Posts by Nodric

    Sehr cooles Bild und einen witzigen Text dazu :) ! Vielen Dank für Deine Mühe! Mit was zeichnest du eigentlich? Habe ein Zeichenbrett von Bamboo, aber so wirklich zeichnen, da bin ich noch weit davon entfernt.
    Was die weiteren Monster angeht, schließe ich mich Jayden an! Einen Läuterer Raukamar, das wäre wirklich was feines.

    Also was sagt man dazu?
    Ich habe ja einiges am Monster & Kreaturen Buch ausszusetzen :), aber nach dem ich mir so die letzten Tage immer mal wieder Zeit genommen habe darin zu lesen, sind mir dabei auch ganz fabelhafte Dinge aufgefallen.
    Viele Kreaturen werden sehr ausführlich und mit einer brise schwarzen Humors beschrieben. So zum Beispiel das seltsame Geschöpf "Ostraka" auf Seite 128. Neben einer äußerst spannenden Beschreibung, findet sich dort auch ein Textabschnitt der da lautet :


    "...Diese völlig starre Ruhehaltung hat schon manch ahnungsloses Opfer glauben lassen, es sei von Skulpturen umstellt, nur um später festzustellen, das sein Gehirn fort war." Das fand ich äußerst amüsant und ich finde das solche witzigen Textstellen immer mal wieder die ganzen Beschreibungen auflockern. Spitze!
    Auch das Bild zu diesem Wesen ist sehr gut gelungen!


    Gerade die ausführlichere Beschreibung diverser seltsamer Geschöpfe machen das Buch doch wieder zu etwas besonderem. Denn die Hintergrundinfos sind nicht immer nur auf ein - zwei Zeilen beschränkt, sondern durchaus hier und da sehr weitläufig und lassen viel Spielraum für die eigenen Fantasie.
    Auch das Kapitel über Drachen ist sehr gut gemacht, und gibt dem SL etwas an die Hand, mit dem man was anfangen kann. NIcht bloss Werte und Daten, sondern auch Hintergründe, Impulse für eigen Ideen und Regeln, wie welcher Drache gehändelt werden kann. Die Beschreibung der einzelnen Ebenen der Dämonen, ist auch sehr gut gelungen und führt quais dazu, das man beim lesen, schon so manche verrückte Idee für die nächsten Abenteur im Kopf hat. :)


    Es wird sicherlich noch eine Weile dauern, bis ich das Buch komplett durch habe, aber was ich bis jetzt gelesen habe gefällt mir, trotz der anderen Kritik die ich hier schon mehrmals geäußert habe (und zu der ich auch nach wie vor stehe :) )


    Aber ich finde man sollte auch erwähnen wenn einem etwas gut gefällt und nicht nur, wenn man etwas zu kritisieren hat. Deshalb diesen Beitrag von mir.

    Den schwarzen Räuber brauchst du nicht zu zeichnen, den kann man niemals als Gegner einsetzen.

    Also ich hätte den schon ganz gerne gezeichnet gesehen!! Es geht nicht darum ob deine Spielergruppe den schwarzen Reisser (Räuber) benutzen kann. In unserer Spielgruppe ist es sehr wohl möglich, das ein schwarzer Reisser vorkommt, und Maleskari, Sith und die anderen hohen Lords, sind in unserer Welt die Oberbösewichte schlechthin. Genauso wie es bei uns auch Scheusale, Liche und andere hochstufige Wesen gibt. Manche dieser Wesen dienen auch nicht dazu, den Charakteren einen Gegner zu stellen den sie im Kampf besiegen sollen, sondern einen Gegner erscheinen zu lassen, der von den Chars nicht so ohne weiteres bezwungen und angegriffen werden kann. Es ist durchaus wichtig, hin und wieder Gegner einfließen zulassen, die den Spielern vor Augen führt, welche Mächte es noch gibt oder welche Machtvollen Wesenheiten hinter manchem dunklen Plan stecken.
    Das diese Feinde natürlich nicht einfach mal so per Zufallstabelle auftauchen ist wohl klar, aber dennoch gibt es sie und gerade weil sie so mächtig sind, finde ich, das ein Bild einfach sein MUSS!


    Einen erwachten Baum zu zeichnen, finde ich wiederrum nicht wirklich von nöten, da es durch den Herrn der Ringe eigentliche doch schon so ne gute Vorstellung davon gibt wie so was ausschaut. Deshalb würde ich auch die Wesenheiten, die in der Fantasy durchaus klassich sind und immer wieder irgendwo auftauchen vorerst nicht zeichnen.


    Ich finde das gerade die hochstufigen und gefährlichen Wesen gezeichnet werden sollten, und zwar so, das die Bilder für sich sprechen.


    Quote

    Insgesamt fehlen die meisten Bilder im Kapitel Dämonen bzw. die meisten Dämonen kann man sich anhand des Names nicht vorstellen ...

    Ja, das stimmt und mich würden auch die Bilder der Dämonen von der ersten bis zur sechsten Grenzebene und darüber hinaus interessieren.



    Karen Vunux : Die Bezeichnung des Lichs, des klassichen Lichs und des Monastichen Lichs kann ich auch nicht finden. Würde mich auch interessieren, welche Wesenheiten das denn jetzt sind. Also welchen neuen Namen die jetzt haben. Oder hat man sie nicht aufgeführt?

