Traveller - Der inoffizielle Soundtrack

  • Von meinen anderen Rollenspielen her bin ich seit vielen Jahren daran gewöhnt, daß ich mir für ein Abenteuer einen Soundtrack zusammen stelle, der dann während des Spiels läuft. Daß bei einem Science Fiction-Spiel andere Musik laufen muß, als bei einem Fantasy- oder historischen setting liegt auf der Hand.
    Da wollte ich mich mal umhören, ob ihr sowas auch für Traveller schon mal gemacht habt und wenn ja, was ihr dafür so nehmt; vielleicht können wir uns ja ein wenig austauschen. :) 
    [Klassische Spielfilm-Soundtracks sind zwar häufig richtig gute Musik (John Williams, Jerry Goldsmith etc.), haben aber den großen Nachteil, daß die einzelnen Stücke in der Regel zu lang und zu komplex sind und daher nicht sehr gut mit Rollenspielszenen zusammen passen; die Musik sollte m.E. eher Baukasten-artig sein und aus kurzen, charakteristischen Stücken bestehen, die man an der passenden Stelle anspielen kann.]


    Hier gleich mal meine eigenen Vorschläge:


    - Was ich z.B. für sehr geeignet halte ist der deutsche Soundtrack der TV-Serie "Captain Future" von Christian Bruhn - ein Katalog sehr charakteristischer Themen für archetypische Situationen, die nach zwei, drei Minuten aber auch wieder vorbei sind. (Allerdings darf man von dieser Art Elektrofunk nicht genervt sein.) ;)


    - Was ich gerne für Horror-Szenarien nehme ist der Soundtrack von "Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein" von Jürgen Fritz - für Traveller kann man daraus sogar noch mehr verwenden als für Cthulhu oder DSA.


    - Als Drittes kann ich noch ein ganz bestimmtes Stück (und eigentlich nur dieses) des japanischen Synthesizer-Musikers Kitaro empfehlen, nämlich "Flight" und zwar in der Version des Albums "Ten Years" - ein besseres Stück für einen pathetischen Flug durchs All kenne ich nicht, eventuell kann man das als Kampagnen-Thema nehmen, oder als Intro und Outro eines Traveller-Abends.


    Laßt hören.

  • Ich hatte mal folgendes durchgeführt: Ich hatte mir Soundtracks mit iTunes auf meinen Rechner geladen und dann die einzelnen Stücke daraus nach verschiedenen Kategorien sortiert. Kampf, Pathos, Horror, Mystik, Taverne usw. Im Spiel hatte ich dann den Rechner als Musikverwalter laufen (Das ist heute auch noch so). Wenn dann eine bestimmte Szene anfing, hab ich einfach nur noch auf den Ordner geklickt und der Rechner hat dann nach Zufall Stücke daraus gespielt. Das war ziemlich genial. Leider ist der Rechner irgendwann abgeraucht und ich hatte keine Backups... :(

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Unter anderem auch den Soundtrack von "Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein". Aber auch die Soundtracks von Dune, Star Wars, Buck Rogers, Hellboy, Matrix, Terminator, Total Recall u.a., diversen Computerspielen wie z.B. Duke Nukem, Quake, Final Fantasy, Klassische Musik wie die Planeten von Holst, Musik aus der neuen Welt und noch einiges andere. dazu das wichtigste für Fantasyspiele, da man das doch häufig ebenfalls verwenden konnte.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Noch einige Nachträge: Sehr gut geeignet sind auch die ganzen Elektroniker der 70er. Tangerine Dream, Klaus Schulze, Kraftwerk. Und diversSachen aus dem so genannten "Krautrock". Can, NEU! und wie sie alle heißen Die Liste der Krautrocker ist immens lang und nicht alles ist geeignet, aber vieles halt schon.

    Ignorance is not a crime, it's just a shame.


    Warren Sapp, former DT, Tampa Bay Buccaneers

  • Ich verwende gern Frontline Assembly (besonders das Album "Tactical Neural Implant" - für aggressivere Situationen), verschiedene Titel aus den Alben "Hard Wired", "Explosion", "Implode" (hervorragend für Szenen in der Schwerelosigkeit) und "Civilization".
    Die verschiedenen SF-Soundtracks, die oben erwähnt wurden, sind wahre Fundgruben.
    Und die "Ghost"-Alben von den Nine Inch Nails, aber das ist nicht verwunderlich, da Trent Reznor ja für diverse Computerspiele (wer erinnert sich nicht an die NIN-Munitionskisten in Quake) Musik produziert hat.