Posts by woti79

    Hört sich gut an, aber ich würd die Sachen noch einmal überdenken, grad die Preise für die Listen 1-5 sind imho zu hoch. Überleg dir mal, wieviel dann die Ausbildung zum Magier wert ist. Das sind ja mehrere Berufslisten und dann auch noch ein paar weitere. Wenn der Magier jetzt von Anfang an 5 Listen hat, dann wären das ja 1250Gold und 1 Gold soll ja circa 10.000€ wert sein, also kostet allein das vermittelte Wissen 12.500.000€!!! Puh, das ist mal einiges, was eine Lehrstelle kostet. Kein Wunder dass Magier so selten sind. Aber Magier sind ja nicht die einzigen, Teilmagiekundige betrifft das ja auch. Mönche oder Barden müssten dann sehr reiche Leute sein.
    Das hört sich jetzt vielleicht etwas spöttisch an, das tut mir leid. Ich bin dankbar, dass du dir Gedanken machst, und genau sowas hab ich gesucht. Mir hat es aber auch geholfen. Weil ich vorher bei Magie auch nur an Magier gedacht hab und nicht an z.B. Barden und Mönche. Die müssen ja auch irgendwie an ihre Sprüche kommen. Und das muss auch irgendwie in die Welt passen, sowohl von Stil als auch von den wirtschaftlichen Gesichtspunkten. So wie ich das sehe, werd ich in meine Welt erstmal nur Leitmagie einbauen. Hab dafür auch schon eine nette Idee...
    Ich denke mein großes Problem ist, dass ich beim Umgang mit Magie wohl irgendwie in der Low-Fantasy hänge, aber Rolemaster High-Fantasy ist.

    Auch Wissensfertigkeiten kann man bis zu einem bestimmten Maß noch wie normale Fertigkeiten Erklären. So kann das Wissen über ein Gebiet oder ein sonstiges Thema durchaus steigen, indem man jemanden aus diesem Gebiet trifft, und sich ein bisschen mit ihm unterhält. Solche Erklärungen gehen natürlich nur bis zu einem bestimmten Grad. Bei Sprüchen geht das aber nicht, welcher Magier rückt schon freiwillig mit seinen Sprüchen raus, wenn man ihn mal so trifft und nur mit ihm redet.
    Was ich nun also gerne hätte, wäre eine Richtlinie, wieviel das Lernen einen Spruches kostet. Vielleicht auch eines Spruchpakets (Sprüche Level 11-15). Das kann ich dann sehr gut in die Welt einbauen. Und dann muss sich der Magier halt immer auf die Suche nach Sprüchen begeben. So kann man bestimmt auch ein paar tolle Abenteuer bauen.
    Eine andere Sache kann ich mir gut bei diesesn Sprüchen Strahl I, Strahl II, Strahl III... vorstellen. Da reicht es einen zu kennen, die anderen könnten dann irgendwie erforscht werden. Wie weiß ich auch noch nicht genau, aber prinzipiell kann ich mir das ganz gut vorstellen.
    Was mich zudem noch stört ist, dass die Leitmagie im Prinzip genauso behandelt wird, wie die normale Magie und auch, dass beide Magierichtungen aus dem selben Pool Magiepunkte schöpfen. Die Leitmagie in meine Welt einzubauen wird auch noch ein Stück Arbeit.
    Aber um noch mal auf das von oben zurückzukommen: Gibt es Richtlinien wieviel ein Spruch wert ist. Oder auch allgemein Richtlinien für die Kosten der Lehre von Fertigkeiten. Das würde mir für den Anfang helfen.
    Und ja, ich will das Rollenspiel schon etwas realistisch halten. Zumindest will gern eine Erklärung haben, wo die Sprüche herkommen. Dass man alle einfach so weiß, wenn man eine Spruchliste lernt, das passt mir gar nicht.
    @ Erafel, deinen Ansatz finde ich schon mal sehr gut, aber es passt mir dabei auch nicht, dass der gerade fertig ausgebildete Magier die Magieschule mit deren ganzen Wissen verlässt, und dann dieses nur noch anwenden können muss. Viel eher würde mir passen, dass er vielleicht die ersten 15 Sprüche auf diese Weise lernt, dann aber irgendwann wieder zurückkehren muss, um weiterzulernen. "Seinen Meister machen".

    Ein andere Frage zur gleichen Überschrift.
    Wie macht ihr das mit dem Zaubersprüche lernen, beim Stufenaufstieg. Irgendwie bereitet mir das Kopfzerbrechen. Grundsätzlich kann ja jeder Magier einfach Punkte für Spruchlisten ausgeben und erlernt dann durch die Ränge die er da hat Zauber. Das heißt dann aber, dass er zum Abschluss seiner Ausbildung zum Magier gleich die Komplette Spruchliste von seinem Meister mitbekommen hat. Ansonsten könnte er sich ja nicht irgendwann (zum Stufenaufstieg) einfach hinsetzen und einen neuen Zauberspruch lernen.
    Bei den normalen Fertigkeiten ist das anders, weil man da ja nicht etwas neues lernt, sondern einfach besser wird. Da spiegelt der Stufenaufstieg wider, dass der Charakter während des Abenteuers, sagen wir einfach, viel geklettert ist und einfach besser geworden ist.
    Gut. Das kann man so auch handhaben bei Spruchlisten. Der Charakter muss sich dann nur irgendwoher die Spruchlisten besorgen, während des Abenteuers, um dann am Ende Sprüche lernen zu können. Dann stellt sich aber wieder die Frage, wie teuer ist so ein Spruch und was ist wenn der Abenteurer einfach nicht in der Lage ist, sich Spruchlisten zu besorgen, weil er zum Beispiel eine Expedition macht.
    Bei einer Expedition würde der Charakter ja bestimmt nicht die Spruchlisten mitschleppen um sie während dessen zu lernen, sondern sich ein paar Monate vorher vorbereiten und Sprüche büffeln.
    Was ich sagen will: Ich weiß noch nicht, wie ich diese Sache regeln soll und wäre froh, wenn ihr mal eure Vorgehensweisen dazu beschreiben könntet.