    Quote

    *hust* Die Queen Monsterbücher sind in Schwarz-Weiß und Softcover (deutlich billiger im Druck), und das Original wurde in zwei Bücher aufgespalten. Dann bezahlt der Kunde doppelt, und man hat auch den Platz für Übersichtstabellen (und auch für Werte bei jedem Monster, denn das hätte die Seitenzahl weiter erhöht). Unsere Philosophie ist jedoch eine andere.


    Also das man die Queen Games Bücher nicht mit dem jetzigen Monsterbuch vergleichen kann, das steht wohl ganz ausser Frage, da liegen ja Welten dazwischen. Ja, die "alten Bücher" hatten mehr Zeichnungen, aber welche? *grusel*. Ne, ne, ihr macht da schon ne Prima Arbeit.
    Softcover geht natürlich gar nicht. Ich hatte auch nicht vor, die QueenGames Bücher als solches besser zu finden. Es ging mir lediglich um die Aufteilung im Innern des Buches. Gliederung des Textes zum Beispiel !
    Auch die Aufspaltung in zwei Bücher ist ein graus, denn zwei Bücher bedeuten zweimal zahlen und auch zwei Bücher mit rumschleppen und und und... :)
    Mit den Tabellen werde ich mich schon noch arangieren und mich irgendwie dran gewöhnen.


    Quote

    Stell Dir die Tabellen einfach mal so wie sie sind horizontal vor. Da würde die Übersichtlichkeit deutlich leiden, weil einfach weniger Platz in einer Zeile ist. Wir haben beides abgewogen, mussten uns aber nun einmal für eine Option entscheiden.

    Hm... ihr habt eure Entscheidung bestimmt nicht einfach so getroffen, sondern sicherlich eure Gründe dafür gehabt. Wenn dann die Tabellen aber vertikal eingefügt wurden, war denn dann nicht noch etwas Platz um zumindest die Seitenzahlen einzufügen oder sie stets an gleicher Stelle im Buch zu plazieren? :)

    Das Du meine Meinung "voll überzogen" findest, ändert aber auch nichts daran, dass es für mich zur Zeit eines der besten Bücher in diesem Bereich ist.
    Nunja, ich halte Deine Kritik ja auch für "Meckern auf hohem Niveau". Dennoch nehme ich sie durchaus ernst. Das gilt sicherlich auch für 13Mann und vielleicht wird die Kritik in einer zukünftigen Neuauflage berücksichtigt. Bis dahin werden wir mit dem Buch so leben müssen, wie es ist. Wer das nicht kann oder will, der sollte das Angebot annehmen und das Buch wieder zurückgeben.


    Genau so ist es. Das Buch ist durchaus gut, aber hätte eben besser sein können. Wie ich schon mehrmals erwähnte, beziehe ich mich mit meiner Kritk auf gezielte Punkte im Buch, die man vielleicht hätte anderes machen können. Meckern auf hohem Niveau muss ja auch mal sein :). Schließlich sind ja alle Bücher bisher tipi toppi, aber ... ein bischen geht immer und die 13 Mann sind ja auch schließlich nicht vom Himmel gefallen.


    Das mit den Schreibfehlern hatte ich nur erwähnt, weil man es vorraussetzen könnte das keine darinnen sind. Könnte... kann man vieles, aber das ist für mich kein Grund, das Buch zu verteufeln. :)


    Ich finde die Arbeit die sich die 13 Mann machen nach wie vor sehr, sehr erstaunlich und ihre Werke sind einfach Spitze. (Muss das immer wieder mal erwähnen, damit nicht der Eindruck erweckt wird, das ich alles schlecht reden möchte).
    Das mit den Tabellen ist halt so eine Sache, die einfach nervig ist, da man das Buch drehen muss um nachzuschauen. Wenn ich nicht in der Lage wäre das Buch zu drehen, dann könnte ich bestimmt auch nicht diesen Text schreiben, oder Würfel in einen Würfelbecher klackern lassen hihihi. Ausserdem ist es unpraktisch, das die Tabellen innerhalb der Kapitel immer an anderer Stelle zu finde sind.


    Zur fehlenden Übersichtstabelle (habe ich schon mal am Anfang des Threads erklärt was ich meine, aber ich erkläre es dennoch wieder, auch wenn Prometheus mich schon darauf hingewiesen hat, das ich das nicht bräuchte. :) )
    Ich vermisse im KreaturenBuch eine Übersichtstabelle, wo alle Monsterwerte, nach Kategorien geordnet (also Flugmosnter, Untote etc...) sind. Sowas gab es in den "alten" Büchern von QueenGames.

    Quote

    "Bilder der nicht auf der Erde existierenden Wesen" gehören natürlich in ein Monsterbuch. Einige davon sind aber so geläufig, dass man sie m.E. nicht abbilden muss, wenn eine ausführliche Beschreibung in Textform vorliegt.


    Soweit ich weiss, gibt es im Kreaturenbuch unzählige Wesen die nicht auf der Erde existieren. Und davon ist nur ein Bruchteil gezeichnet worden. Wenn ich mir zum Beispiel das Zauberbuch anschaue, dann sind alleine dort fast auf jeder Seite eine Zeichnung, die a. passend zu Situation und b. wesentlich besser aussehen (subjektiv)
    Abgesehen davon, ist es doch mittlerweile klar gestellt worde, das wohl der Finanzplan eine weitere Bebilderung nicht zulies. Die Frage stellt sich jedoch, warum wurde zu Beginn erwähnt, das man vor hat alle Kreaturen zu zeichnen, diese jedoch nicht umsetzen konnte und auch kein Wort mehr darüber erwähnte?


