Posts by Brakiri

    Leider weiss ich nicht was du mir mit diesem Post sagen willst.


    Die Ladezeiten sind fest vorgegeben. 50-70%.
    Wo der Wurfdolch reinspielt, keine Ahnung, ich vermute mal weniger, weil er nur gezogen werden muss.


    Quote

    Ganz ehrlich, nen bischen komisch ist es doch schon, dass Du hier bis in kleinste Detail Aktivitätsprozente rechnest, dass Pfeil ziehen und auf die Sehne legen aber überhaupt keine Berücksichtigung findet, oder findest nicht?

    Was soll der Satz jetzt?
    Bitte mach mich nicht sauer, ich argumentiere die ganze Zeit mit dem was in den Büchern steht.
    Ich kann nichts dafür das du irgenwo aus dem Nirvana plötzlich mit einer 20%-Sache herkommst, von der ich nichmal weiss woher sie kommt.
    Wenn du dich wunderst das ich augenscheinlich nicht verstehe was du sagen willst, erkläre es besser, aber werf mir nicht irgenwelche Sachen vor.


    Danke.


    Im Allgemeinen ist doch auch die Diskussion auch schon vorbei. Selbst wenn der SL QD erlauben würde, wäre es für Bögen Schwachsinn, da es viel zu teuer ist.
    Man müsste den Skill umbauen, andere Werte vergeben, und alles über 20% nurnoch halbieren durch einen erfolgreichen Wurf. Dabei müssten aber die Abzüge geringer sein, denn 75% ist kein realistischer Abzug mehr.
    Da die Sache so aber immer weiter vom Regelwerk weggeht, und der SL verständlicherweise darauf keine Lust hat, erübrigt sich das ebenfalls.


    Von meiner Seite bedanke ich mich bei den Teilnehmern, und werde das Thema für mich persönlich begraben.

    Jayden


    Ha, ich denke ich hab die Lösung gefunden für diese -10 bis -30:


    Arms Law is simply restating the penalties for drawing and firing:
    Missile Attack = 30-60% activity
    Reload Shortbow = 50%
    Reload Comp. Bow = 60%
    Reload Longbow = 70%


    Therefore, load and attack becomes:
    Shortbow = 50% + 50% ==> -10 due less than 60% devoted to the attack.
    Comp. bow = 60% + 40% ==> -20
    Longbow = 70% + 30% ==> -30


    If QD can halve the reload times:
    Shortbow = 25% + 60% ==> 0 (with 15% activity remaining)
    Comp. bow = 30% + 60% ==> 0
    Longbow = 35% + 60% ==> 0


    So, halving the reload time allows one to shoot each round with no penalty.


    Aus dem ICE-Forum.

    Ja, das ist ein generelles Problem bei sehr umfangreichen Regelwerken. Je umfangreicher das wird, desto mehr lose Enden hat man, die man zu teilweise extrem skurrilen Dingen zusammenknoten kann.
    Schönes Beispiel ist Pun-Pun..ein Level 12 Kobold in D&D der sich regeltechnisch "einwandfrei" selbst zum Gott erheben kann ;)


    Das RM vor unnützen Skills strotzt...nicht wirklich was Neues ;)


    Aber eine Frage: Wenn ihr immer weniger Regeln benützt, warum weitet ihr Fernwaffen mit einem weiteren Malus aus (+20%), der nirgendwo steht?
    In den Standardregeln steht sogar, dass diese Ladezeiten(50-70%) gelten, wenn der Bogen gespannt, und ein Köcher mit Pfeilen bereit liegt.
    Von weiteren Zeiten steht dort nichts.

    Jayden


    Kannste mir sagen wo das seht mit dem Abzug wenn man schiesst in der gleichen Runde in der man geladen hat?


    Das mit dem DB+ und OB- aus der zweiten Reihe ist garnicht so schlecht. Muss ich mal überlegen und den Meister fragen was ihm lieber ist.
    Mein schlechter DB kann sicher einen boost vertragen. Treffe dann halt nicht mehr so gut.


