Posts by Pyromancer

    Ich hätte gerne einen ganzen Stapel dünner Softcover-Bücher in einem Schuber.


    Ein 600-Seiten-Wälzer (oder eher 700 in der Übersetzung) geht gar nicht und ist auch totaler Blödsinn. Warum soll ich zum Spielen immer die Regeln für Raumschiff-Bau und Roboter-Entwurf mitschleppen müssen?


    Ringbuch will ich nicht, das ist aber eine reine Geschmackssache.

    Ich weiß, dass der Sensor-Mann im Raumkampf entweder Ziele aufschalten kann, um dem Schützen Boni auf den Wurf zu geben, oder elektronische Gegenmaßnahmen ergreifen kann, um anfliegende Raketen zu stören. Das ist jetzt rein aus dem Kopf, ich hab das Regelwerk gerade nicht da, aber es steht drin, man hat ihn nicht vergessen. ;)

    Ne der Sl hat nichts eigenes gebracht. Nicht mal die Aventures alles war gekauft könnte aber sein das es in einem Adventure drin stand.


    Hm, es könnte höchstens aus Megatraveller gewesen sein, oder aus einem JTAS, aber halt nicht aus dem offiziellen GDW-CT-Canon. Na ja, ist aber eigentlich auch egal. ;)

    Wenn ich Zeit für einen Traveller-One-Shot hätte, dann würde ich, statt ein Abenteuer mit vorgefertigten Charakteren zu spielen eher die Charaktererschaffung mit der Gruppe durchspielen.


    Falls du Charaktere brauchst, hier sind welche, die in einer meiner Einführungsrunden entstanden sind:
    ---
    Hier Name eintragen


    Alter: 30


    Stärke: 7
    Geschicklichkeit: 11
    Ausdauer: 8
    Intelligenz: 11
    Bildung: 8
    Sozialstatus: 10


    Raumanzug 0
    Fahren 0
    Ingenieur 0
    Athletik 0
    Handfeuerwaffen (Projektilgewehr) 1
    Aufklärung 1
    Nahkampf 0
    Schwere Waffen 0
    Täuschung 1
    Medizin 1
    Sprengstoff 2


    Er diente bei den Pionieren der planetaren Streitkräften von (hier Welt einsetzen). Seine ersten Sporen verdiente er sich bei einer Friedenserhaltungsmission, wo er zur Sicherung eines Feldlazarettes eingesetzt wurde. Er verliebte sich in eine Ärztin, von der auch sein fundiertes Halbwissen über Medizin her hat. Auf Dauer wurde ihm das aber zu langweilig, und er bewarb sich für eine Spezialausbildung zum Sprengmeister. Zwar hatte er Talent, doch sein Enthusiasmus für übergroße Explosionen verhinderten weitere Beförderungen. Vor wenigen Jahren ereignete sich (bei einer "privat" durchgeführten Sprengung) ein schrecklicher Unfall, bei der er ein Auge verlor. In der Folge schied er aus dem Dienst und heuerte auf einem kleinen Raumschiff an.


    Besitz:
    -3.000Cr und ein künstliches Auge (Infrarot/Lichtverstärker)
    -Splitterschutzweste (Panzerung 6) 300Cr
    -Sturmgewehr 500Cr
    -Granatwerfer 400Cr
    -5 Splittergranaten 150Cr
    -2 Rauchgranaten 30Cr
    -Plastiksprengstoff 3 Portionen 600Cr
    ---



    Hier Name eintragen
    Attribute (Modifikator)
    Stärke 6 (0)
    Geschicklichkeit 5 (-1)
    Ausdauer 7 (0)
    Intelligenz 8 (0)
    Bildung 10 (+1)
    Sozialer Stand 11 (+1)


    Das wäre mal ein ziemlich durchschnittlicher Charakter, etwas ungeschickt zwar, dafür im Ritterstand.
    Er kommt (willkür) von einer hochentwickelten Gartenwelt und hat sich schon in seiner Jugend in den höheren Kreisen herumgetrieben und erhält die Fertigkeiten:
    Computer 0
    Tiere 0
    Geselligkeit 0


    Erste Dienstzeit:
    Da du einen Piloten bestellt hast und der Charakter adelig ist bietet sich an, dass er versucht, in die Raumflotte zu kommen. (2W6: 11 gewürfelt, klappt, aber ich sehe gerade, dass du nur einmal 2w6 gewürfelt hast. Ich verbrauche dann mal immer zwei einzelne w6 und schaue, wie weit ich komme).
    Du bist also in der Raumflotte (Spezialisierung: Pilot)und bekommst
    Pilot 0
    Raumanzug 0
    Null-G 0
    Bordschütze 0
    Mechanik 0
    Handfeuerwaffen 0


    Fertigkeit (nehm ich höhere Bildung, 1)
    Fernsteuerung 1


    Überstehen: 7-1(Ges), reicht leider nicht. Ein Unglück passiert, 3:
    Der Charakter ist an der Niederlage in einer Raumschlacht schuld und wird unehrenhaft entlassen.