    Abgesehen davon hat das Buch auch andere Schwächen die ich bereits erwähnt habe. Über die Bilder kann man sich streiten wie man will und das Buch kann noch so wunderschön aussehen. Schließlich muss es auch gut zu händeln sein. Und die Tabellen hochkannt einzusetzen, so dass ich das Buch drehen muss um nachzulesen ist eher suboptimal. Auch ist es suboptimal, das man die Tabellen der Wesenheiten in den einzelnen Kapiteln stets an verschiedenen Stellen platziert hat und zudem in den Tabellen keinen Raum lies für Seitenzahlen wo das Wesen zu finden ist, bzw. Klimacode. Und last but not least, fehlt eine Gesamtübersicht aller Wesen und damit meine ich nicht den Inxdex. Daran anschließend natürlich noch die Tatsache, das man eine Gliederung der Beschreibungen der Monstern für unnötig empfand, wo hingegen das Monster des Monats, sehr wohl eine Gliederung in der Beschreibung aufwies.


    Die Übersetzung von schwarzer Reisser zu schwarzer Räuber ist für eines der gefährlichsten Wesen in dem Buch einfach unpassend. Und das finde ich nicht subjektiv sonder objektiv.
    Kleine Fehler wie zum Beispiel Schreibfehler, darüber kann man wegsehen wenn sie nicht zu häufig sind, wobei man auch hier sagen könnte, das es heutzutage standard ist ein Buch zu kaufen, das frei von Druck- und Schreibfehlern ist. Das Buch als eines der besten erschienen Bücher zu preisen, finde ich voll überzogen. Alle Bücher sind gut, aber das Kreaturenbuch hat, vielleicht auch gerade aufgrund der langen Zeit die für die Fertigstellung benötigt wurde, sicherlich nicht den Platz unter den ersten drei.


    Das äußere Design des Buches ist einfach spitze. Alleine der Drache wurde so plastisch dargestellt, das ist schon eine Wucht. Zudem kommt das Buch sehr geheimnisvoll, weil dunkler rüber als die anderen Bücher.

    Erafal
    Aber ihr habt dann wenigstens die Beschreibung der Monster gegliedert und das ist etwas, was ich einfach super finde, da ich nicht müheselig die Infos die ich gerade brauche, aus einem großen Text heraussuchen muss. Und ihr habt am Ende des ersten Bandes und es zweiten Bandes, eine Auflistung aller Wesen nach Kategorien gemacht. Diese Seite habe ich später fast nur noch genutzt. Und auch ganz entscheidend, die Werte standen direkt bei den Kreaturen, so dass ich Beschreibung, Begegnungscode und Spielwerte direkt zusammen hatte. Ein heraussuchen aus Tabellen war nicht nötig. :)

    Wenn man das hier liest, kann man den Eindruck gewinnen es gäbe nur wenige oder wenn nur schlechte Illustrationen. Das ist aber verkehrt und jeder sollte sich selbst ein Bild davon machen.

    Ja, den Eindruck könnte man gewinnen, aber dem ist wirklich nicht so. Die Illustrationen sind auf das ganze Buch bezogen sehr stimmig und top. Aber im Hinblick auf die Kreaturenbeschreibungen eben nicht unbedingt passend. Wobei hier wieder der Geschmack und die individuelle Vorstellung ein Rolle spielen. Zu den betriebswirtschaftlichen Hintergründen kann ich nix sagen, aber es ist klar, das jeder Verlag da seinen individuellen Finanzhaushalt hat, den es einzuhalten gilt.
    Ich möchte auch noch einmal sagen, dass alle bisher erschienenen Rolemasterbücher Top waren! Alle Bücher gehören einfach zusammen und sind meiner Meinung nach Klasse.


    Kritik an den Büchern ist zielgerichtet und spricht einzelne Punkte an. Kritik bezieht sich nicht auf ein allgemeines: Das Buch ist blöd und alle Bilder sind schlecht. Kritik beinhaltet einzelne Punkte, die man zum Teil subjektiv, zum Teil objektiv betrachtet sicherlich anders hätte machen können.
    Und wie schon Chinasky geschrieben hat, sollte das Forum auch genutzt werden, damit die 13 Männer sowie die Illustratoren und was da noch so keucht und fleucht bei euch im Verlag, einfach eine Rückmeldung bekommen zu dem, was sie in harter Arbeit erstellen, mit dem Ziel, das jedes Produkt besser wird
    (@Thondras:...10 % gehen immer :) ).


    Desweiteren finde ich es auch Klasse, dass sich hier im Forum auch diejenigen melden, die direkt bzw. indirekt an diesem Buch gearbeitet haben.
    1. zeigt es, dass ihr nicht nur Kohle verdienen wollt, sondern uns auch ernst nimmt.
    2. zeigt es, dass ihr sehr wohl an der Qualität der Produkte ernsthaft interessiert seit.
    3. hat es seinen ganz eigenen Charme, wenn die Entwickler sich melden und mitdiskutieren, als sich darüber hinwegzusetzen um stupide am nächsten Buch zu arbeiten.


    Merci!

