Posts by Schwertweltler

    Aktuell gibt es das "normale" nicht mehr, in Kürze geht jedoch das Grundregelwerk, portabel - ein handlicher Neudruck, (sehr) grob in A5 Größe - in Druck und sollte kurze Zeit später zum Verkauf stehen. Es ist nahezu inhaltsgleich mit dem normalen Grundregelwerk, fehlerkorrigiert und um eine Tabelle und ein wenig Text reicher.


    Darf man sich auch als Käufer des PDFs des Grundregelwerks darauf freuen, endlich in den Genuss der angekündigten korrigierten Version (inklusive der fehlenden Tabelle) zu kommen?

    "lange out of print" - das sind in meinem Empfinden eher die neueren Traveller Sachen :-D FASA ist lange out of print ... leider


    Einen großen Teil der alten deutschen Traveller-Sachen gibt es relativ günstig bei DriveThruRPG. Die Qualität der Scans ist wirklich gut und auch die Volltextsuche funktioniert einigermaßen.

    Ich mache es meist so, dass ich mit zwölf W6 würfeln lasse und die Spieler dann diese zwölf Würfel nach Belieben zu Paaren zusammenstellen und den sechs Attributen zuordnen lasse. Auf diese Weise hat man zwar noch einen großen Zufallsfaktor, aber dafür auch die Flexibilität, sich den Charakter so zusammenzuschustern, wie man ihn sich vorstellt. Und extrem niedrige Würfel können ausgeglichen werden, indem sie mit Würfeln von höherer Augenzahl kombiniert werden. (Oder eben auch nicht, wenn man einen Charakter mit einer deutlichen Schwäche spielen möchte.)


    Wenn man mit dem Würfelergebnis so gar nicht zufrieden ist, würfelt man eben alles noch mal. Und wenn generell ein höherer Wert bei den Attributen gewünscht ist, gibt es ja noch die Möglichkeit, mit ein oder zwei zusätzlichen W6 zu würfeln (also mit 13 oder 14) und den einen oder die beiden niedrigsten Würfel vor dem Aufstellen der Paare rauszunehmen.

    In der Zeit des Zweiten Imperiums haben sich ja die Terraner bzw. Solomani selbst im ganzen Imperium stark verbreitet. Es ist denkbar, dass es im Rahmen dieser mehrere Jahrhunderte andauernden Dominanz der Solomani oft auch zu einer Verbreitung terranischer Tierarten kam. In vielen Fällen dürften sich diese Tierarten in den fremden Ökosystemen dann auch stark vermehrt haben, weil es keine natürlichen Feinde gab. Vergleichbares passiert ja auch auf der Erde oft genug..

    Ich finde die bereits genannten Begriffe sehr gut.


    Biowissenschaften (Biologie, Genetik, Psionik)


    Sozialwissenschaften (Archäologie, Ökonomik/Wirtschaftswissenschaften, Geschichte/Geschichtswissenschaften (vielleicht Historik, finde den Begriff so schön, obwohl er laut Wikipedia nur Methoden/Theorien der Geschichtswissenschaft umfasst), Linguistik, Philosophie, Psychologie, Sophontologie)


    Kriegen wir übrigens noch eine Fertigkeit Psychohistorik? 8)


    Ich würde unterscheiden: Xenobiologie und Xenoarchäologie (wobei letzteres wohl auch außerirdische Technik umfasst?)


    Desweiteren würde ich eine Gruppe Ingenieurswissenschaften aufmachen und dort Elektronik, Kybernetik und Robotik unterbringen. Wahrscheinlich müsste da auch sowas wie Antriebstechnik rein, was dem alten Engineering entspricht? Gravitik gab es glaube ich bei der deutschen Ausgabe von Traveller auch noch. Deckte wohl alles ab, was mit Anti-Grav funktioniert. Gibt natürlich Überschneidungen mit Engineering/Antriebstechnik, weil die Schubtriebwerke neueren Datums im Traveller-Universum ja auch mit Anti-Grav funktionieren...


    Zu den Physical Sciences würde mir nur Naturwissenschaften einfallen, worunter aber ja auch Biologie etc. fallen würde was aber ja bereits bei Biowissenschaften untergekommen ist.


    Als Terminus für die Waffengattung der "Marines" finde ich Raumgarde nach wie vor sehr passend. Zum einen repräsentieren die Gardisten ja an jedem Imperialen Raumhafen die Macht des Imperiums und zum anderen dienen sie glaube ich auch als Garde des Imperators oder? Ich finde es gibt keinen anderen Begriff, der so gut passt. Raumsoldaten kann man ja auch verwenden, wenn man über Raumgardisten in Aktion redet, nur lässt sich daraus schwer ein Oberbegriff für diese Waffengattung/Truppenteil ableiten. Von Raumsoldaten würde ich auch sprechen, wenn es sich beispielsweise um private Schiffstruppen eines Megakonzerns handelt, oder um "Raumgardisten" anderer stellarer Staaten außer dem Imperium (Vargr, Schwertwelten, Zhodani). Und bei den Zhodani auf keinen Fall einen anderen Begriff als Konsulargarde nehmen. :) Nun haben wir im Deutschen so schön markige Begriffe dann soll man sie auch verwenden. :)

    Hallo!


    Ich würde weitestgehend bei den Begriffen aus den alten deutschen Traveller-Regeln bleiben (die hier unterstrichenen). Ich bin übrigens auch bekennender Retro-Fetischist... :)


    Army - Heer
    Support - Nachschub/Versorgung
    Infantry - Infanterie
    Cavalry
    - Mechanisierte Truppen, Panzergrenadiere (letzteres deutscher Begriff aus den alten Regeln? finde Panzergrenadiere allerdings nicht passend, da die Waffengattung wohl auch reine Panzertruppen abdecken soll?)


    Navy - Raumflotte
    Line/Crew - Gefechtsstab/Mannschaft
    Engineering/Gunnery - Maschine (Engineering bezieht sich meines Wissens ausschließlich auf die Antriebe der Raumschiffe, es gab ja noch den separaten Technischen Dienst), Geschützdeck
    Flight
    - Flugdeck


    Marines - Raumgarde
    Support - Nachschub/Versorgung
    Star Marines - Marineinfanterie/Sternengarde/Rauminfanterie/Schiffskontingent/Schiffsdienst
    Ground Assault
    - Sprungtruppen (wurde z.B. in der deutschen Version des Traveller-Spiels "Imperium" benutzt)/Sturmtruppen/Kommandoeinheiten


    Bin mir nicht ganz über den Unterschied zwischen Star Marines und Ground Assault im Klaren. Star Marines sind diejenigen, deren Aufgabe es ist, bei Enteroperationen in die Bresche zu springen und Ground Assault diejenigen die Angriffe aus dem Orbit auf Raumhäfen etc. durchführen? Gab es diese Unterscheidung in den alten Versionen von Traveller? Es gab doch auch reguläre Heereseinheiten, die auf orbitale Angriffe spezialisiert waren oder? (4518th Lift Infantry Regiment z.B. oder gehörten die zur Raumgarde?)