    2. Dienstzeit:
    Beschämt und entehrt versucht der Charakter, bei einem kleinen Freihändler unterzukommen, 9, klappt.
    Er bekommt
    Kommunikation 0


    Fertigkeit (Dienstfertigkeit, 6)
    Sensoren 1


    Überstehen: 2, klappt nicht. 3.
    Durch einen Krieg wird die Handelsroute zuerstört und ihr müsst aus dem Sektor fliehen. Naja, wenigstens lernst du etwas dabei: Handfeuerwaffen (Projektilpistolen) 1


    Durch die Zufälle des Lebens (oder Vernetzungen, dafür gäb es auch noch Fertigkeiten) landet der Charakter bei der Gruppe. Abenteurbeginn.
    Abfindungen gibt es keine, da keine Karriere überstanden wurde, der Charakter ist also völlig abgebrannt.


    Wir erhalten:
    $Name
    Alter: 26
    Ex-Pilot der Raumflotte, Ex-Freihändler


    Attribute (Modifikator):
    Stärke 6 (0)
    Geschicklichkeit 5 (-1)
    Ausdauer 7 (0)
    Intelligenz 8 (0)
    Bildung 10 (+1)
    Sozialer Stand 11 (+1)


    Fertigkeiten:
    Computer 0
    Tiere 0
    Geselligkeit 0
    Pilot 0
    Raumanzug 0
    Null-G 0
    Bordschütze 0
    Mechanik 0
    Fernsteuerung 1
    Kommunikation 0
    Sensoren 1
    Handfeuerwaffen (Projektilpistolen) 1


    Ausrüstung: die Kleider, die er am Leib trägt.
    Geld: 0 Cr.
    ---



    Hier Namen eintragen


    Alter: 38


    Stärke: 8
    Geschicklichkeit: 8
    Ausdauer: 8
    Intelligenz: 7
    Bildung: 8
    Sozialstatus: 10


    Tiere: 0
    Computer: 0
    Geselligkeit: 2
    Verwaltung: 0
    Rechtswissenschaften: 0
    Kommunikation: 0
    Diplomatie: 1
    Ermitteln: 0
    Nahkampf (Klingenwaffen): 2
    Glücksspiel: 2
    Flieger (Grav): 1


    Schloss sich in jungen Jahren dem Gefolge eines Adeligen an und reiste mit ihm durch die Galaxis. Sein Leben bestand aus Partys und Gelagen, bis er sich eines Tages mit dem Falschen angelegt hat und zu einem Duell gefordert wurde - das er gewann! In der Folge wurde eine Geheimgesellschaft auf ihn aufmerksam und rekrutierte ihn; leider wurde die Geheimgesellschaft von einem der Imperialen Geheimdienste gesprengt, und er musste sich absetzen.


    Besitz: 8.000Cr, fünf Schiffsanteile, ein schicker Duell-Degen, persönliche Drohne
    Ein Rivale (evtl. vom Imperialen Geheimdienst), ein Verbündeter (der Adelige, der noch nichts von den Geheimgesellschafts-Verwicklungen weiß).
    Da sind noch maximal zwei Fertigkeiten durch Vernetzung mit anderen Charakteren drin.
    ---



    Hier Namen eintragen
    Alter: 42


    Stärke: 5
    Geschicklichkeit: 6
    Ausdauer: 6
    Intelligenz: 10
    Bildung: 8
    Sozialstatus: 8


    Null-G 2
    Milieu 1
    Überleben 0
    Fahren 0
    Raumanzug 0
    Handeln 2
    Steward 0
    Kommunikation 0
    Überreden 1
    Sensoren 1
    Nahkampf (Klingenwaffen) 1
    Mechanik 3
    Ingenieur (Reaktor) 1
    Ingenieur (Lebenserhaltung) 1
    Multitalent 1
    Handfeuerwaffen (Projektilpistole) 1