    Quote

    Zitat Chinasky: Da wir mit dem 13Mann-Team schon mitten in den Arbeiten für weitere Rolemaster- und andere RPG-Titel sind, brauche ich über mangelnde Beschäftigung eigentlich nicht zu klagen und vielleicht reißt mir Thondras auch den Kopf ab, wenn er das hier liest, nach dem Motto: "Hallo?! Und die Arbeit an den anderen Publikationen bleibt liegen oder was?" O

    Oh je, dass ist aber nicht gut, wenn dann weitere Bücher dadurch verzögert werden. ;(
    Aber hey... vielen Dank für den Beitrag und wie Thondras schon richtig gesagt hat, sind Bilder immer sehr subjektiv zu sehen. Und WOW... Bilder von diversen Kreaturen anzubieten!!! Ich bin begeistert!!! Das wäre toll, aber wie gesagt, die anderen Bücher sollten dann nicht darunter leiden. Ich finde deine Idee mehr als Klasse. Aber nur wenn es wirklich geht.
    Ich hätte da auch schon einige Kreaturen die ich gerne mal gezeichnet sehen würde, wie zum Beispiel "der schwarze Reisser" ähm... ich meine natürlich "schwarzer Räuber" und in brachialer dämonischer Manier: Maleskari und die Sith! :)


    Quote

    Zitat Chinasky zur Zeichnung des Sith-Lords: ...hier gibt es das Problem, daß man sich als Fan/Spieler eines Fantasy-Universums einfach etwas komplett anders vorstellt, als es derjenige tut, der es visuell umsetzte. Ich kenne mich im Rolemaster-Universum nicht aus, fand aber gerade die Idee, so einem Typen einen Stierkopf zu verpassen, einfach abgedeht und cool.

    Das jeder sich das Fantasy Universum und die darin vorkommenden Gestalten etwas anders vorstellt das stimmt. Aber es gibt Bilder die einfach jedem gut gefallen (siehe Berufe des GRW zum Beispiel und natürlich noch ganz viele andere Bilder), und dann wiederrum welche die subjektiv betrachtet eher unpassend erscheinen. Das heisst nicht das das Bild schlecht ist, sondern unpassend (subjektiv) für das Wesen, dass es da stellen soll. Ein Dämonelord ist eben meiner Meinung nach eher ein Wesen, dessen blosser Anblick schon alle erzittern läßt. Das ist soetwas in der Art wie Sauron auf Mittelerde. Etwas bedrohlich, böses und düsteres. Einen Minataurus in Plattenrüstung finde ich da eher weniger geeignet für.
    Wie ich schon einmal erwähnt habe, ist das natürlich alles Kritik auf sehr hohem Niveau und wenn ich nur annähernd so gut zeichnen könnte, wäre das schon toll. (Dann würde ich die Chars unserer Spielergruppe zeichnen, das wäre fein :) )


    Vielleicht sollte Chinasky einfach mal ne Runde bei den 13 Männern mitzuocken? Aber ach ne... besser nicht, sonst sind die nur noch am zocken und die nächsten Bücher werden nicht fertig. :)

    Quote

    Zitat Brakiri: Es gibt nur weniges das im RPG schlimmer ist, als Illustrationen von Monstern, wo man eher lachen oder den Kopf schütteln muss.

    Genaus so ist es. Wenn ein Wesen als unglaublich machtvoll und Gefährlich beschrieben wird, dann sollte das Bild dazu auch dementsprechend so sein. Und wenn ein Wesen eher einen verschlafenen, ruhigen Eindruck erweckt, dann sollte das auf dem Bild ebenfall so sein. Klar ist, das dies natürlich eine hohe Herausforderung für denjenigen ist der zeichnet.


    Quote

    Zitat Chinasky: Wir hatten vorher das eine und andere Konkurrenzprodukt angeschaut und waren der Meinung, daß ein heftiger stilistischer Mix, wie man ihn dort häufig antraf, nicht das Wahre sei.

    Da stimme ich voll und ganz zu. Ein einheitliches, stilistisch durchgeplantes Buch ist weitaus besser, als wenn zu viele verschieden gut, schlecht, super tolle und weniger gute :) Bilder darin enthalten wären. Es rundet ein Buch ab, wenn alles wie aus einem Guss erscheint. Und das tut es beim Kreaturen Buch und soweit ich sehe konnte auch bei den anderen erschienenen Büchern.


    Quote

    Zitata Chinasky: Soweit ich es verstanden habe, fandest Du auch die Scheusal-Illu nicht gut - die von mir stammt. Und da würde mich dann wirklich interessieren, was genau Dir daran nicht gefällt. Weil: Ich möchte mich natürlich weiterentwickeln, besser werden und auch den Geschmack des Zielpublikums zukünftig besser treffen.

    Der Kopf des Wesens wirkt zu plump! Die Krallen sind sehr cool dargestellt, aber die Augen hätte ich weggelassen ebenso wie der Ansatz der Ohren, wie es eben in der Beschreibung zu dem Wesen steht. Den Kopf etwas länger zeichnen (wie der chitinpanzer bei dem Film Aliens). Die Zähne im Maul sind zu klein und sollten größer, schärfer und gefährlicher rüberkommen. Die Farbe des Monsters schwarz vor ...hm... vielleicht feurigem Hintergrund? (Reine meine subjektive Vorstellung, verdammt warum kann ich nicht so gut zeichnen, dann hätte ich es Dir gemailt :))

    Ah okay, dann habe ich das falsch verstanden und vielen Dank für das Angebot. :)
    Im übrigen wo ist bei den Umgebungscodes der Buchstabe H ? Das ist doch Heide Busch und Moorlandschaft oder? In der Tabelle Umgebungscodes fehlt der Buchstabe H, was man auch an den Seitenzahlen zu den Tabellen erkennen kann. Vergleiche zum Beispiel das erste Tier auf Seite 14 Antilope. DHP aber H gebts net!