    Finde es schade das grade zu solchen Themen wie 2. Reihe oder Quick Draw keine genaueren Regeln vorhanden sind.


    Rolemaster hat so eine hohe Granularität, oft zu hoch würde ich sagen, weils auch einfacher geht ohne zu verlieren, aber bei sowas wird dann geschludert und man muss wie ein gequälter Richter über schwammige Gesetzestexte entscheiden. :(

    Das billigste ist 3/9(Fighter). Da steh ich mit 5/12 garnicht so schlecht da.


    You do the math! :)


    Selbst für den Fighter wäre es teuer erstmal die Penalties auszugleichen, geschweige denn einen Chance zu haben den Wurf zu schaffen.
    Ich denke damit hast du doch deine Antwort schon oder?
    Der Skill ist so schwer, und so teuer, das er für Bögen keinen Sinn mehr macht. Da ist sicher ein magischer Repetierbogen Marke Legolas Mk3 einfacher zu bekommen ;)


    Erzähl mal wie die Leute bei dir das "benutzen" konnten für Powergaming..würde mich echt interessieren welche Interpretationen dafür nötig gewesen sind.

    Bard Rhys


    Keine Sache, allerdings frage ich mich, wie das überhaupt ausarten konnte. Ich meine schau dir die Abzüge an. Sehr schwer ist -50(Kurzbogen).
    Die Kosten um den Skill überhaupt auf 50 zu bekommen sind nicht ohne, und dann hat man 5% das es überhaupt klappt ;)
    Beim Langbogen mit -75 noch schlimmer.


    Hat man den Skill auf 75, hat man 5%..


    Glaube nachdem nun alles zusammengesetzt ist, ist weitere Diskussion sinnlos. Selbst wenn man es erlauben würde, wären die Abzüge so gewaltig, dass man lieber das Talent nehmen sollte.
    Als Ranger habe ich 5/12. Müsste ich locker 200 DP reinstecken nur um den Malus auszugleichen.


    Was? 2 Dolche werfen?
    Zu Wurfwaffen habe ich explizit nichts gefunden.
    Ist das eine Missile Attack?
    Wenn ja, müsste es wohl 60% + Waffe ziehen sein. Hier könnte sich QD schon wieder lohnen. Aber den zweiten wirste wohl nicht ohne Abzüge werfen können.
    Wenn du schon über Balancing agierst, solltest du auch sehen, was ein Dolch für einen Schaden macht..überspitzt gesagt, richtet Steine werfen mehr Schaden an.


    Das mit den 20%..wenn du mir das sinnvoll herleiten kannst, dass das nicht im Reload mit drin ist, lasse ich mich überzeugen. "In der Materie drin" usw. ist zu wenig.
    Argumente + Quelle + Seitenzahl -> null Problemo :)

    Hmm..eigendlich hatte ich das so verstanden:


    Laden des Bogens: 50-70%


    Steht in den Standardregeln.


    Wenn dann die 20% fürs ziehen noch drauf kommen, was ich eher nicht so sehe, denn es ist keine Waffe sondern Munition, sind wir bei 90% beim Langbogen nur um ihn schussbereit zu machen.
    60% benötige ich für einen abzugslosen Schuss. Zumindest verstehe ich das nach den Regeln so. Seite 80 und 98 in den Standard Rules.


    Wie gesagt, verstehe ich Munition nicht als Waffe, das wird dadurch gestützt, das sich die %-Zahlen bei den Wurfwaffen anders berechnen, weil dort die Waffe gleichzeitig Munition ist.


    Mein Verständnis der Regeln:
    KB: 110%
    KomB: 120%
    LB: 130%


    Wenn ich nun das Talent reinrechne komme ich beim LB auf 95%(60%+(70%/2)), also reicht um pro Runde 1 mal zu schiessen.
    So wie es wohl im ICE-Forum benutzt wird, würde ich mit einem erfolgreichen QD-Manöver die ganzen 70% einsparen, was mir aber genau wie dir nicht realistisch erscheint.
    Da würde ein "Nachbau" des Talentes über DP mehr Sinn machen -> QD-Check -> gelungen -> Halbierung der Zeit.