    Er kommt von einem rückständigen Planeten und hat eine grundehrliche Erziehung genossen. Schon in jungen Jahren heuerte er als Ingenieurgehilfe auf einem kleinen Freihändler an, um in der Galaxis herumzukommen und dem Elend seiner Heimatwelt zu entfliehen. Durch seine Weigerung, sich an illegalen Geschäften zu beteiligen machte er sich viele Feinde, doch brachte ihn seine Ehrlichkeit nicht weiter - diese Erkenntnis verbitterte ihn zusehens. Mit 30 Jahren endlich bot sich ihm die große Chance, und er beteiligte sich mit all seinen Ersparnissen an einem riskanten Geschäft - das sich auszahlte! In der Folge schloss er Bekanntschaft mit interessanten Charakteren außerhalb seines normalen Umfelds (irgend ein anderer SC böte sich hier an) und baute diese Geschäfte aus. Im Alter wurden auch seine strengen Moralvorstellungen etwas lockerer, und er fing an, hie und da ein paar Geschäfte "unter der Hand" zu machen. Heute gehört ihm fast ein Viertel des Raumschiffes, auf dem er arbeitet, aber seine Herkunft als Sohn eines grummeligen Dorfschmiedes auf einem Planeten am Arsch des Universums kann er nicht verleugnen.


    Besitz: 83.000Cr
    Entermesser
    Gauss-Pistole
    23 Schiffsanteile
    Tuchrüstung (Panzerung 5) aus intelligentem Stoff (bleibt immer sauber) 1.500Cr
    Grav-Plattform 500Cr


    Trennen in Socialstatus (SOC) das angibt „wo stehe ich in der Gesellschaft" und Charisma (Cha) das angibt „Wie komme ich rüber" Kirk Douglas „Roter Korsar" hatte einen Soc 5- aber Charisma 10, Kardinal Richelieu aus den 3 Musketieren SOC 13+ aber Charisma 3-


    Wie Sozialstatus nach RAW funktioniert, da liefert die erste Folge von "Sharpe's Rifles" ein gutes Beispiel: Sharpe, einfacher Soldat mit Soz 3 oder 4 vielleicht wird durch eine Heldentat befördert, ist auf einmal Offizier. Klar, die anderen, adeligen Offiziere nehmen ihn nicht ernst. Aber selbst die einfachen Soldaten, die eine genauso erbärmliche Herkunft haben wie er (also auch Soz 2-5) geben ihm eher aufs Maul, als dass sie seinen Befehlen gehorchen. Das ist ein negativer Soz-Modifikator in Aktion.


    Bin mir nach Rücksprache der damaligen Gruppe sicher. Genau genommen habe ich mir unsere Schiffslogbücher durch gelesen da stands so drin, und da unser damaliger SL ein Regelfetischist war muß das in irgendeinem Buch drin gewesen sein. Wahrschienlich so als kleines Kästchen zwischen anderen wichtigen dingern.


    In meinen LBBs steht davon definitiv nichts. Könntest du da mal genauer nachforschen, wo diese Sachen gestanden haben sollen? Das wäre aus archäologischer Sicht ganz interessant.

    Hm nun stellt sich die Frage wie reagiert ein Vargr wenn er einen Entfernen Verwandent sieht der "hohl das Stöckchen Spielt"


    Wie reagiert denn ein Mensch, wenn er einen entfernten Verwandten sieht, der "Schmeiß die Scheiße", oder "Laus du mich, dann laus ich dich" spielt?

    Äh Veto. Man zielt zwar auf die Sonne aber im Classic gabs ne Tabelle wonach man sein risiko minimieren Konnte wqenn man auserhalb der letzten Planetenbahn aus dem Sprung kam. Auch wurde eine Zeitlang die Sprungdauer anders festgelegt eine woche fürs rechnen und nullzeit hüpf.


    Bist du dir sicher, dass du da nichts verwechselst? Aus Classic kann ich mich an so etwas nämlich definitiv nicht erinnern.

    Der Verlag wäre ja blöd, wenn er von Fans erstellte Spielhilfen, die eh nur Leute nutzen, die das Buch gekauft haben, irgendwie behindern würde. Klar, fragen musst du, aber ich würde mich schwer wundern, wenn die Antwort groß anders ausfallen würde als: "Nur her damit, wir stellen das in den Download-Bereich unserer Homepage!"


    Im Regelwerk gibt es zwar eine Tabelle für Crewgehälter, aber die dortigen Werte scheinen mir ein wenig seltsam, vergleicht man sie mit den Lebenskosten.
    Bsp: Ein Pilot würde 6000 Credits pro Monat verdienen. Der durchschnittliche Lebensstil sind 400 Credits pro Monat. Wenn er also in jeder Dienstzeit so einen Lohn erhalten hat, erscheint mir das, was so ein Charakter durch Abfindungen erhält recht wenig. Dazu kommt, dass diese Werte vollkommen unabhängig von Rang und Können zu sein scheinen.