    Nachtrag: Was die Anhebung der Werte angeht, habe ich festgestellt, dass so gut wie alle wesen gleich geblieben sind im Verhältnis zu den 'Kreaturen Büchern von QueenGames. Welche Wesen wurden denn angeglichen? Vergleiche bitte Orks, Antilopenähnliche Tiere, Hügeltrolle, Höhlentrolle usw. usw. Die Werte sind genau gleich und ich sehe keine Veränderung.

    Um Deiner persönlichen Enttäuschung gerecht zu werden, kann ich Dir aber aktuell nur anbieten, dass Du das Buch auf unsere Kosten an uns zurücksendest. Wir erstatten selbstredend den vollen Preis. Wir sind ab dem 03.Januar 2011 wieder im Haus (wir haben seit heute bis dann Betriebsferien) - bitte beachte das bei der Rücksendung: Wir können erst dann das Paket im Empfang nehmen.


    Was? Oh, so heftig ist meine Kritik nicht gemeint! Ich hatte nur eine größere Erwartung zu dem Buch und wie ich oben in meinem Beitrag geschrieben habe, finde ich das Buch sehr Edel und verdammt gut aufgemacht. Aber eben nicht den Erwartungen entsprechend die ich hatte.
    Zudem finde ich es schon merkwürdig zu sagen, oh da ist jemand enttäuscht, dann schicke es doch eben zurück. Ganz Klasse Argumentation. Gilt das jetzt für alle die zuhause sitzen und was zu meckern haben? LOL 8| Oder habe ich das falsch verstanden? :)


    Das die Bilder subjektiv betrachtet in Ordnung sind stimmt. Darüber zu diskutieren ist sinnfrei. :)
    Aber mehr Bilder wären einfach super gewesen, weil Bilder mehr Aussagekraft haben als Text.


    Was die Werte der Wesen angeht, glaube ich nicht, dass dies subjektiv ist, darüber zu diskutieren. Es macht meiner Meinung nach nur keinen Sinn, wenn ein Wesen so mächtig ist, aber die Stufe lediglich 10 beträgt. Es würde mich und auch die Spieler unserer Gruppe einfach nur interessieren warum das so ist. Wenn man argumentiert, das dies eben so ist wie es ist, dann stellt sich doch die Frage, warum man ein Regelsystem aufbaut, dass dann am Ende auf Willkür setzt. Nach dem Motto, es ist eben so.
    Im übrigen warum heisst der "schwarze Reisser" jetzt eigentlich "Schwarzer Räuber" ? Für ein so mächtiges Wesen ist dieser Name doch sehr unpassend. Zudem war der Name doch gut so wie er war.


    Quote

    Es gibt im Original keine Gliederung und sie ist auch nicht sinnvoll aus unserer Sicht. Auch darüber haben wir lange gesprochen. Ich denke, wenn Du das über das gesamte Buch anwendest, merkt man schnell, dass es keinen Sinn macht. Davon ab hätte es den Umfang und den Inhalt erheblich geändert.

    In den alten Kreaturen und Monster Bänden von Queen Games ist sehr wohl eine Gliederung bei den Beschreibungen der Monster enthalten. Beschreibung, Lebensart, Kampfverhalten, Hintergrund. Und warum sollte das nicht sinnvoll aus eurer Sicht sein? Und warum sich an dem "original" orientieren, wenn man es doch anders und somit besser machen könnte. Es gibt zum Beispiel doch keinen Grund warum man die Tabellen der Monster immer an anderer Stelle in einem Kapitel platziert, anstatt sie am Ende oder am Schluss eines Kapitels einzufügen oder eben direkt neben den Beschreibungen auch die Werte platziert.


    Ausserdem ist es doch eine Sache ob ein Buch nur schön aussieht, oder ob ein Buch schön aussieht und auch gut am Spieltisch sehr gut zu gebrauchen ist.


    Quote

    Ich finde es natürlich sehr bedauerlich, dass das Buch nicht Deinen Geschmack trifft. Zumal wir mit sehr vielen Menschen sehr, sehr lange daran gearbeitet haben - in Nächten und Wochenenden. Wir haben uns bemüht eine erstklassige Arbeit abzuliefern und wir meinen auch, dass es das schlußendlich geworden ist - sonst hätten wir es so nicht gedruckt. Fehler findet man immer und Potential nach oben gibt es auch immer (10% gehen immer ;-)).