    Öh..wir können gerne diskutieren, aber das Problem ist, ich muss das auch dem Meister verkaufen und wenn generell eher Zweifel angeklungen werden, dann weiss ich bereits, das der Meister auf keinen Fall sein ok gibt. :)


    Bezüglich ob QD dafür gedacht ist:


    Da sage ich nur, dass das genau so in dem Buch steht: Wenn SL sein OK gibt, kann das auch für Zen archery genutzt werden.


    Und:


    Im ICE-Forum meinte der Schreiber des zitierten Absatzes, also der Autor, sogar was dazu. Ich paste es mal rein:


    "Drawing two weapons is 40% activity. Reloading a shortbow or sling is 50% activity. Reloading a composite bow or longbow requires even more activity. As the % activity to be negated increases, the difficulty of quickdraw increases. At least that was my reasoning when I wrote that section."


    Sehr schwer bis absurd besagt dann die Abzüge für solche Manöver, von Kurzbogen bis Langbogen.
    Ich verstehe das so: Es ist möglich, und es ist sogar geregelt was für Abzüge daraus entstehen.

    Also eigendlich will ich hier garnichts konstruieren, sondern habe nur überlegt ob die schwammige Beschreibung von Quick Draw eine solche Interpretation zulässt.


    Es gibt ein Talent das die Halbierung der Ladezeiten zulässt, und mit 5 TP recht günstig.
    Ich denke es ist nicht unbalanced, etwas ähnliches mit Quick Draw zu überlegen, zumal diese Fähigkeit nicht wirklich billig ist.
    Diese auf einem vertretbaren Wert zu haben kostet locker die Punkte von 1 oder 2 kompletten Stufen. Dafür finde ich den abzugslosen Schuss pro Runde nicht wirklich "übertrieben".


    Im ICE-Forum habe ich btw. jetzt auch rausgefunden, wie die Abzüge sind. Diese sind je nach Bogenart unterschiedlich und reichen von extrem schwer bis absurd.
    Hier gibt es also nochmals einen dicken Abzug.


    Ausserdem wird es sogar so gehandhabt, dass ein Quickdraw-Manöver die nötige Zeit auf 0% etzt, das QD-Manöver ersetzt also in ihrer Zeitanforderung, dass beschleunigte Manöver.
    Beim Bogen wären das je nach Art 50-70%. Mir schwebt nur eine moderate Reduktion vor, kein Wegfall.


    Aber ist ok, ich werd schauen das ich das Talent irgendwie noch reinkriege, denn eine grosse Diskussion in der Runde will ich nicht anzetteln, das geht eh nicht gut, und dafür ist es mir dann doch zu unwichtig.
    Ich danke euch für eure Mithilfe! :)

    Jayden


    Darum gings mir ja, Quick draw zu benutzen so das ich 1 mal pro Runde ohne viele Abzüge schiessen kann.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, kostet Nachladen 70%(Langbogen) einer Runde, wärend schiessen ohne OB-Abzug 60% benötigt.
    Wenn Quick Draw die Reloadingzeit halbiert, reicht das ja schon aus -> 60%+35% = 95%

    Eigendlich zielte meine Frage eher in die Richtung Reduktion des Abzuges bzw. der Zeitanforderungen, damit man zumindest jede Runde schiessen kann.
    Zu Repetierblaster ala Legolas wollte ich garnicht.


    Rein regeltechnisch dachte ich mir, es wäre ein gebalancter Trade-off zwischen Punkte investieren müssen in einen Skill für weniger Zeitabzug beim Laden des Bogens.


    Selbst wenn also die Fähigkeit nur wage geschrieben wird, man aber theoretisch die Möglichkeit aber "erkennen" kann, ging es mir zusätzlich darum das in einem vernünftigen Rahmen zu diskutieren.


    Ob es Sinn macht, mal bei ICE nachzufragen?