    Für 400Cr kriegt man den Lebensstil "sehr arm", so lebt aber kaum ein Pilot. Wenn der Pilot am Ende seiner Karriere keine Rücklagen hat, dann hat er vielleicht alles verjubelt (und entsprechend den Lebensstandard "Reich" gelebt, immer im 5-Sterne-Restaurant essen gegangen, Luxus-Urlaube gemacht, die eine oder andere Rolex verschlissen, ...). Oder er hat schlecht investiert und seine ganzen Rücklagen verloren (Aktiencrashs, Firmenpleiten, Naturkatastrophen, ...). Oder er zahlt Alimente an drei Ex-Frauen. Oderoderoder. Es gibt auch im echten Leben genug Leute, die eigentlich gut verdienen, aber trotzdem keine Rücklagen haben, sondern Schulden.


    Andererseits kann man ja als Abfindung auch Schiffsanteile erhalten, die im Gegenzug richtig wertvoll sind.


    Quote


    Gibt es in der Hinsicht irgendwelche Lösungsvorschläge?


    Meinem Empfinden nach passt das schon alles so. Was genau ist denn das Problem?


    Die Sprungsignatur sagt dir als entweder die Richtung oder die Sprungweite, aber niemals beides zugleich. Das kann auch für interessante Verfolgungsjagden durch mehrere Systeme sorgen.


    Wie funktioniert das in der Spielwelt-Realität? Sagt die Person am Sensor: "Ich analysiere die Sprungsignatur und will heausfinden, wie weit das Schiff gesprungen ist." und aus irgend welchen Gründen kann er hinterher nicht mehr herausfinden, in welche Richtung der Sprung ging? Was ist, wenn in einem Millionen Kilometer entfernten Schiff eine andere Person an einem anderen Sensorgitter sagt: "Ich analysiere die Sprungsignatur und will heausfinden, in welche Richtung das Schiff gesprungen ist." Funktioniert das? Was verhindert, dass sich die beiden Personen per Funk austauschen und so beide wissen, wie weit und in welche Richtung der Sprung ging. Und wenn es nicht geht: Wer von den beiden findet dann heraus, was er herausfinden will?


    Oder ist das eine physikalische Sache, und manche Sprungsignaturen verraten die Entfernung, und andere verraten die Richtung? Kann sich dann das springende Schiff heraussuchen, was es verraten will?


    Ich hab da irgendwie kein Gefühl, wie das spielweltlogisch-physikalisch funktionieren soll.

    Ich habe im Augenblick mal die TL tabelle nicht im Kopf aber ich denke mal das in einer Viktorianischen Welt ein gestrandeter Raumfahrer der sich auskennt, dafür sorgen das es zumindest einen Innersystem Raumflug gibt. Ok an bord von so einem ding möchte ich nur auf dem planet sein aber machbar ist es.


    Er müsste sich halt darauf verlegen, Physiker, Chemiker, Ingenieure und Werkstoffwissenschaftler auszubilden. Wenn er dann noch eine mehrere hundert Millionen Personen starke, voll durchindustrialisierte Volkswirtschaft hinter sich hat, dann könnte er das in ein paar Jahrzehnten schaffen.


    Raumfahrt ist nicht so trivial, selbst das popelige Apollo-Programm hat zehn Jahre und 400.000 Beteiligte gebraucht, und dort hatte man gegenüber einem Viktorianer 70 Jahre Technologievorsprung. Das Problem sind die zehntausende von winzigen Details, nicht die grundsätzliche Idee, wie man andere Planeten erreichen kann.

    Ich würde mal vermuten, das liegt daran, dass bei DriveThrough so etwa 60% des Gesamtumsatzes liegen bleiben. Wenn du das was veröffentlichst, siehst du nur Centbeträge.


    Du kriegst 70%, wenn du exklusiv dort veröffentlichst, 65% bei nicht-exklusiver Veröffentlichung.

    Also sollte man sich als Betroffener ruhig wie die Axt im Walde verhalten.


    Betroffener von was?


    Generell gilt: Oft kann man sich zwar wie die Axt im Walde verhalten, sollte es aber nicht.

    Das hat in meinen Augen sehr viel mit Haltung, Auftreten, und dem Senden der richtigen Signale (Körpersprache, Ausdrucksweise, Formulierungen) zu tun. Ich orientiere mich da ein bisschen an der englischen Oberschicht des 18. und 19. Jahrhunderts. Man weiß, wer "dazugehört", man weiß, wo man selbst in der sozialen Hackordnung steht, man ist konditioniert, und dementsprechend ändert sich das Verhalten. Das hat nichts damit zu tun, dass ein Soz4-Charakter ein" stinkender, abgewetzter, brabbelnder, Asozialer" ist. Er muss sich nur einfach mehr anstrengen, um im sozialen Umfeld mehr zu erreichen.