    Das habe ich auch bereits erwähnt, dass ich es sehr gut finde, das ihr euch soviel Arbeit macht und soviel Zeit opfert um die Rolemasterbücher zu erstellen. Davor ziehe ich meinen Hut und bin euch auch sehr dankbar dafür, dass ihr bisher alle Bücher in einem tollen Design publiziert habt. Das es hier und da kleine Fehler in einem Buch gibt, das steht glaube ich ausser Frage und ist auch Ok. Auch finde ich es Okay, dass es mal ein Buch gibt das besser ist und dann wieder eins, das ein wenig schlechter ist. Alle Bücher die ihr bisher für Rolemaster rausgebracht habt, sind auf einem sehr hohen Niveau. Aber es gibt halt hin und wieder was zu kritisieren (jammern auf hohem Niveau eben). Wenn man sich die Bilder der Berufe im Charakterhandbuch anschaut, und diese mit den Bildern im Grundregelwerk vergleicht, dann ist da ja auch ein Gefälle zu sehen was die Qualität der Bilder angeht und das nicht zu knapp.


    Ich behaupte ja auch in keinster Weise, das dieses Buch von Grunde auf schlecht ist, sondern spreche gezielt Punkte an, die ich gerne anderes gehabt hätte. Ich weiss nicht wie die Community das sieht und ob sich hier noch andere darüber äußern werden oder ob alle zufrieden sind ausser ich. Keine Ahnung. :)

    @ Thondras:Vielleicht wäre es sinnvoll bei euren Überlegungen auch die Community mit einzubeziehen. Immerhin sitzen da zuhause erfahrene Spieler und Spielleiter die sehr wohl wissen, was sinnvoll in einem Spiel ist und was ehr stört.
    Wie sieht das aus mit den Bildern. Darauf gab es noch keine Antwort. Warum nur so wenige? Es wurde die Erwartung geschürt das jedes Wesen auch gezeichnet ist. Warum wurde dies nicht umgesetzt oder warum wurden nur so wenige Bilder eingefügt?
    Warum wurde der Text der Beschreibungen nicht gegliedert?
    Warum ist ein Scheusal Stufe 10 bei den Werten?
    Es wäre schön wenn da noch ein paar Antworten kämen. :)

    Hallo,
    seit heute bin ich stolzer Besitzer des Kreaturen & Monster Buches.
    Das Buch ist wunderschön aufgemacht und kommt im ganzen sehr Edel rüber. Das Cover ist verdammt cool, und auch das goldene Deckblatt und die goldenen Lesezeichen tragen zu einem sehr erhabenen Erscheinungsbild bei.
    Das Material vom Papier finde ich ausgezeichnet und auch der Style im Innern schließt sich nahtlos an die anderen Bücher an. Alles in allem sehr schön gemacht und sehr viel Besser als die alten Bücher die ich habe. Prima!


    Allerdings...


    Finde ich es sehr schade, dass es verhältnismäßig wenig Bilder gibt. Es gibt zwar immer wieder mal Bilder hier und da, aber es ist nicht so wie angekündigt. Irgendwo stand doch mal geschrieben, dass alle (ALLE) Kreaturen auch eine Zeichnung verpasst bekommen würden. Aber dem ist leider nicht so. Schwarz - weiß Zeichnungen hätten auch genügt, wenn farbige Bilder zu teuer und zu aufwändig gewesen wären. Aber so finde ich, dass es definitiv nicht den Erwartungen entspricht, die ich hatte.


    Schade ist auch, dass so manches Bild auch nicht gerade Stimmungsfördernd ist. Also wenn ich mir Vorstelle, dass die Spieler einmal die Sith zu sehen bekommen und ich den Spielern dann so eine vergurgte Zeichnung hinlege, dann lachen die mich aus! Wie kommt man darauf, einen der mächtigsten Dämonenherscher als Stier mit Plattenrüstung darzustellen?(Seite 166) Hallo? Ist das jetzt ein Minotaurus der aus einem Schornstein quillt? Also da blieb mit Sicherheit die Krativität bei dem ein oder anderen Künstler auf der Strecke. Genauso wie das Bild vom Maleskari, ebenfalls ein Dämonenherrscher. Wieso lese ich eine Beschreibung die nicht zu dem Bild daneben passt, wobei klar ist, dass dieses Bild das Wesen darstellen soll ? (Seite 165) Wenn ich mir das Bild von einem Scheusal angugge, dann muss ich leider sagen, dass die Zeichung in den "alten Kreaturen Bücher" besser war.


    Gerade bei den Fantasywesen hätten mehr Zeichungen oder BIlder sicherlich dem Buch gut getan und wären eine verdammt große Bereicherung gewesen. Warum wurde das nicht umgesetzt wie vorher angekündigt? Hätten doch auch s/w - Zeichnungen sein können. Einige der Bilder sind sehr gut. Aber das Gefälle der Qualität der Bilder, finde ich an manchen Stellen schon seltsam. Wenn ich mir die Zeichnungen aus den andern Rolemasterbüchern anschaue, dann schneidet dieses Buch verdammt schlecht ab.


    Dazu finde ich es suboptimal, das pro Kapitel die Werte der Wesen in einer Tabelle zusammengefasst wurden, die dann auch noch Hochkannt gelesen werden muss. Das bedeutet beim Spielen unnötiges blättern, schieben und suchen.
    Dazu kommt, dass die Tabellen sich in den Kapiteln, nie an den selben Stellen befinden. Wäre gut, wenn diese Tabellen entweder am Anfang oder am Ende aufgeführt ?wären. Das würde unnötiges blättern ersparen. Ausserdem, warum habt ihr überhaupt Tabellen gemacht? Ich fand das eigentlich sehr gut, wenn die Werte direkt dort stehen wo sie hingehören, nämlich auf der Seite wo das Wesen beschrieben wird und ich sie nicht IRGENDWO suchen muss!