    Quote

    "Bei der Beschreibung von Quickdraw steht, daß der SL auch erlauben kann die Fertigkeit für Schusswaffen zu verwenden. Von Nachladen steht dort allerdings nichts. Dies und auch die Tatsache, daß es zwar für das Bereitmachen eines Bogens, nicht aber für das Laden eines Pfeils Angaben zur Schwierigkeit gibt, legt nahe, daß diese Fertigkeit auch niemals dafür gedacht war das Nachladen zu Beschleunigen. Insofern lautet die kurze Antwort: Geht nicht!"

    Danke für die Antwort, aber diesbezüglich noch eine Frage: Was meinen die hier genau mit "representing Zen achery"?
    Über Zen archery kann ich zwar im Web etwas herausfinden, sehe aber den regeltechnsichen Zusammenhang nicht.
    Daher meine Vermutung, dass das etwas mit schnellem und instinktivem Laden des Bogens zu tun hat.


    Ein ähnlicher Thread mit ebenfalls Vermutungen in dieser Richtung steht hier:


    Zwei Pfeile auf einmal abschießen, oder legolasmäßig mit einem Pfeil nach dem Gegner stechen, wenn er zu nahe kommt...

    Hi Folks,


    ich habe eine Frage zum obigen Skill.


    Im Regelwerk (englisch) steht, dass man diesen Skill unter ok des SL auch dazu benutzen kann, weniger Zeit für Bogen nachladen zu benötigen.
    Leider steht dort sonst nichts dabei. Weder was es an Zeit einspart, noch welchen Schwierigkeitsgrad dieses hätte.
    Es gibt zwar Aussagen dazu, wielange man benötigt einen Bogen damit bereit zu machen, aber hier vermute ich mal das sich dies nicht aufs nachladen, sondern auf das Ziehen und Fertigmachen eines Bogens an sich gemünzt ist.


    Meine Frage also: Weiss jemand, wieviel Zeit es spart, und welchen Schwierigkeitsgrad ein Pfeil ziehen zugeordnet ist?


    Eine weitere Sache betrifft das Kämpfen z.B. mit Speer aus der 2. Reihe. Im Buch, in englisch UND deutsch, steht dort nur 1 Absatz, und zwar, dass man das als SL zulassen sollte, wenn die Leute vorne und hinten vermutlich genug Ausbildung haben, um das effektiv benutzen zu können.


    Auch hier fehlt erneut eine konkrete Regelung.


    Weiss hier vielleicht auch jemand Rat, oder wurde das in einem der späteren Bücher/Erratas mal konkretisiert?


    Danke!

    ARGH!!!


    Du bist aber auch überall..schrecklich..überall muss man dich erwarten... schooo! Fort mit dir! ;)


    Ich hatte den Warrior Monk eh gecanceled, weil Taunus keine Monks mag..er mag auch keine Heiler..Chars die er nicht mag, die behandelt er dementsprechend ;)
    Ohne MAC würde ich keinen WM spielen. Ohne macht der Char keinen Sinn.

    Sorry wenn ich mich mal einhake, aber sprecht ihr von Adrenal Defense?


    Wenn ja, gibt es bei der Anrechnung dieses DBs Einschränkungen, je nach Angriffsart.
    Gegen Fernangriffe zählt dieser DB z.B. nur halb. Ebenso gegen gezielte elementare Angriffszauber wie Feuerstrahl u.ä.
    Garnicht zählt sie gegen Flächenzauber wie Feuerball.


    Wenn es nicht um AD geht, oder dies im deutschen geändert wurde, ignoriert mich einfach :)
    Bzw. sagt mir wo ich falsch liege. Sollte das nämlich geändert worden sein, dann muss ich mal einen Kriegsmönch basteln ;)

    Ah..ok, danke an euch 2 für die Erklärung.


    Die Frage zielte dorthin, dass der geplante WM ja ausschliesslich mit dem Stil kämpfen wollte, weil die waffenlosen Stile wenig Schaden machen, und erst sehr spät Krits.
    Gegen eine Blechdose boxen macht dann doch wenig Sinn ;)


    Zusätzlich sollte er ja auch den Adrenal Defense-DB-Bonus behalten beim Stilkampf.