    Der Soz11-Charakter mit Bürokratie-0 macht dem Sekretär ein paar Komplimente, lässt nebenbei ein paar Namen von einflussreichen Leuten und Vorgesetzen fallen, hat Verständnis für die Bedenken, die der Amtsinhaber vorträgt, und kriegt am Ende doch den Stempel auf sein Formular.


    Der Soz4-Charakter kriegt den Stempel auch, aber nur, weil er Bürokratie-2 hat und die ganzen Gesetze und Verordnungen im Kopf, er kann Präzedenzfälle zitieren und hat die notwendigen Anträge auf Erteilung des Stempels bereits ausgefüllt und unterschieben in dreifacher Ausfertigung und beglaubigt mitgebracht.

    Setting:
    Utoland, eine Welt, die zwar schon länger von kleinen Siedlergruppen bewohnt ist, aber erst seit kurzem in größerem Maßstab industriell ausgebeutet wird. Es gibt genau eine Stadt, die im letzten Jahr von 150 auf 40.000 Einwohner gewachsen ist, mit einem Raumhafen. Die Minen befinden sich 100km weiter südlich, und sind mit dem Raumhafen über eine nagelneue Bahnstrecke verbunden. Die Stadt ist geprägt von Baustellen und einem "Wildwest"-Lebensgefühl. Neben der Stadt gibt es ältere hinterwäldlerische Siedlungen, die zum Teil schon seit Jahrhunderten bestehen und selten mehr als 100 Einwohner haben. Daneben gibt es seit kurzem unabhängige Prospektoren und "wilde" Minen, die hauptsächlich Osmiridium und Monazit abbauen.


    Politisch gehört der Planet zur Föderation von Arden, die von einer Finanzoligarchie beherrscht wird, und die es sich zwischen dem 3. Imperium und den Zhodani bequem gemacht hat und von beiden als neutrale Pufferzone benutzt wird. Es regiert die Kolonialverwaltung ohne demokratische Mitbestimmung.


    Der letzte Krieg zwischen Zhos und Imperialen ist über 20 Jahre her, aber es brodelt wieder.


    Zum Abenteuer: Ich hätte gerne, dass die Gruppe (Charaktere werde ich vorfertigen) auf dieser Welt irgend etwas sucht, und das andere Gruppen dieses Dingen auch suchen. Ich würde sogar so weit gehen, dass die Spieler am Anfang aussuchen dürfen, welche der Gruppen sie selbst spielen wollen. Dabei soll die Konkurrenz zwischen den Gruppen für das Abenteuer bedeutend sein.
    Mögliche Gruppen wären:
    -Typische Abenteurer (Freihändler-Crew, die einen Hinweis bekommt, von einem Verwandten um Hilfe gebeten wird o.ä.)
    -Kriminelle Weltraum-Korsaren, Vargr
    -Eine lokale Gruppierung (evtl. die Kolonialverwaltung, evtl. auch nur ehrliche Minenarbeiter auf der Suche nach einem Nebenverdienst)
    -Agenten der Zhodani
    -Agenten des Imperiums


    Was mir jetzt noch fehlt ist hauptsächlich das MacGuffin, das gesucht wird. Eine erste vage Idee wäre, dass Hinweise auf ein desertiertes Schiff mit kostbarer Ladung aus dem letzten Krieg auftauchen, das irgendwo auf der Welt notgelandet ist. Aber so richtig passen tut das nicht. Außerdem hätte ich gerne, dass zumindest im Anfangsteil die Interaktion mit NSCs zentral ist, und dass das Auffinden von Hinweisen und das Beseitigen von Hinweisen, um der Konkurrenz Steine in den Weg zu legen wichtig sind.


    Eine andere Idee wären Schmuggler: Die Schmuggler haben illegales Zeug (Psi-Drogen für geheime psionische Institute im imperialen Raum?) für die Zhodani geschmuggelt, wurden dann von Imperialen geschnappt, haben aber nie verraten, wo ihr Stützpunkt mit der Ware ist. Und jetzt wollen die Zhos Beweise vernichten, die Imperialen wollen Beweise sichern, und alle übrigen wollen nur den dicken Reibach machen.


    Na ja, alles noch nicht so prickelnd. Hat sonst jemand eine Idee? Ancients will ich keine verwursteln!