    Denn wenn ich die Beschreibung lese, weiss ich immer noch nicht ob dieses Wesen zu meinem Abenteuer passt, da ich mir erst in der Tabelle die Werte raussuchen muss. Wenn ich mir ein Wesen aus der Tabelle ausssuche, weiss ich A. nicht auf welcher Seite die Beschreibung ist, und B. weiss ich nicht um was für ein Vieh es sich handelt. So kann es sein, dass ich ein Wesen raussuche das von den Werten zu meiner Spielergruppe passt, dann aber das Wesen suchen gehen muss im Buch nur um dann festzustellen, dass diese Kreatur vieleicht gar nicht an dem Ort auftauchen kann wo mein Abenteuer spielt. usw. Also ich finde es wesentlich besser die Werte dort hinzuschreiben wo sie auch hingehören.


    Im übrigen hättem man in dieser Tabelle wenigstens noch die Seitenzahl eintragen können wo das Wesen beschrieben steht.



    Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass es zwar unmengen an Begegnungstabellen gibt, welche allerdings leider wieder hochkannt eingbaut wurden (Warum ?) aber es gibt keine Anhänge, wo alle Wesen in einer Liste gelistet sind. Warum wurde dieses Feature nicht umgesetzt? Wenn ich als SL schnell mal nachsehen möchte, muss ich im Buch rumblättern. Unnötig, wenn man eine abschließende Tabelle gemacht hätte. In dieser Tabelle hätte man dann auch wenigstens noch die Seitenzahl eintragen können wo das Wesen beschrieben ist.


    Die Werte einiger Monster wurden angehoben, aber wenn ich mir so die Werte von Drachen anschaue, hat sich das nix oder kaum geändert. Einen Drachen zu besiegen mit zwei drei Spielern am Tisch, ist nachwievor nicht unbedingt eine legendäre Tat. Wenn ich mit überlege, das ich als Zwergenkrieger auf der ersten Stufe bereits einen Offensivbonus von ca. 100 bekommen kann, sind junge und mittlere Drachen nicht gerade die Bedrohung.
    Und warum ist ein Scheusal nach wie vor lediglich Stufe 10? Das Vieh hat 200 TP, 150 DB !!! und 200 OB sowie 180 OB !!! Dazu kommt noch ein Sichtfeld von 360 Grad!!! Sehe ich irgendwie keine Logik drinn, warum so ein furchtbar Krasses wesen lediglich Stufe 10 ist.


    Beim Textaufbau, fehlt eindeutiog eine Gliederung bei den Beschreibungen der Monster. Eine Gliederung in Erscheinungsbild, Hintergrundgeschichte und Kampfverhalten, würden nicht nur 1. den Text auflockern, sondern auch 2. zu mehr Übersicht führen, was ein unnötiges Durchlesen nach entsprechenden Informationen vereinfachen würde. Wenn ich mir zum Beispiel die Seite 132-133 anschaue oder 142-143 oder oder oder... dann muss ich doch bemerken, dass da viel zu viel Text steht, der durch nichts aufgelockert wird. Warum nur, wurden die Beschreibungen der Wesen nicht gegliedert? ?(


    Auf Seite 153 und Seite 154 ist ein Schreibfehler in der Überschrift der Tabelle. Es heisst dort Ändere Dämonen, sollte aber andere Dämonen heissen oder?
    Okay, das ist eine Kleinigkeit kann man drüber wegsehen, aber wollte es der Vollständigkeit hier aufführen.


    ZUSAMMENFASSUNG:
    Das Buch ist sehr schön und passend gemacht. Aber ich hätte da mehr erwartet! Mehr erwartet was die Bilder angeht, hier insbesondere die Qualität , die Kreativität und die Anzahl. Die Tabellen hochkannt einzusetzen finde ich nervig und die fehlende WerteTabelle wo alle Kreaturen gelistet sind, ist sehr schade. Der Text ist stellenweise viel zu unübersichtlich und es gibt keine Gliederung der Beschreibung. Ausserdem sind die Werte der Kreaturen nicht dort wo sie hingehören sondern in Tabellen (hochkannt) und immer an anderer Postion. Weiterhin sind die Werte einiger Monster nicht weit genug angehoben bzw. wurden seltsame Werteerscheinungen aus den alten Büchern einfach übernommen. (Siehe Scheusal)


    Von mir aus hätte das Buch 70 Euro oder mehr kosten können. Ich hätte es gekauft, wenn es so umgesetzt worden wäre wie angekündigt.
    Ich weiss nicht ob der Preis eine Entscheidung war, weniger Bilder einzustreuen. Aber ich finde das es daran nicht liegen sollte. Das Kreaturen & Monster Buch hätte in meinen Augen das ultimative Kreaturen Buch der Rollenspielszene werden können. So leider nicht. Ich glaube das ihr wirklich verdammt viel Arbeit, Zeit und Mühe in solch ein Produkt steckt und aus diesem Grund schätze ich eure Arbeit und die darauss entstehende Produkte sehr. Aber irgendwie hat mich dieses Buch etwas enttäuscht.


    Hoffe man nimmt mir meine Kritik nicht übel und ihr könnt damit etwas anfangen. Freue mich dennoch schon auf die nächsten Bücher, die hoffentlich nicht so lange produziert werden wie das Kreaturen Buch. Und eines ist klar, Rolemaster ist das beste Fantasyrollenspiel der Welt :) !


