Umklammerung-Attacken

  • Hallo an alle,

    ich habe paar Fragen zu Umklammerung-Attacken, die f?r mich einige Unklarheiten aufweisen und m?chte mich mal allgemein umh?ren wie ihr das so regelt.

    1. Erleidet jemand einen Kritischen Treffer einer Grapple Attack (z.B. von einer Boa constricta, einem Judok?mpfer oder einem Gro?en Wesen ? la Golem), gilt dieser dann automatisch als umklammert, im Sinne von "fest im Griff"? Abgesehen jetzt von einer spezifischen Textangabe in der 4.2 Grappling Critical Strike Table (wir verwenden Arms Law #5810), geht n?mlich dort oftmals nicht klar hervor, ob das Opfer nun fest umklammert ist oder nicht (was nat?rlich die Kampfsituation erheblich ?ndert, eine allf?llige Attacke des Angreifers in n?chstfolgender Runde stark modifizieren und wom?glich dem Angreifer zus?tzliche Angriffe erlauben w?rde).

    2. Wie kann ein Angreifer eine bereits erfolgte Umklammerung halten ... und andersrum ... wie kann das Opfer sich davon befreien? L?uft es kampftechnisch normal weiter, d.h. der Angreifer vollf?hrt eine der Situation entsprechend modifizierte Attacke und das Opfer versucht seinerseits sich mit Contortions (Schwierigkeit abh?ngig vom Angriffsergebnis) zu befreien? Die OB-Modi w?ren noch nachvollziehbar, aber was hat das Opfer dann f?r einen DB, gibts ?berhaupt noch einen? Oder sollte doch eher ein Weg gefunden werden, die "Angriffsqualit?t" (also Grapple-OB) mit der "Befreiungsqualit?t" (also Contortion-Skillbonus) direkt zu vergleichen (wie immer das auch aussehen mag)? Was w?re daf?r eine vern?nftige Richtlinie?

    Danke jetzt schon an alle Poster!

    Gr??e,
    Andraax

  • ?hhemm ... hat zu dieser Thematik niemand was zu sagen? Mein auf Hochglanz polierter und an den Gelenken frisch ge?lter Messinggolem steht bereits in den Startl?chern, bereit meine Heldenrunde in der n?chsten Session das F?rchten zu lehren. Aber wie?


    Kommt schon ... lasst mich nicht im Stich!


    LG,
    Andraax

  • Hallo Andraax!


    Das ist nun wahrlich kein einfaches Thema, vermutlich halten sich die anderen deswegen so vornehm zur?ck. Die Regeln geben meines Wissens da keine klare Auskunft, hier also meine Interpretationen / Sch?tzungen:
    zu 1) Ich w?rde sagen, das Opfer einer Umklammerungsattacke ist bei einem kritischen Treffer umklammert. Wenn kein kritischer Treffer herauskommt, ist das Opfer auch nicht umklammert.
    zu 2) Ich w?rde Entfe?lungsk?nstler-Proben (Contortions) mit der dreifachen St?rke des Umklammerers negativ modifizieren. Dem Opfer w?rde ich nur magischen DB zugestehen, so lange es umklammert ist. Der Umklammerer kann mit maximal einer Hand angreifen. Tut er das, wird der Malus auf Entfe?lungsk?nstler halbiert.


    Das ist jetzt rein improvisiert, keineswegs eine offizielle Regel! :wink:


    Gru?,
    Amnarantur

  • OK, dann gebe ich auch einmal meinen Senf ab. Meiner Meinung nach ist das Opfer einer Umklammerungs-Attacke auch nach einem kritischen Treffer nicht automatisch umklammert. Dies ist er m.E. nur, wenn dies die Beschreibung des kritischen Treffers ausdr?cklich erw?hnt.


    Bei vielen Monstern, die Umklammerungs-Angriffe einsetzen, gibt es noch weitere Angriffe, die in Abh?ngigkeit vom erfolgreichen Umklammerungs-Angriff ausgef?hrt werden. Gerade die Golems sind ein gutes Beispiel daf?r. So ist bei einem Iron Golem hinter dessen Umklammerungs-Angriff von 70LGr noch ein Angriff "170 LCr<<" angegeben. Das hei?t, da? bei einem Umklammerungs-Angriff, der einen kritischen Treffer zur Folge hat, automatisch in derselben Runde ein zweiter - viel st?rkerer - Angriff von 170 LCr erfolgt.


    Eine zweite Sache, die gerne ?bersehen wird ist, da? jeder Umklammerungs-Angriff, der einen kritschen Treffer erzielt, dazu f?hrt, da? der n?chste Umklammerungs-Angriff gegen dasselbe Ziel mit einem zus?tzlichen Bonus von +10 ausgef?hrt wird. Dies soll m.E. simulieren, da? ein einmal umklammerter Gegner leichter wieder umklammert werden kann (vielleicht weil er sich nicht ganz aus der vorhergehenden Umklammerung l?sen konnte).


    M.E. reichen diese Vorteile aus. Ich habe mir daher zus?tzliche Sonderregeln f?r Umklammerungs-Angriffe gespart. Sofern der kritsche Treffer es nicht erw?hnt, ist bei uns das Opfer eines erfolgreichen Umklammerungs-Angriffes nach dem Treffer wieder aus der Umklammerung befreit.

  • Ich wei?, heikles Thema, aber genau um das ging es mir, ein wenig ein Brainstorming loszutreten und Einblick in die Ansichten anderer zu erhalten. Werde wohl vorab die Grappling Table studieren und es auf einen praktischen Versuch ankommen lassen. Ein dickes DANKE euch beiden!


    Andraax

  • Ich habe in meinem Kampftabellenordner eine Kriti-Tabelle f?r "Locking Holds Criticals". Wei? jetzt spontan nicht, wo die herstammt (ich glaube aber aus dem MA-Companion). Auf jeden Fall setze ich die ein, wenn der Umklammerer (SC oder Monster) es explizit darauf anlegt, sein Opfer festzuhalten. Haut bislang ganz gut hin.