimmt Halion flüsternd zu. An Parmandil gewandt fährt er fort: "Wir wissen nicht was Euer Sohn im Schilde führt. Aber wir sollten versuchen es herauszufinden. Da wir nicht wissen, ob er für die merkwürdigen magischen Phänomene verantwortlich ist und ob er uns wohlgesonnen ist, sollten wir uns eine Möglichkeit offenhalten ihn notfalls zu überwältigen, für den Fall, daß er uns angreifen will. Daher schlage ich vor, daß ein Teil von uns offen die Treppe heruntergeht und Euren Sohn fragt was hier vor sich geht. Bei dieser Gruppe solltet Ihr sein, Parmandil. Und ein oder zwei von uns sollten eine der anderen Treppen nehmen und versuchen unbemerkt, während Euer Sohn in das Gespräch mit Euch vertieft ist, von hinten an ihn oder eventuelle Mitstreiter von ihm heranzukommen. Da ich mich ganz gut lautlos bewegen kann, würde ich mich für diese Aufgabe zur Verfügung stellen." In die Runde fragt er: "Findet dieser Plan Zustimmung?"

  • "Zorn, pass mir auf Parmandil auf. Und das du dir dabei nicht weh tust, ja? Gut, dann werde ich mit Halion gehen und notfalls den Laden von hinten aufräumen." An Halion gewandt fährt er fort: "Geht ihr vor. Ich bin nicht gerade der geborene Schleicher, um euch als Rückendeckung zu dienen reichts aber aus."

  • Halion nickt Bron zu und geht zu einer Treppe, die es ihm - nach seinem dafürhalten - gut ermöglichen sollte sich von hinten an den unten sitzenden Mann heranzuschleichen. Dort wartet er bis die anderen, bis auf Bron, sich nach unten begeben und beginnt dann damit die Treppe herunterzuschleichen.


    @Spielleiter:

    Quote

    Ich gehe davon aus, daß der Schatten-Zauber Halions noch aktiv ist. Ansonsten würde er diesen Zauber auffrischen.

  • "Na Super Achtfinger, ich soll hier in Suppe stehen bleiben!" erwiedert Zorn wenig begeistert, trotzdem begibt sich Zorn in die Nähe von Parmandil.
    @SL

    Quote

    Zorn wird auf Parmandil aufpassen falls ein Angriff auf ihn geschieht. Er wird ihn auch im Auge behalten und falls er seinen Sohn warnen will, oder sonstwie Brons und Halions Plan behindert, wird Zorn Parmandil notfalls mit Gewalt sofort ruhig stellen. (Mund zuhalten, Schwitzkasten, unter Wasser drücken etc. aber nicht töten!)

  • @alle:

    Quote

    Meine lieben, da ich mich verball anscheinend wircklich schlecht ausdrücken kann, werde ich euch morgen eine Karte des Saals nachbringen, derzeit ist mir dies nicht möglich, da ich noch zwei Arbeiten zu finalisieren habe und dafür lediglich 18 Stunden zur Verfügung habe.


    Nur der Vollständigkeit: es gibt keine andere Treppe AUSSER ihr geht zu den drei anderen, die jeweils 90 Grad (Himmelsrichtungen!) im Saal versetzt verteilt sind (d.h. ihr müßt dazu den Saal durchqueren!) ODER ihr fragt Parmandil, wie man zu diesen anderen Treppen gelangt, und geht alles wieder zurück.


    Sorry für meine Unzulänglichkeit, GLG Muck.

  • @ alle:

    Quote

    Die versprochene Karte reiche ich morgen nach.


    @ Bron:

    Quote

    Du blickst an deine Beine hinab und bemerkst in dem trüben, schwachen Licht, das das kleine Wesen noch immer da ist. Es hat sich in den Falten deiner Hose verkrochen. Es ist bewegt sich recht schnell und scheint von rundlicher, faustgroßer Statur zu sein. Dunkles, fast schwarzes, struppiges Fell blickt manchmal durch die Falten des Stoffes. Aufgrund deiner gekrümmten Haltung in der Deckung, kannst du dich kaum Bewegen, ohne dabei unnötige Aufmerksamkeit zu verursachen.


    @ Anarion und Zorn:

    Quote

    Trotz der Dunkelheit der mit Morast gefüllten Säle, durch die ihr gerade gekommen seid, seht ihr dort nun eindeutig Bewegung. Mit Schrecken erkennt ihr, das drei schrecklich aussehende humanoide Wesen auf euch zugewankt kommen. Das genaue Aussehen ist kaum auszumachen, da die Gestalten immer wieder verschwimmen und euch wie hinter einem Nebel erscheinen. Ihr erkennt aber eindeutig, das sie euch bemerkt haben und nun mit mächtigen Bogen und seltsam verbogenen Waffen auf euch zu stürmen. Euch ist klar, das ihr so rasch es geht handeln müßt, da sich eure am Boden hockende Gruppe wie am Präsentierteller darbietet.


    @ Thalen:

    Quote

    Du bemerkst, das dein Gewand vollkommen durchnäßt ist. Schwitzt du so? Seltsam! Diese verdammten Kopfschmerzen!


    @ Halion:

    Quote

    Dein Zauber ist noch aktiv.
    Parmandil stimmt geistesabwesend deinem Plan zu, immerzu murmelt er, das sein Sohn Gefangener war und längst tod sein müßte. Schließlich richtet er sich mit einem tiefen Seufzer an die Gruppe und fragt, wer mit ihm mitkommen möchte. Hier am Ende der Reise solle jeder frei nach eigenem Gutdünken wählen können.
     

  • "Bah! Dieses Drecksvieh ist wieder da! Und es kriecht mir die Hose hoch!" Bron fummelt an seiner Hose rum. Haut auch mal drauf und windet sich hin und her, um das "Drecksvieh" zu erreichen. Die entstehenden Geräusche machen das Verstecken nicht gerade leichter. "Wir müssen hier raus! Und zwar schnell!"

  • "Achtfinger, hör endlich auf mit dem Getier zu labern! Werft mal einen Blick in die Richtung!" Zorn zeigt in Richtung der Sääle, durch die wir gerade gekommen sind. Dabei zeigt er mit dem Finger hin- und her, als ob er das was er sieht nicht eindeutig einem Ort zuordnen kann. "Blutwölfe macht euch Kampfbereit! Der Rest bringt sich hinter uns in Sicherheit!"


    @SL

    Quote

    Zorn wendet beim Kampf Fokus Verteidigung gekoppelt mit Fokus Geschwindigkeit an und versucht zwei Gegner zu beschäftigen. Wenn die Lage nur einen Gegner zulässt, setzt er gegen einen Gegner Fokus Stärke ein. Bei unter P11 greift er zu WK Schlag Grad IV, ansonsten zu WK Wurf Grad IV

  • Bron hält einen Moment inne und guckt in die von Zorn angegebene Richtung. "Bleib du mal ruhig, wenn dir was die Hose hochkriecht! Verfluchtes Vieh!"


    @ SL

    Quote

    Bron versucht das Tier zu fangen, um es sich näher anzugucken. Wie auch immer das regeltechnisch läuft.


    "Und was faselst du da von kampfbereit?"

  • Anarion nickt, ein wenig undeutlich, da auch ihre Umrisse leicht verschwommen sind.
    "Wir können hier auf jeden Fall nicht hocken bleiben." sagt sie und erhebt sich.
    Ihre Waffe hat sie ebenfalls aus der Scheide gezogen, doch das wirkt eher unsicher.