    P.S: Nett das Buch Null von Traveller beizulegen. Jetzt habe ich es zweimal :)

    Hat schon jemand das Buch erhalten? Gibt es vielleicht doch noch Verspätung bei der Auslieferung? Wäre schön wenn sich jemand zumLieferstatus äußern würde.
    Vielleicht kommt es ja auch heute (Montag 23.12.10) noch? *ungeduldig aus dem Fenster glotz und auf das Postauto wart :)

    Genialer Thread,mehr davon!


    Was wäre wenn zwei Schiffe dicht nebeneinander (vielleicht 2 Meter) gleichzeitig in den Sprungraum gehen würden?
    Würden sich dann die Blasen überschneiden oder wären beide Schiffe materiell gar nicht mehr nebeneinander?
    Wenn ein Schiff immer nur um sich selbst eine "Sprungblase" bilden kann, was würde denn passieren, wenn zwei Schiffe verbunden wären, durch sagen wir mal teleskopgestänge oder ähnliches? Was würde geschehen?


    Was passiert eigentlich wenn während des Sprungs das Spungtriebwerk ausfällt? Wird dann das Schiff zerstört oder fällt es auf dem Weg von A nach B in den normalen Raum zurück?
    Und... was ist denn dann die Strecke zwischen A und B? Ich meine irgendwo wurde erwähnt, das es nicht unbedingt so ist, das das Schiff auf einer geraden Linie von Punkt A zu Punkt B durch den Raum rast, geschweige denn daraufhin ausgreichtet werden müsste.
    Sehr interessanter Thread, der kleine aber feine Impulse gibt. Ich glaube ich könnt am Wochenende mal wieder ne Runde Traveller zocken. :)


    P.S. 4 Tage bis zum Chrash?? Wat en dat?

    Quote

    So würde ich nicht eine Verhandlung mit dem Tower um eine Landegenehmigung durchspielen, wenn es die Handlung des Abenteuers voranbringt.

    hä? Du meinst wohl, wenn es NICHT die Handlung des Abenteuers voranbringt. :)
    Ich für meinen Teil, spiele auch schon oder gerade auch diese routine Dinge mit den Chars durch. Denn es ist immer wieder mal vorgekommen, das durch den Funkverkehr mit dem Tower, irgendwie auch ein wenig das Raumschiff Feeling noch mal mehr aufkommt. Ausserdem sind da auch schon witzige Sachen passiert.
    Im übrigen finde ich es auch cool, wenn die Chars zu einer Station kommen, wo sie schon öfters waren und auch die "Fluglotsen", schon die Chars ein wenig kennen. So kann man auch schon gleich ein paar Infos an die Chars geben (Gerüchte usw.)
    Was auch gut ist, wenn einzelne Fluglotsen, Bodenpersonal usw. bestimmte Charaktereigenschaften mit Wiedererkennungswert haben. Ist einfach fantastisch, wenn die Chars möglichst schnell an der Station andocken wollen, und da wieder dieser "Jähzornige" oder "schnellredende" Fluglotse ist, der wieder alles unnötig verkompliziert.


    Also, ich finde das auch Routine Tätigkeiten oder Situationen dem Spiel (der Welt) einen Bezugspunkt, feste und verläslliche Rituale und Leben geben.
    Der Hinweis mit einer Checkliste ähnlich einem Flugzeug zu liebäugeln, finde ich hierbei schon wieder etwas zu sehr detailliert. Denn das macht man vielleicht ein oder zweimal, dann wird es bestimmt zu mühselig und langweilig. Aber man kann ja so etwas in "verkürzter" Fassung sicherlich einbauen.


    Auch finde ich es sehr interessant, was man alles so an Bord eines Schiffes zu tun hat, unterwegs meine ich.
    Ich meine man dockt ab, fliegt los und schwups ist man kurz später im Sprung. Und da gammelt man dann eine Woche rum ? Was macht man in der Zeit? Wirklich nur gammeln und labern? Das ist nicht sehr interessant und schnell sagt man als SL, okax die Woche im Sprungraum ist vorrüber und ihr kommt im neuen System an. Okay, aber dann kann ich doch gleich einen Teleportantrieb holen oder? Naja, wäre mal gut ein paar Ideen zu hören was denn alles so getan werden muss auf so einem Schiff, damit es auch nach dem zehnten Sprung mit dem Kauffahrer nicht langweilig wird. (Ich kann doch nicht schon wieder Piraten das Schiff angreifen lassen oder ein Alien an Bord schicken :) )

    Gerade die Übersicht ist nicht unbedingt die Beste und führt immer wieder dazu, dass man das Buch umständlich durchblättern und Suchen muss, was den Spielfluß stört.
    Ein Anhang, indem sich alle Tabellen noch einmal sortiert finden lassen, fände ich absolut wichtig.
    Desweiteren sollten die Tabellen im Buch auch dort vorkommen, wo das Thema besprochen wird und die Themen sollten auch entsprechend ihrer Zugehörigkeit zusammengefaßt werden, damit man z.B. unter Raumschiffkampf, nicht die Werte einer Rakete oder sonstigen Waffensystemen findet, womöglich noch umständlich in einem Text verborgen.
    Schriftgröße und Druck finde ich supi.