Posts by Der Graumantel

    na gut, obwohl ich hier eine gwisse Faulheit erkennen kann, vorallem weil beide ergebnisse in diesem Thread zu finden sind ;)


    Kampfhandbuch:
    A: AT1 85, AT9 73
    B: AT1 97, AT9 91
    C: AT1 112, AT9 106
    D: AT1 124, AT9 121
    E: AT1 136, AT9 136


    Arms Law 1999:
    A: AT1 85, AT9 75
    B: AT1 89, AT9 86
    C: AT1 94, AT9 102
    D: AT1 102, AT9 120
    E: AT1 122, AT9 137


    Screwd!!!Na sie mal einer an. die AT9 is also garnet schlechter geworden nur die AT1 besser. 8|

    Naja also eigentlich ist das Problem in der genannten Schärfe erst mit dem neuen Arms Law (2003) aufgetreten.
    Hier wurden die Rüstungen stark entwertet. Meine Gruppe verwendet deswegen weiterhin das RMFRP Arms Law von 1999. Auf diesen älteren Tabellen bauen auch die Tabellen im Grundbuch auf, deswegen tritt das Problem da nicht auf.


    Beispiel Breitschwert:
    Erster Treffer: AT1: 80 AT9:70


    Krit.A: AT1: 85 AT9: 75
    Krit.B: AT1: 89 AT9: 86
    Krit.C: AT1: 94 AT9: 102 :D
    Krit.D: AT1: 102 AT9: 120 :D
    Krit.E: AT1: 122 AT9: 137 :D


    AT9 schützt im alten Arms Law wesentlich besser vor schweren Verletzungen als AT1, was sie im neuen Arms Law (aka Kampfhandbuch) nicht tut.

    Ich finde die Gewaltdarstellungen in der Aufmachung des deutschen Rolemaster nicht zu brutal. Die dargestellten verwundungen sind alle als kritische Treffer vorhanden.
    Die alte Rolmasteraufmachung in der amerikanischen Fassung ist viel grausamer. Schau doch einfach mal auf Seite 77 im RMFRP nach. Da sieht man einen Mann , der an einen Baum gefesselt ist und dessen abgetrennter Arm an seine Brust gebunden ist.
    Rolemaster ist ein extrem brutales Rollenspiel, das den Schrecken des Kampfes gut vermittelt. In der amerikanischen Fassung hat man das allerdings mit Humor gemischt. In der deutschen Fassung wird die Gewalt mit italienischem Flair (recht kitschig und alle Männer sehen aus wie Italiener) verbunden, was mir etwas misfällt, ich würde gerne mehr bodenständigere Bilder sehen.Besonders im Kampfhandbuch wäre das schön.
    Dennoch finde ich die Aufmachung alles in allem besonders im Zauberbuch gelungen.
    Die Übersetzung ist allerdings leider nicht gut ausgefallen, schade bei dem Aufwand um die Gestaltung der Regelwerke.


    Ben

    Erstmal sorry für den Schreibmatsch, den ich da geposted hab. :)
    Das Arms Law 2003 entwertet die Rüstungen gegenüber dem "klassischen" Arms Law (1982-99 mit relativ geringen Änderungen [Waffenbruch, Brawlingtabelle anstelle von Armored Fist und verändertem Txt bei den Kritischen]) stark.
    Ich finde es wirklich unausgeglichen mit diesen Tabellen zu spielen, vorallem weil man für die Rüstungsfertigkeiten ordentlich zur Kasse gebeten wird. Für Leute, die einen relativ geringen Schutz von Rüstungen für besser halten, ist das aber sicher kein Problem. Meine momentane "Echoes of Heaven" Gruppe spielt mit Arms Law 1999 und ist wirklich glücklich damit.
    Das kampfhandbuch übernimmt die Tabellen von Arms Law 2003 und seinen Erweiterungen. Ich hab es zwar gekauft, werde es jedoch wahrscheinlich nie benutzen. War mehr aus Neugierde geschehen. :rolleyes:


    Ben

    Im R&C sind aber nicht terrygeprüfte Shadow Worldinformationen enthalten.
    Ich finde das Buch an sich völlig überflüssig. Den Information zur SW ist nicht zu trauen und die anderen sind ohne Setting und gerade einfallsreich.
    R6C. Undergraund Races ist ganz brauchbar auch wenn hier wieder nichts für ein spezielles Setting zu finden ist.

    Ich besitze das neue Regelwerk nun schon seit dem Erscheinungstermin. Ich bin großen und ganzen sehr zufrieden mit dem Buch. Ich spiele seit 2002 Rolemaster (Merp seit 1999) und freu mich , dass nach der ersten deutschen Edition (die ich echt schlimm fand) nun endlich mein geliebtes Rolemaster FRP/SS rausgekommen ist.


    Das Seitenlayout ist hübsch die Farbbilder auch schön, aber an der Übersetzung stoß ich mich doch immer wieder. Die scheint mir manchmal etwas plump. Ich weiß, dass da viel Arbeit drin gestekt hat, jedoch find ich viele Bezeichnung unstimmig. Das ist teilweise rein subjektiv, aber teilweise auch objektiv begründbar. Dies soll jedoch keinesfalls als Angriff gemeint sein , sondern mehr als Anregung für zukünftige Produkte.



    -Ausbildungspaket Scout???


    Hier wurde einfach die englische Bezeichnung beibehalten. Wahrscheinlich um den Beruf Outrider mit Kundschafter zu übersetzen. Ich find trotzdem sehr unpassend.


    -Ausbildunspaket Meister des Wissens ?


    Kann an so machen mir wäre Gelehrter wesentlich lieber gewesen. Wird denke ich auch eher so verwendet.


    -Ausbildungspakel Doctor ?


    Wäre Arzt nicht besser?


    Rassen:


    -Leggings = Leggings?? (S107)


    Strumpfhosen heissen doch in Fantasygeschichten.


    Fertigkeiten:


    -Fertigkeitsrangbonusprogression?


    Ich finde Entwicklung ist für ein Fantasyspiel wesentlich besser.


    -Poesie?


    Poetry heisst meines Wissens Dichtung oder Dichtkunst. Poesie beschreibt eigentlich nur noch Lyrik.


    Naja die Liste könnte noch wesentlich länger sein... :whistling:


    Hoffe ihr nehmt das nicht böse...Hehe



    Ben